wieviel freizeit als familie und paar

    • (1) 14.03.18 - 14:04

      Hallo,

      Mein Mann und ich hatten gestern einen kleinen Disput und ich würde mal gern eure Familien/Paar Zeiten wissen.

      Bei uns ist das so das mein Mann das Haus verlässt wenn ich aufstehe wir sehen uns also nicht er kommt dann um 16.30Uhr nachhause.
      Wenn wir nicht wo anders noch hin müssen hat er eigentlich Zeit für sich da ich alles andere am Tage schon erledige.
      Bis auf vielleicht mal den Müll runter bringen hat er sozusagen keine Aufgaben ich plane hier alles mache Termine für die ganze Familie kümmer mich um die große (hausaufgaben-schule-verein etc.) schmeiße den Haushalt und koche das essen.
      mein Mann hat die letzten 4 Jahre 3 mal für mich gekocht und das war nach einer op #aerger

      Da wir uns unter der Woche schon selten sehen möchte ich natürlich die Abende genießen bis alles fertig ist, ist meistens 19-20Uhr dann hätten wir noch 2-3stunden effektive Zeit zu 2.

      Nun kam auf das er meinte er hätte zu wenig Freizeit für Computerspiele o.ä

      wie gesagt er hat beinah täglich 2 stunden wo er machen kann was er will und wenn es dann ein Abend mal zusätzlich ist okay nur möchte ich das nicht dauerhaft das abends jeder was anderes macht da wir uns wie gesagt sowieso nicht soviel sehen.
      uns bleibt dann nur das Wochenende das wir uns noch mit einer großen Verwandschaft teilen müssen je nach dem wie die Geburtstage fallen kann es halt echt sein wir sind beinah 3 Wochenenden am Stück dauernd bei der Verwandschaft (im übrigen meistens seine).

      Also vielen Freizeit habt ihr?

      und vor allem wie viel zeit verbringt ihr als paar und als Familie?

      Ich kam mir gestern natürlich ziemlich doof vor ich war am Montagabend nicht da, er meinte dann mittags spielen wir heute Abend zusammen ich mich eig. schon gefreut bis dann beim Abendessen raus kam das er des anders meinte.

      Und heute so ein Gesicht ziehen :-( weil ich sagte ich bin nicht da wenn er nachhause kommt

      das soll mal jemand verstehen?!

      • Ich finde das ja schon recht viel Zeit die ihr gemeinsam verbringt wenn dein Mann so früh heim kommt. Aber wenn du mehr möchtest ist das nun mal so.

        Mein Mann geht morgens gegen 8 aus dem Haus, ich sehe ihn da nur kurz, während ich mich um die Kinder kümmere.
        Er kommt gegen 21/22 Uhr wieder heim. Dann spreche ich das Wichtigste vom Tag an, sitze bei ihm während er isst. Dann gucken wir manchmal gemeinsam, manchmal getrennt TV unf er schläft dabei ein (oft im Wohnzimmer, also schlafen getrennt dann)...
        Freitags macht er manchmal Homeoffice. Samstag und Sonntag sind wir oft mit Verwandten zusammen, das mögen wir beide gerne und das zähle ich zu "Zeit mit meinem Mann verbringen" dazu.
        Samstag Abend trifft er manchmal Freunde. Ansonsten chillen wir zu Hause, da darf er natürlich gern zocken oder TV schauen oder schlafen, mach ich auch mal...
        Sonntag gehen wir auswärts essen. Am Wochenende kocht er auch gern.
        Für mich passt das so. Manchmal vermisse ich ihn unzer der Woche aber hab mich gewöhnt.
        Richtig Paarzeit ist unmöglich. Aber kommt wieder, kein Thema also. Der Kleinste ist erst 10 Wochen.

        • Darf ich mal fragen, was um alles in der Welt eure Männer immer arbeiten? Ich lese das hier recht häufig, dass sie so dermaßen spät nach Hause kommen und das offensichtlich täglich. Selbst als ich noch gependelt bin - mit Vollzeitjob - und weit mehr als einer Stunde Fahrzeit für eine Strecke, war ich nie so spät zu Hause.

