Schwägerin grenzt Familie aus

    • (1) 19.03.18 - 13:03

      Wenn bei meinem Bruder und meiner Schwägerin ein Fest ansteht, z. B. Geburtstag, Taufe usw. werden nur die Eltern eingeladen, die Geschwister nicht. Sie sagen, dass es ihnen zu teuer ist. Aber man kann auch günstig feiern und jeder würde etwas zum Buffet beisteuern, außerdem hat keiner große Erwartungen.
      Meine Schwägerin sagt, dass sie es nicht kennt, dass immer alle Familienmitglieder dabei sein müssen. Bei uns ist das aber anders. Es werden immer alle eingeladen und niemand ausgegrenzt. Mein Bruder feiert seinen Geburtstag nun seit Jahren nicht mehr, aber seine Tochter schon (ist ja auch ein Kind). Da dürfen auch nicht die Cousinen kommen und wir sowieso nicht. Das finde ich verletzend.
      Bei der Taufe hat meine Schwägerin ihren Bruder zum Paten gemacht. Damit hatte sie ihre Familie komplett da, die Geschwister ihres Mannes allerdings waren schon wieder zu viel.
      Ich bin sehr verletzt darüber und manchmal so wütend über dieses Verhalten, dass ich gar nicht weiß, wie ich mich verhalten soll. Ich habe es auch schon angesprochen, aber sie meinen dann nur, es ist halt zu teuer für sie und es reicht, wenn nur die Großeltern da sind, denn wenn wir alle kommen, möchte meine Schwägerin auch ihre Tante und ihren Onkel einladen.
      Wie würdet ihr euch verhalten?

      • Jeder darf so feieen wie es ihm am besten gefällt. Klar kann man auch günstig mir Buffet und dafür mehr Gästen - mag aber nicht jeder. Wenn sie lieber klein und dafür etwas schicker feiern wollen ist das so,

        Das der Bruder Pate wurde und deswegen dabei ist , ist wohl eher die Ausnahme?

        Wir haben den ersten Geburtstag unserer zweiten Tochter auch nur mit den Großeltern gefeiert, dafür etwas schicker.

        • Warum? Wie alt sind denn deine Kindern? Man kann doch erklären das sie im kleinen Kreis ohne große Party feiern. ich war nie auf dem Geburtstag meiner Cousine....meine Cousine aber des Öfteren bei uns. Da gab es nie eine großartige Erklärung und irgendwann gibts eh eher Kindergeburtstage mit Freunden, anstatt der ganzen Verwandtschaft.

          Da seh ich nun wirklich kein Problem. Wir laden sicher auch nicht zu jedem Geburtstag der Kinder die ganze (sehr große) Familie ein. Das übersteigt auf Dauer unser Budget.

      • Ist doch ganz einfach, jeder feiert in dem Rahmen, den er sich vorstellt. Hättest Du nicht so ein großes Problem damit, nicht bei jeder Feier eingeladen zu sein, würden Eure Kinder das sicher wesentlich lockerer sehen.
        Ehrlich gesagt verstehe ich Dein Anliegen hier nicht - Du kannst doch niemandem vorschreiben, wie er seine Geburtstage feiert und, dass er Euch einzuladen hat!

    (9) 19.03.18 - 13:46

    “Jeder darf so feieen wie es ihm am besten gefällt“

    Diese Aussage impliziert, dass einem das Feiern ohne die nichteingeladenen engen Familienmitglieder besser gefällt.
    Du kannst schon verstehen, dass das verletzt, oder?

    Der Mensch ist KEINE Insel und solche Aussagen wie oben offenbaren einen gewissen Egoismus.
    Es sei denn es wechselt regelmäßig, mal feiert man mit denen, dann mit anderen, damit der Kreis allgemein kleiner gehalten wird.
    Die TE und ihre Familie werden aber immer ausgeschlossen.

    • Der Grund warum nicht alle eingeladen sind, ist weil es zu teuer ist. Das ist doch etwas das man akzeptieren kann, ohne gleich verletzt zu sein. Ich kann doch nicht erwarten, dass jemand billiger feiert und deswegen jeden einlädt. Wenn sie statt Gartenparty gehobenes Restaurant wollen ist das doch ok.

      >>Wenn bei meinem Bruder und meiner Schwägerin ein Fest ansteht, z. B. Geburtstag, Taufe usw. werden nur die Eltern eingeladen, die Geschwister nicht.<<

      Ich habe es übrigens so verstanden das normalerweise nur mit den Großeltern gefeiert wird. Der Bruder ist nur dabei bei der Taufe, da er Pate ist. Das haben die Eltern eben gemeinsam so beschlossen. Also wird auch nicht die Familie der TE im speziellen ausgeschlossen, sondern die Geschwister generell.

      • (11) 19.03.18 - 16:00

        “Der Grund warum nicht alle eingeladen sind, ist weil es zu teuer ist. Das ist doch etwas das man akzeptieren kann, ohne gleich verletzt zu sein.“

        Echt, könntest du das?
        Sehr pragmatische Einstellung.
        Ich finde ehrlich gesagt, dass das Geldargument BESONDERS verletzend ist.

        Wenn schon das Käffchen plus Kuchen oder ein Klacks Kattoffelsalat den Rahmen sprengen, dem man den Geschwistern zugesteht , ist kein Interesse da.

        Das so gelassen zu sehen wie du, dürfte vielen schwerfallen.
        Mir auch.:-)

        Ja ich sehe das tatsächlich so pragmatisch. Ich freue mich über Einladungen, lade auch gerne ein, aber wenn jemand lieber nur im kleinen Kreis feiert finde ich das auch ok. Wir laden zb viel mehr ein als die Geschwister meines Mannes... trorzdem war ich noch nie verletzt.

        Ob es jetzt bei der Taufe oder Geburtstag um Kaffee und Kuchen geht, oder aber um ein teures 4-Gang Menü wissen wir ja nicht. Oder ich hab’s überlesen.

        • Ist bei uns auch so. Wir laden alle ein, dann kann jeder entscheiden, ob er kommt.
          Sogar meine Schwägerin, die seit Jahren kein Wort mit mir wechselt, kommt. Mir wäre das an ihrer Stelle zu dumm, aber wir schließen in der Familie niemanden aus. Dass wir umgekehrt dort nicht eingeladen sind, ist halt ihre Entscheidung. Die anderen Geschwister übrigens auch nicht.
          Ob jetzt wegen Geld, Sympathie oder einfach, weil man es so kennt, ist mir egal.

          Ich habe früher keinen Geburtstag mit meinen Onkeln und Tanten plus Kindern, sondern nur mit meinen Großeltern gefeiert. Das handhabt jede Familie anders.

Top Diskussionen anzeigen