Freund

    • (1) 17.12.17 - 21:30

      Hey ihr lieben
      Ich weiß nicht wirklich wo ich anfangen soll
      Es geht um meinem Freund ;(
      Ich bin zwei Jahre jetzt mit ihn zusammen
      Er hat mir vor einem Jahr erzählt das er eine schreckliche Kindheit hinter sich hat ;(
      Da sein Vater gegen über ihn immer gewalttätig war seine Zwillingsschwester war immer das Engel bei seinen Vater
      Seine Zwillingsschwester kommt morgen aus der USA
      Und heute hat er sich hingelegt
      Und er fing im Schlaf an zu weinen es belastet ihn zu sehr die ganze Sache mit seinen Vater ich hab ihn gesagt das wir zusammen Hilfe suchen werden und ich ihn auf diesen Weg begleiten werde
      Und meine Frage wie ich kann ich ihn noch helfen was kann ich für in tun
      Hoffe ihr könnt mir helfen schönen Abend noch

      • Hallo,
        begleite ihn zum Hausarzt. Dieser stellt problemlos eine Verordnung für einen Psychologen, Therapeuten aus. Die Wartezeit kann lang sein. Alles Gute für euch :-)

        • Danke schön diesen Weg werd ich mit ihm gehen

          • Du musst nicht zum Hausarzt gehen, kannst auch direkt einen Therapeuten suchen. Aber Hausärzte haben oft Adressen und können auch mal Empfehlungen aussprechen. Außerdem dürfen viele Hausärzte auch eine "kleine Psychotherapie" machen, was schon mal ganz gut zum Überbrücken ist, bis Ihr einen Termin beim Psychotherapeuten habt. Und natürlich kann der Hausarzt auch bei psychischen Problemen mal krank schreiben.

    Hallo,


    das wichtigste hast du schon getan. Du hast ihm angeboten gemeinsam Hilfe zu suchen.

    Eine andere Frage ist ob er auch bereit ist Hilfe anzunehmen.

    Wenn er bereit ist sucht gemeinsam Hilfe. Wenn er möchte begleite in auf den ersten Wegen. Höre ihm zu, nimm ihn in den Arm( wenn er es zulässt) und sei einfach für ihn da.

    Freundliche Grüße

    blaue-Rose

Top Diskussionen anzeigen