          Das sind ja täglich 13 - 14 h weg. Ich arbeite im IT-Bereich und kenne Zeiten, die intensiv sind und auch mal Überstunden erfordern, wenn was fertig werden oder eine Havarie bereinigt werden muss. Aber immer? Da läuft doch was im Zeitmanagement ganz gewaltig schief... und gesund ist das auch nicht auf Dauer, egal für welches Geld :-(.

          Also, bitte nicht als Angriff werten, ich will es nur verstehen :-).

          VG milchreisbubiline

          • Du, ICH verstehe es auch nicht. Ich hab da Angst um ihn, von wegen burnout und so...
            Aber er lässt sich da nix sagen.
            Arbeit ist sein Leben.
            Ich denke ja er muss da irgendwas kompensieren. Aus der Kindheit oder so... oder er flieht vor irgendwas.
            Na ja, weniger tiefgründig: er hat Ads. Er versinkt förmlich, vegisst die Zeit. Ja, vielleicht hat er auch n schlechtes Zeitmanagement, lässt sich schnell ablenken. Er liebt einfach die Arbeit und es lässt ihm keine Ruhe bis ers fertig hat. Das hat auch nichts mit der Firma zu tun, beim letzten Arbeitgeber wars auch schon so. Niemand verlangt von ihm derart viele Überstunden. Ganz im Gegenteil.
            Manchmal kommt er heim und setzt sich direkt wieder an den PC. Er ist im IT Bereich.
            Er hat auch schon im Büro geschlafen mit Kollegen, und irgendwann hat er mal 30 Stunden am Stück den Schreibtisch nicht verlassen.

            • Oh, dankeschön für die Antwort :-)! Das stelle ich mir schon ganz schön anstrengend vor, aber dein Mann scheint kein Einzelfall zu sein.. Allerdings hätte ich eher vermutet, dass es von der Firma so erwartet wird, daher auch mein Einwand mit dem schlechten Zeitmanagement, wenn das normale Arbeitspensum nicht größtenteils in Vollzeit erledigt werden kann. Spitzen gibts immer mal, sollten aber Ausnahmen bleiben (finde ich).

              Als du das schriebst, hatte ich das schon relativ häufig von Frauen gelesen und auch hier im Thread, glaube ich, deshalb die Nachfrage. Gerade wenn Kinder da sind, finde ich das doof.

              • Ich finde es auch nich so toll aber man gewöhnt sich an alles.
                Wir haben meist sehr schöne Wochenenden zusammen und ansonsten sind die Kinder halt MEIN Aufgabenbereich und er gefühlt nur Zaungast.
                Ich vermisse ihn manchmal, gut ist aber dass man sich nicht gelangweilt auf der Pelle hockt, sich aufeinander freut und wenig streitet.
                Er ist ein fürsorfmglicher lieber Mensch, kümmert sich auch gern um die Kinder. Aber richtig, ich darf nicht zu viel nachdenken denn eigentlich tut es sonst auch weh dass neben seiner Arbeit eben nur wenig Platz für andere(s) ist.

                • Wenn ihr größtenteils damit klarkommt und er ansonsten ein lieber, fürsorglicher Mensch ist, ist es doch auch okay. Irgendwas ist doch sowieso immer und jeder von uns hat seine "Vor- und Nachteile", je nach Situation. #liebdrueck

      Hallo,
      der Punkt ist doch, dass dein Mann mehr Zeit für sich braucht, als er jetzt hat. Er scheint nicht glücklich und du auch nicht. Wenn du ihn einengst, wird er sich nur noch mehr von dir entfernen.
      Mein Mann ist 6-19 Uhr außer Haus. Ab 19 Uhr ist Familienzeit (wir sind zu fünft), ab 20 Uhr Paarzeit, meist gehen wir 22/22.30 Uhr gemeinsam schlafen.
      Das Wochenenende gehört komplett der Familie, wir machen Ausflüge, sind im Garten oder haben auch mal Besuch.
      Wenn einer von uns Zeit für sich braucht, nimmt er sich diese, das ist vielleicht 1 x alle 2 Wochen oder so. Mein Mann liest dann z.B. gerne und ich treffe mich mal mit einer Freundin oder gucke etwas im TV, ganz easy.
      Wir gehen auch gerne mal zu zweit aus, etwas Essen oder ins Kino, das ist immer schön und die Gespräche/Atmosphäre sind anders als auf der Couch.
      Mit Computerspielen können wir beide zum Glück gar nichts anfangen, es würde mich schon sehr stören, hätte ich einen Ehemann, der vor der Konsole hockt.
      Setzt euch zusammen und besprecht, was ihr euch wünscht.
      Alles Gute!

