Frozen Hype und ähnliches, wie weit geht ihr?

    • (1) 23.11.17 - 22:26

      Abend :-)
      Vorab: es geht NICHT darum den einen Film zu verteufeln, es geht auch nicht darum jegliche Fanartikel zu verteufeln. Wir haben den Film selbst gesehen,fanden ihn ganz nett und haben/hatten zwei Mädels im besten "Fan Alter".
      Aber dieser bis heute anhaltende Hype, im großen Ausmaß, ist irgendwie an uns vorbeigegangen. Wir haben/hatten den ein oder anderen gewünschten Fanartikel, wollten die Mädels, durften sie gerne haben.
      Es muss ja auch nicht immer alles aus Holz, pädagogisch wertvoll oder sonstwas sein.
      Nur wäre da immer noch dieser große Hype. Ich weiß, Disney hat immer etwas aktuelles auf dem Markt. Aber jahrelang den einen Film, + die paar Kurzfilme, im großen Ausmaß?
      Tochter 3 war damals knapp 2. Sie ging zur Krippe und auch da waren "Anna" und "Elsa"schon im Wortschatz vieler Kinder vorhanden. Ja, durch ältere Geschwister z.B. Gibt es hier ja auch.
      Aber dann gab es auch Einzelkinder die von ihren Eltern zu "xy ist der größte Fan!!!" gemacht wurden. So bestand xy, mit keinen zwei Jahren, angeblich auf Anna und Elsa in jeglichen Lebensbereichen.
      Irgendwie wäre mir das dann doch zu extrem #gruebel Meine Kinder dürfen Fans sein, dürfen Idole haben, dürfen Filme haben, dürfen sich Fanartikel wünschen,... Aber ein "ziehe nur noch xy Sachen an" gäbe es hier nicht, tausende Fanartikel, am besten noch der Qualität fällt nach einem Tag auseinander, ebenfalls nicht. Neben der ein oder anderen coolen Billig Sache schenke ich dann lieber 1,2 bessere Sachen, sei es eben mal das Oberteil oder die Spielfigur.
      Neben dem ein oder anderen Kind/Elternteil fühlt man sich mit unserer Einstellung ja schon fast komisch ;-) Für uns war das bisher aber immer ok und wir konnten mit unseren Kindern eine Lösung finden.
      Wie steht ihr dazu? Was bekommen eure Kinder (nicht)?

      Liebe Grüße :-)

      • (2) 23.11.17 - 22:48

        Meine Mädels, inzwischen erwachesen, liebten und lieben heute noch diesen ganzen Disney-Scheiß. Das ganze Drumherum von Produkten war allerdings nie nötig, hab ich mir auch nicht leisten können. Meine Mädels haben sich ihre Spielkostüme mit Hilfe selbst gebastelt und ihre Puppen entsprechend eingekleidet. Bald schon die Filme in Originalsprache angeschaut. Es gab ja schon vor "frozen" coole Figuren und meine Mädels brauchen keine Arielle-Schlüpfer, Nemo-Tassen oder Rapunzel-Shirts. Aber gib ihnen heute nur das kleinste Stichwort und schon bekommst du ein Feuerwerk von Zitaten und Liedern. Ich denke übrigens, dass viel Lebensweisheit und Hintergründiges eh erst später verstanden wird. Wenn die Elsa-Mützen längst nicht mehr passen.

        • "Meine Mädels, inzwischen erwachesen, liebten und lieben heute noch diesen ganzen Disney-Scheiß. "

          Kannst du erklären was dich an Disney stört sodass du es als Scheiß bezeichnest?
          Also wenn es um fanartikel geht kann ich es verstehen aber so wie ich dich verstanden habe meinst du auch die Filme?

      (4) 23.11.17 - 22:57

      Ich finde ein gesundes Mittelmaß ok. Also den ein oder andere fanartikel, auch msl ne Zeitschrift zu dem Thema, gern auch das ein oder andere spielzeug ound ein paar Klamotten mit dem Artikel darauf völlig ok. Bei meinem Sohn ist es zwar noch feuerwehrmann sam aber inzwischen halt auch paw patroll und pj mascs/Pyjama Helden. Ich werde nicht alles zu jedem dieser Themen kaufen. Aber das ein oder andere schon. Bettwäsche mit feuerwehrmann sam ist ok, auch ein paar Autos davon und halt auch die Zeitschrift ab und zu mal. Auch hat er pullis oder T-shirts mit Paw patroll und sam und auch nen schsl und ne mütze damit. Was ich nicht kaufe ist die 2. Feuerwache oder das riesen paw patroll Center. Eben Dinge, die entweder sehr teuer sind oder von der Qualität her nicht gut sind und schnell kaputt gehen. Weil ich eben auch weiß, dass sich das Interesse verlagert. In 4 Monaten ist paw patroll vielleicht wieder Out und dafür was ganz anderes in. Darum kaufe ich nichts, was sehr teuer ist und wo ich weiß, dass die Qualität nicht gut ist (hab ich leider bei den sam Artikeln die Erfahrung machen müssen, seitdem gibt es eben keine Spielsachen von simba mehr, die Qualität ist bescheiden). Vor allem weiß ich, dass ich Kleidung und auch Spielsachen, die gut erhalten sind auch gut weiter verkaufen kann. Irgendein Kind im Alter zwischen 3-5 Jahren findet sam IMMER gut. Da gehe ich dann mit nicht viel Verlust bringen raus, wenn die Phase vorbringen ist oder die Sachen nicht mehr passen. Los wird man fanartikel nämlich immer.

