Voll genervt

    • (1) 07.11.17 - 10:12

      Ist zwar ein Silopo aber der Frust muss heraus.

      Was ist los? Meine Schwiegermutter hat sich mal wieder in Angelegenheiten eingemischt die sie NIX angehen und jetzt ist etwas was uns eigentlich geschenkt werden sollte verkauft worden.

      Wir hatten zur Taufe im April der Cousine (und Taufpatin meines Sohnes) gesagt, dass wir uns im Mai, wenn das Geld vom Finanzamt kommt, endlich Fahrräder kaufen werden. Sie meinte "Oh das ist schön, wir haben noch einen Thule Fahrradanhänger wo Oli rausgewachsen ist, den wollte ich eigentlich verkaufen aber wenn ihr den brauchen könnt, behalt ich den noch und warte auf Rückmeldung." Ich meinte damals schon begeistert "Echt boar das wär der Hammer, auf keinen Fall verkaufen - den können wir auf jeden Fall verwenden!" ... nun ja Zeit zog ins Land... sie wohnt 400 km weg von uns und wir meinten, wenn wir das nächste mal zu ihnen fahren - würden wir das Trum mitnehmen. Jetzt würden wir in einem Monat hinfahren und haben gestern darüber gesprochen... auch über den Anhänger und das wir uns schon riesig drauf freuen. Antwort "Was den hab ich verkauft, die B. (Mutter meines Mannes) meinte vor ein paar Monaten das ihr die Fahrräder eh wenig nutzt und ihr den Wagen somit nicht brauchen würdet." Wir so "waaaas... warum hörst du auf die, wir haben doch damals schon gesagt wir nehmen den auf jeden Fall".... Danke Schwiegermutter.... das du nicht über die Nasenspitze hinaus mitdenkst. Vielleicht lag es ja auch daran, dass wir die Fahrräder nicht so ausnutzen konnten wie wir wollten, weil Junior lange Fahrten in dem überbrückungsweise gekauften Fahrradsitz nicht mitmacht und wir 2 mal mitten auf Tour nicht wussten was wir tun sollten weil tragen und schieben ging ja nicht. Und wir daher warten wollten bis wir an den Anhänger kommen. Ist ja nicht so das so ein Teil selbst gebraucht über 300 Euro kostet! Ist ja nicht so, das das Teil universell auch als Buggyersatz funktioniert und unserer aktueller halb am auseinanderfallen ist. Ich bin darüber so dermaßen enttäuscht, dass ich die halbe Nacht vor Wut nicht schlafen konnte.

      Danach haben wir sie angerufen und gefragt was sie sich dabei gedacht hat und ob sie überhaupt denken kann. Antwort "Die O. würde lügen, das war gar nicht so, sie hat damals als sie schon da war gemeint das sie das Teil schon verkauft hat und sie das schade fand." Jaaaaa genau... als sie das letzte mal da waren, war das zur Taufe.... und da wurde es ja erst von ihr angeboten (da hatte sie den Anhänger noch) - kein Mensch bietet jemandem etwas an, was er schon verkauft hat. Zumal die Aussage mit dem "wir würden die Fahrräder eh kaum nutzen" 1 zu 1 von ihr kommt weil sie so nen Text schon 2 oder 3 mal gebracht hat in nem anderen Zusammenhang und woher soll die Cousine meines Mannes 400 km entfernt wissen wie stark wir die Fahrräder im Sommer effektiv genutzt haben.

      Mich macht das so sauer... ist nicht das erste mal das sie meint etwas besser einschätzen zu können ohne mitzudenken was uns dann zum Nachteil gereicht ist - aber in dem Fall macht es mich erstmals echt stinksauer weil ich mich über Monate auf den Anhänger gefreut habe und die Tatsache dadurch nächstes Jahr endlich die Fahrräder mehr nutzen zu können. Aber nein... Frau hab keine Ahnung weis aber alles besser... muss überall mitquatschen und kann nicht zu eigenen Fehlern stehen und bezichtigt anderer der Lüge obwohl sie selbst diejenige ist wo lügt... man o man... Ich hatte mich sooooo sehr darauf gefreut... als ob einen so ein teures Geschenk (egal ob gebraucht) was wirklich einen sinnvollen Mehrfachnutzen hat auch täglich jemand schenken würde. :-[:-[:-[

