Wieviel Freiheit braucht ein Mann?

    • (1) 17.02.18 - 09:55

      Hallo,

      dies ist mein erster Beitrag und ich benötige gleich mal die Hilfe von außenstehenden Personen. Mein Mann und ich sind seit 11 Jahren zusammen, davon 2 Verheiratet. Wir haben zwei kleine Kinder und standen letzte Woche vor dem Entschluss die Scheidung einzureichen. Mein Mann wollte erst eine eigene Wohung und es so probieren. Habe ihm dann gesagt, dass es für mich vorbei ist wenn er geht. Er ist dann geblieben.
      Gefühle sind wohl von beiden Seiten nicht mehr so richtig vorhanden und er hatte wohl einen kleinen Büroflirt bei dem es aber nie zu mehr gekommen ist als ein paar mal was trinken gehen. Wir haben uns auch schon für eine Mediation angemeldet die aber erst in zwei Wochen statt findet.
      So jetzt zu meiner eigentlichen Frage. Mein Mann hält mich für einen Kontrollfreak weil ich wissen möchte wo er ist. Von meinem Gefühl her ist es vollkommen normal dem Partner kurz Bescheid zu sagen wo man ist.....Kurze SMS, ich bin noch auf ein Bier und gut ists.....
      In letzter Zeit war es häufig der Fall, dass er nach seinen Bierchen betrunken gefahren ist. Daraufhin hab ich echt eine richtige Szene gemacht.....mehr als einmal und auch am Telefon per SMS. Er führt das auf meine Kontrollsucht zurück. Ich bin einfach nur stock sauer weil er für seinen Job den Führerschein braucht....an andere Dinge die betrunken mit Auto passieren können will ich mal gar nicht denken.
      Ein anderes Beispiel ist, dass er mit Kollegen Schifahren geht. Um 13:00 ist ausgemacht und um 21:00 frage ich nach wo er denn ist weil der Lift ja um 17:00 schließt. Er sagt er ist noch auf ein Bier und ich hätte mir das auch denken können.
      Am Tag danach war er mit seinen Kollegen am Faschingsball. Besagte Kollegin ist auch dabei.....und was passiert? Er kommt gar nicht nach Hause. Am Morgen ruft er an und erzählt er hat in der Firma geschlafen. Völliges Unverständnis, dass ich sauer bin.
      Gestern war er was trinken. Ist wieder nicht nach Hause gekommen und meldet sich bis jetzt auch nicht. Bin natürlich wieder stock sauer....
      Die Dinge mit dem Schifahren und den zweimal nicht nach Hause kommen passierten jetzt innerhalb einer Woche.
      Gut, er hatte die Woche am Vormittag meist die Kinder weil ich arbeiten war und ich weiß wie anstrengend sie sein können, aber im Gegenzug haue ich ja auch nicht das restliche Jahr ab wenn ich die Kinder habe.

      Ein anderes Thema ist, dass er den ganzen Tag am Handy ist. Wirklich bis mitten in der Nacht. Wir liegen auf dem Sofa und er schreibt mit seiner Kollegin, weil sie jetzt ja so eine gute Freundin ist und Hilfe braucht. Wir waren kurz davor Sex zu haben. Habe dann kurz nachgeschaut ob die Kinder tief und fest schlafen und er nimmt dann wirklich das Handy und schreibt zurück - es war auch schon nach 23:00 Uhr. Das meine Stimmung danach im Arsch war brauche ich wohl nicht zu sagen. Seine Antwort darauf ist eigentlich nur, dass ich mich erwachsen verhalten soll und, dass er sich nicht vorschreiben lässt mit wem er was schreibt. Am Anfang wollte er es mir ja nicht erzählen mit wem er schreibt, aber meine Vermutung war richtig. Ich habe auf sein Handy geschaut und Ihre Antwort gelesen. Es ging dabei um den Treffpunkt beim Ball. Als ich ihn daraufhin fragte wann er denn weg sei meinte er, dass noch nichts ausgemacht ist......hab dann natürlich gesagt, dass ich drauf geschaut habe. Ich weiß, dass man sowas nicht macht, aber ich fühle mich seit Wochen einfach nur noch verarscht. Er gibt das Handy nichtmal für eine Minute aus der Hand - ist doch klar, dass ich da Misstrauisch werde. Er meinte dann, er wollte mich nicht verletzen....blöde Ausrede da er mich schon seit Wochen verletzt.

