Total verwirrt..

    • (1) 08.09.17 - 22:20

      Guten Abend ihr Lieben...
      Kurz zu meiner Familie..
      Mein Mann und ich haben ein gemeinsamen Sohn (bald 2) ich habe eine Tochter (bald 7) und mein Mann hat zwei Töchter (leben bei deren Mutter kommen jedes 2. We) alles läuft gut soweit.
      In mir kommt immer mal wieder der Wunsch nach einem 2. Gemeinsamen Kind mal größer mal kleiner der Wunsch mein Sohn ist ein teilweise sehr anstrengendes Kind, weshalb ich oft denke nieeee wieder gerade abends , wenn ich echt kaputt bin. Aber trozdem ist der Wunsch und das Gefühl es fehlt noch jemand präsent!
      Nun zu meinem Mann wir reden natürlich oft drüber und einerseits freuen wir uns über unsere "Freiheit " als paar die so langsam mal wieder kommt aber halt auch über ein 2. Gemeinsamen er redet auch mal so und mal so aber stääääändig wenn mein Bauch mal dicker erscheint (zb. nach dem essen) oder mir mal schlecht ist (zb. Bei der Auto fahrt ) kommt bist du schwanger, wenn kommt es denn / wie weit bist du denn .. klinkt doof aber warum macht er das ? Wünscht er es sich viellt doch mehr als er es zu gibt? Wenn ich ihn Frage in der Situation sagt "nee nee ist schon ok alles so" ich versteh es nicht ein klares ja oder nein wäre schöner...
      Nur bald ist es zu spät , weil ich nochmal eine 2. Ausbildung machen möchte und Krippe kommt für uns nicht in Frage..
      Habt ihr einen Rat?

      • Naja, wenn ihr beide nicht einmal miteinander klären könnt, ob ihr (oder wer von euch) euch noch ein Kind wünscht, wie sollten wir das beurteilen können?

        Ich würde erst einmal versuchen, den Kontakt zu meinem Partner so zu verbessern, dass wir über so etwas einigermaßen offen sprechen können. Über Pro und Contra und das eigene Gefühl dazu.

        Ich denke, gerade in so einer Familienkonstellation ist es schon wichtig, dass zumindest die beiden Erwachsenen voll dahinterstehen, wenn noch ein Kind dazukommt.

        Zu der Ausbildung kann ich natürlich nichts sagen, ob Du irgendwann zu alt dafür bist oder wie das zu Deiner Familienplanung passt. Auch das solltest Du offen mit Deinem Partner besprechen, da ja eine zweite Ausbildung auch erst mal Gehaltseinbußen mit sich bringt.

        • Wir sind ja offen im Gespräch..
          Unser Herz sagt ja , aber der Verstand nein.
          Es ist ja eine Entscheidung die gut überlegt sein sollte..

          Sorry, zu dicke Finger #rofl

          Was ich schreiben wollte.. was er sich wünscht kann nur er allein dir beantworten und Männer sind eigentlich ziemlich einfach gestrickt. Das was sie sagen, meinen sie idR auch. Sagt er also im Ernst (Wenn der Spaß vorbei ist) es passt gerade so für ihn, kannst du davon ausgehen das er es auch so meint.

          Sprech mit ihm, sag ihm dass seine Späße dich durcheinander bringen und für dich das Thema im Moment sehr ernst geworden ist.

          Dann würde ich ihn nochmal fragen was er wirklich möchte und wenn er nein weiteres Kind vorerst haben möchte, dann würde ich das Thema erstmal für die nächsten 3 Monate ruhen lassen.

          LG

      Guten Morgen :-)

      Naja du ganz ehrlich, was er sich wünscht kann nur er allein dir beantwor

    (8) 09.09.17 - 07:59

    >>Gemeinsamen er redet auch mal so und mal so aber stääääändig wenn mein Bauch mal dicker erscheint (zb. nach dem essen) oder mir mal schlecht ist (zb. Bei der Auto fahrt ) kommt bist du schwanger, wenn kommt es denn / wie weit bist du denn .<<

    Sowas hört sich für mich gehässig und respektlos an.

    Ich weiß nicht, aber über solche Themen wie Kinderwunsch, sollte man offen in der Partnerschaft sprechen können. Der Einsatz der Glaskugeln von Urbia Userinnen wir dir da nicht helfen.

    ...es wird nicht zwingend schöner nur weils mehr werden.
    Vom gefühl her hätte ich gerne eine ganze herde. Und nach jedem hätte ich wohl das gefühl, noch mehr wären auch schön... aber bei meinen zwei bleibts. Aus vernunftsgründen.
    Ihr habt gemeinsam vier kinder zum lieben, erziehen begleiten. Das sind schon ziemlich viel, egal wer sie geboren oder gezeugt hat.

    Und ich denke nicht, dass dein mann so unsicher ist. Er hat drei leibliche kinder. Viel verantwortung. Wenn er sagt, es ist ok wie es ist, würde ich das glauben.

    Oft kommt der kinderwunsch nochmals ganz stark, wenn man merkt, dass man ggf etwas weniger gebraucht wird (kinder in schule/hort) und man wieder zeit hätte. Oder noch nicht weiss, wie man diese zeit nutzvoll einsetzen kann. Aber mit 4 kids bleibst du eh für lange zeit im mutter-amt. Ich würds jetzt lassen. Aber ich kenne das gefühl, es hätte noch platz für eins...

    Hallo

    er hat zwei Kinder aus einer anderen Beziehung, Du hast ein Kind aus einer anderen Beziehung, gemeinsam habt Ihr ein Kind. Ja, wieviele sollen es denn werden? Insgesamt habt Ihr mehr oder weniger die Verantwortung für 4 Kinder, nicht jeden Tag, aber an einigen Tagen. Du willst eine zweite Ausbildung anfangen, aber Krippe kommt für Dich nicht in Frage und Ihr freut Euch über Eure Freiheit, weil die Kinder älter und selbstständiger werden. Was bringt denn Euch da ein weiteres Kind? Konzentriert Euch auf Eure jetzigen Kinder, mach Deine Ausbildung und schalte die Vernunft ein. Ein weiteres Kind unter diesen Umständen halte ich für verantwortungslos.

    LG
    Mistel

(13) 11.09.17 - 09:33

Wenn mein Alltag schon anstrengend genug ist, wie Deiner mit Sohn bspw., dann mach ich mir nicht noch mehr Kummer mit einem weitern Kind. Klingt doch logisch, nicht wahr?

Pille absetzten und pimpern.

Top Diskussionen anzeigen