Tochter hat Periode bekommen und ich bekomme die Krise....

    • (1) 15.04.18 - 07:45

      Hallo,
      meine fast 12Jährige Tochter hat gestern ihre Periode bekommen. Eigentlich nicht wirkliche eine Überraschung, da sie schon körperlich recht weit entwickelt ist. Aber mich hat es doch dann umgehauen. Sie ist noch so verspielt und Jungs sind alle doof(zum Glück) ,aber theoretisch könnte sie jetzt schwanger werden. Ich könnte mit Mitte 30 Oma werden. Ahhhhhh#schwitz#schock. Ich dachte ich könnte cooler damit umgehen,aber irgendwie nimmt mich das mit. Ich hab mich mit ihr hin gesetzt und wir haben geredet.Zum Glück geh ich offen damit um, daher wusste sie schon was los war,aber ihr war es trotzdem sehr peinlich. Und die "alte" Mutter muss jetzt auch sehen wie sie das verarbeitet. Mein Baby,mein kleines Mädchen ist eine Frau geworden. Ich hab mich doch eben erst bei urbia angemeldet.Wo ist die Zeit geblieben.#heul

      So, Ende mit meinem sinnlosen Posting. Sollte jemand einen Tipp für Mutti haben immer her damit.

      LG kelloggmaus

      (PS: ich war mir nicht sicher in welche Rubrik ich schreiben soll,hoffe es ist die Richtige)

      • Huhu! Ja, sie werden groß! Ich sehe dem ganz gelassen entgegen, meine Große (fast 13) auch. Sie ist bestens vorbereitet, wenn es losgeht, manche ihrer Freundinnen haben schon ihre Mens, andere nicht. Sie sprechen da offen drüber, empfehlen sich gegenseitig Hygieneartikel, wir sind da auch offen. Von daher: Alles gut, keine Panik :-)!

        Hallo,

        deine Gefühle sind normal. Meine große Tochter (knapp 15) hat vor drei Jahren ihre Tage bekommen, da war ich gerade frisch mit meinem Sohn schwanger und mental gar nicht auf der Höhe. Mich hat das mehr umgehauen als sie.
        Wir haben auch lange geredet, ich habe ihr noch das Handling mit den Binden etc. erklärt.
        Letztes Jahr traf es meine jüngere Tochter, die zu dem Zeitpunkt gerade 12 geworden war mitten auf Klassenfahrt im Zeltlager bei 30 Grad ohne sanitäre Anlagen und Duschen, da die Klasse eine Art Survivalcamp gemacht hat.
        Mein Mann fuhr 150 km, um ihr frische Sachen und Binden zu bringen.
        Das war nicht schön für sie, aber sie kannte das Procedere schon von ihrer Schwester.
        Dass man sich als Mutter fragt, wo die Zeit hin ist, ist völlig legitim.
        Ich bin auch oft erstaunt, wie groß sie schon sind.
        Gott sei Dank haben wir noch einen zweijährigen Sohn:-D. LG

        Musste gerade schmunzeln. Meine Tochter kämpft mit den gleichen Gefühlen. Ihre Leonie ist 11 Jahre alt und in einer kleinen Tasche warten auch schon die Utensilien, wenn der "Tag X" eintritt. Meine Tochter ging damit auch recht offen um - aber die Gefühle fuhren halt auch Achterbahn. Leonie war das Ganze "peinlich" und als sie es mir erzählte, hab ich ihr erklärt, dass "Mütter nunmal so sind" ;-) War irgendwie rührend und zum Schmunzeln gleichzeitig. Selbst ich als Oma finde es seltsam, dass meine kleine Enkelmaus, wie ich sie lange bezeichnete, nun schon eine junge Dame mit leichten Wölbungen unterm T-Shirt ist.
        #verliebt LG Moni

      • Meine Tochter ist 13,5 Jahre alt und hat Anfang des Monats ihre Periode bekommen. Ich bin froh, dass es so spät ist!
        Und umgehauen hat es mich nicht, da ich ja wusste, dass es irgendwann so weit ist.

