Nachbarin schreit Kind an 🙁

    • (1) 18.11.17 - 22:36

      Hallo, ich wende mich mal an euch!

      Die Nachbarin von oben schreit ihr ca. 7 Jahre altes Kind sehr oft an. So laut und voller Hass, dass ich mich sogar schlecht fĂŒhle. Man hört das Geschrei im ganzen Haus.. die kleine spielt auch unter der Woche manchmal noch bis 23,24,1 Uhr .. eigl muss so ein junges Kind dann schon schlafen.. öfter sehe ich die Mutter einkaufen und die kleine ist dann wohl alleine zu Hause ..

      Soll ich was machen oder sagen?

      (4) 18.11.17 - 22:45

      Wir haben auch solche Nachbarn (Reihenhaussiedlung). Ich war noch mit unserem Sohn schwanger, da hörte ich sie das erste Mal ihre Kinder (5 und 2) anbrĂŒllen. Ehrlich, da wĂŒrde sogar ich mich fĂŒrchten. Laut, brutal und gemein.

      Danach kam es noch oft vor. Manchmal um 5 Uhr frĂŒh.

      Sie grĂŒsst mich immer total freundlich und hat auch damals zur Geburt gratuliert. Das habe ich genutzt und ein GesprĂ€ch angefangen. Sie ist schlicht ĂŒberfordert. Ich habe angemerkt wie hellhörig es hier ist und das ich echt ALLES höre.......seitdem ist Ruhe.

      Ich wĂŒrde bei passender Gelegenheit das GesprĂ€ch suchen.

    Hallo,

    bitte bloß nicht das GesprĂ€ch so anfangen, dass sie gleich in Abwehrhaltung geht.
    Wenn du wertschĂ€tzend und verstĂ€ndnisvoll bist, und sie das spĂŒren lĂ€sst, wirst du mehr Erfolg haben. Ich vermute auch, dass sie ĂŒberfordert ist und das eigentlich gar nicht möchte. Hat sie denn Freunde? Biete ihr eine Schulter zum ausweinen, das macht mehr Sinn als "Du, du, du!".

    Kennst du gewaltfreie Kommunikation? Das wÀre ein guter Einstieg.

    LG Py #winke

    • Die Frau ist Ă€lter als ich, schĂ€tze sie mal auf Ende 30 oder Anfang 40. ich bin 24.

      Sie schreit glaube ich bei den Hausaufgaben, dass das Kind dumm ist .. die haben gar keine Freunde, das Kind hat nie Besuch und die Frau auch nicht .. und das Kind ist nur zu Hause .. Am Tag gibt es schon so 5-6 schreianfÀlle, die dauern dann auch ..

Naja ich hatte frĂŒher auch ne Nachbarin unter mir wo (WĂ€nde waren sehr hellhörig) man stĂ€ndig die Mutter rumplĂ€rren gehört hat was ich auch unangenehm fĂŒr die 2 MĂ€dchen empfand. Aber es ging immer darum das die Kinder zu wild waren oder nicht gehört haben das konnte man raus hören genauso das sie maßlos ĂŒberfordert war. Dennoch sehe ich hier keine kindeswohlgefĂ€hrdung. Was bedeutet fĂŒr dich voller Hass. Schreit sie nur rum weil sie ĂŒberfordert ist oder erniedrigt sie ihr Kind in ner Form die schon sadistische ZĂŒge hat. Sprich fallen beileidigungen... wird es zu irgendwas gezwungen das ĂŒber "Zimmer aufrĂ€umen" geht etc. Ich mein ich find selbst grausam wenn jemand nicht Altersgerecht auf das schreien eines Babys reagiert und munter einen Wagen schiebt indem ein Baby liegt anstatt es mal aufm arm zu mehmen. Sprich gefĂŒhlte Grausamkeit kann sachlich betrachtet einfach nur ein nicht nachvollziehbarer weg sein.

Einkaufen kann man bei nem 7 jĂ€hrigen kind easy auch alleine wenn das Kind dazu im Stande ist. Ich wurde in dem alter sogar abends nachm zu bett gehen alleine gelassen da war ich 6 (das fĂ€nde ich schlimmer) aber tagsĂŒber mal ein zwei Stunden alleine lassen... in dem alter normalerweise kein Problem außer man hat ein extrem UnselbstĂ€ndiges oder unsicheres kind in dem alter.

LG KĂŒken

Das man sich da sorgen macht ok irgendwo verstÀndlich.

Aber ich finde es immer sehr dreist jemanden anzusprechen.

