Wohnen in Mainz oder Wiesbaden

    • (1) 29.12.17 - 10:06

      Hallo ihr lieben,
      diese Frage stelle ich für meine Schwägerin.
      Wo lebt es sich besser als Familie? Welche Stadt ist kinderfreundlicher? Wo hat man mehr Freizeitangebote für Kids? Wo sind die Kitas und Schulen besser? Welche Nebenorte von Mainz und Wiesbaden könnt ihr zu den beiden Städten dazu empfehlen?
      Man sagt über die Mainzer, dass die das nettere Volk sind und über Wiesbaden die arroganten sind?! Kann das so pauschalisieren?

      Ich danke euch schon vorab für die Antworten

      • Hallo aus Wiesbaden ;-)

        und genau hier liegt der Hund schon begraben, denn ein Wiesbadener empfiehlt Mainz nicht und umgekehrt, von daher: Wiesbaden!

        Tatsächlich kenne ich mich in Mainz zu wenig aus, um es empfehlen oder ablehnen zu können. Mainz ist eher eine Studentenstadt, hat in den letzten Jahren, wie ich finde und im Gegensatz zu Wiesbaden, stark in puncto Gastronomie gepunktet und es gibt sehr viele schöne Cafés und ich würde inzwischen sogar einen Stadtbummel in Mainz einem in Wiesbaden vorziehen, fahre letztlich aber ganz woanders hin 😉
        In Mainz, weiß ich nur vom hören sagen, gibt es gute (Wirtschafts) Gymnasien und auch in der Kleinkind Betreuung habe ich von irgendwelchen Vorteilen gehört, ich meine kostenfreie Kitaplätze bis...bis irgendwas. Bis mittags? Irgendwas war da. Nichtsdestotrotz mag ich Wiesbaden lieber. Die Architektur, den Charme. Man könnte sagen, Mainz ist eher casual und Wiesbaden schick-wenn auch gerade der Lack etwas blättert, das wird schon noch wieder. Ich liebe Wiesbaden, wollte noch nie weg von hier und freue mich nach jeder Reise wiederzukehren.
        Der Immobilienmarkt in Wiesbaden ist übrigens katastrophal soweit ich weiß, aber das ist vermutlich überall so und allseits bekannt. Zu Vororten kann ich nichts sagen, das weiß ich nicht, ich finde aber man kann in Wiesbaden herrlich abgelegen wohnen und ist trotzdem mittendrin. Wir wohnen fast am Wald, in völliger Ruhe, Nahe einem Wildpark, aus dem man im Herbst am Morgen die Hirsche hört und trotzdem bin ich in fünf Minuten in der Stadtmitte und umgeben von Einkaufsmöglichkeiten. Für uns als Familie ideal, denn es gibt natürlich auch sehr belebte Viertel, die sicher lebendig und bunt sind, aber mir persönlich zum Leben zu....unruhig.
        Viele Grüße an Dich und Schwägerin aus der schönsten Landeshauptstadt :-)

        Hallo

        Wir haben mal Wiesbaden Mitte gewohnt.
        Kann ich persönlich mit Kindern nicht empfehlen.
        Viel Altbau, daher sind Treppen die Regel, Fahrstühle die Ausnahme. Wir hatten nicht mal Balkon. Null Parkmöglichkeiten, alles völlig überfüllt, auch gegen Geld nix zu finden. Gibt einfach zu viele Autos und zu wenig Platz für sie in Wiesbaden. Ist mir in keiner Stadt je so extrem aufgefallen.
        Die Innenstadt mag ich jedoch und Kiga und Schule mochte ich dort wirklich sehr sehr gern.
        Wenn man Mitte wohnt hat man es halt leider auch mit Alkis zu tun und allerlei komischem Gesocks... da muss man dann auch gut auf seine Kinderwagen oder Fahrräder aufpassen...

        Man sagt Wiesbaden nach es sei ne Bonzenstadt. Kann ich bestätigen.
        Mietpreise sind sehr hoch. Häuser unbezahlbar.
        Bei den Stadtteilen kenn ich mich nich soo gut aus. Wir mochten Dotzheim.
        Klarenthal würd ich Abstand von nehmen.
        Sonnenberg ist wohl eins der besseren/ teureren Viertel.
        Besser als Mitte, aber dennoch zentral sind Südost, Westend und Rheingauviertel.
        Aber halt richtig Innenstadt und mit Kindern für mich persönlich nicht so schön. Ich bevorzuge da heute ganz klar Häuschen mit Garten, außerhalb der Stadt.

        Mainz hätten wir damals auch als Wohnort genommen, da war allerdings der Wohnungsmarkt schrecklich, es gab schlicht gar nichts.

        Arrogant fand ich die Leute nicht. Allerdings waren fast alle die ich kennen lernte und mit denen ich mich anfreundete über Nachbarschaft, Schule und Kindergarten wie wir Zugezogene.

        Welche der beiden Städte kinderfreundlicher ist kann ich nicht sagen.

        Hallo aus Mainz

        also wir wohnen 15min vor Mainz in einem kleinen Ort.

        Natürlich würde dir ein Mainzer nie empfehlen nach Wiesbaden zu ziehen😂

        Vorteil von Mainz ist das die Kitaplätze ab 2 Jahren kostenlos sind. Soll aber ja in Hessen jetzt auch geändert werden.

