Wegen Schwiegereltern wegziehen?

    • (1) 17.04.18 - 20:28

      Hallo liebe Urbianer,

      Ich habe ein Problem mit meiner jetzigen Familiensituation . Mein Mann und ich sind seit 10 Jahren ein Paar. Mit seiner Familie war es nie leicht. Sie verhalten sich sehr respektlos gegenüber uns, indem sie ungefragt in unseren Haushalt eingriffen, sich unseren Kindern gegenüber abwertend verhielten und zu allem Übel versucht seine Mutter nach wie vor einen Keil zwischen uns zu treiben, indem sie uns gegeneinander ausspielt. Alle Versuche, im sachlichen Gespräch, eine Lösung zu finden scheiterten. Sie nehmen uns einfach nicht ernst.
      Damit unsere Familie eine Chance hat in Ruhe zu wachsen und wir uns nicht mehr bis aufs Blut wegen seiner Familie streiten zu müssen (wir hatten uns bereits wegen ihnen getrennt) , standen wir vor der Entscheidung, weit weg zu ziehen oder hier im Ort zu bleiben und den Kontakt abzubrechen. Mein Mann wollte hier aber auf keinen Fall weg und wollte unbedingt hier ein Haus bauen.
      Nun wohnen wir hier im neuen Haus und plötzlich will mein Mann nun doch wieder Kontakt zu seinen Eltern haben.
      Ich fühle mich jetzt ziemlich vera*****.
      Immer war ich die Vernünftige, die versucht hat, einen einigermaßen guten Kontakt zu halten, aber sie haben mich so fertig gemacht, dass ich räumlichen Abstand als Bedingung für Kontakt brauchte.
      Mein Mann hatte aber Angst wegziehen und wollte dann lieber den Kontakt abbrechen.
      Sollen wir jetzt allen Ernstes das neu gebaute Haus verkaufen und wieder wegziehen, damit wir die Eltern regelmäßig sehen können? Alleine will er sie nicht besuchen, nur zusammen mit mir und den Kindern.
      Habt ihr einen Rat für mich?

      Liebe Grüße
      Leno

      Er will seine Eltern besuchen du nicht ? Dann soll er alleine gehen wenn er das nicht will dann hat er Trauer. Würd mich da nicht belatschern lassen wieder

      Hallo,

      es war schon relativ dumm ein Haus zu kaufen mit einer solchen Ausgangssituation. Es ist ja finanziell schon ein riesiger Batzen, der da auf einem lastet. Was sagt dein Mann denn jetzt was er möchte? Wie gut lässt sich das Haus verkaufen? Wie sicher ist dein Mann bei seinen Entscheidungen? Denn wenn ihr jetzt verkauft und weg zieht, kommt er vielleicht in 2 Jahren auf die Idee wieder heim zu kehren. Außerdem zieht man ja nicht einfach so weit weg. Man muss sich dort wo man hin will erst mal ein Standbein schaffen. Wohnung, Arbeit etc. Ich finde dieses "weit weg ziehen" von euch nicht gut durchdacht. Vor allem nicht, weil dein Mann nicht weiß was er wirklich für die Zukunft will und konsequent daran fest hält. Mich beschleicht auch das Gefühl, dass er nie weg wollte. Ohne ihm was böses unterstellen zu wollen, sieht es so aus als wäre es berechnete Taktik. Er überredet dich zu einem Haus mit dem Versprechen des Kontaktabbruchs. Ein Haus bindet an einen Standort. Vor allem wenn das Haus beiden gehört und nur einer weg ziehen will. Gehst du allein, hast du trotzdem ein halbes Haus am Backen. Nun steht das Haus und plötzlich hat er wieder Kontakt und möchte auch noch, dass du mit hin gehst? Ich würde ihm da definitiv schon einen Strich durch die Rechnung machen und für mich wäre der Kontakt beendet. Er allerdings kann weiterhin Kontakt haben. Es sind schließlich seine Eltern und den Kontakt würde ich auch nie verbieten. Wenn er nicht allein hin will, muss er es eben bleiben lassen. Für mich wären die Schwiegereltern erledigt.

