Problem mit Schwiegertochter

    • (1) 30.08.17 - 13:52

      Hallo Zusammen

      Ich bin seit ca. 3 Wochen Schwiegermutter und bin am Ende mit meinem Latein. Mein Sohn ist seit 5 Jahren mit K. zusammen und sie bekommen Nachwuchs und haben vor 3 Wochen im Ausland geheiratet. Ich mag meine ST sehr und eigentlich war auch Alles gut. Wir hatten vor einiger Zeit eine Auseinandersetzung in der wir beide unsere Fehler gemacht haben, ist auch beilegt. Es ist mir dadurch aber klar geworden, dass K. mit meiner offenen Art nicht gut umgehen kann. Wir schaffen noch nicht mal einen normalen Smalltalk.
      Wenn ich sie etwas frage, bekomme ich Antwort und dann ist wieder Funkstille. Ich freue mich unheimlich auf mein erstes Enkelkind, war auch schon im Kaufrausch. Spielzeug und Kleidung!
      Jetzt sind sie von ihrer Reise zurück und wir haben uns am vergangenen WE gesehen. Sie hatten mir Fotos von ihrer Hochzeit geschickt und eins davon hab ich in einen Glaswürfel lasern lassen. Dazu noch 3 Teile fürs Baby und Leckerlies für den Hund.

      Es zeigte sich keine Freude, meine anscheinend genervte ST hat sich die Sachen mal flüchtig angesehen und das wars. Ein Dankeschön hab ich auch nicht bekommen. Das hat mir sehr weh getan, ich hatte mir wirklich was dabei gedacht.

      Ich hab schon mehrmals versucht auch alleine mal was mit K. zu unternehmen, um sie einfach mal besser kennenzulernen. Wird jedoch nicht angenommen.

      Da ich kaum was erzählt bekomme, und Treffen so gut wie immer bei mir stattfinden, habe ich auch keine Chance rauszufinden was beiden gefällt. Vermutlich lag ich also mit meinen Geschenken daneben.

      Ich weiß nicht mehr weiter und möchte auf keinen Fall eine böse übergriffige SM werden!!

      Ist etwas viel geworden und auch ein bisschen wirr! Aber ich bin ziemlich fertig!

      • (2) 30.08.17 - 14:10

        Hallo,

        hast du schon mal mit deinem Sohn darüber gesprochen?

        Bist du sicher, dass euer Streit beigelegt ist? Vielleicht ist deine Schwiegertochter nach wie vor gekränkt. Einen Streit beizulegen, heißt nicht gleich, dass alles wieder ganz toll ist. Ein Streit hinterlässt seine Spuren. Ich weiß ja nicht, worum es in dem Streit ging.

        Was den Smalltalk betrifft: Das ist nicht jedermanns Sache. Manch einer kann es nicht, manch einer mag es nicht.

        Würde meine Schwiegermutter vorschlagen, etwas mit mir allein zu unternehmen, wäre ich ehrlich gesagt auch gehemmt. Allerdings liegt das an unserem Verhältnis zueinander. Früher hätte ich eine Einladung zu einem Kaffee in der Stadt sicher gerne angenommen. Heute würde ich auch annehmen, aber ich wäre sehr verwundert und irritiert (und vorsichtig). Vielleicht solltest du mit deinem Sohn darüber sprechen, warum du so ein Treffen schön fändest. Womöglich kann er dir auch sagen, warum deine Schwiegertochter immer wieder ablehnt. Vielleicht will sie einfach nicht, weil sie dich nicht sympathisch findet / ihr nicht auf einer Wellenlänge seid, vielleicht hat sie aber auch nur (unbegründete?) Ängste.

