Zur Beerdigung gehen ja oder nein?

Hingehen

    • (1) 24.12.17 - 09:15

      Hallo,

      gestern Abend habe ich erfahren das mein Großvater gestorben ist.
      Jetzt streiten sich die Geister bzw. der Rest der Familie sich darüber ob ich gehen soll oder nicht.

      Muss dazu sagen ich habe seit 14 Jahren keinerlei Kontakt zu denen.
      Vor genau 14 Jahren (ja war auch Weihnachten) gab es wegen meinem Ex-Mann ziemlichen Stress weswegen ich den endgültigen Bruch machte. Meine Kinderheit war mit Erpressung und Bevorzugung meines Bruders gespickt (nein keine Eifersucht ist wirklich so, hat meine Mutter später auch zu gegeben und lag daran dass ich ein Mädchen bin die lange komplizierte Geschichte).

      Jetzt sagen die einen ich müsste hingehen wegen meinen Vater, die anderen nein weil ich meiner Großmutter noch treffen könnte usw.

      Ich will eigentlich so gar nicht hin, hab aber natürlich auch keine Lust meinen Vater vor dem Kopf zu stoßen.

      Weihnachten ist natürlich eh gelaufen, weil alle nur noch das als Thema haben oder mir die Meinung aufdrücken wollen.

      Lg

      • Mein herzliches Beileid.
        Nicht nur bezüglich des Todesfall, sondern besonders, weil für Dich viele negative Erinnerungen wieder hochkommen.
        Du allein entscheidest, ob Du zur Beerdigung gehst, nicht für andere, sondern nur für Dich.
        Oft hilft die Beerdigung, mit einem Thema abschließen zu können, es geht hier nicht um Vergebung oder sowas, sondern nur darum, dass Du alle Gefühle in Dir zulässt, Dich damit auseinandersetzt und es irgendwann nicht unterdrückt, sondern verarbeitet ist.
        Ich wünsche Dir alles Gute und vielleicht gerade jetzt eine besinnliche Zeit.

      (4) 24.12.17 - 09:26

      Ich würde nicht hingehen.

    • Ich bin zur Beerdigung meines ersten Mannes gegangen, obwohl er mir jahrelang das Leben zur Hölle gemacht hat. Als ich aus dem Friedhof rausging, hatte ich nur einen Gedanken im Kopf: "erledigt - für immer".
      Noch Fragen?
      Einen besseren Anlass gibt es nicht, mit etwas abzuschließen.
      LG Moni

      • (7) 24.12.17 - 11:54

        Hallo!
        Ich finde Dich echt gut. Deine Ratschläge sind wirklich gut. Manchmal dachte ich schon, dass Du im realen Leben wirklich oft helfen könntest...
        fröhliche Weihnachten!

    Wie war denn das Verhältnis zu einem Großvater?
    Es wäre ja auch möglich zur Beerdigung zu gehen, aber sich Leichenschmaus etc zu ersparen.

Mach was DU willst, nicht dass was andere von Dir erwarten. Niemand kann und darf Dir da rein reden.

Ich war vor Jahren in einer ähnlichen Situation, als die Mutter meines Vaters starb. Wir hatten zu dem Zeitpunkt auch bereits einige Jahre keinen Kontakt mehr.
Ich habe lange mit mir gerungen und bin dann da gewesen. Ich saß hinten in der letzten Reihe, nicht bei der engen Familie vorne und bin direkt nach der Beisetzung wieder gegangen.
Jetzt rückblickend war das für mich die richtige Entscheidung.
Lass dich in deiner Entscheidung von niemandem drängen, auch wenn es nicht leicht ist.
Alles Gute!

Hey,

ich persönlich würde wohl hingehen, weil ich das als einen guten emotionalen Abschluss mit dieser Person empfinden würde.
Aber das ist natürlich individuell. Wenn du sagst, du möchtest nicht, dann ist das dein gutes Recht!

Liebe Grüße

Hallo, es geht doch überhaupt bicht darum, wer was meint, was du evtl. vielleicht tun solltest #kratz.
Es geht um dwin Veehältnis zum Großvater und den dort Anwesenden.
Stell dir vor, du gehst hin, wie fühlst du dich?
Stell dir vor, du gehst nicht hin, wie fühlst du dich in dem Augenblick und vor allem später? Plagt dich ein schlechtes Gewissen?
So würde ich vorgehen.
Alles Gute & trotz allem frohe Weihnachten!

Top Diskussionen anzeigen