Welchen Fahrradhelm habt ihr als Frau?

    • (1) 14.03.18 - 19:52
      Inaktiv

      Hallo zusammen,

      Keine Ahnung, ob meine Frage hier richtig ist, aber ich erhoffe mir hier den meisten Input.
      Ich fahre täglich Fahrrad, mit Kind und ohne.
      Mein Kind trägt einen Helm und fragt zu recht, wo denn meiner ist.
      Ich will natürlich einen tragen, bin aber auch eitel. Das gebe ich zu. Bei einem normalen Helm sehe ich aus wie ein Pilz. Die finde ich doof. Auch habe ich einen ziemlich langen Hinterkopf und mir passt nicht alles. Ja, Sicherheit geht vor, aber ich will dennoch auch gut aussehen.
      Ja, ich weiß, ich sollte in einen Fahrradladen, in meinem Umfeld gibt es aber nur kleine, mit beschränkter Auswahl, also würde ich gern online ordern.
      So, ich erhoffe mir zahlreiche Tipps :-)
      VG

      • (2) 14.03.18 - 20:03

        Ich selbst trage auch keinen Helm
        Wenn mich meine Kinder fragen, warum ich keinen Helm trage, sage ich ihnen, daß nur Kinder einen Helm tragen müssen.
        Manche Dingen dürfen oder müssen Kinder halt machen und Erwachsene nicht und umgekehrt.

        • (3) 14.03.18 - 20:07

          Ja, das ist ja richtig.
          Ich möchte mir den Helm auch aus Sicherheitsgründen anschaffen. Ich fahre eben jeden Tag und je öfter man fährt, desto größer die Wahrscheinlichkeit, dass eben was passiert. Ich hatte schon einige Situationen wo Autofahrer ohne gucken abbiegen. IdR. rechne ich immer damit und kann reagieren, aber manchmal ist man ja doch nicht so konzentriert.

          • (4) 14.03.18 - 20:10

            Gut, wenn ich jeden Tag Fahrrad fahren würde, dann würd ich mir wohl auch einen besorgen, aber nur sehr ungern;-)
            Aber du mußt ihn wohl anprobieren, um zu wissen, wie sehr er deine Frisur zerstört#hicks

      • Schade, dass es keine Pflicht ist. Dann wäre wohl meine Tante nun mit ihrem damaligen Freund verheiratet und er würde nun nicht auf dem Stand eines Kleinkindes im Heim leben.

        Schlechtes Vorbild für dein Kind. Sorry!

        • Denk mal nach : verhältst du dich IMMER vorbildlich und machst nichts, was dir Evt schadet?
          Rauchen? Kaffee? Alkohol?
          Wenn ja, Respekt!
          Niemand ist das perfekte Vorbild für seine Kinder.
          Und solange meine Kinder trotzdem dem Helm aufziehen, seh ich da jetzt kein Problem

          • Rauchen, Alkohol Nein. Kaffee würde ich nun nicht mit der Gefahr des Nicht Helm Tragens vergleichen. Jeder wie er meint. Ich weiss nur leider wie übel Kopfverletzungen ausgehen können...

            • Ach so, ich denke rauchen ist gefährlicher als ohne Helm Fahrrad zu fahren.
              Aber so hat halt jeder seine eigenen Gefahrenquellen

              • Keine Ahnung was du meinst. Ich wollte damit nur sagen ich rauche nicht. Unter anderem weil ich Angst vor Krebs habe und diese Gefahr minimieren möchte.
                Gefährlich kann es werden, muss aber nicht. Genauso wie die Teilnahme am Straßenverkehr

                • Sorry, das hab ich überlesen.
                  Aber warum dürfen deine Kinder keinen Kaffee trinken? Wie erklärst du ihnen das?

                  • Ich möchte deine Entscheidung keinen Helm aufzusetzen nicht angreifen, aber argumentativ ist da sehr wohl ein Unterschied.
                    Kaffee bzw. das inhaltene Koffein ist eine Droge, die natürlich eine andere Wirkung auf Erwachsene hat. Einerseits ist ie Dosis in Relation zum Körpergewicht eine ganz andere und andererseits kann früher und übermäßiger Kaffeekonsum ie Entwicklung negativ beeinflussen, also neurologisch betrachtet. Ich bin mir nicht sicher, aber ich meine as Kaffee auch nur an Kiner ab 16 Jahren verkauft werden darf.
                    Gleiches gilt auch für Alkohol, nur noch viel extremer. Alkohol ist ein Nervengift un dementsprechend gerade in der prägenden Zeit, in der die Synapsen angelegt werden deutlich schädlicher. Außerdem zeigen Studien, dass ein früher Beginn des Alkoholkonsums häufiger zu Alkoholismus führt, obwohl hier tatsächlich fraglich ist, ob das die Ursache ist.
                    Also ie Wirkung er Drogen sind bei einem Kinderkörper anders und die Schäden fallen größer aus. Die Schäden einer Kopfverletzung bei einem Verkehrsunfall sind bei Erwachsenen genauso verheerend, meist sogar schlimmer, weil ihre Regenerationsfähigkeit eingeschränkter ist.