        LG

        • (3) 30.08.17 - 15:03

          Hallo
          Ich hatte ihn mal darauf angesprochen und er meinte, sie hätte nichts gegen mich. Irgendwie ist mir in den ersten Jahren nicht so wirklich klargeworden, dass etwas nicht normal ist. Bei dem Streit habe ich meine Meinung zur Anschaffung eines Ridgebacks als Welpen gesagt, ich bin mit Hunden aufgewachsen und habe auch selbst Hunde, die jedoch meinen Sohn nicht wirklich interessiert haben, dies eigentlich nur meinem Sohn gesagt. Meine ST fand das jedoch übergriffig.
          Ich muss dazu sagen, mein Verhältnis zu meinem Sohn war immer sehr gut aber auf eine sehr lockere uns sportliche Art, er knallt mir alles ins Gesicht und umgekehrt auch. Er müsste das gewöhnt sein. Und es war auch nicht an meine ST gerichtet.
          Mein Sohn macht Schichtdienst bei der Polizei und meine ST ist Lehrerin und der Hund ist jetzt öfter in der Huta. 3 Zimmer Wohnung mitten in der Stadt, das habe ich damals zu Bedenken gegeben!

          Kann sein, dass ich besser die Klappe gehalten hätte, aber das entspricht absolut nicht meinem Naturell. Danach habe ich mich aber absolut zurückgehalten und jedes Wort auf die Goldwaage gelegt. Ist jetzt 1 1/2 Jahre her und der Hund ist klasse!!! Hab ich auch mehrmals gesagt!!

          Ich möchte einfach nur ein gutes Verhältnis zu beiden und ab und zu mal daran teilhaben. Vor allem wenn das Kind da ist

          LG.

          • (4) 30.08.17 - 16:44

            Kein Wunder, dass es Streit gab, du mischt dich wohl gern in Dinge ein, die dich nichts angehen. Und anscheinend bist du dabei sehr überheblich. Einen sachliche Tipp geben ist ok, aber du scheinst für deine Schwiegertochter (und auch für mich) sehr besserwisserisch rüber zu kommen.
            den sohn ist zwar dein Kind, aber er ist ewachsen und seine Frau auch, also behandel sie auch so!

            (7) 30.08.17 - 18:11

            Wow, warum so unfreundlich? Ich finde ihre Bedenken bzgl des Hundes berechtigt. Und warum darf man das in einer Familie nicht mehr ansprechen? Haben denn wirklich alle so wenig Hintern in der Hose, dass schon so eine Äußerung als übergriffig wahrgenommen wird?

            Das hörst Du aus dieser einen kleinen Story raus?

            Immer weider erschreckend, wie Menschen und Situationen anhand von fünf Zeilen be- und verurteilt werden. Für mich liest es sich so, als würde sich die TE sehr viel Mühe geben. Einen falschen Ton trifft wahrscheinlich jeder mal, aber ich lese hier nichts raus, was das ablehnende Verhalten der Schwiegertochter rechtfertigen würde.

        (9) 30.08.17 - 16:55

        Man kann das "teilhaben" am Leben der erwachsenen Kinder aber nicht erzwingen.

        Meine SM wäre sicher ähnlich. Wir haben ein freundschaftliches Verhältnis, wenn wir uns geplant treffen. Was neben den Geburtstagen so 1x im Monat statt findet. Wir haben letztes Jahr geheiratet, da war sie beleidigt, dass ich mir Einmischungen verbeten habe. Sie hat da im Vorfeld viel rumgemosert und gemotzt, weil wir andere Vorstellungen hatten, als sie, das hat mich echt gestört. Aber ich hätte niemals OHNE unsere Eltern heiraten wollen. Das ist in meinen Augen auch für die Eltern ein wichtiger Tag. Als wir uns einen Hund geholt hatten auch nur genöhle... sie warten halt auf nen Enkel. Ich denke, wenn ich schwanger wäre, dann würde die auch ausrasten und einen auf "Beste Freundin" machen. Da hätte ich auch keine Lust drauf.

        • (10) 30.08.17 - 17:00

          Die Hochzeit war in Kapstadt und ich habe Ihnen nur alles Gute gewünscht und zu Hause dann ein paar Tränen vergossen. War hart. Aber es gibt wohl nächstes Jahr noch eine kirchliche Trauung, vermutlich mit Taufe.