      LG
      Michaela

      • Na ja, also es hat auch Vorteile hier zu wohnen, da wir hier schon ziemlich verwurzelt sind und auch meine Mutter vor Ort ist und uns viel hilft. Aus vielerlei Gründen, besonders aber wegen der Schwiegereltern wollte ich gerne woanders neu anfangen. Aber mein Mann hatte Angst davor.
        Nun hat er auch zugegeben, dass er dachte, dass wir dann bald wieder Kontakt zu seinen Eltern haben.
        Wie ihr in meinem anderen Strang sehen könnt, sind meine Schwiegereltern aber wir sehr besonders und ich möchte nicht so gerne, dass die Kinder Kontakt zu ihnen haben.
        Alleine will mein Mann nicht hin, weil er weiß, dass sie ihn zusammen mit seinem Bruder extrem unter Druck setzen werden, was die Enkel angeht.

        • >> Alleine will mein Mann nicht hin, weil er weiß, dass sie ihn zusammen mit seinem Bruder extrem unter Druck setzen werden, was die Enkel angeht. <<

          Ach Gott, der arme kleine Bubi ... Sorry, aber was ist er denn bitte für ein Jammerlappen?
          Wenn er Kontakt will (entgegen den Versprechungen dir gegenüber), dann muss er das wohl über sich ergehen lassen oder einfach mal den Mund aufmachen und seinen Eltern endlich eine Grenze setzen!

    Hier der andere Strang:
    https://m.urbia.de/forum/3-kleinkind/5063934-kleinkinder-und-kontakt-zu-opa?page=1#p-34893202

    (10) 18.04.18 - 05:26

    Ich finde du musst da klar und hart bleiben zum Schutz eurer Kinder und dir selbst. Genauso würde ich es auch sagen! Wenn er alleine Kontakt zu seinen Eltern hat werden diese dich sicher als böse hinstellen und evtl wieder Streit in eure Beziehung bringen! Dein Mann sollte in der Lage sein, seinen Eltern Paroli zu bieten und sich klar hinter dich zu stellen! Wenn er das nicht ist wird es schwierig! Die Frage ist, wie er das schaffen kann? Psychologengespräche/Therapie? Wäre er für sowas offen? Schwierig finde ich auch, dass er dich und deine Meinung, dein Bedürfnis nicht ernst genommen hat. Damit hätte ich ein großes Problem und würde mich ggfs trennen!

    (11) 18.04.18 - 06:38

    Aus dem anderen Thread geht ja hervor, dass die Eltern Deines Mannes als Großeltern ungeeignet sind. Zudem wollen sie euch aktiv auseinander bringen.

    Demzufolge würde ich ihm sagen, er kann selbstverständlich Kontakt zu den Eltern halten. Die Kinder würde ich aber vor dem herzlosen Großvater schützen wollen, sofern nicht der ausdrückliche Wunsch kommt, sie wollen auch hin. Dazu müssen sie aber von sich aus kommen und nicht bearbeitet worden sein und auch in einem Alter sein, wo sie die Gemeinheiten des Großvaters aushalten können.

    Ich würde erstmal das Thema Eltern vom Thema Haus abtrennen.

    Mal ehrlich, was hat der Kontakt oder nicht Kontakt zu den Eltern mit Eurem Wohnort zu tun? Haus verkaufen? Wegziehen? Wozu? Dein Mann muss mit dem Thema Eltern klar kommen und eine Lösung für sich/für euch finden. Haus verkaufen ist da doch keine Lösung #kratz

    Lichtchen

    Hi,

    ich rausch durchaus auch mal mit meiner Schwiegermama zusammen, wer nicht... und wir hatten sogar schon 2-3 Auseinandersetzungen die gänzlich eskaliert sind... wirklich eskaliert, mit schreien und naja wenn mein Mann dazwischen gehen muss, sagt das alles. Mein Mann ist normal der, der seine Mutter zurechtweist (sodass ich das gar nicht machen brauch - oder mich weil er übertreibt, sogar schützend vor sie stelle). Dennoch es ist seine Mutter.

