Keinen Kontakt zur Schwägerin

    • (1) 02.10.17 - 02:30

      Hallo alle zusammen,
      Ich bin neu hier und brauch einfach mal einen Rat oder eine Sicht von einem Außenstehenden.
      Ich bin vor einigen Jahren ausgewandert und habe meinen jetzigen Mann geheiratet. Kaum in die Familie hineingeheiratet schon fingen die Probleme mit seiner Familie an, wo ich den Kontakt seit letztem Jahr zu ihnen abgebrochen habe da ich nach 2 Jahren mit ihnen, psychisch am ende war.

      Seitdem wir verheiratet sind (haben eine 2jährige Tochter) hat seine Schwester nicht einmal den Anstand gemacht mir etwas näher zu kommen. Sie hat ständig Abstand gehalten und wollte nie was mit mir zu tun haben ( dass ist was ich von ihr sehen konnte).

      Einige Beispiele :
      -Seine Schwester plante ein Frauen Abendessen mit der ganzen Verwandtschaft, ihre mutter erzählte mir davon im dasein ihrer Tochter. Diese allerdings bemühte sich nicht mich einzuladen, was später ihre Mutter tat.
      -Wir waren auf eine Geburtstagsfeier eingeladen, sowie seine Schwester. Sie kam nicht einmal rüber um ''hallo'' zu sagen. Da wir unsere Tochter mit uns hatten und es etwas zu lauft und stickig war, ging ich auf den Balkon, was sie mitbekommen hat. Anstatt zu uns zu kommen (schon wegen ihrer Nichte), bevorzugte sie alleine auf der Fläche zu stehen.
      (hätte ihr Bruder draußen mit unserer Tochter gestanden wäre sie zu ihn gegangen)
      -Sie und ihre mutter rufen ständig bei meinem Mann aufs Handy an ( haben kein Festnetz ),
      seit der Geburt meiner Tochter, hat mein Mann sein Handy ständig auf Lautlos. Was seine Schwester nicht mag, da sie dann ja mich anrufen muss.

      Seitdem ''ICH'' den Kontakt zu seiner Familie abgebrochen habe und seine Schwester jetzt endlich verlobt ist ( worauf sie schon so lange gewartet hate (dies aber eine andere Geschichte ist))und bald ihre Hochzeit hat, hat sie sich nicht ein einziges mal informiert wie es ihrer Nichte/Patenkind geht.Sie fragt nur per sms wenn sie was neues zu verkünden hat.
      Mein Mann hatte mal ein Gespräch mit ihr, dass wenn sie in ein gutes Verhältnis mit uns stehen möchte, Sie sich jetzt bemühen müsse , da ich es schon ganze 2 Jahre getan habe (was normal für mich war. Es war nicht ich ''MUSS'' es jetzt machen, nein es war ich "mache es gerne" da ich sie gern hatte.
      Seitdem Gespräch zwischen den beiden, habe/n ich/wir keine Bemühung von ihr sehen können. Sie hatte ihre Standesamtliche Registrierung, wo sie uns dazu eingeladen hat ( oder wie ich es gerne sage "wo sie ihren Bruder und unsere Tochter" dazu eingeladen hat.
      Wir sind allerdings nicht hingegangen da wir ja keine Reaktion von ihr sehen konnten. Auch wenn ich keinen Kontakt zu ihr habe, sagte ich meinem Mann ihr was zur Standesamtlichen zu schenken. Wir schickten ihr das Geschenk per post und wie erwartet, schickte sie meinem Mann eine SMS und bedankte sich "ich glaube bei uns allen".

      Mein Mann und seine Schwester trafen sich vor kurzem, um meinem Mann die Kirchliche Hochzeitseinladung zu übergeben und hatten ein angenehmes Gespräch zusammen. Mein Mann versuchte ihr nochmals ausführlicher zu erklären dass sie jetzt auch in kürze eine Familie haben wird und dass er sich wünsche dass unsere Familien in einen guten Kontakt steht (erst recht die Kinder) sie erwiderte das sie es auch möchte.

      Mein Mann wird zur Hochzeit seiner Schwester gehen, ohne uns. Ich warte und brauche einfach ein Gespräch und eine Entschuldigung von ihr. Ich möchte wissen, was sie gegen mich hat oder was ich ihr getan habe. Ich denke mir, sollte es ihr so wichtig sein in einem guten Kontakt mit UNS zu stehen (auch schon wegen den Kindern) würde ich erwarten dass wenn sie mich und meine Tochter auf ihre Hochzeit haben möchte, sie sich noch vor der Hochzeit bei mir meldet um nach einer Aussprache zu suchen.
      Ich möchte nicht immer diejenige sein die auf Leute zugeht da ich erwarte dass sie endlich einen Schritt auf mich zukommt.

