Wie sieht ein Abend (Wochenende) mit Kindern bei euch aus?

    • (1) 16.03.18 - 12:45

      Hallo ihr Lieben,

      wir haben momentan eine kleine Meinungsverschiedenheit wenn es um die Auswahl des Programmes am Wochenende geht. Wenn die Tochter (9) meines Freundes alle 2 Wochen von Donnerstags bis Dienstags bei uns ist, möchte sie am Wochenende das TV Programm entscheiden und möchte ebenfalls, dass ihr Papa (also mein Freund) auch mitschaut. Egal ob das nun etwas ist, was er auch gern schauen möchte oder nicht. Er tut ihr den Gefallen und ich gehe genervt ins Schlafzimmer oder spiele mit meinem Sohn (5) wenn der nicht schon im Bett liegt.

      Aussage von meinem Freund zu meinem "Unmut" ist, dass auch er als er Kind war immer mit seinen Eltern zusammen "Wetten dass" geschaut hat. Ich halte dagegen, dass das nun mal auch 35 Jahre her ist und es da vermutlich nur einen Fernseher im Haushalt gab. Und wenn es denn um Wetten Dass ginge, würde ich das ja sogar mit schauen aber nicht DSDS zum Beispiel oder andere Sendungen von denen ich meine, dass die Verblödungs-Fernsehen deluxe sind.

      Ich verstehe wirklich, dass die beiden Zeit miteinander verbringen möchten aber ich finde, man kann es auch ein wenig übertreiben. Wir sind nun mal zu viert und da muss man Kompromisse schließen oder wie seht ihr das? Vor allem machen wir natürlich an den Wochenenden wo die Kinder da sind immer Ausflüge und Unternehmungen, die den Kindern Spaß machen - von morgens bis abends (mein Sohn ist auch alle 2 Wochen bei seinem Papa) Patchwork wie es im Buche steht also ;-)

      Wie läuft den ein typischer Freitag oder Samstag Abend bei euch ab? Was machen eure 9 jährigen? Schauen Sie allein fern, mit euch zusammen oder spielen sie was im Kinderzimmer? Danke für eure Meinung und vor allem fürs Lesen

      #winke

      • (2) 16.03.18 - 12:58

        Also meine 9 jährigen Zwillinge liegen Abends im Bett und schlafen. Manchmal duerfen sie noch bis 8.30 Uhr lesen, weil Wochenende ist.

        Nur wenn wir einen großen Ausflug gemacht haben, kann es auch mal später werde.

        Selbst der Große (12 Jahre) ist spätestens um 8.15 Uhr in seinem Zimmer und liest dann noch etwas.

        DSDS haben meine Kinder noch nie gesehen!!!

        (3) 16.03.18 - 13:01

        Achso: Und tagsüber schaut hier kein Erwachsener TV. Und die Kinder auch nur wenig und nicht jeden Tag

        (4) 16.03.18 - 13:03

        Als unsere Kinder klein waren haben wir den Freitag Abend die Gesellschafstspielstunde verlängert , oder waren im Sommer länger draußen.
        Am Samstag haben wir mit den Kindern meist "Wetten dass " oder "DSDS" geschaut oder andere kindertaugliche Sendungen oder eben auch im Sommer waren wir draußen. Die Kinder sind dann meist 22 Uhr in ihre Zimmer.
        Später wollten die Großen nicht mehr bei uns schauen und haben in ihren Zimmer TV geschaut oder sich beschäftigt . Da sind sie auch ca 20 Uhr in ihre Zimmer.

        Zur Frage mit 9 hatten wir noch Familienabende.

      • (5) 16.03.18 - 13:04

        Hallöchen 😊

        Ich kenne die Situation ähnlich. Allerdings ist der Sohn meines Partners bereits 12 und wir führen eine fernbeziehung, sodass wir uns an den Wochenenden an denen meine Tochter (8) bei mir ist, bei mir sehen und dann den Wochenenden an denen sein Sohn bei ihm ist, in seiner Wohnung verbringen.

