Junge 6 Jahre nässt nachts ein

    • (1) 27.12.17 - 13:38

      Hallo ihr Lieben!
      Also eigentlich mach ich mir keinen Stress, aber ich wollte mal nach euren Erfahrung fragen. Mein Sohn 6 Jahre alt nässt meistens nachts ein. Ab und zu sind Nächte dabei, da ist er trocken aber eher seltener. Er meint er merkt nicht dass er "bieseln" muss. Ihm ist es selbst unangenehm. Ein spezielles Höschen lehnt er ab, weil das ist ne Windel und die braucht er nicht mehr. Ist aber soweit ok, akzeptiere ich und verstehe es auch, dann wasch ich halt.
      Nachts aufs Klo setzen, hilft nur manchmal. Er ist sonst ein sehr aufgewecktes Kind mit ADHS Zügen wobei ich nicht wirklich der Meinung bin er hat typische ADHS. Er hat einen etwas höheren IQ und braucht eben immer Input dass es ihm nicht langweilig wird.
      Danke schön mal für euer Lesen!

      LG mommy86

      Hallo,
      also ich habe auch einen Jungen mit Adhs zu hause. Er hatte das selbe Problem bis er knapp 7 war. Unser Kinderpsychiater sagte mir damals, dass der Reifungsprozess im Gehirn bei Kindern mit Adhs in dieser Sache einfach länger dauert. Also kein Grund zur Sorge.
      Ich hoffe, es dauert nicht mehr so lange, bis es aufhört.
      Alles Gute für euch!

    • Druck machen bezüglich des Einnässens würde ich nicht.
      Aber wie kommt man auf die Idee zu akzeptieren, dass praktisch täglich Schlafanzug und Bettwäsche versaut werden?
      Fakt ist, dass er nachts nicht trocken ist, dies ist nichts wofür er sich schämen muss, vorausgesetzt er verhält sich entsprechend und benutzt entsprechende Pants .
      Oder darf er später halb blind in der Schule sitzen wenn er kurzsichtig wäre und der Meinung ist Brillen seien was für alte Leute?

      • Meiner musste eine Pants tragen bis es geklappt hat. Da gab es keine Diskussion
        Ich finde, man muss es nicht sang und klanglos ertragen, dass man jede Nacht das Bett neu beziehen und das Kind sauber machen muss....

        Hallo,

        es gibt auch extra Windelhosen für Jungs, wenn sich der Junge für die kindlichen Farben zu alt fühlt.
        Meine Tochter hat auch bis etwas über 6 Jahre nachts noch eingenässt, sie hat zur Nacht selbst ihre Windelhose unter den Schlafanzug angezogen. Ich finde, mit 6 Jahren sind Pants noch vollkommen im Rahmen und wenn man kein Drama drum macht, auch nicht entwürdigend. Jede Nacht ein Kind umzuziehen muss ja nun auch nicht sein.

        LG Sabine

    War bei unserem auch in dem Alter. Über dem Kiarzt bekamen wir einen "Piselpiepser" verschrieben. Das ist ein kleiner Sensor, der an die Unterhose gezwickt wird. Piept bei nur wenig Nässe. Wir sind dann schnell ihm zum Klo. Nach etwa 4- 6 Wochen ist er auch ohne Gerät wach geworden. Seid dem klappt es.

    Wie schrecklich hier manche Mütter mit ihren Kindern umgehen (würden)!!!

    Ich glaube, es gibt nichts entwürdigendes, als einem 6 Jährigen Jungen eine Pants anzuziehen?! Habt Ihr sie noch alle??? Nur weil ihr zu bequem seit, den Schlafanzug zu wechseln? Schämen solltet Ihr Euch alle!

    Für die Matratze gibt es von der Marke "Liegelind" wunderbare Auflagen, die hundert Prozent dicht halten. Da geht nichts in die Matratze. Das Oberbett kann in dieser Zeit aus waschbarer Synthetik sein, die nicht teuer ist und mehrfach vorhanden sein kann.

    Ja sicher macht das Arbeit! Aber es geht hier um die Seele Deines Kindes. Sehr wahrscheinlich ist seine geistige Reife hier etwas hinten an. Aber das macht gar nichts und ist auch nicht so selten, dass Jungen dieses Problem haben.