(12) 30.08.17 - 14:18

Wenn Dein Sohn seit 5 Jahren mit seiner Frau zusammen ist, dann ist es jetzt zu spät, einen auf Freundschaft zu machen. Da stimmt anscheinend die Chemie nicht und sie möchte das wohl nicht offen zugeben.

Was sagt denn Dein Sohn dazu?

(13) 30.08.17 - 15:30

Meine Schwiegers und ich sind auch nicht wirklich auf einer Wellenlänge und ich fand es in der Schwangerschaft schon komisch als mich die SM angerufen hat. Normal läuft das alles über meinen Mann. Ich bin ihnen "neutral" eingestellt, heißt SM kam bisher fast jeden Freitag vorbei während der kleine zuhause ist und ich bin zur Arbeit gedüst. Jetzt ist sie da wenn ich von der Arbeit komme, was aber ok ist. Wenn mein Mann seine Eltern besucht geh ich nicht mit, weil einfach keine Lust. Mal ne Stunde meine Ruhe ist auch schön. An Geburtstagen, Weihnachten etc. gehe ich natürlich mit.

SM hatte beim großen auch Kleider gekauft als ich schwanger war, billiges Zeug aus dem Kik. Ich hasse diesen Laden und ja mein Kind hat die Sachen nicht anbekommen. Ich hatte aber meinen Mann gesagt, er soll seiner Mama sagen, wenn sie was kauft lieber einen Body vom C&A, oder so, als 5 vom Kik ( bitte jetzt keine Diskussion das C&A und co genauso sind wie Kik.. etc.) Ich glaube sie war deswegen wohl ziemlich beleidigt, weil sie nie wieder Kleidung kaufte.
Würde sie mich zum Kaffee einladen, fände ich das auch irgendwie komisch. Ich hab ihr aber öfter mal angeboten das sie vorbei kommen kann, grad als Ferien waren, aber wollte sie wohl nicht...

Bei uns gibt es aber auch keinen wirklichen Streit, meine SM ist nett, die Jungs mögen sie und vor allem das ist wirklich gut, sie gibt keine dämlichen Ratschläge. Sie erzählt wie es früher gemacht wurde und sagt immer das die Jugend von heute ja eh alles anders macht #schein Wenn sie auf die Jungs aufpassen, gibts im Gegenzug auch keine " Vorschriften". Aber ich hab trotzdem kein Interesse an einer Freundschaft oder sowas. Sie ist meine SM ja, aber das wars auch.

Ich würde an deiner Stelle vielleicht einfach deinen Sohn fragen, ob sie was brauchen bzw. ob du irgendwas fürs Baby kaufen willst. Und sonst würd ichs eben mit Geschenken lassen, wenn sie es nicht "würdigen" gibts eben nix mehr. Wie ist sonst das Verhältnis mit deinem Sohn? Mein Mann z.B. telefoniert öfters mal mit seiner Mutter, dann lass du halt den Kontakt auch nur über ihn laufen, wenn sie da kein Interesse hat.

Aber ich weiß auch noch als unser Großer geboren wurde, haben sich Schwiegers zum Glück sehr zurück gehalten, sie haben weder jeden Tag vorbei kommen wollen noch wollten sie uns ständig belagern. Das würde ich wohl an deiner Stelle auch so handhaben wenn das Baby da ist. Klar ab und zu vorbei kommen ist ok. Aber ich würde einfach Hilfe vielleicht anbieten, das sie anrufen können aber nicht ständig fragen ob sie was brauchen oder so. Weiß ja nicht wie deine ST so drauf ist, ob sie wenn das Kind dann da ist abtilt #zitter

  • (14) 30.08.17 - 16:53

    Fragen was sie brauchen werde ich machen. Hab ich auch überlegt. Das Verhältnis zu meinem Sohn ist leider nicht mehr wie früher. Vermutlich liegt es an seinem Beruf. Als Polizist geht vielen leider die Empathie flöten. Hab ich schon öfter gehört. Aber ich würde es nicht als schlecht bezeichnen. Bei Schichtdienst hat man ja auch nich so viel Freizeit

(15) 30.08.17 - 16:37

ICh denke, euer Problem ist, dass Erwartung als Schwiegermutter sich anscheinend sehr von der deiner Schwiegertochter.
Bitte nicht böse sein, aber ich finde du willst zu viel, bedrängst deine Schwiegertochter ziemlich mit Vorschlägen zu gemeinsamen Unternehmungen .

