2 Töchter, gleiche Geschenke kaufen?

    • (1) 05.10.17 - 15:38

      Hallo zusammen!
      Wir fangen so langsam an, uns Gedanken über die Weihnachtsgeschenke für unsere Töchter (7,5 und fast 6) zu machen.
      Beide bekommen etwas für ihren Sport. Also haben sie da schon ein Geschenk gleich.
      Dann hatten wir uns überlegt, dass beide eine Kamera bekommen. Die Große wünscht sich eine. Bekommt die Kleine keine, würde sie ewig die der Großen ausleihen wollen und das würde die Große irgendwann nerven.
      Dann ist bei der großen Verkleiden und Schminken gerade total angesagt. Dazu habe ich einen tollen Schminkkoffer für Einsteiger gefunden. Bekommt die Kleine keinen, wird sie den der Großen nutzen wollen, was die sicher nicht immer gut findet. Die Kleine würde sicher auch viel Freude mit einem eigenen haben.
      Außerdem bekommen beide eine Tasche, die am Fahrrad befestigt werden kann, weil wir sehr viel Rad fahren und sie nicht immer einen Rucksack tragen wollen.
      Die Große wünscht sich noch ein paar Bücher und CDs, die für die Kleine noch nicht interessant sind und die Kleine hat auch ein paar Wünsche, die die Große nicht interessieren.
      Findet ihr es blöd, wenn für die beiden 4 mal die gleichen Geschenke unter dem Baum liegen? Natürlich nicht ganz identisch. Die Kameras könnten ja unterschiedliche Farben haben usw.
      In den letzten Jahren hatten Sie immer 2-3 Sachen, die sie sich beide gewünscht haben. Aber dieses Jahr kommt es mir irgendwie seltsam vor. Vielleicht, weil die Große nun durch die Schule doch deutlich größer wirkt, als die kleine Schwester.
      Irgendwie ist ja auch die Spannung weg, wenn die eine etwas auspackt und die andere kurz darauf das gleiche.
      Was meint ihr dazu? Ist vielleicht jemand in einer ähnlichen Situation?

      Viele Grüße
      Lotte

      • Hallo,
        Kannst du den Schminkkoffer nicht beiden zusammen schenken?
        Ich hab vielleicht gut reden weil meine Kinder erst 4 und fast 2 sind aber wir legen von Beginn an Wert darauf dass alles von beiden bespielt werden darf.
        Natürlich gibt es auch Ausnahmen wie zB der Lieblingsbär oder das Fahrrad. Sie sollen ja auch "ihre" Sachen haben.
        Aber ich sehe kein Problem darin dass man auch mal was teilt.
        Und ich finde du solltest die Vorlieben deiner kleinen unterstützen Bzw hervorkitzeln und nicht immer nur das was die große mag.
        Bei einem oder zwei gleichen Geschenken sehe ich kein Problem aber bei mehr finde ich es auch seltsam.
        Lg

        Ihr dasselbe Geschenk zu kaufen, nur weil du damit möglichen Ärger umgehen willst...Das würde ich nicht tun - hab ich bei meinen auch nie gemacht. Klar wird sie das ein oder andere dann auch interessant finden und auch mal haben wollen, da wird sie sich mit der Schwester arrangieren müssen.
        Wenn sie sich wirklich dasselbe wünscht oder brauchen kann, dann ist es ok.
        Das ist ein Lernprozess - sie kann eben nicht immer automatisch identisch das haben, was die Schwester gerade hat.
        LG

        • (4) 06.10.17 - 07:58

          Ja,d as muß man lernen. Meine jüngere Nichte bekam viele jahre imemr das was die große auch bekam, wirklich imemr beides Identisch. Das hat sich so eingeschliffen,weil die Kleien jeesmal einen reisen Aufwand machte., dass die eltern irgendwann immer schon 2 Mal kauften.

          Die junge Dame ist heute noch manchmal eifersüchtig, wenn die Schwester was bekommt, was sie nicht hat. Ich sehe dieses Kind noch vor mir, wie es mit 11 Jahren einen riesen Aufstand vor versammelter Mannschaft machte, weil sie unbedingt auf dem Ehrenplatz auf Schwesters Konfirmation sitzen wollte. und Muttern sie auch noch überschwänglich tröste und ihr irgendwas versprach.

