Wie macht ihr das mit unbenutzten Spielsachen?

    • (1) 26.12.17 - 16:40

      Hallo,
      die Kinderzimmer unserer Kinder füllen sich nach und nach immer mehr und Weihnachten macht das Ganze nicht besser.
      Einiges wird nicht mehr genutzt, anderes nie so wirklich oder nur ganz wenig.
      Wenn ich die Kinder frage, was ich weggeben/verkaufen darf, wollen sie meist alles behalten.
      Selten mal klappt es, mit der Aussicht, Geld dafür zu bekommen:“Wenn wir dieses Playmobil verkaufen, mit dem du sowieso nie spielst, bekommst du das Geld dafür. Es ist ja deins...“ Aber eben nicht bei allem willigen sie ein, was nur unnötig Platz wegnimmt.
      Denn man könnte ja „irgendwann mal wieder damit spielen wollen“.
      Manche Dinge stelle ich eine Weile in den Keller und entsorge/verschenke/verkaufe dann heimlich, wenn nicht mehr danach gefragt wurde, aber irgendwie habe ich auch so ein bisschen ein schlechtes Gewissen dabei. Dass die Kinderzimmer sich aber immer weiter füllen, unübersichtlicher werden und die Sachen zum einstauben darin sind, ist auch keine Option.

      Wie macht ihr das denn?
      Vielleicht sind ein paar Tipps für mich dabei 😉

      Danke, liebe Grüße und einen schönen, restlichen 2. Weihnachtsfeiertag 🎄

      • Wie alt sind denn deine Kinder?
        Sohnemann ist knapp vier. Er hat sein Lego Duplo den Kindern im Kindergarten geschenkt, damit sein Playmobil und sein richtiges Lego Platz hat. Das war für ihn okay.
        Ansonsten guck ich mal durch... kaputtes Zeug entsorge ich. Wenn ich sein Zimmer jetzt neu mache, kommt was in den Keller... kommt immer ein bisschen an, was es ist.
        Sein Küche könnte ich nicht ohne weiteres entfernen ;-)
        Am besten klappt immer: wir geben es den kleinen Kindern, du bist ja schon groß.

        • Hallo, meine Kinder sind 12 und 8.
          Mit den Jahren sammelt sich echt viel an. Als sie kleiner waren, hat das noch ganz gut funktioniert wie bei deinem Sohn.
          Inzwischen leider nicht mehr.
          Vielen Dank für deine Antwort.

          LG

      Hi du. Also ich denke auch wenn sehr viele Sachen hat kann man manches gar nicht mehr so richtig bespielen. Du hast an sich 2 bis 3 Möglichkeiten würde ich sagen.
      Manchmal Sachen ein paar Wochen wegräumen, wieder hinstellen und ich denke manches ist dann wieder interessant.
      Wenn aber Dinge wirklich gar nicht mehr genutzt werden würde ich aie auch aussortieren und verkaufen. Aber vielleicht nicht immer heimlich ( wobei ich das nicht verurteilen will, ich finde es nachvollziehnbar) sondern eben mit Wissen der Kinder und deutlich machen das man Dinge dann auch nicht mehr braucht.

      Heimlich finde ich es jetzt wie gesagt auch nicht soooo schlimm, wenn es eventuell das Ganze einfacher macht.

      Ela

      • Hallo,
        Danke für deine Antwort.
        Ja, das mit dem heimlich verkaufen ist mir ja auch nicht so recht.
        Werde jetzt nach Weihnachten nochmal in Ruhe mit Ihnen in ihren Zimmern schauen, vielleicht sind sie ja bereit, was auszusortieren.
        LG

        • Ich glaube für Kinder ist es anfangs immer schwer sich zu trennen. Mein Sohn selbst sortiert gelegentlich mal wild aus und dann passt es. Aber sonst spreche ich auch mit ihm und in der Regel klappt es. Ich wünsche dir viel Glück.

          Ela

    Meine Kleine ist jetzt ungefähr ein halbes Jahr alt. Da entscheide ich, dass Dinge, mit denen sie nicht mehr spielt oder die sie nie spannend fand, wegkommen.

