Vater vor dem Fernseher...wie macht ihr das?

    • (1) 21.01.18 - 19:25

      Hallo,

      da wir nun zunehmend Konflikte hatten und ich nun dazu übergegangen bin einfach gar nichts mehr zu sagen, will ich einfach mal bei euch fragen...

      Mein Mann guckt am Wochenende und auch nach Feierabend fast immer Fernsehen. Mal einfach Sport, mal DVD oder irgendwelche Filme in der Mediathek etc.
      Er sagt, dass er sich das ja auch verdient hat und seine Freizeit verbringen kann wie er will.
      Ok, er treibt auch Sport, geht in die Stadt und so aber wenn er da ist, läuft nunmal der Fernseher.
      Mein Sohn (9) setzt sich natürlich extrem häufig dazu. Kann ihm ja auch schlecht verbieten sich im Wohnzimmer aufzuhalten.
      Er darf eigentlich allerhöchstens eine Stunde täglich fernsehen. Doch durch das immer dabei sitzen, wenn der Fernseher läuft ist das für mich schwer das zu überschauen.
      Mein Mann ist sauer ich würde ihm Vorschriften machen, wenn ich ihn drum bete mal auszuschalten. Mein Sohn ist nunmal am liebsten bei uns im Wohnzimmer, wenn er zu Hause ist....

      Was tun?

      Wie macht ihr das? Mich nervt es einfach nur an..


      LG Anna

      • Hey, hier läuft der TV fast nie. Mein Mann ist 6-19/20 Uhr außer Haus und guckt auch nur selten. Tagsüber nie, auch nicht am Wochenende. Manchmal schauen wir am Abend zusammen. Wie wäre es mit einem 2. TV im Schlafzimmer ohne Sohn? Tür zu und fertig.
        Mir persönlich würde es sauer aufstoßen, würde mein Mann dauernd so faul rumhocken wie deiner, wo bleibt da die Vorbildfunktion für den Sohn? Wie wäre es mit Rausgehen, Sohn zu Hobbys fahren, Fußball, Schwimmen gehen, mit der Familie etwas unternehmen, wenn dafür sogar in der Woche Zeit ist oder dergleichen, statt auf Sesselpuper zu machen? Ne, das würde mir so nicht gefallen. Setzt euch doch zu Zweit mal zusammen und sprecht ruhig darüber, gerade in Bezug aufs Kind muss er doch einsehen, dass das mies ist, wie's läuft. Grüsse

        Schwierig. Wir sind auch ein Sport-TV Haushalt. Und wenn wir nicht unterwegs sind, läuft auch 2. Bundesliga, Bundesliga, Biathlon, Handball.... Und sowas kann man schlecht dosiert gucken.

        Ehrlich gesagt würde ich es nicht schlimm finden, wenn der 9jährige da mit guckt. Es ist ja nicht ein Blödfug-Comic nach dem Anderen. Und ich verstehe auch deinen Mann, ich würde da auch nicht reglementiert werden wollen.

        Ich würde meinem Sohn dann aber "seine Stunde" nicht noch zusätzlich gewähren und wenn es mir zu viel wird, ihn entweder in sein Zimmer schicken oder mit ihm etwas unternehmen.

        LG

        Hallo
        Ich persönlich finde Vorgaben wie höchstens eine Stunde TV für uns schwer umsetzbar, deshalb gibt es sie auch nicht. Wir haben sportliche Kinder und sind auch selbst sehr interessiert. Wenn da etwas ansteht bei dem man nicht vor Ort sein kann und zB. zwei Spiele hintereinander kommen, schauen wir auch mal deutlich länger als sonst.
        Das ist für mich völlig ok und ich rechne da nichts auf solange Schule,Hobbys,Freunde,... laufen.
        Wenn dein Mann gefühlt 24/7 generell vor dem Gerät hängt, rede mit ihm. Da ist doch sicher viel sinnlos glotzen dabei. Klingt zumindest nach deiner Beschreibung etwas nach „Hauptsache ist das Teil an“.
        Bei deinem Sohn würde ich aber auch mal schauen ob mit Hobbys und Freunden alles passt. Meine Kinder sind/waren durchaus gesellig, aber mit 9 am liebsten immer in Wohnzimmer bei den Eltern wundert mich doch ein bisschen.