    Natürlich sollte diese sich in euren Familienangelegenheiten heraus halten. Das ist klar. Aber du kannst ihm nicht verbieten Kontakt zu seinen Eltern zu haben. Du kannst nur sagen, das DU nicht dabei sein willst. Aber er kann doch hingehen wenn er möchte... und ich finde auch wichtig das er in dem Zuge die Kinder ebenfalls mitnimmt. Denn egal was zwischen Dir und denen abgeht... es sind auch deren Enkelkinder... solange sie nicht grob fahrlässig handeln oder gewalttägig sind, gibt es KEINEN nachvollziehbaren Grund da den Kontakt abzubrechen.

    Ich würde eher ein Kompromis vorschlagen mit dem alle Seiten leben können. Kontakt findet nur bei deinen Schwiegereltern statt, nicht bei euch und du bleibst daheim oder nutzt die Zeit um dich mit Freunden zu treffen... während er hin und wieder mit den Kindern da vorbei geht.

    Du kannst ihm nicht auferlegen ob er sie sieht oder nicht und genauso umgedreht nicht.

    Ich kenn die Gesamtsituation nicht, aber weis das bei solchen Verbindungen in viele Begebenheiten oft zu viel hineininterpretiert wird. Vorwürfe gehen schnell und schwer ist es wenn sowohl du als auch die "gegnerische" Partei nachtragend ist und auf dem Stand bleibt das nur der andere Fehler begeht. Ich leb mit meiner Schwiegermutter förmlich dauerhaft unter einem Dach (unter der Woche ist sie bei uns) und wir leben in ner 3 Zimmerwohnung. Und meiner besten Freundin wäre meine Schwiegermutter zu aufdringlich und bestimmend. Was sie auch ist, aber ich komm damit ganz gut zurecht.

    • Hast du den ersten Post der TE gelesen?
      Davor würdest du deine Kinder nicht schützen?
      Du solltest nun wirklich nicht von dir auf andere schließen.Deine Situation ist denke ich ,alles andere als tragbar/wünschenswert.

      • Ich hab in nem anderen Forum später gelesen, wie die Situation ist. Man sollte das aber tatsächlich direkt mit dazu schreiben weil es gibt auch tatsächlich einige die das Verhalten ihrer Anverwandtschaft arg überbewerten. Daher kann man die Situation anhand diese Treads nur sehr sehr schwer nachvollziehen wie es zum Bruch kam.

        In dem anderen Post hab ich dann auch dazu geschrieben, dass es nützlich gewesen wäre, das in diesem Forum auch dazuerwähnt zu haben. Da es sich in dem anderen Tread komplett anders darstellt und JA da würde auch ich den Kontakt abbrechen. Nicht meinetwegen... sondern meiner Kinder wegen und auch nicht die Kinder hingeben.

        Man kann aber auch nicht erwarten, dass man hier vorher jeden anderen jemals verfassten Tread liest der von einem User je geschrieben wurde. Sondern erstmal das was dasteht so bewerten wie es dasteht. Unter NORMALEN Begebenheiten sollte man IMMER eigene Befindlichkeiten wie man mit wem klar kommt oder nicht zurückstellen wenns um Umgangsrechte der eigenen Kinder geht. Aber ich hab ja geschrieben "insofern keine Gefahr von ihnen ausgeht" Sobald das der Fall ist (und hier ist das der Fall) - ist ihre Entscheidung richtig. Das war aber aus diesem Tread 0,0 ersichtlich. ;-)

Top Diskussionen anzeigen