      Am liebsten würde ich sie, wenn das mit dem Job bei mir für sie in meiner Arbeit klappt (ganz ne andere Stelle wir würden uns niee begegnen auf dem weitläufigen Kampus) dazu verpflichten nächsten Frühjahr uns so ein Wagen zu organisieren (was sie vermutlich da ihr Geld nie was wert war auch tuen würde), weil sie dran schuld ist das wir ihn nicht bekommen haben. Aber das wäre auch voll daneben... jetzt müssen WIR dank IHR nächstes Jahr mind. 300 Euro oder mehr in die Hand nehmen um so ein Teil anderweitig zu organisieren... weil Junior selbst nächstes Jahr noch zu klein zum selbst fahren ist und nicht zu erwarten ist, dass er über Nacht plötzlich den Kindersitz vom Fahrrad akzeptieren wird... und selbst wenn brauchts dann mind. einen Buggy - da der alte bald den geist aufgeben wird (immerhin sind die Räder schon mehr als x-beinig) - alles Anschaffungen die wir ohne ihr Einmischen nie hätten. #schmoll#schmoll

      • Hallo! Puh....es war IHR Anhänger und sie können doch damit machen, was SIE möchten. Ihr wollt einen Fahrradanhänger, warum kauft ihr euch keinen (gebraucht, neu)? Seit wann hat man einen Anspruch auf ein Geschenk?
        Bevor das Teil Monate lang herumsteht, Platz raubt und nicht besser wird, würde ich den Anhänger auch verkaufen an jemanden, der ihn wirklich braucht und ihn zu schätzen weiß.
        Du möchtest SM verpflichten, euch einen Anhänger zu besorgen? Wäre ich deine SM würde ich dich nur milde anlächeln und dir raten, endlich erwachsen zu werden.
        Aus deiner Sicht würde ich aus der Situation meine Lehre ziehen. "Voll genervt" wäre ich an deiner Stelle von mir selbst und meinem Verhalten. VG

        • Wenn die jenige einem anbietet das Teil nicht zu verkaufen wenn man es braucht und man sagt - ja man möchte es unbedingt haben... und die SM dann auf die Idee kommt genau das zu torpedieren und damit bewusst einen Verkauf davon einleitet. Ja dann kann man meiner Meinung nach zu Recht angefressen sein. Klar hat man kein Rechtsanspruch auf etwas was einen schenkend in Aussicht gestellt wird. Du dich über Monate darauf freust und meinst, dass sich diejenige wo das Geschenk angeboten hat gemerkt hat "das man das unbedingt möchte" und sie das eh schon bei Seite gestellt hat (nebenbei haben sie einen Keller der die Fläche eines Fussballplatzes hat, da steht also nix unbequem im Weg herum) für uns. Und dann weil die SM sagt das wir das nicht benötigen werden und sie dem dummen Gesabbel glaubt statt uns vorher nochmal zu fragen ob das so ist - meine SM hat das so rüber gebracht als wäre das auch unsere Meinung und wir von der angedachten Schenkung zurück treten wollten. JA dann kann man zurecht sauer sein.

          Wir haben uns so ein Teil extra nicht gekauft - WEIL wir das Angebot hatten und nutzen wollten... und auch weil es scheiße Teuer ist und in diesem Jahr nicht drin war. Das käm dem identisch gleich, als wenn dir jemand der weit weg wohnt anbietet, dass du sein Auto übernehmen kannst, weil du in absehbarer Zeit eins benötigt und es nicht verkauft, damit er es dir geben kann und dann jemand kommt der dem schenkenden ausrichtet - und so tut als wäre das auch deine Meinung... das du das Auto doch nicht benötigst, weil du doch lieber die öffentlichen Verkehrsmittel nutzen willst. Was aber gar nicht stimmt. Schenkende verkauft das Auto und dann wenn du es holen willst weil es dir in Aussicht gestellt wurde wird dir sowas gesagt. Wir sind echt nicht Wohlhabend wie ihr es zu sein scheint wenn ihr euch "einfach so einen anschaffen könnt" denn selbst gebraucht kosten die Teile über 300 Euro. Weis nicht 300 Euro hab ich nicht mal eben rumliegen.

          Wir alle haben jetzt zumindest eines gelernt - egal was sie sagt - immer das Gegenteil tu tun und niemals zu glauben was sie sagt. Denn die Cousine hat uns das ernstgemeint angeboten... sie hat der Aussage meiner SM nicht nur geglaubt sondern auch gemeint, dass das wie ne Art "geteilte Meinung" von uns ist. Und das nicht nochmal mit uns abgeklärt und genau das fuchst sie jetzt selbst das sie der Mutter meines Mannes arglos geglaubt hat das das auch unsere Einstellung sei. Sie selbst ist jetzt wütend auf sie und sich selbst, weil sie das nie verkauft hätte (egal wie lange es rumgestanden wäre) - hätte die SM diese Aussage nicht gebracht.

