Das Kind meines Mannes.

    • (1) 09.01.18 - 00:15

      Home / Forum / Meine Familie

      Neue Diskussion starten
      Beliebte Diskussionen
      Meine Nachrichten
      FAQ
      Foren-Guidelines
      Das Kind meines Mannes.
      bana1601
      Gestern um 23:18
      Hallo zusammen,ich bin im Moment mehr als am verzweifeln.

      Ich habe meinen Mann vor zwei Jahren kennengelernt.Wir haben relativ schnell geheiratet,knapp 10 Monate danach.
      Mein Mann hat einen Sohn,der glaube ich jetzt 7 Jahre alt ist.Ich selbst habe 4 Kinder im Alter von 13-3 Jahren in diese ehe gebracht.
      Ich habe damals den Sohn meines Mannes kennengelernt und kam schon von Anfang an nicht klar mit ihm.Ich liebe Kinder,und habe auch nichts gegen Kinder.Aber der Sohn von ihm hat was an sich,er ist seltsam...
      Mein Mann und ich fingen oft an zu streiten wegen seinem Sohn,wenn er ihn besuchte bei Oma und Opa hat sich mein Verhalten unbewusst verändert.
      Für mich fühlte es sich in den Momenten an als würde er uns,seine neue Familie im Stich lassen.Mein Mann erzählte mir wie wir uns kennenlernten,er wollte seinen Sohn nie haben,und wollte damals am liebsten das er stirbt,er zweifelte auch an das es sein Kind überhaupt ist.Die ex von meinem Mann hat heimlich die Pille abgesetzt um meinen Mann,abhängig von sich zu machen und Geld von ihm zu bekommen.Er hat seinen Sohn immer abgeschoben und war die Wochenenden wenn er dann bei meinem Mann war immer weg und hat ihn bei seiner Mutter gelassen.Also der Mutter meines Mannes.
      Es sind Monate vergangen wo mein Mann ihn dann noch einmal sah,teilte er mir mit das es für ihn komisch sei und er überhaupt keinen Bezug zu ihm hat und eher Abneigung empfindet.Er würde in dem Kind seine ex-partnerin sehen.Ich fragte meinen Mann oft ob er nicht ab und an mal dahin will,er meinte immer er wolle nichts damit zutun haben.Jetzt kurz vor Weihnachten schrieb der Vater meines Mannes ob er den nicht mal kommen könnte wenn der kleine da sei.Wie ich dazu stehen würde,ich sollte doch mal daran denken das meine Kinder fremde für meinen Mann wären.Ich bin ehrlich,ich war sehr wütend.. Mein Mann lebt jeden Tag mit den Kindern hier,und er liebt sie auch.Für mich ist da eine Welt zusammen gebrochen,als die Kinder und ich als fremde dargestellt wurden.Klar sind sie nicht das Blut meines mannes.Aber ist Blut wirklich dicker als Wasser?Ist das selbe Blut das was einen Vater aus Macht?
      Ich denke nicht.Ich habe erfahren das mein Vater schwer krank Ist,aber ich habe keinen Kontakt zu ihm.Ich sagte dann meinem Mann,er solle sich Gedanken machen,das er überlegen sollte den Kontakt zu dem Kind zu haben.Den es kann der Tag kommen,an dem mein Mann es vielleicht bereut...
      Er meinte an diesem Abend wieder zu mir,er wolle keinen Kontakt zu ihm haben.
      Das Problem ist jetzt,wir haben uns vor drei Tagen sehr gestritten,wo er mir vorgehalten hat,das ich ihm sein Kind nehme und er mir durch meine Abneigung dem Kind gegenüber so geredet hat.Dabei sagte ich ihm immer es sei seine Entscheidung,Ich habe meinem Mann vor unserer ehe oder bevor es was festes wurde gesagt das ich mit seinem Sohn nichz klar komme und keinen Kontakt will.Für ihn war es ok.Wenn seine Eltern ihm,also meinem Mann schreiben,dann verändert er sich zu dem Thema immer und gibt immer mir die schuld...Ich weiß nicht mehr was ich tun soll.Ich bin die dumme in den Augen der Eltern meines Mannes,Und in den Augen meines Mannes.Mein Mann stellt mich als gestörte jetzt da.Ich weiß das es nicht vorbildlich Ist,ein Kind abzulehnen,aber ich habe meinem Mann meine Einstellung ehrlich gesagt,und habe auch von meinem Mann nie verlangt er solle meine Kinder lieben.Es war auch seine Entscheidung.Damit kommt er ja jetzt auch nicht klar,weil sie von anderen Männern sind und das hält er mir seit unserer Hochzeit vor.