          • (5) 06.10.17 - 10:40

            Ja - find ich furchtbar sowas. Damit wird dann dieses Verhalten direkt ein Stück weit anerzogen.
            Ich weiß sehr wohl, wie nervig es wirklich manchmal sein kann, wenn der Eine ausgerechnet immer das haben will, was der Andere gerade hat. Meine Jungs sind auch nur zwei Jahre auseinander - da hatten wir dieses Geplärre oft genug. Klar, Eifersüchteleien gibt es unter den Kindern fast immer mal...
            Ich hab auch zwei solche Nichten, die stets alles identisch bekamen. Selbst bei der Kleidung - benötigte die Große eine neue Winterjacke, bekam die Kleine auch eine usw. Die KLeine war stets eifersüchtig (so wie du es mit der Konfirmation beschreibst). Als die Große ihre Ausbildung begann (als Bankkauffrau) wurde erst mal groß shoppen gegangen, zwei Jahre später hatte Nr. 2 dann ebenfalls einen Ausbildungsvertrag zur Bankkauffrau fix und ich erinnere mich noch, wie sie sagte: Am meisten freu ich mich erst mal auf das shoppen - da braucht man ja dann immer tolle Klamotten.#schock#klatsch#schwitz

      (6) 05.10.17 - 15:52

      Ich finde es allgemein sehr komisch, wenn es jedes Geschenk bzw. Spielzeug doppelt gibt. Wenn sich nicht beide explizit das gleiche wünschen, schenke es doch der, die es sich wünscht.
      Und bringe deinen Kindern bei, dass man teilen muss.
      Klappt ja bei allen anderen Familien auch :-)

    • huhu,

      ich habe zwillinge und ja - hier gibt es logischerweise vieles doppelt. bei mädels von 6 und 7 ist ja auch nicht viel altersunterschied...

      hier wird jedes jahr abgewägt, was es doppelt gibt (die sachen, die sie sich nicht teilen können...fahrrad, roller, rucksack usw). dann gibt es auch sachen, die sie teilen "müssen", weil doppelt einfach keinen sinn macht und einfach reicht.
      damit es keinen streit gibt, gibt es bei uns immer geschenkestapel mit klaren ansagen .

      (blau ist für A, rot für B und die grünen geschenke sind für beide)

      so in der art würde ich es z.b. mit dem schminkkasten auch tun, da reicht einer. es ist ja genug an material drin und mit vorheriger ansage werden sie ihn sicher zusammen gerne nutzen

      Danke für eure Antworten!

      Wir haben die letzten Jahre immer einiges doppelt geschenkt oder von der großen Familie schenken lassen und andere Sachen eben nicht. Die beiden spielen sehr viel zusammen und sind eigentlich die meiste Zeit ein Herz und eine Seele. Vieles wird geteilt. Es gibt zum Beispiel nicht in jedem Zimmer Lego oder Schleich, die Zimmer sind eher nach Themen sortiert und es wird dort gespielt, wo das Spielzeug eben steht. Zusammen wünschen sie sich noch Walkie Talkies. Die gibt es natürlich nur einmal und müssen geteilt werden. aber damit kann einer allein ja auch nichts anfangen.

      Die Kleine wünscht sich noch mehr für Schleich, die Große findet es inzwischen eher uninteressant und möchte nichts mehr dafür.

      Aber irgendwie kommt es mir in diesem Jahr doch komisch vor, dass sie so viel doppelt bekommen, wobei die Sportsachen vom Verein kommen für alle aus der Mannschaft, da haben wir also keinen Einfluss drauf. und die Kameras schenken meine Eltern. Ach ich weiß nicht. Zum Glück haben wir ja noch Zeit und vielleicht kommen noch Wünsche, die die jeweils andere so gar nicht interessieren.

      Hallo,
      ich würde auch eher Geschenke machen für die beiden gemeinsam bei gleichen Interessen, aber ansonsten müssen sie halt lernen, dass jede auch ihr eigenes Spielzeug hat. Das Teilen zu lernen finde ich auch wichtig.
      Schreiben sie Wunschzettel? Da wird ja sicherlich auch nicht alles gleich sein.

