Alte Kinderkleider

    • (1) 02.03.18 - 08:40

      Hallo zusammen

      Ich glaub ich muss mal ein bisschen über mein Frust schreiben. Vielleicht bin ich ja einfach zu empfindlich.

      Ich bin eigentlich ein grosszügiger Mensch, fühle mich aber im Moment vor den Kopf gestossen. Ich wollte die zu kleinen Kleider meiner Kinder wie immer meiner Schwester weitergegeben. Gut, meine Schwester hat mich immer gefragt was ich brauche, meistens wollte ich nichts, da meine Schwester mir mit anderenSachen geholfen hat. So auch diesmal, es hatte ein paar Dinge dabei, die Sie nicht wollte. Da sagte ich zu ihr, los nimm alles und die Sachen die du nicht willst, kannste weg tun. Kostet ja nichts. Daraufhin werde ich als unverschämt hingestellt, das ich den Hals nicht vollbekomme und mir wurde die Frage gestellt, ob mir eigentlich bewusst ist was meine Eltern schon alles für mich getan haben. Ja das ist es mir durchaus, nur finde ich hat das mit dem nichts zu tun. Dann kam noch Sie habe ja gesagt ich soll sagen, was ich dafür brauche. Ich war da dann auch sauer und hab dann darauf hingewiesen, dass ich ihr vor einem Jahr den Buggy überliess und ich ja nicht mal dafür das abgemachte erhalten hab. Da hat Sie mir das Geld dafür hingeschmissen und ging. Ja ich bin sauer und auch meine Mutter die dabei war hat es empfunden. Meine Eltern waren nämlich immer sehr darauf bedacht uns gleich zu behandeln. Ja meine Mutter hat in letzter Zeit sehr oft auf meine Kleine geschaut, da mein Grosser sehr lange Zeit im Spital war. Also kein Grund für mich so zu tun, vorallem schaut meine Mutter auch bei ihr. Ja die ist auch gerade ein bisschen sauer. Sie findet aber die beruhigt sich schon wieder. Also auf gut Deutsch einfach darüber weggehen, dass Sie sich so benimmt.

      Sie bekommt noch ein weiteres Kind genauso eine gute Freundin. Von der Freundin wusste ich das zuerst und sie fragte mich ob ich ev. noch Kleider für sie hätte. Ich sagte ja, da das ganze kleine Zeug noch bei meinen Eltern ist. Schon da wurde meine Schwester zickig, sie brauche es nochmals, man hat sich dann geeinigt. Bei den grösseren Sachen hab ich klar gesagt, sie soll noch brauchen wo geht und kann damit machen was sie will.

      Ja ich komme mir ziemlich vor den Kopf gestossen vor. Sie will alles, aber wehe ich möchte eine Kleinigkeit für was, dann warte ich immer ewigs darauf und wenn ich Nachfrage werde ich als unverschämt hingestellt, war jetzt mehrere Mal so.

      Ja die Babysachen sind bei meinen Eltern, die grösseren Sachen hab ich ihr ganz gegeben. Ich hab ihr gesagt sie soll sagen ob sie überhaupt noch weitere Sachen möchte, weil sonst geb ich’s an andere weiter, die mich nicht als unverschämt hinstellen, dass es auch paar Dinge dabei hat, die sie vielleicht nicht mehr brauchen werden. Ich hab keine Antwort dazu erhalten.

      Eigentlich ist abgemacht, das meine Schwester, das was sie möchte davon nochmals braucht und es dann meine Freundin bekommt, ihr hab ich auch gesagt, sie kann danach damit machen was sie will.

      Ehrlich gesagt bin ich gerade am Punkt, wo ich am liebsten diese Sachen einfach meiner Freundin gebe und Sie kann selber schauen. Ja es hat mich verletzt, dass ich gesagt bekomme, ich bekomm den Hals nicht voll und dabei war ich immer nur grosszügig und hab ihr die Sachen gerne so gegeben und mir dann noch vorgehalten wird was meine Eltern alles für mich machen.

      Wie würdet ihr handeln.

      Danke fürs lesen Pilzli

      • Hä? Du gibst ihr DEINE Sachen und sie sagt zu dir, dass du den hals nicht voll genug bekommst?!
        Ich komm da nicht mit. Wenn dann bekommt sie ja den Hals nicht voll genug, weil du doch Klamotten und Buggy kaufst und ihr schenkst. Oder seh ich das falsch? 🤔

      Ich raff deinen Text nicht #sorry
      Also deine Schwester motzt dich an, weil du ihr Sachen schenkst--häh #kratz
      Und was ist mit deiner Freundin?

      • Huch scheinbar ist mein Text bisschen wirr.

        Ja sie hat mich angemotzt, weil ich gesagt habe, dass wenn sie die Kleider möchte alle nehmen soll und das was sie halt nicht braucht in die Kleidersammlung geben soll.

        Die ganz kleinen Babysachen wurden auf die Seite gelegt, da diese Sachen noch ihn sehr gutem Zustand sind, weil diese ja nicht lange getragen werden. Als meine Freundin schwanger wurde, hat sie mich gefragt, ob ich noch Sachen habe und ich hab gesagt ja sie könne sie haben. Meine Schwester ist auch nochmals schwanger, was ich da aber noch nicht wusste. Da das Kind meiner Schwester bisschen früher auf die Welt kommt, war nun abgemacht, dass sie zuerst die Sachen noch braucht und ich Sie dann meiner Freundin gebe.

