Erster Muttertag

    • (1) 22.04.18 - 12:57

      Huhu,

      unser Sohn wird am Muttertag 7 Wochen alt sein. Ich möchte (weiß gar nicht warum) diesen Tag für uns haben und genießen. Natürlich mit Papa.

      Meine Mutter hat da definitiv nichts dagegen. Meine Schwiegermutter sicherlich schon. Sie ist jetzt schon so nervig und würde am liebsten jeden Tag den kleinen sehen. Ab und zu ist ja schön - aber nicht ununterbrochen. Wir möchten selbst auch die Zeit genießen und uns erstmal kennenlernen, einleben, gewöhnen etc.
      Da es auch für mich eine sehr traumatische Geburt war, musste ich mich selbst erstmal finden (langsam wird es besser).

      Wie gehe ich damit also um? Einfach so sagen? Doch Rücksicht nehmen? (Sie hat psychische Probleme)

      Was wäre denn mit einem 7 Wochen alten Baby als Ausflug machbar? Ich möchte den kleinen ja nicht überfordern oder ähnliches.

      Danke!

      • Du bist doch noch im Wochenbett, also mach, was dir gut tut.

        Was Dein Kind angeht: Ich hatte einen Bondolino, der war Gold wert! Einfach das Kind rein, so nah an Mamas Brust war meine Kleine total zufrieden und hat vor sich hingeschlafen, und ich konnte mit der Großen stundenlang durch den Zoo laufen, auf den Spielplatz gehen usw. Die Kleine hat sich nur zum Stillen groß gemeldet als sie so klein war.

        • Hey,
          das klingt toll. Ich genieße es sehr ihn nah bei mir zu haben. Das hilft auch die scherte Anfangszeit/Geburt zu verarbeiten.
          Danke dir
          Lg!

      Verstehe ich das richtig, dass du eure Mütter am Muttertag nicht besuchen willst, weil du nun selbst Mutter bist und mit deinem Kind, was mit 7 Monaten eh nicht versteht, das Muttertag ist und deinem Mann zusammen verbringen willst?

      Warum kann man nicht auch die Mamas besuchen? Schließlich sind sie ja trotzdem noch eure Mütter und haben auch Muttertag. Meine Mama wäre wohl traurig und das verstehe ich auch. Und wenn deine SM eh psychisch krank ist, wird sie es wohl noch mehr treffen.

      Ich würde wohl mit beiden frühstücken gehen und danach mit meiner Familie „feiern“.

      • Hey,

        Meine SM ist sehr einnehmend. Sie nimmt null Rücksicht auf mich oder das befinden des kleinen.
        Sie ist ja schon beleidigt wenn sie ihn alle 3 Tage sieht. Wenn wir nachhause möchten weil ich abpumpen muss, ist sie beleidigt. Wenn wir gehen weil der kleine keine Ruhe findet, ist sie beleidigt.
        Sie zieht ihn nur rum (von Anfang an!) dabei ist er jetzt erst 3 Wochen. Wenn er schreit bekomme ich ihn nicht. Da sagt sie noch “ja Schrei, wir wollen dich schreien hören” dabei schreit ein Baby nicht aus Spaß. Er hat Hunger und Koliken. Juckt sie aber nicht. Null Verständnis. Das sie mal kommen würden und uns helfen (Haushalt, den kleinen nehmen während wir duschen etc) kommt nicht In den Sinn.

        Wie bereits geschrieben, war es für mich eine sehr traumatische Geburt. Dir scheint mein psychisches befinden genauso egal zu sein wie meiner SM. Wir als Familie zählen wohl nicht.

        Mein Partner muss eh bis 14 Uhr arbeiten. Bleibt also nicht viel Zeit. Zumal ihr das nicht passen würde (wie bereits geschrieben) wenn wir nur kurz bleiben - das ich auch noch eine Mutter habe, juckt sie nicht. Meine Familie zählt nicht.

        Ich möchte einfach die Zeit als Familie genießen. Die Zeit gibt uns keiner zurück.

        Meine Mutter ist da total verständnisvoll und freut sich für uns. Vorallem über die kostbare Zeit. Sie konnte diese nicht nutzen. War 3 Tage nach Geburt arbeiten.

        • Falsches Forum für Kritik an SM ;)
          Mach, was dir gut tut. Und deine SM musst du nicht alle 3 Tage sehen.
          Wie es an Muttertag aussieht, wirst du mit großer Wahrscheinlichkeit auch erst kurz vorher abschätzen können. Und wenn ihr als Kernfamilie zu dritt einfach nur ne Runde Spazieren geht und ansonsten gemütlich Zuhause kuschelt, ist das so und genauso gerechtfertigt wie ein Ausflug, ein Brunch mit den Müttern oder whatever. Ihr seid zu nichts verpflichtet.
          Alles Liebe

          • (7) 22.04.18 - 14:25

            Klar ist man zu nichts verpflichtet, man ist auch nicht verpflichtet jemandem zum Geburtstag zu gratulieren oder die Eltern an Weihnachtenn zu besuchen.