        Meine Tochter ist ja noch etwas kleiner, generell halte ich von TV nicht viel bis gar nichts und wenn wir bei mir sind, sind wir tagsüber unterwegs. Shoppen, spazieren, schwimmen etc. Pp. Abends spielen wir meist etwas. Derzeit ist Skip bo hoch im Kurs.

        Bei ihm und seinem Sohn ist es anders.
        Sein Sohn darf netflix schauen und an der xbox zocken ohne zeitliche Begrenzung. Ich habe schonmal meine Meinung als Mutter, wir auch als Pädagogin dazu abgegeben, aber mehr mische ich mich nicht ein. Außerdem und das stört mich am meisten, hat sein Sohn mit zwölf am Wochenende keine feste zubettgehzeiten. Ich bin eigentlich froh, wenn wir abends dann ab elf noch ne Stunde für uns hätten, aber leider ist das nicht so.

        Ich weiß aber auch warum das so ist.
        Als Elternteil, das das Kind nicht im Alltag erlebt/betreut oder ähnliches, verwöhnt schneller und sieht vieles einfach nicht so eng. Man möchte dem Kind in der küren Zeit ja Gefallen und das wieder gut machen, was man die restliche Zeit nicht schafft.
        Auch wenn das ganz unbewusst ist.

        So wie es klingt, habt ihr ja jedes zweite Wochenende komplett für euch allein. Das ist schonmal toll und etwas das sich viele sicher wünschen würden.

        Ggf sucht ihr gemeinsam einen familienfilm aus den ihr schaut. Wenn es denn TV sein muss.
        Ansonsten kannst du dir den Abend ja ggf. "frei" nehmen und mit deinen Mädels was machen, wenn dein Sohn bereits schläft?

        Übrigens teile ich deine Meinung was dsds und das TV Programm betrifft.
        Wir haben netflix zu Hause und gar kein normales Programm. So sind wir flexibel und können ohne Werbung quer durchs Beet schauen was wir möchten.

        (6) 16.03.18 - 13:07

        hallo,

        ihr lebt das klassische umgangsmodell? kind ist jedes zweite wochenende beim vater und vielleicht noch 1 oder 2 tage unter der woche?

        ich finde, dass solche familienmodelle nicht mit der tpischen papa, mama 2 kinder familie verglichen werden können. was nützt dir meine aussage, wenn es doch zu eurer familiensitutuation gar nicht passt?

        zum thema: das mädchen sieht ihren papa wirklich nicht viel und ich finde es übertrieben von dir an der abendgestaltung an diesem wochenende so herum zu kritisieren. da das kind nicht bei euch lebt und eben nur wenig da ist, ist es doch ok, wenn sie in gewisser wose im vordergrund beim papa steht, oder?

        welchen kompromiss soll man denn da finden? soll das kind mit euch dinge gucken, die es nicht interessiert?
        einzig fällt mir ein, dass ihr sagt, einen abend arf sie bestimmen und den anderen ihr. sofern sie lange aufbleiben darf, sollte es aber auch am zwieten abend kindgerecht sein.
        oder ihr macht eben einen spieleabend oder so.

        merke: normalerweise sollte ein kind natürlich nicht die bestimmungsgewalt in der familie haben. aber die situation ist bei euch nun einmal anders. und da dein freund den umgang mit seiner tochter pflegt, bin ich der meinung, dass du nicht so kleinlich sein solltest.

        was ich machen würde?

        mich freuen, dass ich nen freien abend habe. mich mit tablet , buch, hobby auf den balkon setzen, ins schlafzimmer legen und meine zeit genießen.