          Weis nicht, anscheinend nimmst du das in jeder Hinsicht gelassen auf, wenn jemand Dinge verursacht die euch zum Nachteil gereicht sind. Für uns bedeutet es nun nächstes Jahr um die 700 Euro (ggf. findet man günstiger eins gebraucht) in die Hand nehmen zu müssen was es nicht benötigt hätte. Wahrscheinlich freust du dich auch nie auf Dinge die dir in Aussicht gestellt werden und vermeintlich fix ausgemacht sind. Weis nicht... ein Hoch wenn du diese Buddahqualitäten hast und dir ein vermeidbarer Mehraufwand dadurch entsteht. Hätten wir den Wagen nie angeboten bekommen. Hätten wir uns zur Überbrückung auch nicht einen günstigeren (90 Euro) Fahrradsitz besorgt sondern direkt einen Fahrradanhänger dazu... wir haben den ja nur deswegen zur Überbrückung gekauft weil wir in absehbarer Zeit nicht spontan 400 km weit fahren konnten und die Fahrräder direkt nutzen wollten (wer hätte ahnen können das Junior den Sitz nur kurze Strecken akzeptiert).

      (6) 07.11.17 - 10:36

      Hallo,
      naja, im Grunde liegt das Problem ja in der fehlenden Kommunikation zwischen dir und deiner Cousine.
      Mir kann jemand viel erzählen, aber wenn ich etwas mit jemandem ausgemacht habe, frage ich einfach nochmal kurz nach, ob die Sache wirklich nicht mehr gebraucht wird, bevor ich sie anderweitig weggebe. Oder wenn mein Interesse an etwas so groß ist, versuche ich die Sache schnell unter Dach und Fach zu bringen, um das Teilsicher zu haben.

      Klar, blöd gelaufen. Aber wenn der Anhänger solange rumsteht und nicht mehr darüber gesprochen wird, kann sowas passieren. Deine Schwiegermutter hat einach ihre Meinung zum Fahrradfahren ausgeplaudert und deine Cousine hat es für voll genommen und dich nicht mehr drauf angesprochen. Schade, aber nicht mehr zu ändern.

      • Ja letztlich hast du recht. Mich nervt es nur weil ich mich über Monate darauf gefreut habe. Wir hatten schon vor im August hin zufahren aber entweder war unser Sohn krank, bei denen ein Kind krank oder mein Mann musste am Wochenende arbeiten (was im letzten Halbjahr sehr oft der Fall war) und alleine fahr ich so lange Strecken nicht mit ihm da das zu anstrengend für mich ist.

        Das einzulagern war für sie auch überhaupt nicht dramatisch, sie haben erst im August ne Immobilie gekauft mit Kellerwerkstatt die die Größe eines Fussballfeldes hat (gefühlt) und da meeeeehr als genug Stellfläche da war. Die Cousine meines Mannes hat es selbst total sauer gemacht, auf sich selbst das sie dem dummen Gerede von ihr glaube geschenkt hat, da es bei ihr so rüber kam, als würde die SM auch in unserem Namen das sagen. Sie meinte auch, in Zukunft wird sie ihr überhaupt gar nix mehr glauben egal um was es geht und alles nur noch mit uns direkt klären.

        Das zweite was mich überdies fast noch mehr nervt - ist das Kindergartengehabe von meiner SM nachdem wir sie drauf angesprochen haben. NIE echt NIE kann sie zu eigenen Mist den sie verursacht stehen, wiederspricht sich selbst etc. aber noch nie war sie so dreist jemand anderen als Lügnerin zu bezichtigen obwohl sie diejenige ist die nachweislich lügt (ihre Lüge war einfach zu offensichtlich). Ich kann sowas nicht ab, wenn jemand nicht hinter eigenen Fehlern stehen kann und dann noch der Cousine anschließend ans Bein zu pissen, das sie rumlügen würde mit dem, dass sie das gesagt hat. Die glaubt echt das ihre Lüge die Wahrheit ist und bekommt den totalen Realitätsverlust. Das passiert total oft. Erst sagt sie was. Dann handelt man aufgrund dem Gesagten auf ne bestimmte Art und Weise, das geht dann schief und am Ende heißt es "das habe sie nie gesagt" "nie gemacht"... und will uns dann für die dummen verkaufen. Teilweise sind das Dinge vom selben Tag und ich denk mir dann nur "Entweder sie ist ne krankhafte Lügnerin oder sie hat die Vorstufe zur Demenz wenn sie nicht mal mehr weis was sie wenige Stunden vorher gesagt hat."