        LG

      • Hallo,

        Also ich kann deinen Mann schon verstehen, wenn er Fernsehen möchte nach Feierabend, um etwas abzuschalten dann ist das eben so und mir würde es als erwachsene Person auch echt übel aufstoßen, wenn man versucht es mir zu verbieten.

        Hockt er denn am Wochenende 24/7 davor oder wie kann man sich das vorstellen? Ich meine Familienzeit sollte da schon untergebracht werden und das auch mal ohne TV.

        Ansonsten ist es hier halt auch so, wenn einer von uns abends nach Feierabend Fernsehen möchte, hocken sich die Kinder manchmal auch dazu und gucken.
        Oder mein Mann spielt eben PlayStation.
        Man muss eben sehen das Spiele oder Sendungen „Kinderfreundlich“ sind, dann sehe ich darin kein Problem.
        In meiner Kindheit lief der Fernseher eigentlich auch ständig und ich saß dann auch daneben, weil ich da wie dein Sohn war und nicht allein in meinem Zimmer sein wollte.
        Verblödet bin ich da scheinbar auch nicht völlig 😂.

        Wie gesagt, durchgehend am Wochenende muss ich das auch nicht haben und da müsste unbedingt irgendeine Lösung her. Abends nach Feierabend ist es aber tolerabel, meine Meinung.

        LG

        Die einfachste Lösung wäre ein TV in Schlafzimmer. Da kann dein Mann machen was er will und schauen was er will und die Kinder sind nicht da. Schlag dein Mann das vor.

        Ich kann dich gut verstehen. Bei uns wird abends kein Fernsehen gesehen (es sei denn, es gab super wichtigen Last Minute Nachrichten) und wenn mein Mann da auf dem Sofa wäre und irgendwas anschauen würde und Kind sitzt daneben, würde mir das nicht passen. Ich merke, was für ein Effekt Fernsehen ab eine gewisse Uhrzeit hat und will mein Kind solange es geht das verbieten.

        • ...noch einfacher wäre ganz ohne TV ;-)
          Mich würde das auch nerven - viel mehr als ein anderes Hobby des Mannes, über das sich manche beschweren.
          Wir hatten noch nie einen Fernseher und werden auch nie einen haben. Dafür fehlt uns schlicht die Zeit. Wir sind da wirklich old fashioned und hören die Nachrichten im Radio!

          Da sich der Vater ja wenig einsichtig zeigt, würde ich das Teil auch irgendwohin verbannen.

      Hallo,

      schwierig zu sagen, kommt wohl darauf an, was geschaut wird.
      Mittlerweile bin ich auch nicht mehr zu streng mit den Uhrzeiten, da es sich die Waage hält mit anderen Beschäftigungen und es auch Zeiten gibt, da kommen wir wochenlang kaum dazu, etwas anzuschauen.
      Abends erwägen wir schon, ob das noch kindgerecht ist bzw. ob der Inhalt nicht zu aufwühlend ist.
      Grundsätzlich gibt es nach 19.30 Uhr eigentlich keinen Grund mehr, im Wohnzimmer rumzuwuseln aber wenn ich abends nicht da bin, machen das die beiden unter sich aus.
      Und das ist dann auch ok, das ist deren gemeinsame Zeit.
      Nur nicht ausschließlich, sonst wäre ich wohl auch nicht so locker unterwegs.

      Vielleicht findet ihr einen guten Kompromiss,

      VG midnatsol

      Hallo,

      mein Mann hat eine "Papa Höhle" im Keller - mit allem, was Mann so braucht. Ein gemütliches Sofa, eine Bar (die Höhle kann auch zum Partykeller werden), ein paar Fitnessgeräte und ein Fernseher.

      Oft macht er auch beides ... oder drei Sachen ... steht aufs Laufband, schaut Fernsehen, schlürft einen Drink ... Wir haben die "Regel", dass nach dem Abendbrot die Familienzeit aufhört ... wenn dann im Wohnzimmer geschaut wird, finde ich das nicht schlimm.

      Die Höhle besucht er einen oder zwei Abende pro Woche :-)
      GLG
      Miss Mary

      Das gibt's bei uns einfach nicht, das war uns schon aber klar, bevor wir Kinder hatten. Ich glaube, mein Mann wäre auch sehr unerfreut, wenn ich die Glotze anhaben würde, bevor die Kinder im Bett sind.