      Was macht er denn wenn er 16:30 nach Hause kommt? Ich nehme an dann spricht er auch mal mit den Kindern o.ä.? Also ich fände es komisch, wenn er heimkommt, an den Rechner geht und spielt und dann - wenn die Kinder schlafen - wieder rauskommt um Zeit mit mir zu verbringen.

      Meiner kommt später heim. In der Regel essen wir dann etwas (wenn die kleine schon im bett ist gemütlich vor dem TV auf dem Sofa, sonst gemeinsam am Tisch). Dann schauen wir noch etwas zusammen und danach macht jeder was für sich. Computer, nähen, Haushalt, baden, lesen was auch immer. Ins Bett gehen wir dann gemeinsam und schauen uns dort meist nochmal ne Serie an.

      Am Wochenende machen wir Dinge gemeinsam (Ausflüge etc) oder alleine (jeweils einer hat dabei das Kind bei sich). Je nachdem was ansteht und wie es passt.

      • Die große ist schon 9 daher hat sie doch viele eigene Interessen es ist wirklich Tage Weise das sie sagt spielen wir um die Uhrzeit noch was sie und ich haben ja den Mittag zusammen.
        Er spielt aktiv mit eig. Nur am Wochenende wenn er nachhause kommt brauch er seine 30min für sich was ich auch völlig legitim finde in Ruhe was trinken umziehen usw.
        Aber dann ist es tatsächlich so das er entweder tv schaut und einschläft oder am Handy hängt also wirklich was mit uns ist da nicht.

    Hi,
    wenn mein Mann unter der Woche mal daheim ist, arbeitet er am PC oder wir schauen gemeinsam TV.
    Am Wochenende machen wir unser Familienhobby zusammen, das kostet schon viel Freizeit. Familie haben wir keine in der Nähe, da bin ich recht froh drüber.
    Zwischendurch gehen wir mal Essen oder so aber recht spontan und nicht oft. Mein Mann ist froh, wenn er am Wochenende die eigenen vier Wände um sich hat.

    lg
    lisa

    • (12) 14.03.18 - 18:49

      Hi,
      Das klingt spannend, was macht ihr denn für ein Hobby zusammen?

      LG Marci

      • (13) 14.03.18 - 19:11

        Wir golfen alle zusammen. Die Kids sind jetzt 12 und sind wirklich gut.
        Golfen ist für Kids echt günstig, günstiger als ein Musikinstrument lernen. Wird halt immer als elitär angesehen - ist aber echt ein Schmarrn.

        Das tolle ist, dass wir stundenlang zusammen über den Platz gehen, tratschen über Gott und die Welt. Bei kaum einer anderen Sport ist das möglich.

        Ist bei jedem Sport so...Reiten, Ballett,...es gibt solche und solche Familien.

        lg
        losa

        • (14) 14.03.18 - 20:42

          Danke für deine Antwort. Für mich brauchst du dich nicht rechtfertigen, ich finde es toll das ihr ein gemeinsames Hobby habt. Das macht sicher Spaß!

Euren Tagesablauf so , finde ich korrekt.
Er geht arbeiten und du schmeißt das Zuhause in dieser Zeit.
Somit hättet ihr abends Zeit für Familie und wenn diese im Betrt sind, noch etwas Zweisamkeit.
Ich persönlich kenne jetzt zwar keinen erwachsenen Mann aus meinen Umfeld, der Computerrspiele spielt#augen, eher , die irgendeinen Verein oder Sport als Hobby hat.

WE stehen bei uns auch irgendwelche Feste mit Verwandschaft und Freunden an oder gehen halt mit Freunden inkl.Kinder essen.