        Ja aber wenn sich meine Schwester so aufführt habe ich momentan echt kein Bock mehr ihr die Kleider zuerst noch zu überlassen und würde am liebsten alles gleich meiner Freundin geben.

    so. Also, ich habe mir jetzt wirklich mit Mühe deinen Text durchgelesen.
    Der ist wirklich verwirrend verfasst, vieles verstehe ich gar nicht, weil es irgendwie nur hin und her geht.

    So ganz grob konnte ich auch nur Kinderkacke herauslesen: "mimimi, die xy hat jetzt aber ein Bonbon mehr als ich bekommen. ich will das Bonbon. Aber am liebsten das mit Erdbeergeschmack."

    Irgendwie herrscht da eine Schuldzuschieberei... das kenne ich von 9-jährigen so.

    Wenn d tatsächlich zu Unrecht beschuldigt wirst, gibste deiner Schwester einfach nichts mehr und gut ist.
    Im Gegenzug nimmst du aber auch nichts mehr von ihr an. Sache gegessen.

    LG

    • Du hast es gut auf den Punkt gebracht. Ja eigentlich ist das ganze wirklich Kinderkacke. Ja meine Schwester ist definitiv eifersüchtig wie schon als kleines Kind, das hat meine Mutter auch so gesehen. Bisher bin ich die gewesen die gegeben hat und sie hält mir vor was meine Mutter alles macht.

      Wahrscheinlich, ist es wirklich das beste es zu lassen und die Sachen meiner Freundin zugeben, weil sowas braucht man nicht.

      • Ich kenne das .
        Habe einen ähnlichen Fall mit meiner Schwester.

        Die letzten Monate haben meine Eltern sehr viel Unterstützung gebraucht (krankenhausaufenthalte, Krankheiten, meine Mutter hat keinen Führerschein und brauchte viele Transporte und Einkäufe mussten für die erledigt werden)

        Meine Schwester ist während der Woche nicht bei ihnen daheim (sie wohnt noch bei meinen eltern), da sie in einer anderen Stadt studiert. ich bin dann für meine eltern gefahren, habe sie im krankenhaus besucht, habe einkäufe erledigt und das ganze neben meinem vollzeitjob, neben meinen eigenen einkäufen, neben meinem kleinkind und den Terminen.

        Meine schwester kommt am Wochenende nach hause, lernt den ganzen nachmittag durch (oder auch nicht) und am abend verpisst sie sich zu ihrem freund und kommt am nächsten mittag wieder heim.

        Sie hilft meinen eltern nicht beim haushalt, erledigt einkäufe nur mit großem theater und spielt sich auf wie eine diva. knallt die türen und lässt sich gar nicht blicken. absoluter egotrip.

        Dann kam sie letztens bei mir an, ob ich ihr die Nägel machen könnte, weil sie selber das nicht so gut kann.

        Ne, hab ich gesagt, sorry, aber ich möchte meinen freien abend am Wochenende gerne mit meinem mann verbringen und mich entspannen. das habe ich mir nach dieser zeit verdient.

        da wurde sie aber auch ordentlich pissig, dass ich doch einfach sagen soll, wenn ich keinen bock habe und und und...

        Das war jetzt nur mal ein kleiner schmankerl aus meinem momentanen schwesternglück. du bist nicht allein mit solchen problemen.

        LG

(12) 02.03.18 - 09:20

Hallo,

also so ganz habe ich deinen Text ehrlich gesagt nicht verstanden..

Was mir so spontan eingefallen ist: ich habe auch einen ganzen Batzen Kinderkleidung von der Frau meines Cousins bekommen. Ich wollte etwas bezahlen, sie wollten aber nicht. Natürlich freue ich mich sehr über die schönen Sachen - fühle mich aber auch nicht wirklich wohl damit, weil ich weiß, dass die beiden das Geld gut gebrauchen könnten und wenn sie die Sachen auf einem Basar verkauft, etc. würden sicherlich 100€ zusammenkommen. Werde Ihnen nun einfach eine nette Karte mit einem Gutschein als Dankeschön schicken...so ganz geschenkt, habe ich da wirklich ein Problem..

Vielleicht ist es deiner Schwester auch unangenehm, dass sie nie eine Gegenleistung erbringen "darf" und sie reagiert deshalb so komisch?

Ist natürlich keine Entschuldigung...vielleicht suchst du einfach in ein paar Tagen nochmal das Gespräch...

  • (13) 02.03.18 - 13:53

    Ja kann sein dass sie momentan wegen der Schwangerschaft ein bisschen empfindlich ist. Setzen lassen, ist glaub ich nicht schlecht. Meine Mutter ist glaub diplomatischer als ich und wir haben abgemacht, dass sie es nochmals mit ihr anschaut.

    Sonst gibts noch genügend andere, die es brauchen können.

    Ich finde du hast das für dich mit dem Gutschein wirklich toll gelöst. Hut ab!

(14) 02.03.18 - 09:20

Huhu,

also ich habe auch nicht verstanden, um was es eigentlich geht. Aber wenn ich so etwas lesen, dann bin ich froh, dass ich unserer Kinderklamotten immer selber gekauft habe und dann für soziale Zwecke gespendet habe. Dieser Affenzirkus wäre mir zu blöd,

  • Ich glaub das mache ich diesen Frühling auch, bei uns im Ort werden Kinderkleider für Rumänien gesammelt. Dann bekommen es Leute die es wirklich gebrauchen können und ich schöne meine Nerven.

Top Diskussionen anzeigen