        lg

        • (7) 16.03.18 - 13:19

          Danke für deine ehrlichen Worte. Zum Teil sehe ich das ja auch so wie Du geschrieben hast. Aber wir "verwöhnen" die Kinder wirklich wenn es um Ausflüge, Spiele spielen und was auch immer geht. Wenn es um einen Abend ginge wäre das auch okay aber es müssen beide Abende sein - und sie kann ja DSDS gucken wenn ihr das so wahnsinnig wichtig ist - aber das kann sie eben dann allein im Schlafzimmer tun (wenigstens an einem der beiden Tage). Das ist auch mein Zuhause und ich sehe es nicht wirklich ein mein eigenes Wohnzimmer zu "räumen". Wenn mein Sohn irgendwann auch länger aufbleiben möchte wie sollen wir es dann lösen? Ich möchte und kann ihr nicht alles erlauben "nur" weil sie ja so selten da ist. Da würde mein Sohn wie ich finde zurecht aber schön blöd aus der Wäsche schauen...

          • (8) 16.03.18 - 14:06

            Warum soll sie denn alleine gucken?? Sie hat Papa nur jedes 2. Wochenende! Lass doch deinen Mann mit ihr im Schlafzimmer gucken, wenn dir das Wohnzimmer so wichtig ist. Es klingt ein wenig Eifersucht durch bei dir.

            Wie kann man sich als Erwachsene so aufspielen wegen einer simplen Fernsehsendung?

            Dann lass sie doch alle 2 Wochen mal DSDS laufen (ist ja ohnehin zeitlich begrenzt), meine Güte. Ist doch nur ein bisschen TV. Da bricht einem doch als Erwachsenen kein Zacken aus der Krone, wenn man auch mal was mitmacht, was man selbst nicht so toll findet.

            Ich schaue mit meinen Kindern jeden Freitag Abend Disney Filme. Und nein, ich steh da überhaupt nicht drauf. Aber es macht meine Kinder glücklich, und darauf kommt es an.

            Wieso nun auch noch ein Trennungskind (was ja ohnehin schon arm dran ist) zurückstecken muss und nicht Du als Erwachsene, das kann ich absolut nicht nachvollziehen.

            Verstehe ich auch nicht....

            In einer Standard-Familie geht es doch meist bei solchen Nichtigkeiten demokratisch zu. Oft sitzen meine Mädels mit ihrem Papa und schauen eine Sendung, die ich nicht mag (oder ich will gerade kein Fernsehen).

            Dann gehe ICH ins Schlafzimmer (allein) und höre Musik und lese ein Buch.

            Ich halte das für angebracht und normal, wenn ICH keine Lust auf die "demokratische Mehrheit" haben..

            • HAlle

              Jo dachte ich auch gerade. Wir haben fünf Kinder und ich generell keine Lust auf tv. Wenn fussball kommt bin ich abgeschrieben ausser ich gucke doch mal mit.

              Ich kann mich wunderbar allein beschäftigen. 😊😊😊

              Ich verstehe nicht wie man es sich so schwer machen kann.

              Lg

      (12) 16.03.18 - 13:15

      Hallo!
      Unsere Kinder sind 2,5, 9 und fast 12 Jahren alt. Der Kleinste ist natürlich noch nicht so involviert, sondern geht einigermaßen normal ins Bett. Unsere Abende am Wochenende sind sehr verschieden. Mal machen wir einen Spieleabend, mal schauen wir gemeinsam einen Film oder etwas im Fernsehen, wenn es ausnahmsweise mal etwas Gutes gibt, ab und an spielen wir auch mal Playstation. Auch unsere Kinder, zumindest die ersten Großen haben da mittlerweile eine gewisse Erwartungshaltung, die much des öfteren auch mal nervt. Wenn in der Woche abends viel los war, will ich nämlich auch einfach einen ruhigen Abend für mich bzw. für uns. Dann gibt es auch mal die Ansage um 21h, dass sie jetzt nach oben gehen sollen, dort aber noch etwas für sich machen können.
      Auf die Idee, sie in diesem Alter etwas allein im Fernsehen gucken zu lassen, käme ich nicht, auch beim fast 12-jährigen nicht.
      Bei Euch ist die Situation natürlich etwas anders, weil dein Mann und seine Tochter sich ja nicht die ganze Zeit sehen. Trotzdem, wenn Ihr den Tag miteinander verbracht habt, ist es in meinen Augen voll OK, wenn sie auch Mal früher ins Bett oder in ihr Zimmer geht. Aber offensichtlich mag dein Mann ja die Abende gern mit ihr verbringen. Spielt doch mal gemeinsam Spiele, macht Puzzle oder irgendwas kreatives, alle zusammen!
      Grüße Jujo

