Verpflegung Umzugshelfer - keine K├╝che da ­čĄö

    • (1) 13.03.18 - 13:24

      Hallihallo, in 2 Wochen steht der Umzug bevor und ich bin am ├╝berlegen, wie ich 12 hungrige Menschen ohne K├╝che und m├Âglichst unkompliziert/g├╝nstig verpflegen kann ... ­čĄĘ

      Wir starten um halb 9, da gehe ich jetzt mal davon aus, dass alle gefr├╝hst├╝ckt haben ... Getr├Ąnke sind nat├╝rlich durchgehend vorhanden.
      Aber dann zum Mittagessen?

      Was habt ihr zu euren Umz├╝gen angeboten? Und wie habt ihr das empfunden?

      Immer her mit euren Vorschl├Ągen ­čśŐ danke schonmal!

      • (2) 13.03.18 - 13:30

        Kartoffel-/Nudelsalat mit Wienern, belegte Br├Âtchen oder zur Not einfach Pizza bestellen.

        Belegte Br├Âtchen
        Eimer Kartoffelsalat / Nudelsalat
        W├╝rstchen (kann man mit Hei├čwasser aus dem Wasserkocher erw├Ąrmen)
        Snackfrikadellen
        Pizza bestellen


        Ich denke, w├Ąhrend eines Umzuges erwartet niemand kulinarische H├Âhenfl├╝ge - Hauptsache satt.

        (4) 13.03.18 - 13:32

        Ich w├╝rde auch schon Vormittags einfach belegte Wurstsemmel oder Butterbrezen anbieten. Mittags D├Âner oder Pizza holen. Belegte Seelen kann man schon vorher herrichten und kalt servieren. Oder du besorgst dir noch ne Herdplatte dann kannst du W├╝rstchen hei├č machen mit Nudel-oder Kartoffelsalat. Ich hatte die ├╝ber die komplette Bauzeit und die war goldwert ;)

          • (7) 13.03.18 - 15:27

            Hhmm.. Bin aus Bayern und hab gar nicht nachgedacht dass es ein regionaler Begriff ist :)) Ein l├Ąngliches Baguette aus Wei├čbrot zum besseren Verst├Ąndnis ;) Mit K├╝mmel und Salz bestreut

            • (8) 13.03.18 - 16:40

              "Bin aus Bayern und hab gar nicht nachgedacht dass es ein regionaler Begriff ist "

              Ist es auch gar nicht (mehr). Gibt es bei uns (Hessen) im Lidl schon seit bestimmt vier Jahren, auch der regionale B├Ącker hat sie inzwischen.

              (9) 13.03.18 - 17:41

              Ich denke, ich werde das in meinen aktiven Wortschatz ├╝bernehmen ;-)

      (10) 13.03.18 - 13:33

      Hallo,

      es kommt darauf an, wie viel Zeit du vor dem Umzug zur Vorbereitung der Verpflegung hast.

      Du kannst morgens verschiedene Br├Âtchensorten holen, Butter, Aufstrich,.. Dann halt Fingerfood wie Frikadellen, W├╝rstchen, Kartoffel - und Nudelsalat anbieten.
      Wenn du Zeit und Gelegenheit k├Ânntest du einen gro├čen Topf Suppe vorkochen und dir evt, eine Kochplatte leihen und die Suppe in der neuen Wohnung / Haus aufw├Ąrmen.

      Am einfachsten ist ein Essen mit Plastikgeschirr zu bewerkstelligen, allerdings nicht sonderlich umweltfreundlich.

      Ganz einfach: Du bestellst einfach f├╝r alle Pizza! Die kommt in der Regel in Achtel geschnitten und alle k├Ânnen mit Fingern essen.

      Als Umzugshelfer (und Kaffeeliebhaber) habe ich es immer sehr gesch├Ątzt, wenn frischer Kaffee da war.

      Je nachdem was dein Geldbeutel sagt, w├Ąre f├╝r mich die Pizzal├Âsung am einfachsten. Bringdienste kannst du schon vorher ausloten.

      VG

      (11) 13.03.18 - 13:36

      Ich habe morgens belegte Br├Âtchen gemacht und mittags Nudeln gekocht. Die K├╝che kam bei uns einen Tag vorher. Wenn da was schief gelaufen w├Ąre, w├Ąre unser Plan B gewesen, f├╝r alle Pizza zu bestellen. Aber man kann ja auch f├╝r Mittags belegte Br├Âtchen anbieten.

      (12) 13.03.18 - 13:43

      Hey,

      also bei uns hat jemand W├╝rstchen gegrillt ­čĹŹ­čśë ins Br├Âtchen mit So├čen nach Wahl! (War ├╝brigens ebenfalls im M├Ąrz vor einem Jahr!)

      Liebe Gr├╝├če

      Normalerweise gibts bei uns als Helferessen Gulasch mit Nudeln, Chilli con Carne oder Pizzabr├Âtchen

      wenn es kalt ausf├Ąllt....dann verschiedene belegte Br├Âchtchen, mit G├╝rchen oder Paprika belegen und evtl. einen Nudelsalat dazu, denn kannste sogar ein Tag zuvor zubereiten.

      Ganz ohne Arbeit, w├Ąre es beim Metzger bestellen, aber da kommen dir die Kosten daf├╝r auf das Dreifache..