      • (2) 09.01.18 - 00:23

        Das du dich in so einen Arsch überhaupt verliebt hat... Er behandelt sein Kind wie dem letzten drei Jahren, wollte sogar den Tod seines eigenen kindes! Und so eintn mann kannst du lieben? Pflicht Teufel, ihr beide seid das letzte!!!

        • Er behandelt sein Kind wie den letzten Dreck sollte es heißen.

          (4) 09.01.18 - 00:49

          Ich sage mal so,es ist jedem Menschen selbst überlassen wie er zu diesem Thema Steht,gerade wenn man ungewollt Mutter oder Vater wird.Deshalb ist man nicht sofort das letzte.Ich kann verstehen,das viele Mütter oder Väter die sich ihre Kinder wünschen,oder keine bekommen können,sehr empört und emotional reagieren...Aber ich hatte auf neutrale Antworten gehofft,ohne direkt beleidigend zu werden.Danke!

          • Neutrale Antworten? Bei euren widerwärtigten Gedankengängen und verhalten? Du verlangst etwas viel

            (6) 09.01.18 - 08:59

            Bei dem, was du schreibst, kann ich als Mutter nicht neutral antworten. Und es wundert mich, dass du es kannst obwohl du selbst Mutter bist und deine kinder dir sicher mehr bedeuten als alles andere auf der Welt.

      (7) 09.01.18 - 01:04

      Ich wundere mich sehr dass du einen Mann heiratest der sich den Tod seines Sohnes wünscht.
      Die Abneigung zu seinem Sohn schien dir zu gefallen.. unfassbar!
      Das was deine Schwiegervater da sagte, ist doch völlig richtig, was hast du für ein Problem damit?

      Dein Mann soll deine Kinder mögen und mit ihnen zusammen leben und du kannst dich nicht mal für einen begrenzten Zeitraum mit seinem Sohn zusammen reißen?!

      Kinder sollten an erster Stelle stehen, an der Stelle deines Mannes würde ich dich zum Mond schießen.
      Wobei er auch nicht besser zu sein scheint🤔

      • (8) 09.01.18 - 01:10

        Ah,ich sagte er solle meine Kinder Lieben?Es war eine Entscheidung die er für sich alleine getroffen hat.Ich sagte nie er muss.Genauso wie niemand von mir verlangen kann das ich muss...Also jede Frau die jetzt ihren Mann heiratet,ist also nach zwei Jahren eine fremde?Man gründet also keine eigenständige Familie,wenn man sich vom Elternhaus abkapselt?Naja,das ist für mich mal ne neue Ansicht.

        • Die hellste Kerze auf der Torte scheinst du nicht zu sein?
          Der Schwiegervater hat angemerkt das er "fremde" kinder mehr liebt als seinen eigenen Sohn und das da durchaus ein Ungleichgewicht herrscht. Von DIR war doch gar keine Rede. Scheinst etwas selbstverliebt zu sein.

      (10) 09.01.18 - 01:14

      Und mein Mann wollte nie Vater werden,wenn die ex Partnerin ohne Absprache einfach die Pille absetzt,und ihn vor vollendete Tatsachen stellt,was soll ein Mann dann tun??Es aus ihrem Bauch prügeln?Nein,er hat es ja versucht und merkte er kann es nicht....Wieviele Frauen werden ungewollt schwanger,wieviele Männer bekommen Kinder untergejubelt...Aber keiner fragt nach denen ihrer Meinung...Man muss dann,ob man bereit ist oder nicht...Man muss weil es ja ein Kind ist...Ich habe selbst Kinder,und wie gesagt,ich liebe Kinder...Aber man muss auch die Seite der jenigen sehen,die keine wollen.....

      • (11) 09.01.18 - 01:56

        Deswegen Augen auf bei der Partnerwahl.
        Außerdem hätte er selber verhüten können wenn er keine Kinder möchte.
        Das arme Kind... weil Mama es untergejubelt hat und Papa es nicht wollte, soll es sterben.
        Jetzt habe ich natürlich großes Verständnis (Achtung Ironie!!)