      • (13) 16.03.18 - 13:24

        Danke für deine Antwort. Wir spielen schon sehr viele Gesellschaftsspiele mit den Kindern und beschäftigen uns auch den ganzen Tag mit den beiden aber ab 20.00 Uhr hätte ich dann schon gern sowas wie Feierabend. Mein Sohn kann sich zum Beispiel auch super allein beschäftigen und spielt stundenlang mit Lego. Die Tochter meines Freundes schafft es nicht sich mal 20 Minuten mit irgendwas zu beschäftigen. Das mag aber vielleicht auch an dem Alter momentan liegen.

        Allein fernsehen finde ich überhaupt nicht schlimm - solang ich weiss, was da läuft. Wenn es ein Zeichentrickfilm ist, der keine Altersbeschränkung hat, schaue ich den Film nicht zwingend mit

        • (14) 16.03.18 - 14:39

          Weil die Tochter deines Freundes bei euch auch nicht zu Hause ist. Sie ist Besuch... so wird sie sich fühlen und im Endeffekt sollte sie auch so behandelt werden.

          Wie lange ist die denn auf?

          Ich kenne das "Wetten, dass..." aus meiner Kindheit auch, aber das kam einmal im Monat. Und sonst war ich im Bett um diese Zeit ;-)

          VG

    (15) 16.03.18 - 13:32

    Normalerweise ist es bei uns so, dass wir mindestens an einem Abend am Wochenende ein Kino Abend machen... Wir besorgen uns was tolles zum Knabbern (mal Chips, mal Popcorn, mal Gemüsesticks mit Dip, mal Weingummikrams, also immer unterschiedlich und durchaus nicht nur ungesund) und die Kinder dürfen sich dann eine DVD aussuchen oder wir schauen einen Film, den wir unter der Woche aufgenommen haben... Dann lümmeln wir uns auf die Couch, alle versorgt mit Kissen und Decken, und schauen dann den Film gemeinsam...
    Alternativ wird das Gelage im Winter auch gerne mal ins Familienbett verlegt, weil es dort kuscheliger ist...
    Findet sich kein Film, kann der Kino Abend auch zu einem Spiele Abend werden, meistens wird dann im Familienverband gekniffelt...

    Nun arbeite ich seit Dezember wieder jedes 2. Wochenende, seitdem machen wir das als Familie an meinen freien Wochenenden und an meinen Arbeitswochenende verzieh ich mich mit der Lütten schon ins Bett und mein Mann guckt mit den Kindern...

    Diese Abende sind uns allen wichtig, mir besonders, denn die Kinder werden nun mal älter und haben mit Sicherheit irgendwann keine Lust mehr, mit Muddern und Vaddern auf dem Sofa zu hocken und Filme zu schauen... Solange sie es noch mitmachen, genieße ich das auch...

    LG

(18) 16.03.18 - 13:38

Wir haben einen Fernseher und 2 fast 10 jährige Jungs.
Tagsüber ist der Fernseher aus, am frühen abend schauen die Jungs ein/zwei ihrer Serien und wenn sie im Bett sind schauen mein Mann und ich.

Hin und wieder schauen wir auch mal einen Film zusammen, dann müssen wir uns halt einigen und jeder darf mal entscheiden. Das ist aber eher die Ausnahme.

(19) 16.03.18 - 13:45

Wir verblöden - und das sehr gerne! 🙄

Unsere Kinder gucken samstags mit uns Fernsehen. Bei Chips und Co, wir lümmeln uns alle gemütlich auf der Couch und gucken DSDS, Supertalent oder einen lustigen Film. Meist jedoch DSDS. Das ist auch nicht so mein Lieblingspgrogramm, aber es ist für alle Alterklassen (meine Kinder sind 4, 6 und 8) machbar.
Uns geht es auch um das Zusammen sein am Abend.

