Leichte Mahlzeit vor OP-Eingriff

    • (1) 01.03.18 - 19:16

      Hey, morgen Mittag habe ich einen Eingriff in Narkose vor mir. Um 20 Uhr darf ich heute noch eine leichte Mahlzeit zu mir nehmen.
      Dachte jetzt an Rührei (ohne Milch/Zwiebeln, also nur Ei) und Magerquark zum Nachtisch - okay? Eine Handvoll Salzbrezeln ist wohl nicht drin, oder? Habe da vergessen zu fragen. Danke. Gruss

      • (2) 01.03.18 - 19:19

        Hallo

        Ich würde nur ein Brot oder Toast essen.

        Knäckebrot. Würde kein Ei essen.

        Finde Brezeln auch super Idee.

        Alles gute für deine OP.

        (3) 01.03.18 - 19:41

        So lange es nicht der Sauerbraten mit Klößen und Rotkraut ist, darfst Du alles Mögliche essen. Auf jeden Fall auch die Brezeln, ist ja nur Weißmehl.

        Ich wurde letzte Woche in Kurznarkose operiert und so, wie ich das auch aus meiner aktiven Krankenhauszeit kenne, gab es keine Einschränkungen. Ich durfte bis 00:00 Uhr alles essen, was ich will und man sagte mir sogar, wenn ich morgens vor 06:00 Uhr aufstehe und sehr Durst hätte, wäre noch ein kleines Glas Wasser drin. Das kam sogar direkt von der Anästhesieärztin selber.

        Noch ein Tipp: Falls Du dazu neigst, dass Dir leicht übel wird bei Narkosen oder generell, dann sag das, bevor sie Dich schlafen legen. Da wird dann direkt bevor Du aufwachst noch was gegen Übelkeit gegeben.

        • (4) 01.03.18 - 20:00

          Wird etwas am Magen sein. Wasser trinken darf ich sogar bis 2 Std. vor Eingriff. Nach der letzten Kurznarkose mit Propofol vor 5 Jahren war ich topfit danach. Morgen wird wieder Propofol genommen. Na, wird schon! LG

      Normal sollte man komplett nüchtern sein vor ner Narkose. Hängt aber auch von der Art des Eingriffs ab. Wenn etwas im Magen-Darmbereich dran glauben muss, darfst du tatsächlich 24 Stunden vorher GAR nix essen nur trinken. Wenn du lediglich narkotisiert wirst weil du z.b. Angstpatient beim Zahnarzt bist und unter Vollnarkose deine Weisheitszähne extrahiert bekommst, reicht es wenn man 12 Stunden vorher nix gegessen hat. Und ab 24 Stunden vorher nur leichte Kost zu sich nimmt.

      Das Problem ist nämlich, wenn du was vorher gegessen hast und noch was im Magen ist (der Darm ist hierbei egal, insofern es keine Darmspiegelung) - ist die Gefahr groß das dir nach dem Erwachen kotzübel wird. Das hatte ich einmal. Da wurde mir im Vorfeld nicht gesagt das ich für die Magenspiegelung narkotisiert werden würde und nix essen darf (war meine erste). Dementsprechend musste ich den kompletten Tag danach nur kotzen. Wenn man eh schon deppert is von der Narkose, sehr uncool!

        • Hallo,

          die Mahlzeit sollte am nächsten morgen nicht mehr im Magen sein. D.h. vor allem wenig Fett. Alles, was Du genannt hast (inkl. Brezeln) ist total in Ordnung.

Top Diskussionen anzeigen