Und noch eins; dein Sohn und seine Frau haben ihr eigenes Leben, wenn sie dir was erzählen, weil SIE es wollen. Und DICH geht es nichts an, was sie machen , wenn sie nichts erzählen.

Deine Schwiegertochter ist neu in der Familie, ich denke, sie ist auch unsciher. das kenne ich von der Ex- Frau meines Bruders, sie brauchte auch einige Zeit bis sie mti meiner Mutter warm wurde.

NImm dich zurück,und dräng der Frau deines Sohnes nicht zu irgendwas. Ich verstehe auch nicht, warum du unbedingt so viel was alleine mit ihr machen willst. Kennenlernen kann man sich auch, wenn ihr euch überwiegend als gesamte Familie trefft.

  • (16) 30.08.17 - 16:54

    Ich bedränge nicht! Hab in 5 Jahren 2 oder 3 Vorschläge gemacht

    • (17) 30.08.17 - 18:51

      Na, das hörte sich aber an als hättest du grade die letzte Zeit, seit sie mit deinem Sohn verheiratet ist, einige Vorschläge gemacht.
      Ich wundere mich aber, dass du nach 5 Jahren Erfahrung noch immer erwartest bzw, dann enttäuscht bist , dass deine Schwiegertochter dich nicht wie eine Freundin sieht.

(18) 30.08.17 - 16:46

Zu deinem Sohn hast du aber auch keinen besonders guten Draht, oder?

(19) 30.08.17 - 16:51

Hallo

wie oft habt ihr euch in den 5 Jahren gesehen?
Liebe auf den ersten Blick war es jedenfalls nicht bei euch .;-)
Es gibt viele Möglichkeiten.Vielleicht fühlt sie sich unwohl mit deiner offenen Art, oder sie ist ein unsicherer, zurückhaltender Mensch.Vielleicht bist du ihr schon mehrfach unwissentlich auf die Füße getreten.
Immerhin kam es zum Streit.Manche können Konflikte nicht beilegen.
Vermutlich ist sie nur noch höflich zu dir und wünscht keinen engen Kontakt.
Als vertrauensbildende Maßnahme für den künftigen Umgang, würde ich sehr zurückhaltend agieren.
Den Kontakt würde ich über meinen Sohn halten und regelmäßig einladen.
Vielleicht wirst du ja irgendwann auch mal eingeladen, wenn sie dich als Babysitter brauchen.
Mehr kannst du nicht machen.
Manchmal stimmt die Chemie einfach nicht.
Dein Sohn wird dir nicht die Wahrheit sagen.

L.G.

  • (20) 30.08.17 - 16:56

    Ich fand sie von Anfang an nett. Aber wahrscheinlich hast du recht. Ich werde mich vorläufig mal nicht mehr melden, so schwer mir das fällt

(21) 30.08.17 - 17:17

Vorab: Du scheinst eine wirklich freundliche und nette SM zu sein.

《Wir hatten vor einiger Zeit eine Auseinandersetzung in der wir beide unsere Fehler gemacht haben, ist auch beilegt.》

Vielleicht ist es doch nicht ganz ok bzw. hat die Auseinandersetzung dazu geführt, dass kein großes Interesse an einer tieferen Beziehung besteht. Muss man leider akzeptieren.



《ist mir dadurch aber klar geworden, dass K. mit meiner offenen Art nicht gut umgehen kann.》

Eine offene Art Ist schön, manche können aber tatsächlich nicht damit umgehen. Wenn sie dir wichtig ist solltest du dich da etwas zurücknehmen (nicht verstellen). Empathie und so.