    • Meine Enkelin ist glühender Ed Sheeran-Fan. In den Dezember fallen ihr Geburtstag und natürlich Weihnachten. Dreimal darfst Du raten, was Oma und Mutter schon eingekauft haben? Kapuzenpulli, Biografie in Buchform.....
      Was sie nicht bekäme? Jeden Mist, den es von ihm gibt. Gottseidank steht sie auch noch auf Einhörner #rofl#rofl ihre Einhorn-Hausschuhe (zum Brüllen) kaufte sie sich aber selber.
      Ich finde diese diversen Phasen eigentlich ganz lustig - sie waren nie zu extrem.
      LG Moni

    (8) 23.11.17 - 23:52

    Meine Tochter (bald 4) findet Paw Patrol toll.
    Sie macht gern Rollenspiel und hat somit ein paar Figuerchen davon, womit sie spielt. Sie hat aber auch kein Problem damit, einfach bei irgendeiner anderne Figur. z.B. einer Plueschmaus zu sagen, das ist jetzt Marshall und gut ist.

    Wenn sie irgendwo allerdings Merchandise sieht, will sie das auch unbedingt haben. Da kommt es bei mir dann drauf an, was es ist. Erscheint es mir auch halbwegs sinnvoll und so dass ich denke, dass sie auch eine Weile damit spielt, und ist es nicht zu teuer, warum nicht. Bei Klamotten halte ich mich zurueck. Sie hat schon so viel von Cousinen geerbt, dass ich ihr das gar nicht erst praesentiere, und den Wunsch geaeussert hat sie selbst noch nicht.

    Ich finde es auch Quatsch, das Kinderzimmer voll mit Merchandise von einer Sache voll zu stopfen. Mag sein, dass die sich das ab einem bestimmten Alter schon wuenschen, und wenn zu Weihnachten eben auch nur Kram von zzz gewuenscht ist, na dann bitte. Ist ja auch nicht alles qualitativ Schrott.
    Ich glaube aber, wenn die so klein sind ist das schon sehr uebertrieben zu sagen, die wollen gar nichts anderes mehr.

    Ich selbst kann uebrigens jetzt noch die Lieder aus Koenig der Loewen, Aladin und Dschungelbuch mitsingen. Und ich hatte so furchtbare Sammelstickeralben, wo man fuer ohne Ende Geld dauernd neue Aufkleber kaufen muss. Meine Eltern waren sicher begeistert....

    (9) 23.11.17 - 23:53

    Die Frage wie weit man da mitgeht erübrigt sich dann auch, wenn es nur eine Mütze für den Winter gibt: blau mit der blonden Prinzessin drauf oder dunkles mit Feuerwehrmann Sam.

    Mein Kind bekäme auf keinen Fall ein komplette Ausstattung mit einer dieser Figuren. Einzelne Teile, weil sie eh grad angeschafft werden müssen, ja. Ich finde aber, dass man im Kindergarten schon noch steuern kann, ob ein Hype darum gemacht wird oder nicht.

    • (10) 24.11.17 - 00:01

      Das nervt mich bei h&m extrem: es gibt fast nur Sachen mit diesen Figuren drauf!

      • (11) 24.11.17 - 07:33

        Bei C&A ist es auch nicht viel besser: Für Jungs hauptsächlich Spiderman oder paw patrol und für Mädels Anna und Elsa.

        • (12) 24.11.17 - 08:28

          Das stimmt. Ich war letztens mit meiner 4jährigen bei H&M um ne Strumpfhose zu kaufen. Sie wollte aber absolut weder rosa noch glitzer noch Frozen. War schon fast am Weinen, weil es nichts anderes gab. Beim rausgehen kamen wir durch die Jungs-Abteilung. Und ihr Blick fiel auf Spiderman Strumpfhosen. DIE musste sie haben. 😂 Kind glücklich, Mama froh, dass sie doch nicht soooo mädchenhaft ist 😉

          Wieso es allerdings Jungs gibt, die mit 4 noch Strumpfhosen anziehen, verstehe ich nicht ganz. 🤔

          • Vielleicht weil es auch Jungs im Winter nur mit Jeans und Socken friert?