      Wie sieht ihr das ganze? Könnt ihr mir eine Rat geben?
      Ich habe einfach keinen Durchblick mehr.

      Danke euch im voraus

      Lara

      So ein Kinderkram, ehrlich.

      Dein Mann spricht mit der Schwester - so weit so gut - UND diese gelobt Besserung.

      Dann lädt sie euch ein und Ihr geht nicht hin?! Und schickt sogar nur das Geschenk per Post #schock?

      Und zur Trauung gehst Du nicht mit, weil Du jetzt eingeschnappt bist?!

      Ja, wie soll sich die Schwester denn besser verhalten, wenn Du ihr nun gar keine Gelegenheit dazu gibst? Erwartest Du ernsthaft, dass ein Familienmitglied bei Dir angekrochen kommt, obwohl es ja schon ein klärendes Gespräch gab?

      Nur weil die Schwester sich jetzt mehr bemühen soll/will, heißt das ja nicht automatisch, dass Du jetzt auf bockig machen darfst! Du musst genauso weiter an einer guten Beziehung arbeiten wie bisher. Entgegenkommen darf man nicht gegeneinander aufwiegen #augen.

      Du benimmst Dich kindisch. Geh mit zur Trauung und freue Dixh ernsthaft für das Brautpaar. Es ist ihr großer Tag.

      LG

      PS: Bei dem, was ich gelesen habe, hast Du Dich auch vorher nicht all zu sehr bemüht. Denn im Text steht immer nur "waren bei Dir" und "kam nicht zu Dir, nicht mal auf den Balkon".

      Wenn ich Kontakt möchte, dann bringe ich mich freundlich mit ein und erlaube anderen, mich kennenzulernen. Da warte ich auf kein Entgegenkommen, das kommt von allein ;-).

      Zu einem Konflikt gehören immer zwei!

      • Hallo Sinnesfrei,
        Ich habe versucht ihr näher zu kommen, sie allerdings hat mich ständig weggeschoben und mir nicht einmal die Chance gegeben sie besser kennen zu lernen.

        Wenn wir bei seinen Eltern zu besuch gewesen sind (wo sie noch da wohnte), saßen wir auch mal alleine und ich startete ein Gespräch mit ihr, was darauf hinaus lief, dass sie mir nur kurz und knapp antwortete und somit das Gespräch zu ende war.

        Ein anderes mal sassen wir wieder zusammen, sprich sie und ich und fingen an zu sprechen, nach ca 5 Minuten schaute sie nach ihren Eltern und Bruder da sie nicht mit mir alleine sein wollte.

        Ich habe meinem Mann dazu geraten (als ich sie noch nicht kannte, was ich bis heute hin immer noch nicht tue) sie als Taufpatin für unsere Tochter zu nehmen.

        Ich fing an ihr Bilder von unserer Tochter zu schicken mit Sprechblasen, sowas wie "hallo Tante ect ect" daraufhin hatte sie mir dann auch mal zurück geschrieben allerdings nur um mehr Fotos haben zu wollen oder zu fragen wie es unserer Tochter geht.

        Ich habe ihr was gegeben oder geschenkt, worüber wir oder sie mal gesprochen hatte.

        Ich fragte Sie ob sie evtl eine Hochzeitseinladung für ihren Freund (heute Mann) haben möchte , sollte es so evtl schneller gehen ihn nach Australien zu holen.

        Zum Geburtstag unserer Tochter, saßen wir gerade mal für eine minute auf der Couch, wo mein Mann dann aufstand da er die Windeln wechseln musste. Es hat 30 Sek gedauert und sie stand auf und ging zu ihrem Bruder, wo ich dann alleine auf der Couch saß.

        Ich habe mir mühe gegeben so gut es geht an ihr ran zu kommen aber sie hat mir nie eine Chance gegeben. Ich habe mehrere Anläufe gemacht, ich habe ihr die Hand ausgestreckt, Sie hätte sie nur ergreifen müssen.

        Bockig, wenn du es so nennen möchtest bitte schön, dann bin ich eben bockig und ich habe ein recht darauf (wieso auch nicht?)

        "Wenn ich Kontakt möchte, dann bringe ich mich freundlich mit ein und erlaube anderen mich kennenzulernen"
        Well das habe ich getan allerdings kam auch nach 2 Jahren kein Entgegenkommen oder Verständnis von Ihr.