Wir haben auch schon mal gemeinsam Spiele gespielt. Mögen mein Mann und ich so gar nicht - aber den Kindern hat es Spaß gemacht.

Freitags spielen die Kinder meistens abends gemeinsam im Zimmer, und wir gucken was wir möchten. Das ist aber nicht immer so.

Ich sehe das also wie dein Mann.

  • (20) 16.03.18 - 14:28

    Gehässige Sprüche, Ironie und extra ausgewählte miese Darsteller, über die sich absichtlich lustig gemacht wird, hältst du für Programm "für alle Altersklassen"? Puh. Meine würden da mit 8, 6 und erst recht 4 nicht vorhocken (abgesehen davon, dass unser 4Jähriger um 20 Uhr schon schläft). VG & schönes Wochenende

    Hallo

    Dann spiele ich lieber oder Power die Kinder so richtig schön aus dann sind sie schön müde.😅😅😅

    Schönes Wochenende!

    Lg

(23) 16.03.18 - 14:02

Hallo, ich denke, dadurch, dass die Tochter nur alle 2 Wochen da ist, läuft das etwas anders als in anderen Familien.
Wir haben 3 Kinder (fast 13, fast 11, 4). Am Wochenende ist ab ca. 20 Uhr Zimmerzeit (Fr erst 21 Uhr wg. langem Hobby), die Großen machen noch etwas am Tablet, lesen etc., der Kleine schläft, wir Erwachsenen unterhalten uns, gucken TV o.ä.
DSDS und ähnliche volksverdummenden Sachen laufen hier nicht.
Gönn den Beiden doch ihren gemütlichen Abend zu zweit auf der Couch, vielleicht könnt ihr euch darauf einigen, dass Papa und Tochter Samstagabend bestimmen und du dann eben z B. Freitag. Oder du gehst aus oder in die Badewanne, wenn die 2 ihr Zeug gucken.
VG

(24) 16.03.18 - 14:14

Hallo

es gibt Animationsfilme (früher war das z.B.: Findet Nemo, Ab durch die Hecke, Madagaskar, Oben, u.s.w. )
die haben wir, als die Kinder in diesem Alter waren, dann als Familienfilm angesehen.
Irgendwann ist diese Zeit dann auch vorbei.
Die Tochter deines Partners möchte natürlich auch "mitbestimmen".
Wenn du keine Lust auf DSDS hast ,gilt es Alternativen zu finden.
Wir haben damals auch oft länger diskutiert.

L.G.

(25) 16.03.18 - 14:37

Hey,

ich finde, du solltest den beiden die wenige Papa-Tochter-Zeit gönnen und dich nicht in die Wahl der Abendgestaltung einmischen.
Ja, es ist auch dein Haus. Aber du hast deinen Mann jeden Tag! Und du bist erwachsen und kannst doch da auch mal Rücksicht nehmen, finde ich.
Du hast in einer anderen Antwort geschrieben "Was, wenn mein Sohn bald länger aufbleiben will?"
Das sind doch ungelegte Eier! Darüber könnt ihr doch nachdenken, wenn es soweit ist, oder?
Ich bin ehrlich: ich HASSE diese Sendungen die du aufzählst 😅 Aber man bricht sich auch keinen Zacken aus der Krone, wenn man sich alle 2 Wochen mal für 1-2 Abende dazusetzt. 🤷‍♀️ Oder man verhandelt dann in Zukunft gemeinsam darüber, was geschaut wird. Man könnte es auch auslosen, indem jeder seine erste Wahl aufschreibt und man zieht Zettelchen oderso.
Ich finde, die Priorität sollte doch sein, die wenige Zeit intensiv gemeinsam zu nutzen und nicht, das Kind am Abend ins Schlafzimmer zu verfrachten!

Liebe Grüße

Top Diskussionen anzeigen