    Meine Großen sind acht und zehn Jahre alt und mit denen gucke ich gemeinsam, was mit ihren Spielsachen, Büchern, etc. geschehen soll. Bei uns klappt am besten, dass man einfach offen mit ihnen spricht, sie aber nicht bevormundet. Wenn ich ankomme und sage, das Spielzeug XY doch jetzt weg solle, dann gehen sie sofort in Abwehrhaltung und wollen es garantiert behalten. Also fange ich ganz anders an, beispielsweise indem ich sage, dass die Bücherregale wieder komplett voll sind und keine neuen Bücher mehr hineinpassen. Also sollen sie drei Stapel machen: 1. Stapel mit Büchern, die sie behalten möchten, auf den 2. kommen Bücher, die an die jüngeren Geschwister weiter gereicht werden sollen, auf den 3. kommen die Bücher, die verkauft oder verschenkt werden sollen.
    Und so machen wir das mit allen Sachen der Kinder. Ich verkaufe oder verschenke nichts, das sie behalten wollen. Einzige Ausnahme sind kaputte Sachen, die kommen weg.

    lg

Hallo 😊
Bei uns wurde das immer so gehandhabt: Spielzeug, mit dem wir zeitweise selten, bis gar nicht, gespielt haben (für unser Alter aber noch vollkommen in Ordnung war), kamen in den Keller. Meine Mama hat dann alle halbe bis dreiviertel Jahre das Spielzeug in unserem Zimmer getauscht. Dann war der Anreiz damit zu spielen wieder da - war ja praktisch wie neu. 😊
Das hat immer ganz gut funktioniert. Bekannte sortieren regelmäßig mit ihren Kindern das alte Spielzeug aus. Entweder spenden sie die Sachen dann oder sie verkaufen sie aktiv mit den Kindern auf dem Flohmarkt. Das funktioniert auch gut. Ob es da allerdings zu Diskussionen wegen dem Behalten von einzelnen Spielsachen kommt, weiß ich leider nicht.
Wir selbst sind noch nicht in der Situation. Unsere ist im September 2 Jahre geworden und ich kann da noch allein aussortieren, wobei ich sie bei manchen Dingen auch schon ins Boot hole.

Liebe Grüße
Legomerl

  • Hallo,
    Danke für deine Antwort.
    Das mit „eine Weile in den Keller packen“ habe ich schon getestet - bringt leider nichts. Die Freude, es wieder zu entdecken, hält nur kurz an. Mein Sohn wollte z.B. UNBEDINGT mal eine Playmobil Ritterburg zum Geburtstag, die ist echt groß und sperrig. Das Interesse hielt nur kurz, und nachdem sie eine Weile im Keller war, wurde sie 1 x aufgebaut und stand seitdem wieder wochenlang unbenutzt im Zimmer. Meine Kinder spielen mehr Lego, so dass ich denke, man könnte sich von solchen sperrigen Sachen dann wirklich trennen.
    Vielleicht rede ich nochmal in Ruhe mit ihm, die Weihnachtsgeschenke sollen ja auch wieder einen Platz im Zimmer finden 😉
    LG

Hallo,

mich würde jetzt auch interessieren, wie alt die Kinder sind - mit Playmobil habe ich damals bis "zum Schluß" gespielt, also, solange ich überhaupt mit Spielzeug gespielt habe.

Wir haben in diesem Jahr zwar auch erstmals das Problem, daß ein Spielzeug nicht in den Spielzeugschrank passt. Es ist ein ziemlich sperriger Zauberkasten, der kommt dann auf den Schrank oder unter das Bett.

Meine Kinder sind aber auch erst fast 4 und fast 6. Die spielen noch mit der riesigen duplo-Sammlung und ich bin mal vorsichtig optimistisch, dass die im fortgeschrittenen Grundschulalter irgendwann auf den Dachboden wandert, wenn der Platz im Schrank knapp wird.

Verschiedenes Kleinkindspielzeug (Brummkreisel...) steht auch noch dekorativ herum und könnte Platz machen.

