Betreuung krankes Kind durch kranken Erwachsenen?

    • (1) 05.03.18 - 10:12

      Hallo #winke

      Sorry, mir ist irgendwie nichts besseres für die Überschrift eingefallen, aber es trifft das Thema ganz genau.
      Folgende Situation:
      Tochter, fast 5, musste letzten Montag im Kiga abgeholt werden wg Fieber. Sie war, bis auf etwas Schnupfen und Husten, soweit fit, hatte aber 39°. Fieber ging ohne Mittel am gleichen Tag noch runter, wir sind auch nicht zum Arzt. Seitdem ist sie tagsüber soweit fit, abends immer wieder leichtes Fieber. Nun sind mein Mann und ich auch krank geworden, ich bin bis auf den Husten und etwas Halsweh soweit fit, mein Mann hat nen grippalen Infekt. Fieber war gestern weg, wobei sich das überwiegend im Bereich um die 38,5 bei ihm bewegt.
      Heute morgen ist die Kleine nun direkt mit 38,6 aufgestanden, ist schlapp etc. Ok, da scheint zur Erkältung was dazu gekommen zu sein, natürlich fahre ich nachher mit ihr zum Arzt.
      Nun zum "Problem":
      Mein Mann jammert rum, dass er sich so ja nicht auskurieren kann, er so nicht gesund wird, man sich gegenseitig ansteckt. Mir wird vorgeworfen, dass ich im Büro bin statt mich ums Kind zu kümmern, damit er sich in Ruhe auskurieren kann. Ich bin lediglich 3 Stunden im Büro und bin bald im Mutterschutz, daher möchte ich natürlich jetzt vorher, sofern es geht, nicht noch mehr fehlen.
      Hätte mein Mann noch hohes Fieber und wäre schwach o.ä. würde ich die Betreuung auch nicht in Frage stellen, aber so??? Die sollen sich zusammen aufs Sofa legen und etwas TV gucken, mit Frühstück und dem morgendlichen fertig machen ist da die Zeit doch ruck zuck um...
      Oder sehe ich das falsch? Wie läuft das bei euch, wenn eh einer krank zu Hause ist, aber nicht bettlägerig oder so? Wer betreut das kranke Kind dann?

      LG
      Jessi

      • Hallo,

        Wenn mein Mann und ein Kind krank ist und ich fit, gehe ich arbeiten und die Männer liegen daheim auf dem Sofa. Mein Mann betreut dann also das Kind,ist es umgekehrt und ich bin krank, geht mein Mann arbeiten. Warum auch nicht.

        Gruss

        Solange man den Kopf nicht unter dem Arm trägt, kann man ein krankes Kind betreuen. Allerdings gebe ich zu, gegen Männergejammer ziemlich allergisch zu sein, daher ist dies ein sehr subjektives Statement.

        Tatsächlich ist mein Mann in den letzten 30 Jahren ca 4 Mal krank gewesen, daher bin ich diesbezüglich verwöhnt.

        Guten Morgen,

        Also ganz ehrlich, würde er denn zuhause bleiben? Damit du dich auskurieren kannst?!

        Wir hatten es vor kurzem so, erst unser Sohn (8) u
        Krank zuhause und dann ich. Allerdings so platt...wir gemeinsam aufs Sofa, Junior Netflix guckenderweise und ich schlafend.
        Beide haben wir es den ganzen Tag ohne Papa geschafft.

        Einmal da war mein Sohn erst 3jahre, da ging wirklich nix mehr.
        Musste mein Mann von einem Lehrgang (150km) zurück kommen. Richtig heftig Fieber Schüttelfrost usw.
        Hab ihn unter " Fieberwahn" angerufen, wovon ich ihm Nachhinein nix mehr wusste...#zitter

        Von daher immer Situationsabhängig.
        Aber so wie du das schilderst, würde ich sagen schaffen das die beiden schon!!!!;-)

        Alles gute!

      Hallo,
      ich finde, du siehst das ganz richtig!
      Wenn ich hier zuhause krank bin, aber noch einigermaßen handlungsfähig, dann wäre es mir natürlich auch am liebsten, komplett meine Ruhe zu haben.. aber ich würde nie auf die Idee kommen, von meinem Mann zu verlangen, dass er dazu auf der Arbeit fehlt!
      Klar, wenn es jemandem wirklich richtig schlecht geht, so dass er nur halbtot im Bett liegt und nicht die Verantwortung für kleine Kinder übernehmen kann (hohes Fieber, starke Schmerzen, zwei gebrochene Arme, was weiß ich), dann ist das etwas anderes.. aber "ich bin noch nicht fit" gilt nicht...