        Ich habe damals mit 12 Jahren meine Periode bekommen, als ich mit Mama, ihren zwei Schwestern und meiner kleiner Schwester in einem Ferienhaus war. Leider schon von Anfang an mit blöden Krämpfen, aber es war ziemlich cool, es gab Heftchen und abends ein feierliches Essen - so Tam-Tam eben.

        Als meine Schwester sie dann drei Jahre später Zuhause im Alltag bekam, gab es nur ein Nicken und Schokolade. Sie wirft es uns heute noch vor, hat aber emotional abgeschlossen. :-D

      • Hallo

        selbst auf die Gefahr hin, dass man mir jetzt ein Gemüt wie ein Fleischerhund unterstellt:
        ich fand das ganz normal als meine Töchter ihre Periode bekamen.Obwohl beide groß waren und gut entwickelt, war das erst mit 14 und 15 Jahren der Fall.Sie waren vorbereitet und sowieso die Letzten in ihrer Klasse.
        Für die Klassenkameradinnen meiner Jüngsten war das Ereignis wichtiger als für meine Tochter und mich selbst.Kaum zurück von der Klassenfahrt und aus dem Bus sprang eine mir schon entgegen und verkündete die Neuigkeit.Meine Tochter fand das unnötig.
        Es ist halt der Lauf der Dinge.Eine Schwangerschaft ist theoretisch möglich ja, aber das betrifft ja nur die körperliche Reife.
        Ihren ersten festen Freund hatten beide deutlich später.
        Also ehrlich da gab es nichts zu verarbeiten.

        L.G.

        Hallo,

        als ich damals meine Periode mit 13 bekam (vollkommen egal was ich damals über Jungs dachte), hat meine Mutter mir (schon vor längerem besorgte Binden) gegeben und ich habe voller Stolz alle 30 Minuten gewechselt, ich fand mich sooo erwachsen #rofl

        Meine Mutter hat sicher die gleichen Gedanken gehabt wie du und gut verborgen.
        Freu dich mit ihr (sollte sie das so sehen wie ich damals ;-)) für sie ist das jetzt sicher ein großer Moment.

        LG
        Sonntagskind

        PS: kleiner/jünger werden sie leider nicht ;-)

        Hallo,

        meine Tochter war 11...mir ging es ähnlich, wie Dir ;-)
        Man kommt mit der Zeit aber wieder klar damit, aber für mich saß das auch erst einmal, wie ein Schlag ins Gesicht #schwitz

        LG

        Hallo,

        ich gehöre da wohl auch eher zur Kategorie "Fleischerhund" .... :-p

        Meine Tochter wird im Juni 12 Jahre und hat Anfang letzter Woche zum ersten Mal ihre Regel bekommen.
        Angekündigt hatte es sich auch schon länger durch wiederholte Bauchschmerzen.

        Irgendwie war ihre "Mitteilung" aber morgens auch so zwischen Tür und Angel.... sie hat keine große Sache draus gemacht, da sie sowohl durch mich als auch durch ihre Freundinnen schon ausreichend informiert war. Ich auch nicht.
        Alles Nötige wie Binden, Tampons, Slipeinlagen etc. haben wir durch meine Person ja eh immer im Haus.
        Sie wollte von mir nur wissen, ob ich auch was anderes als die normalen Binden mit Flügeln da hätte, weil die bei ihr nicht richtig passen. Und wie lange das jetzt dauert und in welchem Absatnd das wieder kehrt. Ach ja, und ich sollte Papa nix sagen! ;-)

        Am Nachmittag haben wir im Drogeriemarkt noch nach passenderen Binden Ausschau gehalten, hab auch noch für alle Fäll Mini-Tampons mit genommen, obwohl sie die (noch) nicht will. Das war's.

        Weitere Gedanken hab ich mir darum nicht gemacht.
        Ich war damals auch knapp 11 und meine Mutter hat auch kein grosses Gewese drum gemacht. Für mich war die Sitauation damals blöder, da wir im Winter-Campingurlaub waren und meine Mutter mir neben Tampons keine Alternativen angeboten hat. War blöd , auf einer arschkalten öffentlichen Campingsplatz-Toilette allein damit rum zu hantieren.