      So nun zu meiner Frage: Rettet man so wirklich eine Beziehung? Für mein Gefühl will er einfach seine Freiheiten ohne Verantwortung. Es mag schon sein, dass ich oft überreagiere aber es sind für mich einfach so grundlegende Dinge die ich nicht nachvollziehen kann. Wieviel Freiheit braucht ein Mann und ab wann "darf" die Frau auch mal auf den Tisch hauen?

      Lg und schonmal Danke für Eure Antworten.
      Florina

      • Oje, der Beitrag ist hier ja komplett falsch bitte löschen.

        Hallo

        " So nun zu meiner Frage: Rettet man so wirklich eine Beziehung? Für mein Gefühl will er einfach seine Freiheiten ohne Verantwortung. Es mag schon sein, dass ich oft überreagiere aber es sind für mich einfach so grundlegende Dinge die ich nicht nachvollziehen kann. Wieviel Freiheit braucht ein Mann und ab wann "darf" die Frau auch mal auf den Tisch hauen?"

        Nein so rettet man keine Beziehung, und ich hätte schon lange meine Koffer gepackt, nach all dem was Du schreibst, er macht was er will, geht mit Sicherheit auf fremd, Du schreibst die Gefühle sind eh nicht mehr so vorhanden, was hält Dich noch bei so einen Mann?

        lg Teufelchen67

        Du möchtest wirklich nicht das er auszieht?!

        Ich würde ihm sogar beim Koffer packen helfen!

      • Du reagierst nicht über. Du verlangst ganz normales Verhalten von einem Familienvater und deinem Partner. Du darfst Szenen machen.

        Er lebt ja wie ohne Familie sein Leben. Ob der sich nach 11 Jahren ändert? Er scheint ja völlig unwillig, sich auf die Bedürfnisse seiner Partnerin einzulassen.

        Was man dir raten soll? Ich weiß es nicht.

        Ich würde ebenfalls packen helfen und ihm sagen, er soll seine midlife crisis alleine durchleben. Auf so viel Geheimnisse, Egotrips und Lügen hätte ich keine Lust. Und am beschissensten finde ich, dass er dir noch die Schuld zuschiebt, weil du nicht einfach ja und Amen sagst.

        Auf die Mediation hätte ich schon keine Lust mehr. Naja doch, um die Trennung zu moderieren.

        LG

      • Also, ich bin der Meinung, dass nur derjenige nicht Bescheid sagt, wo er wie lange ist, der was zu verbergen hat 🤔.
        Mein Mann und ich haben 3 Kinder und halten es für selbstverständlich, dem anderen Bescheid zu sagen, wo man hingeht und wann man ca (!) zurück ist. Das hat nichts mit Kontrolle zu tun, sondern mit ganz normaler Kommunikation in der Partnerschaft.

        In meinen Augen verhält sich dein Mann gerade wie ein pubertierender Teenager so nach dem Motto „Je mehr die Alte meckert, desto sturer bin und mache erst recht, was ich will“.
        Wieso um Himmels Willen willst du diese Farce noch aufrechterhalten? Doch hoffentlich nicht wegen der Kinder??? Oder hast du Angst vor dem Gerede der Leute (falls du auf dem Land wohnst)??