Wenn man mit der Person nicht gut befreundet ist geht es einen nichts an.

Man hat sich aus denen ihren Angelegenheiten raus zu halten. Und du redest hier ja von schreien und nicht von PrĂŒgel oder so.

Ich bin der Meinung du solltest dich raushalten

Aber jeder wie er will LG

  • Sorry, aber das kann doch nicht dein Ernst sein. Gerade Freunde, die nicht bei einem im Haus wohnen, bekommen wohl oft am wenigsten mit, was bei anderen zu Hause abgeht. Ich bin ĂŒberzeugt davon, dass man viele Kinder vor Schlimmen bewahren könnte, wenn es mehr Menschen mit Zivilcourage geben wĂŒrde. Und Grausamkeit ist nicht nur schlagen, sondern auch verbales Verletzen, Anschreien, Kleinmachen zerstört auch eine Kinderseele. Nein, ich finde nicht, dass es einen nichts angeht, wenn man Zeuge von sowas wird!

    • Doch das ist mein ernst. Jeder hat einen anderen erziehungsstil und es geht niemanden was an. Punkt

      Ich möchte ja nur eine Andeutung machen, ich möchte ihr ja nicht vor den Kopf stoßen... ich kenne das von meiner Mama gar nicht und sie war auch Alleinerziehend .. nur wenn ich das höre zerreißt es mir das Herz .. fĂŒr die kleine muss es auch schrecklich sein .. manchmal knallt es oben auch so laut, dass ich nur darauf warte ob die kleine weint. Dann wĂ€re ich sofort oben..

      • Sprich sie an wenn du sie siehst.
        Du sagst ja selbst du möchtest nicht gleich mit der TĂŒr ins Haus fallen.

        Vielleicht ist sie schon so sein in ihrem alltagstrott, das es ihr gar nicht selbst auffĂ€llt, das sie so oft schreit und vielleicht fĂ€llt ihr auch das Ausmaß gar nicht auf.

        Manchmal muss es Menschen geben, die einem anderen den Spiegel vorhalten und selbst WENN sie blöd reagiert, wird sie mit Sicherheit ins GrĂŒbeln kommen.

        LG und viel GlĂŒck

        Ich fĂ€nde das auch richtig. Und man droht ja nicht mit dem Jugendamt, sondern wĂŒrde erstmal, so wie du schreibst, eine Andeutung machen. Oder fragen, ob alles okay ist. Da ist doch nichts Verwerfliches dran. Ich wĂŒrde lieber 1 Mal umsonst nachhaken als dass ich mir spĂ€ter VorwĂŒrfe machen mĂŒsste, wenn es dann doch zu Schlimmeren kommt oder das Kind einfach psychisch leidet

        Ich fÀnde es gut, wenn du dich "einmischst". Das Wort hat leider so einen negativen Touch, engagiert gefÀllt mir da besser. Alles Gute!

        Hallo du,
        sowas hab ich auch erlebt. TĂ€gliches Geschrei in der Wohnung, Streit offenbar und stundenlang weinendes Kind. Im Haus wohnte auch noch die Schwester der betroffenen Frau. Einmal, als der Streit offenbar kein Ende nahm, hab ich bei der geklingelt (mir haben die Streitenden nicht geöffnet) und sie gebten, doch mal zu schauen. Machte sie auch und die verheulte Schwester stĂŒrzte schnurstracks aus der Wohnung. Ein andermal hab ich geklingelt und gesagt "dein Kind schreit schon seit Stunden, brauchst du Hilfe?" Und sie "Ne, laß uns in Ruhe, der schreit immer." Der Kleine tat mir echt leid. Ich habe etwas spĂ€ter das Jugendamt informiert, weil ich selbst nichts tun konnte, Hilfe aber fĂŒr dringend nötig hielt. Mit der Bitte, dass sie meinen Hinweis annonym aufnehmen. Zwei Tage spĂ€ter hatte ich es mit einer wĂŒtenden Mutter zu tun, die mich beschimpfte "du alte Petzte, das wird dir noch leid tun" Ja, ganz toll. Der Junge war immer gut angezogen, das schon, aber absolut verschreckt, sprach mit 4 Jahren kaum. Die Frau vom Jungendamt meinte auf Nachfrage dann nur: "Aber er sieht doch gepflegt aus, die kĂŒmmern sich schon." Da fĂ€llt mir nichts mehr ein. Die Familie ist kurze Zeit spĂ€ter ausgezogen.

Top Diskussionen anzeigen