Umziehen- ja oder nein?

    • (1) 27.07.17 - 14:44

      Ich brauche mal ein paar Denkanstöße von außen, weil ich gerade sehr sehr unsicher bin, was ich machen soll. Ich bin seit vier Monaten Mutter, habe einen wundervollen Mann und lebe seit drei Jahren ca 800kilometer von meiner Familie entfernt in einer sehr schönen Gegend in der ich mich eigentlich sehr wohl fühle. Mein Heimatdorf hingegen habe ich immer als sehr Spießig empfunden und es stand eigentlich nie zur Debatte zurückzuziehen... Momentan sind wir allerdings zu Besuch hier und ich merke, dass meine Eltern unglaublich traurig sind, dass sie ihren Enkel so selten sehen und so wenig von ihm mitbekommen. Auch hat mein Mann auf einmal angefangen mir die ganzen Vorteile aufzuzeigen, die es hätte, wenn wir hierhin ziehen würden... Wir könnten in einer separaten Wohnung im Haus meiner Eltern leben, hätten ein riesiges Grundstück mit garten und Spielplatz für den Kleinen zur Verfügung, bräuchten kaum Miete zu zahlen und meine Eltern könnten ihren Enkel aufwachsen sehen....dort wo wir jetzt leben, zahlen wir sehr viel Miete für eine kleine Wohnung ohne garten und haben keinerlei Familie in der Gegend, dafür aber viele Freunde, ein freies Leben und eine wunderschöne Gegend. Die Mentalität in meinem Heimatdorf ist hingegen sehr zugeknöpft und spiessig. Alles dreht sich um irgendwelche Schützenfeste, Kirchenveranstaltungen usw... Ich bin also euch hin und hergerissen, weil rational gesehen so viel dafür sprechen würde, zu meinen Eltern zu ziehen, mich aber trotzdem dieses ganze Umfeld hier eher abschreckt.... Was würdet ihr an meiner Stelle machen?

      • (5) 27.07.17 - 15:29

        Klingt nach keinem guten Plan.

        Huhu,
        Wie sieht es denn mit eurer Arbeit aus? Könnt ihr einfach umziehen?

        In das Haus der Eltern -nur wegen der günstigen Miete- würde ich nicht ziehen. Davon gibts hier genügend Threads ;-)
        Natürlich hat ein ländliches Dasein seine Vorteile. Freunde findet ihr auch sicherlich im neuen Zuhause, wobei mir da auch die Familie (also deine Eltern) wichtiger wären. Nur für die Eltern solltest du auch nicht euer ganzes Leben umkrempeln. Wo wohnt den die Familie deines Mannes?

        • Jobmässig wäre es kein Problem, weil wir beide in einer Branche arbeiten wo ständig Personal gesucht wird.... Mein Mann würde aufgrund der vielen "Vorteile" schon gern hierherziehen... Die Entfernung zu seiner Mutter würde dadurch auch nicht größer werden....zu ihr in ihre Gegend zu ziehen kommt aber für ihn aus verschiedenen Gründen nicht in frage....je mehr ich da drüber nachdenke, desto weniger bin ich mittlerweile aber selbst davon überzeugt, dass ich mir einen Gefallen tue, wenn wir unser eigentlich schönes Leben so drastisch ändern...

      Ich würde an deiner Stelle nicht zurückgehen! Wir haben leider erst Kinder bekommen und wollen nun 800km wegziehen. Das ist wesentlich härter als schon 800km entfernt eine Familie zu gründen. Wohnen auch in einer uns unsympathischen Gegend. Deine Eltern können euch besuchen kommen und gut ist. So würde ich das handhaben. Warum euer schönes Leben aufgeben?

      Alles Gute

      Hi, ich weiss nicht, ob Deine Eltern noch arbeiten? Sonst könntet Ihr es so machen wie die Eltern meiner Freundin, die kommen alle paar Wochen für mindestens 3-6 Wochen zu ihr, um mit den Enkeln zusammen zu sein. Wohnen in einem anderen Land, aber da sie pensioniert sind, können sie ohne Probleme reisen. Manchmal fliegt meine Freundin auch mit den Kindern für ein paar Wochen nach Deutschland.

      Klappt prima, allerdings gibt es in beiden Wohnorten bzw Wohnungen genug Platz und ein Gästezimmer.

      Wenn Du das Leben im Dorf dort nicht wirklich magst, würdest Du da nicht glücklich werden, ging mir genauso. Würde niemals in das Dorf zurückziehen, in dem ich aufgewachsen bin - zum Glück wohnen meine Eltern dort auch nicht mehr!

      Lg

      Dankeschön für eure Beiträge :). Ihr habt mich noch mal darin bestärkt, dass es eigentlich keine gute Idee wäre. Ich habe auch noch mal mit meinen Eltern über das ganze Thema gesprochen... Sie haben gesagt dass sie es natürlich schade finden dass wir soweit weg voneinander sind, es aber auch verstehen können, dass wir nicht zurückkommen wollen.... Ich glaube mittlerweile auch dass es so wäre, dass ich hier einfach nie ganz glücklich sein würde...ich würde es zwar genießen dass meine Eltern da wären und ich unserem Kind eine grosse wohnung mit garten bieten könnte, aber alles andere wäre echt nicht gut für mich.... Und vielleicht würde sogar auch das gute Verhältnis zu den Eltern auf lange Sicht kippen wenn man unter einem Dach lebt.

Top Diskussionen anzeigen