        • (8) 07.11.17 - 11:10

          Ich kann schon verstehen, dass dich das Verhalten deiner Schwiegermutter ärgert.
          Ich befürchte nur, dass es bei deiner Schwiegermutter einfacher ist, wenn du lernst, dich nicht mehr darüber zu ärgern, anstatt sie ändern zu wollen oder darauf zu hoffen, dass sie es tut.
          Aus deinen bisherigen Beiträgen kann man gut rauslesen, dass ihr euch zwar irgendwie versteht, aber eigentlich ziemlich weit auseinanderliegt.
          Im vorliegenden Fall liegt das Problem in meinen Augen aber woanders (s.o.). Die Schwiegermutter war vielleicht der Auslöser, nicht aber der Grund dafür, dass der Anhänger nun weg ist.

          Deine Schwiegermutter ist also eine notorische Lügnerin oder ansatzweise dement...... - weil Du einen Fahrradanhänger nicht bekommen hast ?

          Wer von Euch beiden hier ein veritables Problem hat, bleibt offen.

          • Du kennst sie nicht... jeder der sie kennt hat schon solche Vermutungen geäußert weil sie sich in jedem Bezug ständig wiederspricht sobald das was sie sagt negativ auf sie zurück fällt. Normal hätte ich mich wahrscheinlich trotz der Enttäuschung nicht mal so aufgeregt wenn sie nicht noch die Dreistigkeit besitzt derjenigen die uns was schenken wollte der Lüge zu bezichtigen. Nur weil durch IHR handeln jetzt für uns der Nachteil entstanden ist, dass das Teil wieder erwarten verkauft wurde obwohl wir fix zugesagt haben den auf jeden Fall zu nehmen.

            Und wenn sich jemand selbst ständig wiederspricht bedeutet es zwangsläufig, das jemand sein Leben auf lügen aufbaut, weil er ständig vom gesagten abweicht und leugnet Dinge gesagt zu haben die er DEFINTIV im Beisein von Zeugen gesagt hat.... plötztlich war alles immer anders gemeint und allgemein ganz anders... die Zweite Option ist, wenn man sich ständig selbst wiederspricht das man bereits anfängt vergesslich/dement zu werden. Dafür spricht ihre allgemeine Zerstreuung, ständig Dinge zu vergessen, offensichtliches nicht mehr zu sehen (die sprichwörtliche Brille auf der Nase z.b.) und sich in Wiedersprüche zu verstricken. Selbst mein Mann und die Cousine haben ernsthaft (nicht abfällig gewärtet sondern sachlich) schon die Vermutung in den Raum geworfen das mit ihr geistig oder psychisch irgendwas nicht stimmt, da wir ihr Verhalten in alltäglichen Dingen nicht nachvollziehen können. Aber wie bringt man jemanden sowas bei, das eventuell mal untersuchen zu lassen ohne das es als Angriff rüber kommt. Ständig werden wir belogen, nur damit sie nicht für ihr Handeln gerade stehen zu brauchen glaubt... werden übergangen... indem sie uns übergeht oder hintergeht und klare Aussagen unsererseits bewusst nicht hören will oder eben vergisst. Weis nicht wenn ich einem Menschen am Vormittag noch sage irgendwas ja nicht zu machen weil es die und die Folgen hat... und sie macht es dennoch und redet sich am Ende hinaus das wir das ja nie gesagt hätten... weis nicht entweder sie glaubt ihre Lügen selbst oder sie ist geistig am abbauen und das meine ich ernst... das hier war jetz nru das erste Mal etwas was für uns einfach nur ärgerlich (auch wenn verkraftbar) ist.

    Ich nenn dich denn mal "Kuecken" !

    Wenn Du zu 100% sicher warst, diesen Fahrradanhänger haben zu wollen, warum zum Henker hast Du den nicht gleich eingepackt #kratz? Der frist doch nix.

    Jetzt stand der monatelang bei der Cousine rum, die ständig drüber fällt und Du machst Deine Schwiegermutter dafür verantwortlich, daß die Cousine den Anhänger verscherbelt hat? Brennt bei Dir der Kittel oder was ist los?

    Dein Buggy mag X-beinig sein. Bei Dir ist das X im Kopp.

