Ist das normal?! Oder übertreib Ich?

    • (1) 04.02.18 - 22:24

      Huhuuu,
      Ich muss jetzt mir einfach mal "fremde" Meinung einholen.
      Ich reg mich die letzte Zeit tierisch auf über mein Mann.
      Und zwar geht es einfach um den tagesablauf.
      Wir haben 2 Kinder (3 und 1).
      Zurzeit bin ich noch in Elternzeit, sprich zuhause.
      Mein 1. Kind ist bereits im kiga, leider nur bis 12 Uhr.
      Mein Mann arbeitet von 13.30-19 uhr.
      Und darum geht's auch schon.
      Und zwar sieht es so aus das er dann halt jeden Tag bis um 12 Uhr schläft, dann 1 Std im Bad verschwindet und dann halt direkt zur arbeit. Dann abends wenn er kommt, schlafen die Kinder schon oder geheb gerade ins Bett und er liegt dann einfach nur noch auf der Couch.
      Ist dann halt bis 1 oder 2 uhr nachts wach.
      Am Wochende schläft er dann bis 14 uhr oder so. Wir kommen dann meistens erst gegen 16 / 17 Uhr raus oder garnicht.
      Ich finde halt das Familien leben bleibt auf der Strecke.
      Samstags Abend geht er dann sein Kumpel um die Häuser ziehen und kommt erst morgens um 5 heim. Somit wird der Sonntag halt verschlafen.
      Ich rege mich halt total auf weil irgendwie alles an mir hängen bleibt und ich auch einfach jede Samstag daheim hocke.
      Ich bräuchte halt auch mal eine verschnaufPause. Ist manchmal einfach anstregend mit 2 kleinkindern
      So hab ich mir das absolut nicht vorgestellt.
      :(
      Führt dann ständig zum streit Thema, weil er der Meinung ist er geht die ganze Woche arbeiten.
      Geht er ja auch aber andere Männer auch und dann noch mehr Std als er.
      Naja stimmt mich einfach traurig und auch irgendwo wütend.
      Wie ist das bei euch?

      • (2) 04.02.18 - 22:34

        War wahrscheinlich immer schon so - und jetzt regt es dich auf? 🤔

        • Es fängt wahrscheinlich jetzt eben erst an sie zu belasten, weil sie langsam selber mal eine Pause braucht und keine Energie mehr hat. Viele Dinge erträgt man schlechter, wenn man ausgelaugt ist. Ist doch ganz normal. Außerdem ist es auch eine ganz andere Nummer, ob er das als Pärchen oder nun als Eltern durch zieht. Und das sind sie mit 3 Jahren noch nicht sooooo lange.

          Normal liebe TE finde ich das nicht. Ich finde es sehr egoistisch von ihm und von Familienvater sein hat das nicht viel.
          Ich glaube da sind einige Gespräche zwischen euch notwendig...das wäre mein persönlicher Alptraum, wenn mein Mann mich so hängen lassen würde :(

          Ne geht nicht schon immer so aber einige Zeit, und jetzt ist einfach das Fass übergelaufen.

          • Mein Mann steht jeden Tag um 5:30 Uhr auf, Sohn und ich um 6:30. Wir frühstücken zusammen und mein Mann fährt um 7 Uhr zur Arbeit. Er kommt meist zwischen 16/17 Uhr nach Hause. Wir verbringen den abend zusammen als Familie bis unser Sohn um 19:30 Uhr ins Bett geht (ich bringe ihn ins Bett, mein Mann kocht in der Zeit Abendessen). Ins Bett gehen wir beide jetzt etwa, zwischen 23/23:30 Uhr. Am Wochenende stEhen wir zusammen um 9 Uhr auf, frühstücken gemeinsam, machen uns fertig und fahren gegen 11 Uhr den Wochenendeinkauf erledigen. Mein Mann kocht essen und danach ist familienzeit angesagt.
            Ich würde deinen Mann mal gehörig auf den pott setzten. Weck ihn, wenn ihr frühstücken wollt. Setz ihm die Kinder ins Bett, wenn er nicht aufstehen will. Sag ihm, er ist am Samstag verantwortlich, verlasse das haus und komme erst abends wieder. Dein mann braucht eintn Schuss vor den Bug, und zwar durch Aktionen, bei denen er sich nicht drücken KANN.

      Wusstest Du das nicht, bevor ihr Kinder bekamt???

      Aber wenn Du es wirklich wissen wilst:
      Mein Mann steht um 7 auf, weckt uns um halb 8, arbeitet von 9-18 Uhr, anschließend bringt er mit mir gemeinsam die Kinder in Bett.
      Am Wochenende stehen wir gegen 9 auf, um was vom Wochenende zu haben.
      Zum weggehen ist ihm im Moment nicht, er geht lieber ins Bett, liest ein Buch oder macht was sinnvolles. Weggegangen und ausgeschlafen war vorher jahrzehntelang - ich vermute fast, dass Dein Mann etwas jünger und weniger ernsthaft drauf ist?!

      Und ja...so wie wir es hier handhaben, läuft es in unserem Bekanntenkreis überall.