        Ich liebe Mainz und auch wir die auf dem Dorf wohnen haben eine gute Verkehrsanbindung.

        Grüße an die Schwägerin

      In Hessen sollen ab August 2018 Kitaplätze kostenfrei werden. Allerdings wohl erst ab dem 3. Geburtstag und nur für sechs Stunden täglich.Betreuung, die über die sechs Stunden hinausgeht, bleibt kostenpflichtig. U3-Betreuung ist, je nach Kommune in Hessen bezahlbar oder ein echtes Luxusgut.

    • Ich bin gebürtige Mainzerin aber in Rheinhessen, genauer gesagt St. Johann aufgewachsen. Ich liebe diese Weindörfer Richtung Bingen und eben dieses ganz besonders. Man kann gut nach Mainz pendeln und Jugendliche können auch mit dem Bus alleine in die Stadt. Aber auch rund um Wiesbaden soll der Rheingau (oder das?) wohl auch sehr schön sein. Es ist letztendlich wohl Geschmackssache. Einziges sachliches Argument was ich noch kenne, ist das bessere Schulniveau in Rhl. Pfalz. (Kenne jmd der von Hessen aus dorthin gewechselt ist). Und kostenlose Kita finde ich auch gut natürlich. (Weitere Dörfer bei Mainz die ich kenne, sind Saulheim, Essenheim, Sprendlingen, Welgesheim und Wolfsheim). Kannst ja mal berichten, wohin es sie verschlägt. Ich bin inzwischen Kölnerin:-)

      Hallo ihr lieben,
      ich danke euch für eure ausführlichen Antworten. Die habe ich auch meiner Schwägerin gezeigt. Was ich vergessen hatte zu erwähnen ist, dass meine Schwägerin nicht mobil ist und von daher auf ÖVM angewiesen ist. Daher ist es ihr auch wichtig, dahin zu ziehen, wo die ÖVM regelmäßig fahren.
      Ich habe ihr die Orte empfohlen von denen ich gehört habe: Mainz Neustadt und Oberstadt, Hechtsheim, Bretzenheim, Mainz Kastel, Hartenberg/Münchfeld
      Wiesbaden Südost, Wiesbaden Biebrich, Erbenheim

      Kennt einer von euch die Orte?

      So einfach mal nebenbei.
      Ich bin auch Kölnerin und bevor ich ein Kind hatte, habe ich Köln geliebt, aber jetzt mit Kind finde ich Köln stressig und hektisch.

      • Hallo,

        ich bin in Mainz geboren und aufgewachsen. Allerdings bin ich vor 15 Jahren weggezogen und war seit ca. 10 Jahren nicht mehr dort.

        Ich habe in verschiedenen Stadtteilen gewohnt, z.B. in Bretzenheim, Marienborn und Lerchenberg fand ich es schön. In meiner Jugend bin ich mit Bus und Stassenbahn immer gut überall hingekommen (selbst bis nach Wiesbaden war es problemlos möglich ;-)), ich schätze, dass das Liniennetz seitdem nicht schlechter geworden ist.

        LG,

        ez

        (10) 29.12.17 - 23:21

        Also Mainz-Kastell und Mz-Kostheim sind an manchen Ecken nicht so schön und hatten vor 20 Jahren auch einen schlechten Ruf. Weiß nicht, wie es inzwischen dort ist.

        Zu Köln: es gibt doch sehr ruhige grüne Ecken hier. Aber die Mieten explodieren ja leider extrem. Wir haben vor 1 Jahr unser neues Zuhause hier gefunden:-) gerne PN

        Hallo, wir wohnen in Biebrich, allerdings ganz am Rand Richtung Innenstadt. Schön kinderfreundlich und ÖNPV - technisch macht man seitlich der Biebricher Allee nix falsch oder auch Klarenthal / Fasanerie. Darauf achten, dass die Grundschule einen guten Ruf hat, weil Sprengelzuordnung. In BIEBRICH direkt ist der schöne Schlosspark mit Spielplatz, Schierstein ist auch schön. Nicht geht Mainz-Kastel (gehört zu Wiesbaden!), Amöneburg. Es gibt auch einige Neubaugebiete.

        Zu kaufen im Normalpreisbereich gibt es NIX !

        VG B

        • Danke dir für deine Antwort.
          Darf ich fragen, was eine Sprengel Zuordnung ist? Und gibt es das in Mainz und Wiesbaden?

          • Hallo, Sprengel heißt, dass du eine feste Zuordnung zu einer Grundschule hast ( nur Grundschule, weiterführende Schulen nicht, da gibt man in der 4. Klasse 3 Wünsche an und hofft dann, am Erstwunsch einen Platz zu bekommen. ).
            Man kann auch an der Grundschule einen Gastantrag für eine andere Schule stellen, aber die Schulen mit gutem Ruf sind natürlich sehr gefragt ....

            Wie es in Mainz läuft, weiß ich nicht, ist ja ein anderes Bundesland. Für die weiterführenden Schulen gilt in Hessen übrigens der Elternwille.

            VG
            B

    Ich kannDir darauf nur oberflächlich antworten, ich kenne beide Städte von häufigen Besuchen, wir wohnen in der Nähe.

    W finde ich eine traumhaft schöne Stadt, nach
    M fahre ich nur unter Protest.

    Die schönen Ecken in W sind 100000x häufiger zu finden.

    :-)

Top Diskussionen anzeigen