    • Weil das Angebot von IHNEN kam als sie bei UNS (400 km Entfernung) waren und sie den hätten da schon mitgebracht, hätten sie vorher von dem Vorhaben gewusst das wir Fahrräder anschaffen. Wir hatten sogar schon gemeint, dass sie uns den Anhänger schicken soll per Post und wir ihr die Frachtkosten dafür bezahlen. Sie "Das ist doch doof ihr kommt doch eh in absehbarer Zeit zu uns, solange halt ich den im Keller - ihr müsst mir nur sagen wenn ihr euch anders entscheidet dann verkauf ich ihn." Wir also abgemacht, wenn wir das nächste mal kommen nehmen wir ihn mit. Das nächste Mal wird sich aber erst in 2 Wochen ergeben (das Vorhaben vor 3 Monate ging leider nicht weil deren Kinder krank waren). Und genau in der Zeit hat die SM diese folgenschwere Aussage getroffen. Und der Cousine damit ernsthaft vermittelt das das wir diese Entscheidung teilen.

      Sie fällt auch nicht drüber... sie hat nen mega großen Keller wo das kein Platz wegnimmt. Sie ist ja selbst jetzt total angefressen auf die SM von mir und sich selbst weil sie ihrem dummen gesabbel geglaubt hat und meinte das wir das wirklich nicht brauchen.

      Letztlich das Teil ist verkauft - DANK alleinig meiner SM müssen wir jetzt mehrere hundert Euro in die Hand nehmen die so weder eingeplant waren und wir uns so gefreut haben nicht die hohen Kosten haben zu brauchen. Wir haben alle daraus gelernt... vor allem eines... egal was die SM sagt... ins eine Ohr rein ins andere Ohr raus.

Ich lese dich bereits seit deiner Schwangerschaft.

Und das ist jetzt irgendwie die Krönung.
Du bist sehr auf dich fixiert und nur auf deinen Vorteil bedacht, dazu extrem verwöhnt und empfindlich.
Fordernd bist du auch. 300 Euro Geschenke von Paten, scheinen für dich Standard zu sein. Dazu sei gesagt, dies ist nicht dein erster Post, wo deine finanziell geneigte Gier durch kommt.

Schon nur zu denken das sie euch den Wagen zu ersetzen hat. Sehr übel.


Diese Worte sollten dich bitte mal zum nachdenken bringen. Überdenke dich bitte!

  • Wat... wo bin ich finanziell gierig und verlink mir mal bitte Posts wo das drin steht?

    Wo war ich jemals in Posts auf eigene Vorteile bedacht. Klar wenn sich wo vorteile anbieten wäre glaub jeder Dumm dies nicht zu nutzen. Und nein Geschenke über 300 Euro Wert zählen für mich absolut nicht zur selbstverständlichkeit oder Standard. Aber wenn dir jemand etwas anbietet es DIR zu Schenken was einen so hohen Wert hat und du auch einen tatsächlichen nutzen davon hast und sagst das du das sehr sehr dankend auf jeden Fall annehmen wirst... und das dann torpediert wird... weis nicht offenbar sind alle anderen wirtschaftlich so dermaßen wohlhabend das sie sich solche Beträge mal eben ausn Lenden schneiden können.

    Ich weis ja nicht mit wem du mich verwechselst aber finanziell gierig... bin ICH ganz sicher nicht... im Gegenteil ich bin sehr genügsam... aber ich bin durchaus jemand, wenn mir jemand was schenken möchte das ich das dankend annehmen kann und würde. Und ist ja nicht so das ich nur nehme aber nie was zurück gebe. Wenn es bei uns finanziell eng ist, hat uns z.b. die SM schon unterstützt und wesentlich häufiger bereits umgedreht. Wir nehmen nicht nur dankend Dinge an von Dingen wo unser Neffe rausgewachsen ist... sondern wenn wir zu Besuch kommen bringen wir immer auch Präsente mit für die Kinder. Das die Geschenke in dem Fall der Cousine meines Mannes gerne höherwertiger sind, liegt daran das sie selbst sehr auf Marken fixiert ist - dennoch ansonsten überall spart und auch selbst Marken oft Second Hand kauft... daher hat das Zeug auch oft ne hohe Qualität. Durch ihren Mann zählen beide auch eher zur Kategorie Wohlhabend... und sie hat Freude daran uns die Dinge zu geben weil sie und mein Mann wie Geschwister sind und ich mittlerweile selbst zu ihr so eng sind das wir uns als "Schwestern im Geiste" bezeichnen.

    Das mit dem Gedanken ist auch nur ein niedergeschiebener Gedanke den ich nie umsetzen würde... und einfach in der Wut die ich darüber habe raus musste.

Top Diskussionen anzeigen