      Nicht, dass mich irgendetwas, das derzeit im Fernsehen kommt, interessieren würde.

      Wir gucken abends wenn die Kids im Bett sind, eher Serien auf Prime. Die Kinder dürfen abends vor dem Abendbrot eine halbe Stunde DVD gucken.

      Ob du jetzt im Nachhinein da noch was ändern kannst? Wenn für ihn da kein Problem besteht, wenn ein Kind seine freie Zeit vor dem Fernseher verbringt, seinen Vater nur vor dem Fernseher sieht, dann wirst du wohl nichts ausrichten können, leider.

      (11) 22.01.18 - 07:59

      Ernsthaft? Ihr verbannt eure Männer in den Keller oder ins Schlafzimmer, damit sie Fernsehen gucken dürfen/können?
      Habt ihr denn auch eigene Räume zum Ausleben eurer Interessen? Ist das diese "Gleichberechtigung" von der immer alle reden?

      Solang wir nicht darüber reden, dass alles andere nicht so wichtig ist wie der Fernseher und zu Zeiten wo das Kind zuschaut kein unangemessenes Programm läuft, sehe ich da kein Problem.

      Wenn es euch/Dir liebe anna nicht passt, dann könnt ihr/kannst Du dem Kind doch einfach ein Alternativprogramm anbieten und dem Mann seine Art von Hobby lassen.

      Wenn wir zuhause sind, läuft der Fernseher auch oft. Wir haben nur noch "on demand", Werbung würde mich auch nerven - aber hier laufen Dokus, Filme und hochwertige Serien ohne Nerv-Potential. Und grade weil wir nur noch on demand gucken, geht der Fernseher auch problemlos aus, wenn es was besseres zu tun gibt - läuft ja nicht weg, anders als früher.

      • Ach du weißt doch, für die Frauen hier auf Urbia ist die Küche der Ort zum erholen. Dort wird dann gebacken, gekocht und gespült, weil der göttergatte ja eh alles falsch macht. Daher ist er besser im Keller mit Bier und Fernsehen aufgehoben. Damit er auch ja nicht in Versuchung kommt, Interesse an der gemeinsamen Brut zu zeigen ;-)

        Ich weiß nicht, ich hab bisher im realen Leben noch niemanden getroffen, bei dem es so läuft wie hier auf Urbia.

        Tja, Familien sind Event unterschiedlich. Ich bin nicht damit aufgewachsen, dass der Fernseher Dauer angeschaltet war. Niemals würde ich es deswegen gut heißen. 9 jährige haben meiner Meinung nach nix am Fernseher am Abend zu suchen. Aber wie gesagt, jede Familie tickt anders und das ist gut so. (Und ja, natürlich schaut mein Kind sich fern. Sogar mal Stunden am Stück!! Schock! Am WE, falls wir Zeit haben. Unter der Woche hat er keine Zeit dafür)

        Problematisch ist es nur, wenn die Eltern anders ticken wie in diesem Fall. Daher finde ich es einen guten Kompromiss, dass der Varer im Schlafzimmer Fernsehschaut, weil in der Wohnung der Familie kein anderer geeigneter Fernsehraum gibt. Die TP wird ihr Mann nicht ändern. Das ist Fakt. Von daher ist meiner Meinung nach das der beste Kompromiss.

        • Bei uns herrscht gleiches Recht fuer alle. Entweder alle zusammen duerfen TV schauen oder keiner. Ich weiss nicht, wenn ich als Erwachsener der Meinung bin, TV ist nicht gut fuer mein Kind, warum auch immer, dann gehe ich doch mit gutem Beispiel voraus. Finde ich genauso doof wie wenn ich meinem Kind einrede, dass Zucker oder Rauchen Teufelszeug sind und mich dann dahin stelle und rauche oder suesses Zeug esse.

          Wenn es mir sooooo wichtig ist, dass das Kind kein TV schaut, dann sollte ich als Erwachsener in der Lage sein, mir einen anderen Weg zum relaxen zu suchen. Alles andere finde ich doppelmoralisch.

Top Diskussionen anzeigen