      Das wird im Rosenkrieg enden--wenn eh keine Gefühle mehr vorhanden sind, dann zieht besser die Trennung durch.
      Er macht ja den Eindruck, als sei für ihn der Drops gelutscht und hält sich offenbar schon die nächste warm #sorry

      Lauf, Mädchen, lauuuuuf! Sei froh, wenn du die Tröte von unreifem Typen los bist. Ich kann mir gar nicht vorstellen, wie du es 11 Jahre ausgehalten hast und dazu noch 2 Kinder?! Wow.
      "Was trinken gehen/auf ein Bierchen" lese ich recht oft in deinem Posting, sowas gibt's hier gar nicht, schon gar nicht mit einer Kollegin bis spät nachts.
      Jeder braucht seine Freiheit, einer mehr, einer weniger (wir sind von letzterer Sorte), aber Familie geht immer vor. Grüsse

      Ich hätte den schon längst in die Wüste geschickt. Mein Mann geht auch raus, mit Kollegen in die Sauna, oder trifft er sich mit denen auf ein Bierchen. Ich hole den sogar ab. Aber was dein Mann abzieht ist das aller letzte. Allein schon, dass er nicht nach Hause kommt wäre ich schon längst misstrauisch. Man kann auch mal mit anderem Geschlecht schreiben, und wenn auch ein andere Geschlecht dabei ist, wenn mein Mann trinken geht, kein Problem. Aber so heimlich mit der zu schreiben, und treffen, dann würde ich natürlich denken, er ist über die Nacht bei der geblieben. Also Pack seine Koffer, und schmeiß den vor die Tür. Die Kinder werden das schon verkraften. Dir bringt nichts, mit so einem Unglücklich unter einem Dach zu leben. Du hast was besseres verdient.

      Freiheiten sind eine Sache, aber Ehrlichkeit finde ich viel wichtiger.
      Mein Mann hat viele Freiheiten. Geht öfter mal auf ein Bier oder mal in einen Escape Room oder so mit seinen Kumpels. Einmal im Jahr auch ein langes Wochenende.
      Aber ich weiß immer wo er mit wem ist und darf ebenfalls meine Freiräume haben.
      Da unser Sohn erst 1,5 ist und ich 1 Jahr davon gestillt Hab, nicht ganz so oft aber ich geh auch mit meinen Freunden was essen oder ins Kino. Und für dieses Jahr ist auch ein langes Wochenende geplant mit meinen Mädels.
      Es muss einfach für beide in Ordnung sein. Und das ist es bei euch ganz und gar nicht.
      Ich würde ihn rausschmeißen, ob es dann für Dauer ist oder ob ihr euch wieder zusammen raufen könnt, könnt ihr dann sehen. Aber er weiß euch offensichtlich nicht zu schätzen.

      (13) 17.02.18 - 12:43

      -----bei dem es aber nie zu mehr gekommen ist als ein paar mal was trinken gehen--

      Du lässt Dich ganz schön veräppeln.

      Dein Mann hat schon lange eine Affaire.

      Hallo, ich finde nicht das du überreagierst. Ich denke, dass man(n) so keine beziehung retten kann. Was die beweggründe für sein verhalten sind, weiß nur dein mann, da möchte ich auch nichts hinein interpretieren. Die frage ist, möchtest du dieses verhalten weiterhin so akzeptieren oder nicht. Wenn ja, dann nimmst du es so hin. Wenn nein, musst du für dich deine konsequenzen ziehen. Dein mann scheint es so ja ganz gut zu finden, sonst würde er was ändern. Was ich oder andere in so einem fall machen würden ist meiner meinung nach nicht relevant. Du musst für dich entscheiden ob so eine ehe/partnerschaft auf dauer dich glücklich macht.
      Alles gute

      Kurz und knapp: dein Mann ist ein egoistischer Honk, der vermutlich seinen 2. Frühling durchlebt und mit Sicherheit schon viel mehr mit seinem Büroflirt laufen hatte, als du dir überhaupt vorstellen kannst.
      Ich denke nicht, dass die Meditation noch Sinn macht.

Top Diskussionen anzeigen