Mein Kind hängt überall rüber!

    • (1) 30.12.17 - 20:20

      Hallo Ihr Lieben,

      morgen ist Silvester und das hat mich an das Silvester vor 12 Jahren erinnert, als ich schwanger war.

      Mein Baby hatte damals den ganzen Tag und die halbe Nacht Schluckauf und ich konnte wegen dem zuckenden Bauch nicht schlafen oder essen, denn mir wurde durch das Gewackel einfach schlecht :-p. Mein Mann und ich waren damals noch nicht verheiratet und wir haben uns riesig auf unser Baby gefreut. Es war eine aufregende Zeit #verliebt.

      Ein Jahr später an Silvester war unser Sohn gerade 8 Monate jung, kam frisch nach einer Lungenentzündung aus dem Krankenhaus, sprach EEEEEENNNNDLIIIIIICH sein erstes Wort ("Auto!"). Wir waren weder aufgeregt, noch haben wir uns gefreut.

      WIR WAREN MÜDE! Damit ich weiter studieren konnte, besuchte unser Kind 2 Stunden täglich die Tagesmutter für ca. 2 Stunden. Das reichte aus, um sich jeden Infekt zu holen, der dort umher schwirrte.

      Seit 3 Monaten war er also quasi dauerkrank. Ständig hat einer von uns das heulende Kind herum getragen, oder das heulende Kind gewiegt, oder versucht mit dem heulenden Kind zu schlafen #schwitz.

      Und ich erinnere mich noch ganz genau, wie an Silvester mein Baby wie eine Klette an mir klebte, als wir das Feuerwerk vom Fenster aus ansahen (nach ner Lungenentzündung ist ja mal schlecht mit raus gehen bei -29 Grad Celsius - daran, wie kalt es war, erinnere ich mich auch noch gut #zitter).

      Kleines Baby also auf dem Arm, hält sich mit den Fäustchen gut in meinen Haaren fest, brüllt unentwegt "Auto! Auto! Auto!", was wohl, dem Arm- und Beinchenzappeln nach zu urteilen, "Ich bin soooooo AUFGEREEEEEGT!" heißen soll #rofl - und das Kind passt super auf meine Hüfte und in meinen Arm, wiegt keine 6 Kilo (Lungenentzündung #zitter) und ich hab das soooo genossen* #verliebt. (* = auch wenn Arme und Beine zappelnde Baby eher einem kleinen Octopus glich, den man auf dem Arm am wrestlen war, damit man ihn nicht fallen lässt #schwitz).

      Tja, und dieses Jahr?

      Mein "Welpe", schlacksig mit zu langen Armen und Beinen, mit "Welpengang" (= "Gliederwerfen" beim laufen, sodass man sich auch wirklich überall stößt) wiegt 20 Kilo mehr und will immer noch gern auf den Arm. Nur hochheben geht nicht mehr, da die Beine dann schon bis zum Boden reichen #rofl.

      Kind also auf den Schoß und knuddeln - dabei hängt der Kopf über meine Schulter, die Arme reichen ziemlich weit um mich rum, die Beine hängen komplett über und die Füße sind auf den Boden (Kennt Ihr die Bilder, wenn sehr große Hunde beim Herrchen auf den Schoß wollen?) #rofl.

      Es sieht einfach irre komisch aus #rofl - nur das Kuscheln hat sich nicht verändert, und obwohl alles "überhängt", ist es immer noch wie Baby auf dem Arm #verliebt - nur dass er nicht mehr beißt beim kuscheln (Gott sei Dank #schwitz!).

      Sorry für meinen langen Text - ich werde um Silvester einfach nostalgisch #verliebt.

      Ich wünsch euch einen tollen Abend.

      Liebe Grüße
      nebelschnee

      • Hallo Nebelschnee,

        wie wunderschön hast du das geschrieben!

        Mein Welpe, Nachzügler und mehr als deutlich "überhängend" knallt sich bei anfallsartigem Kuschelbedarf auf mich armes Würstchen oder hebt mich schon mal gerne hoch, was ich gar nicht leiden kann.
        Genieß es!
        Dein Post hat mir viele gute Erinnerungen hochgerufen, Danke dafür!
        von Herzen alles Liebe dir und deiner Familie

        • Das mit dem draufknallen kenne ich auch so #rofl.

          Letztens lagen wir auf dem Boden und lasen ein Buch - Kind stößt sich Fuß an der Heizung, krabbelt um mich rum und schmeißt sich bäuchlings auf mich drauf #freu#heul#freu#heul.

          So selbstverständlich, als wenn er sagen würde "DAS ist MEINE Mama - da kann ich immer druff" #rofl.

          Liebe Grüße
          nebelschnee

      Einfach bezaubernd geschrieben 😍 Guten Rutsch Dir und dem "Überhang" 😉

    Oh wie schön! #verliebt

Top Diskussionen anzeigen