Bei den Büchern werde ich demnächst mal stillschweigend alle Kleinkind-fühlbücher in eine Kiste packen. Da ich bisher auch noch alle Babyklamotten in Kisten habe, kommt das dann dazu und wenn Fragen kommen, könnte ich etwas wieder heraus geben.
Das habe ich mit Rasseln und anderem Baby-Spielzeug auch so gemacht. Die Brummkreisel (s.o.) mußte ich dann wieder auspacken ;-)

Hm - ansonsten gehe ich eigentlich davon aus, daß sich die Interessen nicht mehr so stark verändern werden, es wird also tendenziell in den nächsten Jahren mehr. Deshalb haben wir einen Spielzeugschrank im Kinderzimmer, in dem im Moment noch zwei Fächer frei sind. Mal sehen, ob das reicht ;-)

Dinge aussortieren, die altersmäßig noch passen, finde ich ziemlich schräg...

Aber klar, wenn der Platz sehr knapp ist muß es sein...

LG!

  • Hallo,
    Danke für deine Antwort,
    die Kinder sind 12 und 8 Jahre alt und spielen tatsächlich kein Playmobil mehr.
    Als sie kleiner waren hatten sie mal eine Phase, z.B. wurde eine große, sperrige Ritterburg (die sich wegen dem Turm usw. eben nicht klein zerlegen lässt) sehr zum Geburtstag gewünscht, aber nach ein paar Mal spielen hat mein Sohn das Interesse daran verloren und sie nimmt nur unnötig Platz weg. Sie ist jetzt etwa schon 2 Jahre uninteressant und sieht aus wie neu.
    Beide Kinder haben ein eigenes Zimmer und genug Platz. Da sie bisher die einzigen Enkelkinder in meiner Familie sind, bekommen sie vor allem von dieser Seite immer recht viel, da ja jeder was schenken will. Und von der Familie meines Mannes dann eben auch noch. Es mangelt also nicht am Platz, sondern ist einfach zu viel Spielzeug.
    Wir wollen in Zukunft auch darauf achten, dass sie weniger zum Spielen und dann evtl. eher Geld oder andere Dinge, die sinnvoll genutzt werden, bekommen. Aber das löst eben das Problem der momentan zu vollen Zimmer nicht.

    LG

Wir hatten Winter und Sommer Spielzeug, sowie Gartenspielzeug.
Das Gartenspielzeug blieb das ganze Jahr erreichbar im Spielhaus, wurde aber im Herbst auch aussortiert,gerade dann wenn der Pool abgebaut wurde.
Das andere Spielzeug wurde teils im Keller geparkt teils im Spielzimmer.
Winterspielzeug war Puppenhaus,Kaufladen,und verschiedenes an Kleinkram.Das wurde im September/Oktober rausgeholt und das Sommerspielzeug (Puppenwagen, Baby Born mit Zubehör, Barbiehaus und auch Kleinkram wurde aussortiert und was behalten wurde kam in den Keller meist bis April,da wurde dann das Winterzeug aussortiert und im Keller gebracht.
Lego hatten meine nicht viel das blieb das ganze Jahr,sowie Lieblingspielzeug, Spiele, Bücher und Bastelsachen

Meine beiden sind 6 und 9 und trennen sich auch nicht gern.
Im Sommer haben wir einen Stand auf einem Flohmarkt gemietet, das hat ihnen Spaß gemacht, und dafür haben sie auch gerne ausgemistet. Allerdings sind die nicht verkauften Sachen dann doch wieder im Kinderzimmer gelandet. Aber letztlich hat es immerhin zwei Regalfächer geleert.
Für die meisten Sachen bekommt man auch nur mit viel Geduld noch Geld, weil ja niemand mehr etwas ausgeben möchte. Und Geduld ist nicht unbedingt die Stärke der meisten Kinder.

Ich selbst möchte auch nicht viel Zeit dafür investieren, wenn ich da meinen Stundenlohn abrechnen würde, würde es sich einfach nicht lohnen.

Insofern tendieren wir weiterhin dazu, ab und an mal Sachen zu verschenken, für die sich ein kleineres Kind begeistert.

Top Diskussionen anzeigen