        Ihr scheint gut zusammen zu passen.

        • (12) 09.01.18 - 02:24

          Wie schön das es die Ironie im Leben gibt...😉
          So an sich passen mein Mann und ich wunderbar zusammen....Nur solche ironischen antworten,helfen mir mit meiner Frage nicht weiter..Aber trotzdem danke für die Mühe...

          • (13) 09.01.18 - 11:35

            "So an sich passen mein Mann und ich wunderbar zusammen...."

            Jau, beide ungerecht, egozentrisch und offenbar nicht sehr helle?

      (14) 09.01.18 - 07:02

      Seltsam, dass ein Mann, der nie Vater werden wollte, holterdipolter eine Frau heiratet, die vier Kinder mit in den Haushalt bringt.

    (16) 09.01.18 - 09:04

    Wenn dein mann keine Kinder will, warum hat er dich denn geheiratet? Denn schließlich leben 4 Kinder mit dir zusammen. Wer keine Kinder will, sucht sich keine Partnerin, die selbst Kinder hat.

    (19) 09.01.18 - 15:35

    Ich mein natürlich nicht Dich sondern die TE🙈

(20) 09.01.18 - 03:28

„Mein Mann stellt mich als gestörte jetzt da.„

Da hat er recht! Allerdings ist er nicht weniger gestört als du!

(21) 09.01.18 - 06:21

Das arme Kind!!! Du sagst du liebst Kinder, meinst damit aber wohl nur DEINE Kinder sonst wärst du nicht in der Lage ein Kind so zu behandeln! Dein Mann ist auch nicht besser. Traurig

(22) 09.01.18 - 06:25

Ich frage mich gerade wer blöder ist, Du oder Dein Mann.

Dein Mann sagt nur dass er nix empfindet um Dich nicht zu kränken, weil Du einfach nur kindisch und eifersüchtig bist.

Furchtbar!

Anstatt dem Kind mal Manieren beizubringen wenn es so ein kleiner unsympathischer Kropf ist.

Was maßt Du Dir überhaupt an ihm zu sagen dass Du gegen sein Kind eine Abneigung hast, das ist pure Blödheit.

Deine Kinder haben auch einen Vater, führt sich Dein Mann deshalb so auf?

Du solltest Dich schämen, so eine Frau wie Dich braucht kein Mann geschenkt...

Pack schlägt sich, pack verträgt sich.

Ihr zwei habt einen ganz widerlichen charakter. Welche kinder brauchen schon solche Menschen um sich.

Hallo und Guten Mirgen,
Jetzt mal ehrlich, deine Kinder haben doch auch einen oder mehrere Väter (das weiß man ja nicht) stell dir vor wie es wäre wenn deine Ex-partner plötzlich eine neue Partnerin haben und sie sich plötzlich nicht mehr um deine Kinder scheren würden.
Du würdest auch wollen das der Kindsvater Kontakt zum Kind hat...

Und nur weil du das Kind nicht leiden kannst darf der Kindsvater nun keinen Kontakt mehr haben?

Ich kann mich leider nur den Vorschreiberinnen
anschließen und stelle mir die Frage wie eine Frau mit 4 Kindern sich in einen Mann verlieben kann der den Tot seines eigen Fleisch und Blutes wünscht?
Das ist irgendwie Merkwürdig.

Ich hoffe dein Mann kommt zur Besinnung und nabelt sich zum Wohle seines Kindes von dir ab und er hält weiterhin Kontakt zu seinem Sohn, der Junge kann ja nichts dafür das er Geboren wurde.

Dir kann ich sonst leider nichts raten.
Lg

(25) 09.01.18 - 07:51

----Ich habe meinem Mann vor unserer ehe oder bevor es was festes wurde gesagt das ich mit seinem Sohn nichz klar komme ----

Also fast von Anfang an, denn ihr habt ja nach ein paar Monaten schon geheiratet.

Und das von einer Mutter, die selbst 4 Kinder mit in eine Ehe bringt.

Ich kann nicht mehr dazu schreiben, denn mit kriecht da gerade was den Hals hoch.......#aerger

Top Diskussionen anzeigen