Mein Tipp :
Gehe es langsam an und gib euch Zeit.
Sei aber nicht enttäuscht, wenn ihr weiterhin eine eher Oberfläche Beziehung habt. Hauptsache es gibt kein böses Blut.
Vielleicht kannst du an deine Schwiegermutter zurückdenken, um dich in ihre Lage zu verwetzen.

Alles Liebe

  • (22) 30.08.17 - 17:44

    Gute Idee! Ich hatte aber immer mein Pflichtgefühl ihr gegenüber! Genauso wie bei meiner Mutter. Wir waren auch nicht ein Herz und eine Seele😬
    Ich nehme mich schon seit Monaten zurück. So wirds dann wohl auch bleiben. Schade! Ich bemühe mich nach Kräften. Danke dir😊

(23) 30.08.17 - 19:26

Für mich liest sich das so, dass die Chemie zwischen Schwiegermutter und Schwiegertochter schon seit geraumer Zeit nicht gestimmt hat und nun soll wegen der herannahenden Geburt das Verhältnis "mit der Brechstange " verbessert werden.

Nicht aus echtem Interesse an der Schwiegertochter und Sympathie für sie, sondern wegen des ZUGANGS zum Enkelkind!!!

Die Schwiegertochter riecht wohl den Braten vom Weiten und geht gehörig auf Abstand.

(25) 30.08.17 - 20:02

Hallo Flogi!

Ich finde, einige Kommentare hier tun dir wirklich unrecht. Ich finde nicht, dass du eine übergriffige Schwiegermutter bist. Na klar, ihr müsst keine superenge Bindung haben. Aber ich finde, es gebietet die Höflichkeit, dass man sich für Geschenke zur Hochzeit bzw. zum Kind bedankt. Da bin ich wohl altmodisch. Ich finde auch nicht, dass es verwerflich ist, wenn die zukünftige Oma mal was schenkt. Das sollte natürlich nicht Überhand nehmen, aber ein paar Teile kann man doch einfach mal annehmen und sich freuen. Ich kann mir bei dir jetzt auch nicht vorstellen, dass du Schund gekauft hast. Auch das mit dem Foto finde ich ein sehr persönliches, liebevolles Geschenk!

Auch ich hatte einige Probleme mit meiner Schwiegermutter. Sie hat meinen Mann nicht richtig "abgeben" können, noch dazu bin ich ein Berliner Mädel und Atheist, sie kommt aus einem bayrischen Dorf und ist streng katholisch. Mögen die Spiele beginnen. ;-) Ich habe mich sehr zurückgehalten, sie konnte damit aber nicht umgehen. Es ging soweit, dass sie meinem Mann riet, nicht kirchlich zu heiraten, denn wenn es schief ginge mit uns, hätte er seine Chance vertan. Das finde ich deutlich übergriffiger als das, was du wegen dem Hund geraten hast (das finde ich übrigens sehr vernünftig - so ein riesiger Hund in einer kleinen Stadtwohnung!). Und jetzt kommen wir gut aus. Ich war nicht nachtragend, sie hat gemerkt, dass ich dem Sohnemann gut tue. ;-) Man kann also, wenn man will. Ich finde es nicht gut, auf dem bösen "Schwiegermonster" nur rumzuhacken.

Ich denke nicht, dass dein Sohn dir ehrlich antworten wird. Sollte er von deinen Fragen seiner Frau erzählen, könnte das wieder gegen dich verwendet werden. Vielleicht kannst du, wenn beide da sind, fragen, wie sie sich deine Rolle als Oma vorstellen. Du kannst ja sagen, dass du gern helfen und das Kind sehen möchtest, aber nur in dem Rahmen, in dem es ihnen gut tut. Das kommt schon mal gut an, denke ich. Und wenn das gut läuft, kannst du ja vielleicht gleich mal nachschieben, wie du generell dazu beitragen kannst, die Beziehung zu verbessern.

Top Diskussionen anzeigen