Hochzeit in Polen - Toleranzprobleme?

    • (1) 02.11.17 - 13:41

      Hallo, ich hab mich hier neu angemeldet, weil meine (ältere) Schwester mir das Forum für meine Frage empfohlen hat.

      Also: Meine kleine Schwester heiratet nächstes Jahr im Mai. Sie hat in Polen studiert, dort den Traummann kennengelernt, und nun heiratet sie ihn. Sie wohnt natürlich auch dort. Wir, ihr Bruder und ihre ältere Schwester, wollen natürlich hinfahren, geplant sind drei bis vier Tage im Hotel.

      Nun zum Problem: Ich bin erstens schwul und zweitens ist mein Partner Iraner. Nun war meine ältere Schwester am Wochenende in Polen zu Besuch, und gestern rief sie mich an und warnte mich. Angeblich seien die Leute dort ebenso homophop wie fremdenfeindlich, beim lustigen Abend nach den dritten Wodka wären da wohl Sprüche unter aller Würde gekommen. Ich hab dann sofort mal meine jüngere Schwester (die heiratet) angerufen und gefragt, wie sie sich das vorstellt mit mir und meinem Partner.

      Sie meint WÖRTLICH er solle lieber nicht mitkommen, sie könnte für unsere Sicherheit nicht garantieren. Da seien einige in der Familie konservativ bis zur Gewalt gegen Fremde und Andersartige, vor allem unter Alkoholeinfluss.

      Für mich ist das echt schwer. Es ist meine kleine Schwester. Aber ohne Partner zu einer Feier fahren, weil die Leute dort ihn und dadurch auch mich ablehnen? Einen Abend lang so tun, als sei ich heterosexuell? Meine jüngere Schwester meinte, ich solle auch auf die immer kommenden Nachfragen nicht sagen, dass ich einen Freund hab, ihn also verleugnen.

      Was würdet ihr tun? Mir ist es an sich sehr zuwider, mich diesem Stumpfsinn zu beugen, kann mir das alles auch gar nicht vorstellen. Ich war schon so oft mit meinen Freund unterwegs, außer zwei bis drei eher dummen als bösartigen Sprüchen kam noch bei keiner Feier was.

      Ich nenn mich Regenbogenbieger. Die Frage ist, wie sehr ich mich selbst verbiegen kann.

      • Oh Gott,

        und für Deine Schwester ist das alles völlig in Ordnung?

        Natürlich sollte Dein Partner nicht in Gefahr gebracht werden und daher unbedingt zuhause bleiben. Ob Du Dich dieser Gefahr aussetzen willst, musst Du selber entscheiden. Ich würde es nicht machen, Heirat hin oder her.

        Viele Grüße
        mari

        Puh schwierig. Ich kann verstehen dass du eigentlich gerne zur Hochzeit deiner Schwester gehen würdest.
        Aber ich glaube ich könnte nicht auf eine Feier gehen auf der ich mich sooo verbiegen müsste. Vor allem würde mich die Frage beschäftigen wie es in Zukunft weitergeben würde?
        Du darfst dann ja niemals mit deinem Partner anreisen. Die "Gefahr" bestünde ja auch in Zukunft.
        Nein das wäre nicht ok für mich.

        Sie sollte eigentlich der Familie ihres Mannes eintrichtern, dass ihr du und dein Partner zur Familie gehören und sie sich gefälligst respektvoll zu verhalten haben. Aber stattdessen rät sie dir ihn und dich zu verleugnen.

        Ich glaube ich würde nicht hingehen. Und ich glaube, dass unter diesen Umständen ein weiterer Kontakt sehr schwierig werden könnte.
        Alles Gute für dich.

        • Sie meinst, es wäre aussichtslos, dort auf Toleranz zu hoffen. Sie meint, die Polen wäre so. Ich weiß auch, dass es dort oft schwierig ist für Schwule und auch für bestimmte Ausländer, aber ich hab es mir nicht so schlimm vorgestellt.

          Wir würden wahrscheinlich nach der Hochzeit eher nicht mehr hinfahren. Das ginge nicht. Dieses eine Mal ginge vielleicht, aber ich glaub so langsam auch, dass ich nicht will.

          • Polen kann stellenweise konservativ Sein, das stimmt. Aber selbst die erzkatholische Oma einer polnischen Freundin war so voller Nächstenliebe dass sie niemals so reagieren würde. Es ist ein Unterschied ob man konservativ ist oder charakterlich ein Arsch.sorry die Ausdrucksweise.

            Ich würde an der Familie meines Mannes zweifeln wenn sie sich so verhalten würde. Und eher die ausladen als meinen Bruder....

            Aber es wird sich ja wahrscheinlich nicht ändern lassen.

            Ich würde also an deiner Stelle wirklich nicht fahren.... das tut mir leid für dich, dass sich das so entwickelt hat mit deiner Schwester und ihrer schwiegerfamilie.

      Bei aller Liebe zu Deiner Schwester.... ich würde nicht fahren !

Top Diskussionen anzeigen