Immer an den Feiertagen...

    • (1) 25.03.18 - 22:49
      Inaktiv

      Einen schönen guten Abend,

      ich hocke hier und bemitleide mich ganz heimlich ein bisschen selbst.

      Ich bin am nachmittag beim Toben mit dem Hund rechts umgeknickt. Es hat ordentlich geknackt, mir wurde übel und es hat dumpf weh getan. Aber überraschenderweise ging es dann. Dachte ich bin mit einem Schreck davon gekommen.

      Mittlerweile sieht das anders aus. Ich kühle und habe das Bein oben liegen. Jeder Schritt ist heftig und irgendwie knackt es ganz eklig.

      In den kommenden Tagen sind die Kinder zuhause (8, 6 und 18 Monate), mein Mann ist unterwegs, meine Eltern im Urlaub und wir haben gaaaaanz viel vor.

      Passiert euch sowas auch immer um solche Tage herum?

      Menno, sowas hab ich jetzt echt nicht gebraucht.

      Gruß Ornella

      • (2) 25.03.18 - 23:01

        Oh je!
        Also ich würde damit zum Arzt. Hört sich nach einer Bänderdehnung oder einem Riss an. Dann gehört der Fuß geschieht. Natürlich nach Möglichkeit entlastet und hochgelegt. Vermutlich schwierig mit den Kindern. Aber wichtig ist, dass der Fuß in der richtigen Position gehalten wird. Man nimmt sehr schnell eine Schonhaltung ein und das verschlimmert am Ende alles. Ich weiß wovon ich spreche. Hab mir im Ausland mal die Bänder gerissen, wurde im dortigen Krankenhaus nicht erkannt. Bin untersucht worden, ist nicht gebrochen wird besser werden. Damit bin ich über zwei Wochen rumgelaufen, dann war ich in Deutschland beim Arzt. Diagnose die Bänder sind mindestens angerissen. Es gab dann eine Schiene und holla Tat das weh..,
        Ich drücke dir die Daumen.

        (3) 25.03.18 - 23:14

        Als ich ausgerutscht bin und es ganz übel geknackt hat, war das Ende November, aber ich hatte auch über die Feiertage was davon. Da war nämlich mein Sprunggelenk gebrochen.
        Ich wünsche dir sehr, dass es bei dir was Harmloseres ist, aber ich würde es trotzdem baldmöglichst röntgen lassen.

        (4) 25.03.18 - 23:43

        Ich danke euch!

        Ich fürchte auch das ich schauen lassen muss.

        Allerdings ist bisher nichts blau und nur seitlich ist eine Schwellung. Müsste bei einem ernsten Schaden da nicht mehr sein?

        • (5) 26.03.18 - 00:05

          Nicht unbedingt. Bei meinen letzten rissen war auch nichts blau. Lass es untersuchen. Wenn du Glück hast ist es nicht so wild und du kannst es tapen.

          (6) 26.03.18 - 00:19

          Ich hätte einen Bruch nicht für möglich gehalten bis die Ärztin mir das Röntgenbild erklärte. Der Sturz war harmlos gewesen, es tat verhältnismäßig wenig weh und ich konnte auch noch einigermaßen laufen. Es fühlte sich nur komisch an. Das heißt alles nix. (Es heißt ja umgekehrt auch nicht, dass was Schlimmeres passiert sein muss, aber lass es halt abklären. Ich halt die Daumen.)

      Meine Kinder wollen am Dienstag zu meiner Schwägerin nach Hamburg fahren. Rate mal, wer heute den Spielplatz zugereiert hat😩😩😩😩.

      Wahrscheinlich ist es morgen beim Kleinen überstanden und dann hat es der Große und sie können nicht fahren. Oder sie fahren und ich lieg hier kotzend auf der Couch 😩😩😩

      Gute Besserung wünsche ich.

      (8) 26.03.18 - 09:48

      "Passiert euch sowas auch immer um solche Tage herum?"
      Nein, einfach irgendwann #kratz. Ab zum Arzt mit dir, muss Papa eben mal Kinder hüten statt zu arbeiten. Gute Besserung!

      • (9) 26.03.18 - 11:53

        Das wäre ja ideal. Ich kenne leider keinen Arbeitgeber, der seine Mitarbeiter so kulant freistellt. Das würde ihr Mann sicher tun, wenn es möglich wäre.

    (11) 26.03.18 - 11:54

    Wenn du am Ende flach im Bett liegst kann es sein dass du Anspruch auf eine Haushaltshilfe seitens der Krankenkasse hast. Am besten du fragst direkt den Arzt danach. Der Aufwand das zu beantragen ist sicherlich geringer als humpelnd, bekindert den Haushalt zu schmeißen.

    • (12) 26.03.18 - 12:33

      Hoffen wir mal, dass es bei der TE doch was Harmloses war, aber du hast recht. Ich durfte ja das linke Bein nicht belasten und konnte mich nur mit Krücken fortbewegen, und die Krankenkasse hat sechs Wochen lang eine Haushaltshilfe genehmigt (mein Mann hat kürzer gearbeitet und einen Teil des Verdienstausfalls bekommen).

(13) 26.03.18 - 12:39

Hallo.

Nun sind wir alle gespannt und wollen wissen, was nun rausgekommen ist. Wir durften die ersten vier Jahre immer zu Weihnachten (1. Feiertag) mit unserem Jungen in die Notaufnahme, weil er sich übergeben hat. War wohl stets aufgeregt.#schein

Alles Gute.

LG

  • (14) 26.03.18 - 14:39

    Meine kleine Schwester hatte immer vor Weihnachten, Geburtstag, etc. hohes Fieber. Es hat eine Weile gedauert bis meine Eltern raus hatten das sie einfach soooo aufgeregt ist.

    Heute ist sie fast 30 Jahre alt und immer noch vor „Geschenktagen“ total neben der Spur. Immerhin ohne Fieber. Lol.

    • (15) 27.03.18 - 06:25

      Na mittlerweile geht es. Es war nur die erste Zeit (2 oder 3 Jahre). Aufgeregt sind sie doch alle wegen Geschenke. Und ich denke, sie lässt sich gerne überraschen, daher die Aufregung. :-p

(16) 26.03.18 - 17:44

Hi,

nun bin ich vom Doc wieder da.

Tatsächlich ist das Aussenband angerissen.
Tut weh, ist aber nicht weiter dramatisch. Eine Aircastschiene soll ich tragen und hoch lagern. Laufen darf ich aber, soweit es sein muss.

Noch mal Glück gehabt! ;)

Zum Thema Mann soll daheim bleiben:

Natürlich ist mein Mann da, wenn alle Stricke reissen (was hier für uns nicht gegeben ist). Aber so einfach ist das nicht wie das hier raus gehauen wird. Mein Mann arbeitet in leitender Stellung projektbezogen. Das aktuelle Projekt ist im Endspurt und dementsprechend angespannt ist der Zeitplan und die Stimmung. Da hängt verdammt viel Geld, Zeit und Herzblut drin. Da muss mehr sein als ein Aussenband um ihn nach Hause zu zitieren.

Dafür leben wir gut von dem was er nach Hause bringt.

Vielen Dank für eure lieben Wünsche.

Gruß Ornella

Top Diskussionen anzeigen