    Ich würde zu erst beim Urologen vorsprechen und abklären zu lassen, on körperlich alles i. O. ist. Das wird mit großer Wahrscheinlichkeit so sein. Dann könntest Du mit dem Kinderarzt über ein "Klingelhöschen" sprechen. Das ist eine spezielle Unterhose, die einen Sensor hat, der bei Feuchtigkeit einen Ton abgibt. Oft werden die Kinder dann geweckt, bevor der große Rest auch in die Hose geht.

    Aber am Wichtigsten finde ich, dass Du Deinem Sohn vermittelst, dass er diese Phase überwinden wird und dass Du das mit ihm zusammen schaffen wirst. Geduld, viel Liebe und Zuwendung und eine gute Portion Waschmittel, das braucht ihr jetzt. Aber sicherlich keine Windeln!!!

    LG

    • Ich glaube du hast sie nicht alle, oder? Es hat doch nichts mit entwürdigend zu tun, wenn man die Hilfsmittel verwendet, die man benötigt. Das ist eine erstmal völlig wertfreie Tatsache.
      Ich friere: also Decke, Jacke
      Ich habe einen Schnitt am Finger: also Pflaster
      Ich höre schlecht: also Hörgerät
      Meine Nase rinnt: also Taschentuch
      Ich menstruiere: also entsprechende Hygieneartikel
      Ich bin kurzsichtig: also Brille oder Linsen.

      Das sind erstmal alles Fakten. Bei der Wahl des benötigten Hilfsmittels steht mir meist ein breites Spektrum zur Verfügung, bei Menstruation Binden, Tampons, Menstassen, bei Schnupfen Papiertaschentuch, Stofftaschentuch usw.

      Würdest du es ok finden, wenn man bei Schnupfen ins Bettlaken rotzt?
      Sich bei der Menstruation das Kopfkissen zwischen die Beine klemmt oder das Blut in die Jeans fliessen lässt? Und wenn derjenige der sich so verhält dann auch noch auf die fürsorgliche Umgebung zählt und diese Nacht für Nacht die Bescherung wegmachen lässt?

      Aber ein 6 jähriger soll also ins Bett urinieren, Nacht für Nacht, ist klar. Und das schadet natürlich der Kinderseele kein bisschen. Hauptsache es muss nicht lernen, völlig wertfrei, die für seine physischen Gegebenheiten geeigneten Massnahmen zu treffen.

      Sorry, wer es nicht hinbekommt einem Kind zu vermitteln, dass es keine Schande ist die zur Verfügung stehenden Hilfsmittel adäquat einzusetzen, dem fehlt es an Horizont und dem Mut seinem Kind Sicherheit und Orientierung zu geben.

      Nochmal: es ist absolut keine Katastrophe wenn ein sechsjähriges Kind nachts nicht trocken ist. Es ist nichts wofür sich irgendjemand schämen muss. Aber das sechsjährige Kind ist alt genug um zu lernen, ein Stück weit eigenverantwortlich mit dem Einnässen umzugehen, ohne Strafe, ohne Scham, einfach als Teil seiner individuellen Entwicklung.

    Ich empfinde eine pant nicht schlimm. Und auch nicht schlimmer als ein klingelhöschen. Ich denke da sind die Empfindung von Mensch zu Mensch unterschiedlich. Deshalb ist das kein Grund hier unsachlich zu werden und zu fragen, ob wir sie alle noch haben.

    An die te : ich würde es auch urologisch abklären lassen. Pants gibt es auch für größere Kinder und die würde ich anziehen und kein großes Thema draus machen.

    Guten rutsch euch!

    Windeln sind entwürdigend?
    DU hast sie doch nicht mehr alle.

    Nächtliches einnässen kann bei Jungs auch bis zum 12 Lebensjahr dauern.
    Davon abgesehen gibt es Menschen jedes Alters, welche Tag und Nacht Windeln benötigen. Verlieren diese jedesmal ihre Würde wenn sie zu Hilfsmitteln greifen?

Top Diskussionen anzeigen