        Dass meine Tochter jetzt schwanger werden könnte, weiß ich (theoretisch). Meine Kinder sind aber beide gut informiert, meine Tochter hatte bereits längst Sexualkunde-Unterricht und weiß, wie das funktioniert. Einen Freund hat sie nicht und auch kein Interesse daran bzw. ist z.Zt. keiner in Sicht.

        Nein, wehmütig bin ich nicht und Sorgen mach ich mir (derzeit) auch keine. Ist halt der Lauf der Dinge.

        • Haha... zum Thema "Papa nix sagen"... erinnter mich das eine Freundin. Als die das bekommen hat, gings ihr an dem Tag vom Kreislauf nicht so gut und als der Vater heim kam, lag sie mit kühlendem Schwamm aufm Kopf auf der Couch.

          Vater: "Was los, gehts dir nicht gut?"
          Mutter: "Unser Mädchen ist heute zur Frau geworden.!"
          Vater zur Tochter "Hey (high five angeboten) glückwunsch... muss ich jetzt sowas wie Kuchen besorgen?"
          Freundin von mir "Paaaaapa"
          Vater: "Ich mein ja nur, deine Mutter frisst mir immer die Haare vom Kopf wenn die ihre Tage hat."#rofl

          • #rofl#rofl#rofl

            Na ja, mein Mann ist ja nicht doof. Er hat es schon kapiert, als er mitbekommen hat dass ich zusammen mit Töchterlein bei Rossmann war und er mich fragte, was ich denn schon wieder da gemacht hätte, wir waren doch erst vor zwei Tagen zusammen dort und haben richtig eingekauft (mein Mann ist selber so ein Drogerie-Junkie). Er bohrte noch ein bißchen nach, weil meine Tochter mir bei gemeinsamen Shopping-Touren gerne mal was aus den Rippen leiert, was er unnötig findet.
            Ich meinte dann nur, wir brauchten halt noch was Wichtiges... da kam nur "Ach so....jaaaa..." ;-)

            Mehr auch nicht. Wie einige Väter hat er ein Problem damit, dass sein Töchterchen groß wird.

      Oh Gott! Bei uns war das ein völlig emotionsloses Ereignis und ich war drüber sehr froh. Ich stelle mir grad vor, meine Mutter hätte da ein Theater veranstaltet oder gar ein Abendessen gegeben! Puh, mit 12, das ist doch ein völlig normales Alter dafür! Ich verstehe das Problem grad wirklich nicht.

      Ich glaube mal nicht das du ernsthaft befürchtest zeitnah Oma zu werden... wenn dein Kind gut und umfangreich aufgeklärt wurde und frühzeitig das Thema Verhütung auch mit aufm Plan kommt (lieber zu früh als zu spät dafür sorgen)... ist da erstmal nix zu befürchten.

      Ich glaube das du einfach nur überrumpelt bist mit dem neuen Lebensabschnitt deiner Tochter der jetzt schlagartig eingetreten ist. Es ist ja nix wie ne Einschulung oder Beginn der Ausbildung auf die man Zeitlich vorbereitet ist und den Zeitpunkt weit im Vorraus exakt weis. Sondern das ganze tritt einfach irgendwann ein zwischen 10 und 15 und man weis nie so recht wann. Und wenn.. ja kann ich mir vorstellen ist das überwältigend. 12 ist auch eher ein übliches Alter dafür und nicht besonders frühreif oder so.

      Falls noch nicht stattgefunden, sollte spätestens jetzt auf jedenfall Aufklärung stattfinden. Meine Mutter hat das damals im Zuge meiner 1. Periode angegriffen. Von richtiger Umgang mit Tampons/Binden etc., zu Verhütung, Zyklus erklärt... was sich verändert, welche Symptome die Periode vorankündigen, was gegen Schmerzen und co. hilft. Alles!

      Wird schon... gib dir n paar Tage Zeit damit klar zu kommen. Letzlich wird jetzt dadurch aus ihr kein anderer oder neuer Mensch... nur ein Mensch der gebährfähig wäre.

Top Diskussionen anzeigen