      Es gibt in solch krassen Fällen immer einen, der´s macht, und einen, der´s mit sich machen lässt #winke

      • Ich weiss es gibt auch Männer die weg sind weil sie einfach arbeiten und das finde ich dann auch normal das man dann halt als Frau alles macht. Aber nicht wenn der Mann bis mittags im Bett liegt und man sich zerteilt.
        Mein Mann ist 40.
        Ist also kein junger hüpfer mehr, und hat auch nichts in seinem Leben verpasst.

        • Dann sollte er eigentlich den ernst des leben bzw den sinn von "famlie" kennen.

          woran hängt es denn, dass er lieber schläft und weggeht, statt mit seiner famlie und vor allem mit seinen kindern zeit zu verbringen?

          wie sehr hast du denn bislang mal "auf den tisch gehauen"???

      ,,Wusstest Du das nicht, bevor ihr Kinder bekamt???"

      ...Klar sie hatte eine Glaskugel und konnte reinschauen wie die Zukunft mit Kindern und Mann wird.

      Wenn man keine Kinder und auch keine weiteren Aufgaben hat außer Hausarbeit und die Arbeit, dann bekommt dann diese ,,gamnelige Freizeit,, nicht so mit. Denn man hat dann selber lange geschlafen und nach der Arbeit war Couch angesagt.

      Aber mit Kindern, Haushalt und was noch so anliegt kann es einen irgendwann zu viel werden wenn der Partner die Gewohnheiten nicht abschafft und Frau ,,arsch voll Arbeit,, hat und vielleicht auch kaum hinterher kommt. Sind ja auch seine Kinder und nicht nur ihre. Das Thema Frau wuppt alles und Mann geht nur Geld verdienen ist längst vorbei.

      ...Nein normal ist es nicht. Vielleicht hat er sich die Zukunft anders vorgestellt und will sein ,,gewohntes,, Leben leben auch mit Kindern. Versuch ihn irgendwie mit einzubinden oder frag ob er 2 mal in der Woche die Kinder ins Bett oder frühs in den Kindergarten bringen kann damit auch mal Zeit für dich bleibt.

      Lg

      • Was eine sinnlose antwort :-(

        selbstverständlich kann ich bei meinem lebenspartner BEVOR ich kinder bekomme abschätzen, ob er eher der typ ist, der mit beiden beinen im leben steht, morgens um 7 seinen pflichten nachgeht - oder ob er mit 40 bis 12 im bett liegt und abend mit kumpels um die häuser zieht.

        finde ich jetzt eigentlich ganz normal, dass man das nach einigen gemeinsamen jahren mit etwas menschenkenntnis so in etwas vorher erahnen kann...

        • Nein kann man nicht.

          Wir sind jetzt 8 Jahre ein Paar, zwei davon verheiratet und unsere Tochter ist 5 Monate.
          Nein Mann ist ein Arbeitstier (aufm Bau). Wahnsinnig anstrengend und nebenbei noch Hausausbau wo er alles von Hand macht. Keine einzige Firma war hier.

          Bevor die Kleine kam sibd wir dann Abend und vor allem am Wochenende nochmal weg oder Sport war angesagt. Nun hat sich das geändert und er hockt nach seinem Arbeits und Hazsausbautag gerne auf der Couch und frühs wurde er auch gerne bis 11 schlafen und nicht viel machen.

          Das hat nichts mit dem zutun wie lange man zusammen ist. Menschen verändern sich auch, auch wenn man es so nicht richtig wahr nimmt. Deswegen ist es auch schwer einzuschätzen wie der Mann oeer halt die Frau ist wenn Kinder mit im Spiel sind.

          Das ist meine Meinung, ist aber auch alles Ansichtssache und jeder sieht das Anders.

        Menschen verändern sich...und das leider nicht immer zum vorteilhaften.
        Und ich meine die TE hat ganz oben schon geschrieben, dass dieses Verhalten erst seit einiger Zeit an den Tag legt. Somit passt die Antwort mit der Glaskugel eigentlich ganz gut.
        Egal wie gut die Menschenkenntnis ist, man weiß es nun mal nicht im Vorfeld ob sich jemand aufeinmal so verändert. Der solide Workaholik kann über Nacht, aus diversen, nicht immer leicht nachvollziehbaren Gründen, zum H4 Couchpotato werden der jede Form von Anstrengung ablehnt. Genau so kann der größte Chaot plötzlich zum pingeligen Hausmann werden.
        Selbst in einer Beziehung kann man den anderen nur vor den Kopf schauen.

    "Wenn man keine Kinder und auch keine weiteren Aufgaben hat außer Hausarbeit und die Arbeit, dann bekommt dann diese ,,gamnelige Freizeit,, nicht so mit. Denn man hat dann selber lange geschlafen und nach der Arbeit war Couch angesagt."
    So ein Quatsch! Wie jemand in der Beziehung tickt, merkt man vorher schon. "Nach der Arbeit war Couch angesagt" - das sagt schon alles #contra

Top Diskussionen anzeigen