      (14) 13.03.18 - 14:51

      Bekommst du auch Verpflegung von deinem Chef, wenn du im B├╝ro erscheinst?
      Oder handelt es sich um 12 gute Freunde? Dann w├╝rde ich Pizza bestellen.
      Falls es keine guten Freunde sind, werden sie ihr eigenes Essen mitbringen oder sich etwas kaufen - so wie du auf deiner Arbeitsstelle auch.
      VG

      (17) 13.03.18 - 16:55

      ich konnte beim umzug meines schwagers und schw├Ągerin nicht helfen da ich krankenstand war, allerdings hab ich dann f├╝r die gesamte truppe gekocht es gab nudelsalat und schnitzelsemmel, alle waren gl├╝cklich!

      has tdu vielleicht hemaden der dir diesbez├╝glich helfen kann?

      lg

(18) 13.03.18 - 14:53

Wir haben damals einfach gegrillt, denn unsere K├╝che existierte auch noch nicht.

Pizza bestellen!

(20) 13.03.18 - 16:00

Auch wenn du davon ausgehst, dass alle gefr├╝hst├╝ckt haben, sollte trotzdem noch ein Notfallfr├╝hst├╝ck da sein und ganz wichtig Kaffee. Man muss keine belegten Br├Âtchen machen, sondern einfach ein Beutel Br├Âtchen hinstellen, einmal K├Ąse, einmal Wurst, Butter und was immer gut ankommt ist Hackepeter.
Zum Mittag eine gro├če Sch├╝ssel Kartoffel oder Nudelsalat und Buletten (die gehen auch kalt) oder W├╝rstchen mit wasserkocher warm gemacht (Senf und Ketchup nicht vergessen).
Ich habe zu unserem Umzug einen gro├čen Eintopf gemacht und mit einem Campingkocher erw├Ąrmt. Ging auch gut.
Je nachdem wie lange der Umzug dauert, freuen sich die Helfer nachmittags ├╝ber ein St├╝ck Kuchen. Einfaches Blech (ruhig auch Freunde machen lassen) und wichtig ist immer Kaffee!
Solche Vorbereitungen oder allgemein die Verpflegung machen oft gerne Leute, die wegen Kindern, Krankheit, etc nicht mit anpacken k├Ânnen. So was ruhig immer delegieren, meist hat man ja selbst bis zum Abend davor mit packen zu tun.

(21) 13.03.18 - 16:23

Also um halb neun kann man meiner Meinung nicht davon ausgehen, dass alle gefr├╝hst├╝ckt haben. Aus diesem Grund gab es bei uns vormittags Br├Âtchen und dazu Mett, Butter und K├Ąse.
Mittags gab es bei uns einmal Gulaschsupper, aber auch nur, weil meine Mutter die gekocht hat. Mir w├Ąre das zuviel Arbeit gewesen. Ich h├Ątte einfach Pizza bestellt.

(22) 13.03.18 - 16:40

Wir haben 8 Wochen lang renoviert und hatten zwischendurch auch lange keinen Herd... Ich habe meistens morgens in unserer alten Wohnung was vorgekocht (Suppe, Chili con carne etc) und habe das dann mittags auch in der Wohnung nochmal warm gemacht und bin damit ins Haus gefahren... Vorteil war bei uns, dass nur 1,5 km zwischen Wohnung und Haus lag...

Ansonsten w├╝rde ich auch auf verschiedene Salate mit W├╝rstchen (hei├čes Wasser reicht zum erw├Ąrmen) oder vorbereiteten Frikadellen vorschlagen, belegte Br├Âtchen geht auch immer, eine richtig hei├č aufgekochte Suppe kann im Topf in eine Wolldecke gewickelt werden, dann bleibt diese auch warm, das gleiche gilt auch f├╝r Milchreis...

LG

(23) 13.03.18 - 17:45

Spontan f├Ąllt mir ein Metzger ein, der was Warmes anbietet. Br├Âtchen mit Schnitzel, Br├Âtchen mit Frikadelle/Fleischpflanzl/Hackfleischklo├č oder ├Ąhnliches.
Sachen, die man in der Hand essen kann.

Familien- oder Partypizza bestellen. Belag eher neutral (was viele gerne m├Âgen). Mittags bieten manche Lieferservice auch g├╝nstigere Mittagsangebote an. Vielleicht ist da auch was dabei.

Beides ist zwar auch eine Kostenfrage, lie├če sich im Vorfeld recherchieren, was das in eurer Umgebung so kosten w├╝rde.

G├╝nstiger aber weniger s├Ąttigend w├╝rden mir noch Butterbrezeln einfallen. Gibt es aber nicht ├╝berall.
Belegte Br├Âtchen beim B├Ącker kosten da teilweise schon mehr.

(24) 13.03.18 - 17:48

Suppe/Eintopf beim Fleischer bestellen, wird in "Warmhaltet├Âpfen", die ne Steckdose brauchen geliefert. Br├Âtchen dazu. Fertig.

F├╝r morgens h├Ątte ich belegte Br├Âtchen da. Mittags Kartoffel oder Nudelsalat und Frikadellen. Kann alles kalt gegessen werden. Bei gutem Wetter schmei├č den Grill an. Pappgeschirr dabei, ne Kiste Bier und fertig.

Top Diskussionen anzeigen