        Das erste Gespräche zwischen meinem Mann und Ihr war in April, bis jetzt konnte ich keine gute Besserung sehen, dass 2te war vor ein paar tagen. Sollte sie es wirklich ernst meinen dass auch sie möchte dass wir die Familie in einen guten Kontakt stehen, würde ich erwarten dass sie uns oder mich und meine Tochter an Ihrer Hochzeit dabei haben möchte und sie sich noch davor bei mir meldet um uns auszusprechen.

        LG von

        Du benimmst dich Kindisch

    Die Einladung zur Standesamtlichen Registrierung (scheint ja keine Hochzeit zu sein) und die Antwort per SMS sind doch Schritte auf euch zu.

    Hast Du sie konkret nach einem Gespräch gefragt?

    Du kannst dem Fass mit Deinem Nicht- Erscheinen bei der Hochzeit jetzt natürlich den Boden ausschlagen. Fragt sich nur welches Ziel Du hast. Guter Kontakt zu seiner Familie kann es nicht sein - den stellt man anders her.

  • Ich mag falsch liegen aber dein Text liest sich so, als ob du die Königin bist und hofiert werden muss.

    Deine Schwägerin muss zu dir kommen, sich bei dir melden, zu dir Guten Tag sagen, sich entschuldigen, bedanken und was weiß ich noch immer.

    Du hast leider nicht einmal gesagt, was du denn so tolles für das gute Verhältnis gemacht hast, dass du jetzt glaubst, sie muss einen Bückling vor dir machen.

    Ich glaube, sie kann es dir eh nicht recht machen

    LG H. #klee

    Du klingst extrem anstrengend und Ich-bezogen. Die ganzen Beispiele, die du aufzählst, sind doch totale Kleinigkeiten! Meine Güte, wie kann man sich nur an soetwas hochziehen: wer wem zuerst „Hallo“ sagt, wer sich zu wem hinstellt, wer beim wem zuerst anruft usw. Das ist ja schlimmer als Kindergartentheater! Und wofür genau erwartest du eine Entschuldigung? Das habe ich echt nicht verstanden.
    Meine Güte, wenn du deine Schwägerin nicht leiden kannst, dann beschränke den Kontakt halt aufs Nötigste! Du musst doch in ihr keine beste Freundin finden!
    Entspann dich mal ein bisschen und denk drüber nach, über was für Kinkerlitzchen zu dir eigentlich Gedanken machst! Und sei froh, dass du keine echten Probleme zu lösen hast. Ich mag mir gar nicht ausmalen, wie du dann reagieren würdest....

    • Wie ihr dass ganze liest und versteht dass ist eure Sache. Es ist vielleicht Kindergarten Kram für euch und ich bezogen, allerdings kennt ihr noch nicht mal die halbe Gesichte zwischen seiner Familie und mir. Texte lesen sich wie sms n recht schnell misszuverstehen. Wer hier in dem Forum um Rat fragt der sollte sich bei euch um was gefasst machen. Man sollte erst mal fragen stellen und der Person die Chance geben darauf zu antworten, bevor man diese vorschnell verurteilt. Gut an euch weiter so 👍🏻

      • Du hast dich hier einen ellenlangen Text reingestellt mit lauter angeblichen Beweisen, wie schlimm deine Schwägerin zu dir ist. Ich und alle anderen User sagen dir jedoch, dass du total übertreibst und dich nicht an solchen lächerlichen Kleinigkeiten hochziehen sollst. Und nun erhältst du nicht die Antworten, die du dir erhofft hast und nun keifst du uns dafür an?
        Du hättest unter deinen Text schreiben sollen, dass du nur Bestätigung für dein Verhalten suchst und keine ernstgemeinten Antworten hören möchtest.
        Denk mal drüber nach, warum die ganzen User dir hier so geantwortet haben...

        • Ich kann mit der Wahrheit umgehen ob recht oder nicht recht. Aber wie gesagt jemanden zu verurteilen dessen ganzen Geschichte man nicht kennt, finde ich unhöflich. Für euch sind es Kleinigkeiten, für mich allerdings ist es mehr nach all dem was ich durchgemacht habe. Ich habe kein Problem dass ihr mir sagt was ihr von mir haltet. Allerdings solltet ihr es höflicher schreiben. Wir sind hier nicht alle gemeinsam eine Treppe runtergefallen dass ihr denkt mit einer Person die ihr nicht kennt umspringen zu können wie ihr wollt. Ich würde mir mal Gedanken machen oder eher gesagt lässt es besser bleiben, kommen ja sowieso nur Widersprüche.

      Man kann nur das beurteilen, was ein User schreibt und oft nur schwer das, was er nicht schreibt.
      Und wenn ich hier einen Rat zu einem Problem haben wollte, dann würde ich erst mal das Problem beschreiben und nicht nur den Kindergartenkram.

Top Diskussionen anzeigen