            • Mein 4jähriger Neffe sagt, dass die anderen Jungs im KiGa über ihn lachen, wenn er Strumpfhosen trägt...

              • Das finde ich sehr traurig! Auslachen geht überhaupt nicht! Das sollte vielleicht eher verhindert werden als Strumpfhosen bei Jungen.
                Selbst mein 5 jähriger bekommt Strumpfhosen unter die Schneehose und läuft dann in Strumpfhosen im Kiga rum. Für mich und ihn total normal. Er findet es gemütlich. Sollte jemand lachen, würde ich ihn darin bestärken, die Strumpfhosen trotzdem anzuziehen, wenn sie gemütlich sind. Ich lass mir auch nicht von anderen meinen Klamottenstil bestimmen...

                • Also, mir persönlich ist es egal ob Jungs nun mit 4 oder 5 Strumpfhosen tragen.
                  Allerdings sind Strumpfhosen für mich Unterwäsche, und so liefen meine Kinder nie rum, schon gar nicht im Kindergarten, auch zu Hause dann eher in gemütlichen Jogginghosen alternativ.
                  Nicht dass ich auslachen irgendwie gerechtfertigt fände, aber ein Kind in Unterwäsche den ganzen Tag im Kindergarten finde ich schon befremdlich.

              Komischer Kindergarten.. ich bin seit 20 Jahren Erzieherin, wegen Strumpfhosen hab ich sowas noch nie erlebt. Wir haben viele Jungs in dem Alter mit Strumpfhosen

        (19) 24.11.17 - 20:09

        Mein Großer ist 5,5 Jahre und liebt Strumpfhosen, sie sind gemütlich und warm. Auch er läuft im Kika oft nur in Strumpfhosen rum und da hat ihn noch kein Kind ausgelacht.

    Stimmt schon, nervt mich auch. Da finde ich dann vertbaudet schöner, da gibt es viel uni, ringel, Blümchen, Schmetterlinge, Dots... bei H&M und C&A ist mir auch zu viel mit Gesichtern.
    Frozen, Ponys und Co geht ja für mich noch, allerdings finde ich es total hässlich, dass H&M jetzt zunehmdend auf Katzenköpfe und Hasen und Mangas umschwenkt. Ich finde eigentlich kaum noch Kleidung für meine Töchter dort.
    Nur noch die Babysachen (bis 92) sind wirklich süß und hübsch...

    • Genau. Und vieles ab Gr116 sieht irgendwie aus als wäre es für Teenager. Ich Frage mich, was 4jährige mit superkurzen Lederröcken sollen

      • Am Massivsten stört mich die Abteilung ab Gr. 134.
        Meine Tochter (9, Größe 152) trägt gerne Kleider, sie findet auch pink und Glitter weiterhin toll. Aber H&M bietet "für die Großen" nur noch schwarz und grau und cool und sexy an, find ich unmöglich.
        Ich kaufe für sie nun nicht mehr bei H&M, wir werden bei Bazaren und bei Bonprix fündig, wo eine 9-Jährige der Kleidung nach auch noch ein junges Mädchen sein darf...

Echt? Im Laden finde ich persönlich mittlerweile fast nie was, aber online gibt es doch auch einige neutrale Sachen 😳Auch was Mützen angeht. Ich habe eben etwas bestellt und geachtet, da gab es aber tatsächlich ab 92 in der Jungsabteilung mehr Charakter Mützen. Bei den Mädchen nur Elsa Handschuhe und eine Minnie Mütze.
Die Farbauswahl ist auf beiden Seiten nicht riesig. Aber ich bin fündig geworden.

(25) 24.11.17 - 07:43

Guten Morgen.

So funktioniert nunmal der Markt. Dass es nur um Geld geht, ist ja bekannt. Und der Hype wird noch jahrelang anhalten, dank Teil 2. Solange das nicht einschläft, wird das endlos weiter ausgeschlachtet.

Wie weit geht ihr? Bissel krass formuliert, h. ;-)

Mir ist es wurscht, ob ich jetzt ein Shirt mit oder ohne Elsa kaufe. Meine Tochter hat ein Elsakostüm, dass nervt mich nur wg der abfallenden Glitzermassen.

Schräger finde ich da die Nachbarin, die absolut kein Disneyteil duldet. Ihre Tochter ist erst 2. Mal sehen, wie lange das gut geht.

LG

Top Diskussionen anzeigen