                    • Geb ich dir recht , aber
                      Fakt ist auch, daß ich als Erwachsener das Fahrrad besser im griff hat als meine 5 - jährige.
                      Meine Reaktion ist schnelle und ich weiß wie ich auf unterschiedlichen Belägen fahren muß.

                      Gut, wenn mich jemand umfährt , ist das natürlich blöd. Aber da wir Wie gesagt nicht durch Städte fahren, seh ich das Risiko da eher gering

                      • (14) 15.03.18 - 09:20

                        und wenn dir ein Hund vors Rad rennt? Dein Reifen platzt? Ein anderer Radfahrer dich schneidet? Gefahren lauern nicht nur in der Stadt.

                        Und was Dein anderes Argument angeht könnte man sogar genau gegenteilig argumentieren: Die Reaktion eines Kindes ist sogar viel schneller als die eines Erwachsenen. Außerdem fallen sie nicht so tief weil sie kleiner sind. Sie sind fallen noch gewohnt. Die Knochen sind biegsamer und weicher und brechen nicht so leicht.

                        Also eigentlich müsstest Du einen Held tragen und dein Kind nicht... ;-)

                        Ganz ehrlich: Du willst einfach nicht. Und da gibt es keine anderen Argumente als "Ich will es nicht". Davon kann Dich keine abhalten, aber du solltest es dir ehrlich eingestehen...;-)

                      (16) 15.03.18 - 10:36

                      Eine Bekannte von mir hat das auch immer gesagt:
                      - Ich fahre gut Rad.
                      - Ich fahre ja nicht so viel.
                      - Ich fahre nicht in der Großstadt.

                      Sie ist dann auf einem Radweg ohne Beteiligung anderer Verkehrsteilnehmer einfach nur seitlich weg gerutscht und auf den Kopf gefallen. Sie hatte eine Gehirnerschütterung und die Schürfwunde war deutlich weniger schick und länger vorhanden, als eine geplättete Frisur.
                      Danach hat sie sich einen Helm gekauft. ;-)

                      >>Fakt ist auch, daß ich als Erwachsener das Fahrrad besser im griff hat als meine 5 - jährige.<<
                      Nein, Du verstehst wieder mal nicht, worum es eigentlich geht. Da erklärt man Dir schon nett und freundlich, welchen Zweck ein Fahrradhelm erfüllt und Du hast solche "Ausreden" auf Lager, nicht nur das, Du bringst sie so auch noch Deinen Kindern nah. Auweia...

                      • Nein, meine Kinder wissen ,.daß Kinder einen Helm aufziehen müssen aber erwachsene nicht. Ende aus!
                        Zum Glück diskutieren meine Kinder nicht alles aus ,.sondern akzeptieren einfach auch mal die Gegebenheiten.

                        "Ja, aber....."wie ich solche Leute liebe #schwitz

                        • Wenn Deine Kinder mal keine Lust mehr auf Helm haben, weil sie es von Dir nicht anders kennen, was machst Du dann? Und der Tag kommt, da geb ich Dir Brief und Siegel!
                          Ich fahre viel Rad und ich war schon einige Male froh, den Helm aufgehabt zu haben und zwar an Stellen, an denen ich nie damit gerechnet hätte zu stürzen.
                          Egal, aber seinen Kindern noch so nen Bären auf zu binden, furchtbar. Mach einfach, was Du willst.

                          Dann sieht die Sache Evt anders aus.
                          Aber im Moment hat niemand ein Problem damit, außer Leute, .die mich nicht kennen

                          Ich habe auch Wochen, Monate, teils Jahre kein Problem damit und dann plötzlich passiert es. Ich hoffe wirklich, der ganze Thread regt Dich ein wenig zum Umdenken an, auch wenn Du es hier nicht schreiben willst, weil Du nunmal dagegen bist.

                          Dann sieht die Sache Evt anders aus.
                          Aber zum jetzigen Zeitpunkt hat niemand ein Problem damot

                          (23) 15.03.18 - 13:55

                          Die Kinder werden also wegen der Eitelkeit (und ich sage besser nicht, wegen was noch) der Mutter eiskalt angelogen.

                          Dolles Vorbild. #pro

                          (24) 15.03.18 - 14:08

                          Lies richtig ( auch wenn das für dich schwer ist ): meine Kinder wissen , daß sie einen Helm tragen müssen und Erwachsene nicht.
                          Das ist nicht gelogen.
                          Die Damen hier wollten weitere Erklärungen,die ich so nie meinen Kindern erklärt habe#augen

                          (25) 15.03.18 - 14:11

                          "meine Kinder wissen , daß sie einen Helm tragen müssen und Erwachsene nicht. Das ist nicht gelogen."

                          Doch, ist es, gesetzlich gesehen muss NIEMAND auf dem Rad einen Helm tragen.

                          Verstandesmäßig gesehen, muss jedoch JEDER auf dem Rad einen Helm tragen.

                          So oder so: Du belügst deine Kinder dreist und schamlos, da kannst du dich rausreden, wie du willst.

Top Diskussionen anzeigen