            Man kann aber aucheinfach annehmen, dass man nicht der Nabel der Welt ist, weil man ein Kind geboren hat und seinen Mann seiner Mutter zum Muttertag eine Freude machen lassen.

            • (8) 22.04.18 - 14:43

              Kannst du nicht wissen, aber meinen Partner nervt es auch. Vorallem weil er es genauso abbekommt wenn man nicht macht wie sie es möchte. Ich habe nichts dagegen kurz dort zu sein. Genauso wie bei meiner Mutter. Das reicht ihr aber nicht - leider.

              • (9) 22.04.18 - 14:57

                Das hört auch jetzt ganz anders als im ausgngsthread.

                Dein Mann ist doch erwachsen, soll er hinfahren, einen Kaffee mit ihr trinken und gut ist. Was soll sie denn machen? Ihn gewaltsam festhalten?

                • (10) 22.04.18 - 15:11

                  Nein aber sie ist das stinkig und lässt einen das auch Spüren. Mir tut er dann halt leid. Deshalb versucht ich immer irgendwie sowas zu vermeiden.

                  • (11) 22.04.18 - 22:49

                    Lass dir nicht von denen rein reden die denken alle Schwiegermutter wären tolle Menschen.

                    Es ist dein erster Muttertag! Es ist deine Familie. Und wenn du an dem Tag alleine sein willst mit Mann und Kind, ist das dein gutes Recht. Wer gerne mit einem Schwiegermonster einen ätzenden Tag haben will kann sich das ja gönnen. Aber das heißt nicht das du das auch musst.

                    Du solltest allerdings ganz schnell anfangen deiner Schwiegermutter radikale Grenzen zu setzen. So wie du sie beschreibst, wird die Gute dir sonst bald dein komplettes Leben diktieren. Sie macht Theater wenn du nicht spürst? Lass sie schmoren. Ruhig länger. Wer sich ein Benehmen an den Tag legt muss nicht in euer Leben involviert werden und da muss keine Rücksicht genommen werden. Wie es dir geht scherrt sie doch auch nicht, im Gegenteil.

                    • (12) 23.04.18 - 07:31

                      Hey,

                      vielen Dank für deine Antwort. Das baut auf. Du hast recht. Ich bzw wir müssen definitiv Grenzen setzen egal wie sie sich dann benimmt bzw was sie sagt.

                      Eine schöne Woche dir!

              (13) 22.04.18 - 15:02

              Das ist aber das Problem deines Partners. SEINE Mutter. Soll er es ihr doch verklickern. Ich als Schwiegertochter würde mich dezent zurückhalten. Ansonsten kann man mit einem 7 Wochen alten Baby alles machen, was gefällt. Wir haben Ausflüge gemacht jeglicher Art. Der 1.Kleene war pflegeleicht. Der 2. musste dann eh mitlaufen, da kann man nicht mehr so ein Gedöns machen.
              P.S: Muttertag finde ich per se fürchterlich und meine Jungs wissen und schätzen das auch😇

          (14) 22.04.18 - 16:57

          Warum ist die Mutter des Mannes wichtiger als selber Mutter zu sein?

          Liebe TE, ich würde es so machen wie du und dein Mann es möchtet. Und ganz ehrlich, ich würde jetzt sofort beginnen der Schwiegermutter ihre Grenzen aufzuzeigen.
          Es ist euer Kind, eure Familie, da besucht ihr die Oma, wann IHR möchtet.
          Also ich könnte da gut auf Durchzug stellen, wenn sie beginnt zu lamenteren und mehr Zeit gemeinsam einzufordern.

          Ich würde weder einladen noch für nen Besuch dort zusagen. Und wenn die Oma dann meint, unangemeldet vor der Tür zustehen am Muttertag, dann stände sie da; VOR der TÜR.

          das EInzige auf was ich mich noch einlaasen würde. wenn dein Mann mit eurem Kleinen dann morgens auf ein Stündchen zur Mutter.? Dann wäre sie zufrieden und den Rest des Tages könntet ihr machen wie ihr es wollt.

          • (15) 22.04.18 - 17:02

            Wo schreibe ich, dass das wichtiger ist?

            Aber der Muttertag ist der Tag an dem Kinder ihre Mütter beschenken und ncht ehemänner ihre Ehefrauen.

            Ich fände es sehr befremdlich, wenn mein Mann mich als Mama am Muttertag besonders ehren würde.

    (16) 22.04.18 - 14:23

    Also jetzt mach mal halblang.

    dein Man soll eben auf einen Kaffe zu seiner Mutter und ihr ein paar Blumen vorbeibringen. Wenn es dir wegen deiner Geburt nicht gut geht und du nicht alleine sein magst, besuch doch deine Mutter und macht euch einen schönen Tag. Und ab spätem achmittag seid ihr dann für euch.