Wenn dein Mann sagt, er hat zuwenig Zeit für Computerspiele , klingt eure Ehe schon nach Alltag. Es soll seine zwei Std. Freizeit zum Spielen nützen und mit dir lieber abends auf dem Sofa kuscheln#schein
Ich glaube du solltest es mal in die Hand nehmen und ihm zeigen wie schön und gut Zweisamkeitsabende entspannen können.

Ich bin etwas überrascht... Ich schließe aus deinem Text das du entweder TZ arbeitest oder Hausfrau bist, richtig? Ich finde ihr habt viel Zeit für euch als Familie.

Wir stehen alle zwischen 6.00 und 6.30 Uhr auf, um 7.45 sind wir alle aus dem Haus gehen arbeiten, der Zwerg zur Tagesmutter. Um 15.00 Uhr hol ich den Kleinen ab und zwischen 18.00 und 18.30 Uhr kommt mein Mann nach Hause.Dann wird gegessen, gespielt und um 20.00 Uhr liegt der Kleine im Bett. Haushalt mache ich meistens morgens oder wenn mein Mann zu Hause ist und mit dem Kleinen spielt.
Um 20.00 Uhr haben wir Freizeit. Paarzeit haben wir kaum weil ich einfach zu fertig bin und schlafen gehe oder noch was für mein Studium machen muss. Mein Mann ist auch froh wenn er den Abend nach seinem Gusto gestalten kann und Zeit für sich hat.
Ich hätte gerne mehr Zeit für mich und mit meinem Mann zusammen aber das ist im Moment einfach nicht drin. Die Wochenenden sind Familienzeit oder für meinen Mann intensive Vater-Sohn Zeit.
Von daher finde ich, dass ihr wirklich viel Zeit durch die Woche gemeinsam habt.

Mein Mann geht um 6 Uhr aus dem Haus, da schlafen wir noch. Heißt wir sehen uns morgens gar nicht.

Wenn er um 16/16:30 wieder nach Hause kommt ist der Haushalt soweit gemacht, nur einkaufen gehen wir dann manchmal noch zusammen. Ansonsten ist ab dann Familienzeit. Ab 20 Uhr sind die Kinder dann im Bett und unsere Paarzeit beginnt. Unregelmäßig gehen wir abends getrennt weg (Kino, essen mit Freunden, Therme usw). Meistens genießen wir die Zeit zu zweit. Wir haben aber auch den Vorteil unser gemeinsames Hobby abends zu haben und wenn jemand Zeit für sich braucht auch ok. Wochenende ist grundsätzlich Familienzeit.

Sprich mit deinem Mann wie er sich das vorstellt....so wie es sich anhört hat er doch schon viel Zeit für sich.

Hallo


Mein Mann verlässt morgens 6.40uhr mit den beiden großen das haus.

Da schlafe ich bereits.
Die kleine wacht gegen halb 8 mit Hunger auf. Dann erst stehe ich auf.


Um 18 Uhr ist mein Mann meist zu hause.

Montags und Donnerstag nie vor halb 7
Samstags dafür schon um 14 Uhr.
Wenn er Sonntags arbeiten muss auch gegen 14 Uhr. Die Woche darauf mittwochs als Ausgleich dann auch schon um 14 uhr.

Meist arbeitet er aber nur mo-sa

Samstags nach der Arbeit geht er duschen und dann ist Familienfeier. Wir Unternehmen was zusammen oder rödeln gemeinsam im Garten.

Ansonsten sind die Kids bis 21.30uhr alle im Bett und dann haben wir abends ne gute Std. Mal auch 1.5 Std für uns.

Aber es kommt auch vor das sich da jeder für sich beschäftigt. Er ps zockt und ich Nen sind Anfall hab und am Laptop hänge.

Er geht zwisch 22.30 und 23 Uhr ins bett. Dann mach ich den restlichen Haushalt und hab dann endlich mal zeit für mich und gehe so gegen 3.30uhr /4 uhr schlafen.

"Gekocht" hat mein Mann in knapp 9 Jahren Ehe 2x für mich. 1x ne tk Pizza und 1x dosenravioli.
Klar wäre das mal schön aber ich kenne es nicht anders.


