Thema Wölfe und Kinder

    • (1) 07.02.18 - 11:49

      Hallo liebe Forum-Gemeinde,

      ein Thema beschäftigt mich aktuell mal wieder.
      Wir leben in einem kleinen Dorf in Niedersachsen, direkt am Wald.
      Ein Traum :)
      Nun wird ja das Thema "Wolf" immer mal wieder aktuell.
      Generell bin ich kein ängstlicher Mensch, was Tiere betrifft. Aber ich frage mich dennoch, wie es "später" sein wird, wenn meine Kinder auch mal alleine draußen spielen können.
      Also ohne eine erwachsene Aufsichtsperson.
      Hiermit meine ich zunächst unser "halb" eingezäuntes Grundstück und eben den Wald.
      Ein Wolf wurde hier schon des öfteren gesichtet.

      Wie steht ihr denn zu diesem Thema?

      Ich weiß, dass man auch Wölfe schon in Wohngebieten, etc.gesichtet hat.
      Aber kann und "muss" man sich davor schützen? Und wenn ja, wie?

      Lasst doch euren Gedanken mal freien Lauf :)

      Vielen Dank
      Mery

        • (5) 07.02.18 - 12:08

          #pro

          Ich hätte eher Angst vor einer Wildschweinbache mit Frischlingen als vor einem Wolf. OK, Respekt und Anspannung hätte ich sicher auch, sollte ich einem begegnen, aber richtig Panik hätte ich vor einer Wildwutz... #schwitz

          • Geht mir auch so. Selbst ohne Frischlinge sind mir Wildschweine unangenehmer als Wölfe.

            Wobei ich beides mitten in der Stadt nicht allzu häufig sehe, hierher verirren sich eigentlich nur Füchse. :-D

            • (7) 07.02.18 - 12:19

              Dort, wo ich vor einigen Jahren mal gelebt habe, waren die eine richtige Plage. Ich wohnte in einem Stadtteil, der Bus in den Ort fuhr an einer Art wildem Park vorbei. Eines Tages brach so ein Riesenviech von Wildschwein plötzlich durch die Büsche, bliebt mitten auf der Straße stehen. Der Busfahrer machte eine Vollbremsung und das Wildschwein begann, auf den Bus loszugehen. #schock Zum Glück ist es dann wieder in die Büsche zurück galoppiert. Mir hat das aber gezeigt, dass die im Ernstfall offenbar vor gar nichts halt machen, nicht mal einem Linienbus.

          Nun ja. Einem Wildschwein muss ich auch nicht begegnen :D
          Die sind hier auch vertreten. Aber ich habe in meiner 34-jährigen Laufbahn noch keines bei uns direkt gesehen.
          Lediglich zur Maisernte. Dann sieht man die Horden bei uns auf den Feldern.

          Also. Ja. Sie sind da. Und auch da muss man sehr vorsichtig sein!
          Vermutlich sind sie für mich nicht so die akute Bedrohung und im Gedächtnis, weil ich eben selbst damit groß geworden bin.
          Da bietet der Wolf mir mehr Unsicherheit. Zumal ich ihn (zumindest bin ich mir recht sicher) im Gegensatz zum Wildschwein direkt an unserem Grundstück gesehen habe...

          • (9) 07.02.18 - 12:55

            "Da bietet der Wolf mir mehr Unsicherheit. Zumal ich ihn (zumindest bin ich mir recht sicher) im Gegensatz zum Wildschwein direkt an unserem Grundstück gesehen habe..."

            Oha, ja, da wäre mir aber auch leicht blümerant, wenn ich Kinder und/oder Haustiere hätte, die den Garten nutzen möchten. Ich habe die Tage etwas von Wolfsschutzzäunen gelesen, wäre das etwas für Euch?

            • (10) 07.02.18 - 13:17

              Danke für den Tipp. Davon habe ich noch nix gehört.
              Werde mich mal erkundigen.
              Bis dato ist unser Grundstück sowieso nur durch einen alten Zaun halbwegs vom Wald getrennt. Aber jedes Tier, was darüber will, kommt auch rüber :D
              Naja. Hasen vermutlich nicht #rofl

              Da wir den also sowieso die nächsten Jahre machen müssen, schaue ich doch mal nach so einem Zaun...

              Ihr braucht einfach einen halbhohen Elektrozaun, es gibt so Netze für Schafe u. ä. Kleintiere, da wird kein Wolf drüber kommen, die springen ja nicht, sondern würden den Zaun berühren und das machen sie (speziell mit der Nase :)) wie unsere zahmen Hunde nur einmal und schalten den Rückwärtsgang ein.

              LG

Top Diskussionen anzeigen