      Wenn mein Mann krank ist liegt er den ganzen Tag im Bett und schläft, es sei denn ich bin auf Arbeit (gehe nur noch 2-3 Tage/ Woche 6Std.), dann liegt er den ganzen Tag auf der Couch. Die Kinder betreut er in der Zeit, achtet aber auf Selbstständigkeit der großen (9&6) wenn die auch krank sind liegen sie alle auf der Couch. Der kleine (2) wird gut versorgt.

      Da du ja nur drei Stunden weg bist denke ich kriegt dein Mann es schon hin, wenn Zeit ist kannst du dem Kind Ja was vorbereiten (Tee, Obstteller, Zwieback,..)

      (10) 05.03.18 - 10:42

      Hallo,

      natürlich hat dein Mann Recht. Dummerweise fordern eben nur Männer sowas ein - eine Frau käme normalerweise gar nicht auf die Idee, sondern schleppt sich einfach pragmatisch durch die Situation :-)

      Ich würde allerdings an deiner Stelle nur dann zum Arzt fahren, wenn du wirklich das Gefühl hast, deiner Tochter geht es richtig schlecht und du weißt dir nix zu helfen. Zur Zeit grassiert die echte Grippe überall heftig - die fängt man sich dann womöglich im Wartezimmer ein ....

      VG
      B

      • (11) 05.03.18 - 11:04

        Genau deswegen war ich letzte Woche nicht beim Arzt... Wollte nicht mit mehr Bazillen wieder nach Hause kommen... Ich schau sie mir nachher selbst mal an, habe die Befürchtung, dass das Ohr was abbekommen hat... Wirklich "Lust" habe ich auf den Arztbesuch nicht, v.a. weil wir auch noch zur Vertretung müssen...

        • In dem Alter wissen sie doch aber wenn die Ohren weh tun. Das ist richtig schmerzhaft.

          Und zur Betreuung natürlich macht mein Mann das. Meine Männer hatten beide Grippe. Den ersten Tag den mein Mann krank war, wäre es unmöglich gewesen. Aber das war zum Glück Samstag. Montag bis Mittwoch waren sie dann zu zweit krank zu Hause und ich bin ca 8 - 16 Uhr außer Haus. Klar haben sie auch mal Olympia geschaut oder unser Sohn durfte mehr Fernsehen als sonst. Aber es gab da keine Diskussion.

    (13) 05.03.18 - 10:48

    Ich sehe es wie du! Ab auf die Couch mit den Beiden, TV an, Vorgekochtes aufwärmen, viel trinken - warum sollte dein Mann die 5Jährige nicht betreuen können? Mit 5 braucht sie ja nun nicht mehr ganz soviel Betüddelung wie ein krankes 1Jähriges und zum Dösen kann sich dein Mann auch ins Schlafzimmer zurückziehen - mit ihr oder alleine. Ich sehe da kein Problem. Gruss

    Hallo!

    Ich würde bei der Konstellation auch arbeiten gehen, ein krankes Kind kann durchaus auch von einem kranken Elternteil betreut werden! Ich frage mich, wie Dein Mann auf so eine Idee kommt - aber vermutlich denken nur Männer so.
    Außerdem ist Deine Tochter ja nun auch nicht mehr so klein, dass sie eine 24STd. Dauerbetreuung bräuchte. In dem Alter spielen die Kids ja durchaus mal ein Stündchen alleine - Hauptsache der Papa ist überhaupt da.
    Der Papa soll sich auf Sofa legen, die Kleine kann sich dazu kuscheln, wenn sie sich schlecht fühlt, und ansonsten bekommt sie ein paar Spielsachen und kann beim Papa spielen - so könnte man die beiden ruhig den ganzen Tag alleine lassen - und bei Euch sind es ja nur ein paar Stunden...

    LG und gute Besserung den beiden!

    (15) 05.03.18 - 10:48

    Also ich müsste mal mit 39+irgendwas zum Kinderarzt fahren (Baby auch hoch Fieber) und mein Mann ist arbeiten gefahren.

    Das fand ich auch nicht so witzig- es war sonst wirklich keiner greifbar der mir hätte helfen können und eigentlich war ich nicht fahrtauglich. Aber die fünf Kilometer zum Kinderarzt schieben mit Fieber hätte auch nicht funktioniert..Großeltern alle im Urlaub..

    Taxi wäre noch gegangen..#kratz. Kommt man natürlich nicht drauf in dem Moment. #klatsch

    Er ist aber auch den ganzen Tag weggeblieben und ich war wirklich schwach, und unser Kind noch ein Baby. Dein Mann soll sich mal nicht so anstellen- wegen drei Stunden..#nanana

Top Diskussionen anzeigen