Ich bin froh wenn alle 3 in der Kita sind und ich Nen Job hab wo ich mal Zeit OHNE meine Familie mit anderen Menschen hab.


Also paar zeit. "Täglich" 1-1.5std
Familienzeit alle gemeinsam samstags 14.30 - 20.30 uhr
Papa Kinder Zeit täglich 1 Std nach der Arbeit vorm Abendessen aber gemeinsam, einzelne Elternzeit haben die Kids aktuell nur alle 2-3 Tage ne std. + wenn es grade passt


LG

  • Wow, warum gehst du so spät ins Bett? Bist du fit mit sowenig Schlaf?

    • Weil ich irgendwann den restlichen Haushalt machen muss.

      Unsere kleinste ist 5.5 Monate alt und schläft am Vormittag kaum und da sie mit 11 Monaten in die Kita geht möchte ich die paar Monate mit ihr nutzen und genießen.

      Wenn sie Schläfchen hält fang ich mit dem Haushalt an. Aber in 30 min Krieg ich Grad mal die Spülmaschine leer die Wäsche aufgehängt und ne neue angestellt. Oder das Bad gemacht. Und mache nebenher Babys mittagessen

      Bis sie schläft ist 10.30 uhr. Gegen 11 ist sie wieder wach. Möchte dann bald essen. Was oft bis kurz vor 12 dauert. Dann spielen wir noch eine Std und müssen die großen abholen.
      3x die Woche sind nachmittagsaktivitäten. Da schaffe ich am Nachmittag 0 Haushalt.

      Wenn wir Heim kommen kann ich schon Abendessen machen.

      Dann ist die Küche aber noch nicht wieder fit. Es ist nix gebügelt. Es ist meißt auch nicht gesaugt / gewischt und staubgeputzt hab ich auch noch nicht.


      Alles was ich am vor und Nachmittag (sofern wir zu Hause sind) nicht schaffe mach ich dann eben ab etwa 23 uhr.

      Im Schnitt 2 Std. Danach geh ich oft in Ruhe duschen oder baden. Näh was. Bastel etc. Hab dann einfach noch etwas Zeit für mich.

      Ich hab mich an 4 Std Schlaf gewöhnt. Aber diese 4 Std schlafe ich auch wie eine tote. Wenn das Baby zwischen 4 und 6 Hunger bekommt ist mein Mann leider gezwungen ne Flasche zu machen weil ich es schlicht überhöre.


      Wenn die Kids nachmittags nicht beim Sport sind dann spielen, malen, kneten wir oder toben draußen. Da schaffe ich halt auch nichts 😊


      Sicherlich könnte man das ganze anders organisieren aber es passt so für uns.


      LG

      • Na das ist doch die Hauptsache! Ich wäre ein Wrack mit sowenig Schlaf, ich brauche regelmäßig meine 8 Stunden, um fit zu sein.
        Na dann ruhigen Abend für dich :-)

        Ich finde, das klingt nach extrem schlechten Zeitmanagement. Mit so wenig Schlaf würde ich allerdings auch nicht auskommen.

        • Vll bin ich auch nur ein unglaublich langsam was die dämliche Hausarbeit angeht.

          Oder meine Familie macht unglaublich viel Dreck 😑


          Wer weiß. Wenn du auf ein tragetuch hinaus möchtest. Das wird nichts. Das mag sie zum spazieren gehen mal ganz gerne aber nicht wenn ich im Haus umher Laufe. Zudem find ich offengestanden zum putzen und was so anfällt irre unpraktisch.


          Aber sicherlich ließe sich ganze auch iwie ander planen. Ja, aber für uns passt es so.
          Klar gibt es Tage wo ich erschöpft bin. Aber es zwingt mich ja niemand abends noch was zu nähen oder zu lesen etc.


          LG

          • Ich will auf gar nichts raus. Tragetuch geht bei ganz Neugeborenem oder bei stehenden Tätigkeiten, wenn sie dann auf den Rücken können. Ansonsten ist das äußerst unpraktisch.

            Naja, irgendwann brauchst du ja ein bisschen Zeit für dich - auch wenn ich mir sicher bin, dass das alles optimierbar wäre ;-)

Top Diskussionen anzeigen