Zimmeraufteilung 3 Kinder unter 3,5

    • (1) 09.10.17 - 21:13

      Hallo ihr lieben,
      bräuchte mal eure Gedanken und Ideen.
      Wenn alles gut geht haben wir ab April einen Säugling, eine 1,5 Jährige und eine 3,5 Jährige.

      Die Große bewohnt aktuell ein 18 qm Zimmer, die kleine ein 16 qm großes Zimmer das allerdings ein Durchgangszimmer ist und zu einem 30 qm großen Raum mit starken Dachschrägen führt ( unser Garagendach aber ganz normal ausgebauter Wohnraum.

      Das Baby wird das erste Jahr in unserem Schlafzimmer schlafen, bräuchte aber trotzdem irgendwo ein eckchen für Wickeltisch und Schrank, somit würden wir gerne
      Von Anfang an eine Zimmeraufteilung machen bei der jedes Kind ein eigenes Zimmer hat.
      Wir sind uns jetzt nur total unschlüssig welche beiden in den Durchganszimmertrakt sollen.

      Variante 1: die Große ins große hintere Zimmer, mittlere weiter im
      Durchganszimmer
      Große geht aber ne halbe Stunde später ins Bett und kommt abends häufig nochmal raus, müssten dann jedes Mal durch das Durchgangszimmer...


      Variante 2: Beide Großen schlafen im
      Durchgangszimmer und nutzen das Große Zimmer als gemeinsames Spielzimmer.
      Im Urlaub ist gemeinsames einschlafen der Horror aber vielleicht gewöhnen sie sich dran und findens schön?

      Variante 3: mittlere schläft im hinteren Zimmer, Baby Zimmer wird das Durchgangs Zimmer
      So würde man auch Nachts niemanden beim Wickeln stören

      Ach Wickeltisch im Schlafzimmeg oder Bad ist nicht möglich, da haben wir irgendwie gepennt bei der Hausplanung 🙈

      Was meint ihr macht am meisten Sinn?
      Eigentlich ist die Schlafsituation unserer beiden Großen zurzeit super, schlafen beide alleine ein und oft durch.
      Aber eine Änderung erst nach der Geburt des Babys schiebt ja das Problem nur auf und schürt evtl Eifersucht oder negative Gefühle....

      Würde mich über Ideen freuen, bin irgendwie aktuell so unentscheidungsfreudig 😆

      Viele Grüße

      • Hmm ich glaube erstmal so lange das Baby bei Euch schläft würde ich die beiden Großen in die normalen Zimmer legen und das Durchgangszimmer als Wickelzimmer nutzen. Und wenn das Kleine dann bei Euch auszieht seht ihr weiter, das ist ja vermutlich noch eine Weile hin. Vielleicht können die Großen dann zusammen schlafen oder oder. Das ändert sich doch eh. Keine Ahnung, ich habe als Kind (wir waren auch zu dritt) die unterschiedlichsten Konstellationen durch bis jeder in seinem Zimmer war bzw. überhaupt genügend Zimmer da waren. War für mich kein Problem und ich glaube auch für meine Geschwister nicht.

        Es sei denn Du kannst den Wickeltisch im Bad unterbringen, dann würde ich einfach alles so lassen wie es ist.

        Hallo,

        bei uns war es in der Konstellation so, dass sich meine Kinder ein "Schlafzimmer" und ein "Spielzimmer" gewünscht haben - das Baby hat erst bei uns geschlafen, dann waren wirklich alle für 3 Jahre im gleichen Zimmer - und plötzlich hat sich meine Tochter (die Älteste) dann ein eigenes gewünscht.

        Sie hat dann das Nichtdurchgangszimmer bekommen.
        GLG
        Miss Mary

        Hallo,

        ihr mit dem Schlafzimmer in das Durchgangszimmer, Baby in das hintere Zimmer (wäre dann ja ganz nah bei euch) und die größeren Kinder jeweils in ein normales Zimmer. Dann hätet ihr auf Jahre erstmal Ruhe mit der Planung, die Wickelkommode usw. würden dann direkt im Babyzimmer mit stehen und zur Not könntest du dich mit in das Zimmer legen wenn das Baby unruhig ist.

        LG

      • Ich würde bei der Konstellation das Durchgangszimmer als Spielzimmer nutzen und zwei Kinder gemeinsam schlafen lassen. Da die beiden großen das gleiche Geschlecht haben, die beiden wahrscheinlich in das größere Zimmer gemeinsam und das Baby in das kleinere (bzw das mit den vielen Dachschrägen).

        Ist das Durchgangszimmer eventuell groß genug dass man wie einen kleinen Flur mit trockenbau verbauen könnte?

      • Kann man von dem Durchgangszimmer einen Gang abtrennen? Oder das 30 m2 Zimmer durch den Einbau einer Trockenbauwand in 2 Zimmer teilen? Platz habt ihr ja eigentlich genug.

        (8) 10.10.17 - 14:10

        Hallo,

        Also ich würde schauen, ob man das 30 qm „Dachschrägen“-Zimmer teilen kann zumSchlafen für die Großen, dann das Durchgangszimmer zum Spielzimmer erklären.
        Das Baby in das Zimmer der Großen.

        Oder Elternschlafzimmer ins Dachschrägenzimmer, Baby ins Durchgangszimmer (ich habe es so verstanden, dass dort ausschließlich das Dachschrägenzimmer abgeht, sonst keins), dann muss später nicht der Spielbesuch bei euch durchs Schlafzimmer (und große Betten laden zum Hüpfen ein :)).
        Das dann mittlere Kind würde ich ins Vorherige elterliche Schlafzimmer ziehen lassen.

        LG

        (9) 10.10.17 - 19:33

        Was mir da jetzt spontan in den Sinn kommen würde: Große bleibt in ihrem Zimmer, die Kleine wechselt in das jetzige Elternzimmer, Baby kommt in das hintere Durchgangszimmer und ihr in das vordere. Und wenn es dann soweit ist, dass Baby Besuch/Freunde mitbringt, könnt ihr dann ja immer noch umräumen.

Top Diskussionen anzeigen