      Zwar ein anderes Beispiel, aber ich habe damals viel gleich bekommen mit meiner Cousine im selben Alter und fand das immer blöd

      Wir haben manchmal das gleiche geschenkt, weil sie sich sonst die ganze Zeit gestritten hätten (wer meint, er hätte das erzieherisch geregelt, darf sie gern mal ausleihen, ich hab das auch mal gemeint;-)). Aber wenn du sagst, deine sind ein Herz und eine Seele, dann ist das vielleicht gar nicht nötig.
      Die Fahhradtaschen brauchen sie halt beide, da finde ich dann nichts blöd dran, wenn sie auch beide welche bekommen.

      (11) 05.10.17 - 16:33

      Wow ... gibt es bei euch viele Geschenke. Da werd ja sogar ich neidisch. ;-)

      Was die Doppelten Geschenke angeht ist es wohl auch eine Frage, wie die Ältere das findet. Meine große Schwester war immer furchtbar genervt, wenn ich das gleiche bekam wie sie. Ansonsten habe ich bei meinen Kindern (die noch deutlich jünger sind) oftmals das Gefühl, dass ich alles 6x haben könnte und sie würden sich immer noch streiten.

      Ich würde wahrscheinlich nicht alles doppelt kaufen, sondern auch erwarten, dass sie mit ein paar Dingen auch gemeinsam spielen oder sich abwechseln. Sonst hat man ja innerhalb ein paar Jahre sein ganzes Zuhause nur mit doppelten und dreifachen Spielsachen voll. Aber das ist meine persönliche Meinung.

      • Wir haben eine sehr große Familie, deshalb bekommen die Kinder so viele Geschenke. Und deshalb zählen bei uns auch Rucksäcke/ Taschen/ Kleidung oder ähnliches zu Geschenken. Ich habe hier schon oft gelesen, dass solche Sachen benötigt werden und deshalb als Geschenk nicht zählen würden. Gleiches gilt hier ja auch oft für Fahrräder und Roller. Würde aber jeder aus unserer Familie nur Spielzeug schenken, wären die Zimmer längst überfüllt. Die Kinder freuen sich aber auch immer sehr über besondere Kleidung, tolle Taschen oder so, die als Geschenk dann eben auch mal etwas mehr kosten dürfen, als ich so zwischendurch dafür ausgeben würde.

        • (13) 05.10.17 - 17:15

          Du musst dich nicht rechtfertigen. Das ist schon in Ordnung. ;-)

          Ich spinne bei diesem Thema auch total. Wir sind gerade berufsbedingt in eine ganz kleine Wohnung gezogen und mussten uns extrem verkleinern. Wir haben Berge an Kleidung und Spielsachen ins sozial Kaufhaus gebracht.
          Nun haben die beiden Kinder bald Geburtstag und Weihnachten steht ja auch vor der Tür und wir haben gar keinen Platz für Geschenke. :-D:-D:-D
          Wir schenken übrigens auch gern Gebrauchtsgegenstände.

          ich finde das auch viel.. die sind ja nur mit auspacken auf die seite legen und wieder auspacken beschäftigt. das was sie sich unbedingt wünschen würde ich kaufen .. kameras sind für beide kids toll. 2 sind da super... dann schminkkoffer würd icch einen holen und ansonsten gutscheine schenken lassen und dann ins geschäft fahren und sie dürfen sich selbst was aussuchen. die kinder haben doch meistens eh ein lieblingsgeschenk womit sie spielen der rest ist erstmal uninteressant. ich denke die trikots und die fahrradtasche zb...

          • Kleinen Kindern, die vielleicht noch so halb an den Weihnachtsmann / das Christkind glauben willst du wirklich lieber Gutscheine schenken, damit sie sich selber was aussuchen können?

            In dem Alter konnten meine mit diesen Papierfetzen gar nichts anfangen und ich finde sowas auch immer extrem einfallslos, zumal die Kinder ja Wünsche haben.

Top Diskussionen anzeigen