    Zeit als Familie könnt ihr doch jeden Tag geniessen. Ihr seid doch jung, was soll das gedrehte der kostbaren zeit. Herrje, man kann es auch wirklich übertreiben.

    • (17) 22.04.18 - 14:45

      Mein Partner muss arbeiten. Wir haben also nicht 24 Std 7 Tage die Woche für uns.
      Meiner SM geht es nicht darum das ihr Sohn kommt oder ich. Sie ist nur auf das Baby fixiert. Und zieht ihn leider nur rum. Lässt ihn schreien. Gibt ihn mir nicht mehr. Das von Anfang an. Jetzt ist er gerade mal 3 Wochen.
      Darum geht es.

      • (18) 22.04.18 - 14:54

        Ja, das ist wohl so, dass einer arbeitet auch wenn ein Baby geboren wurde. Ich würde mal behaupten dass machen ein Großteil aller Familien ohne zu janken, dass man um kostbare Zeit verzichten muss.

        Trotzdem wird der Vater ja wohl mal für eine Stunde am Muttertag zu seiner Mutter fahren können.

        Dass du keine Lust hast finde ich okay. Und wenn ihr das nicht reicht, dass der Sohn alleine kommt, dann ist es tatsächlich ihr Pech.

        Ich verstehe gerade nicht, dass du diesen Tag als Aufhänger nutzt um über die Schwiegermutter zu schimpfen.

        • (19) 22.04.18 - 15:48

          Darum geht es nicht. Also über sie zu schimpfen. Ich wollte nur wissen ob es auch mal okay ist, das zu tun was wir möchten und uns gut tut. Statt immer nur nach der SM.
          Ihr habt darauf rumgehackt.

          • (20) 22.04.18 - 15:56

            Natürlich Ist es okay, Dinge zu tun, die man tun möchte und die gut für einen sind.

            Aber warum muss man sich unbedingt den Muttertag aussuchen, um der Schwiegermutter einmal die Stirn zu bieten? Darum geht es.

            Und wir hocken nicht auf dir rum, wenn wir es kritisieren. Wie alt bist du?

            • (21) 22.04.18 - 16:00

              Mir ging es nicht darum über die SM zu diskutieren. Das meine ich mit rumhacken.
              Wir möchten einfach diesen Tag für uns Genießen. Ihr geht es ja nicht um den Muttertag oder ihren Sohn. Ihr geht es ja immer nur ums Baby. Das sie alle 3 Tage spätestens sieht. Dann rumzieht und mir entzieht, schreien lässt und böse ist wenn man was sagt oder geht.

              Warum kann man nicht die Grundfrage beantworten u muss darauf so abgehen?

              • (22) 22.04.18 - 16:09

                Ich habe verstanden, dass du just diesen Tag mit Diener Familie genossen möchtest.

                Dann mach das doch und frag hier nicht nach. Du hast explizit nach dem Muttertag gefragt.

                Und die Mehrzahl ist anscheinend der Meinung,dass es angemessen wäre, wenn dein Mann am Muttertag seine Mutter besucht. Das ist einfach gutes Benehmen, aber das muss einem ja nicht wichtig sein.

                Ich persönlich fände es viel wichtiger, dass du nein sagst, wenn sie das Kind ständig sehen will, dir nicht wieder gibt oder schreien lässt.


                Mach doch, was du für richtig hältst.

                (23) 22.04.18 - 20:44

                Ich frage mich grade, wie sowas eigentlich funktioniert. Wie kann mir jemand mein Baby entziehen oder es schreien lassen?

                Wenn jemand mein Baby auf dem Arm hatte und es fing an zu schreien, dann habe ich es einfach an mich genommen.

                Wenn jemand mein Baby halten wollte und ich mochte das grade nicht, sagte ich "nein".

                Wenn ich zum stillen meine Ruhe brauchte, hab ich gesagt "ich will jetzt meine Ruhe" und gegebenenfalls den Raum verlassen.

                Wenn jemand gesagt hat "lass es doch mal schreien", hab ich gesagt, dass das völlig außer Diskussion steht.

                Das ist doch alles völlig natürlich?!?

                Du hast jetzt ein Kind. Höchste Zeit, erwachsen zu werden.

                Was meinst du eigentlich mit: sie zieht ihn rum - also deine SM das Baby?

          (25) 22.04.18 - 20:37

          Nein, es ist tatsächlich IMMER ok, das zu tun, was man möchte und einem gut tut.

          Wenn ihr ein Schwiegermutter- Problem habt, müsst ihr es lösen. Dazu braucht man aber Eier, mit jammern löst sich nix.

          LG

Top Diskussionen anzeigen