Wochenend-Ausflug

    • (1) 26.04.18 - 15:27

      Hallo ihr lieben,

      ich hoffe ich hab das richtige Thema gewählt:

      Ich würde gerne mit meinen Freundinnen ein Wochenende weggehen. Leider würde der Termin auf das Wochenende an dem auch Muttertag ist fallen.
      Meine Mutter ist nun total sauer mit mir, da man seine Kinder am Muttertag nicht mit dem Papa alleine lässt. Sie meinte wenn ich gehe, dann redet sie nie wieder ein Wort mit mir. Und sie ist der Meinung, dass ich meine Kinder nicht liebe, wenn ich über Nacht nicht zuhause bin.
      Meine Kinder sind 8 und 6.

      Meine Frage: Bin ich wirklich eine herzlose Mama wenn ich mal ein Wochenende nicht zuhause bin? Ich bin übrigens 30 Jahre alt und muss meiner Mutter jedesmal Rechenschaft ablegen wenn ich irgendwo alleine hingehe.
      Übertreibt meine Mutter, oder sollte ich zuhause bleiben? Wir haben deswegen gerade ziemlichen Zoff. Meinem Mann macht es nichts aus wenn ich einmal im Monat mit Freundinnen ausgehe.

      • (2) 26.04.18 - 15:35

        Hi,

        ich würde meine Kinder fragen was sie davon halten.

        Ausserdem solltest du dich ein wenig von deiner Mutter lösen. Warum ist sie sauer? Ist das nicht eine Sache zwischen dir und deiner Familie?

        Gruß Ornella

        • (3) 26.04.18 - 15:46

          Hallo,

          naja ich bin ziemlich abhängig von ihr... Sie nimmt die Kinder während ich arbeiten gehe, hilft mir finanziell und und und...

          • (4) 26.04.18 - 16:05

            ... dann finanziert sie deinen Ausflug also mit?

            Tja, wer unabhängig entscheiden will, sollte auch unabhängig sein.

            • (5) 26.04.18 - 16:26

              Nein den finanziere ich selbst ich will ja auch nicht dass sie mich unterstützt aber sie kauft dann halt für die Kinder Klamotten oder Schuhe und wirft mir vor dass ich es nicht alleine auf die Reihe bekomme.. muss dazu sagen mein Mann ist ziemlich geizig er bezahlt die Miete und den Rest muss ich mit meinem geringen Einkommen (Teilzeit) selbst stemmen. ich liebe meine Mutter und bin ihr auch dankbar für die Kinderbetreuung nur heute bin ich explodiert tja und jetzt hab ich ziemlichen Ärger mit ihr

              • Ich würde:

                -die Betreuung mit einer Tagesmutter regeln
                -die Klamotten selbst kaufen
                -dem Kindsvater in seinen geizigen Arsch treten, damit er ebenfalls zahlt

                Dann bist du unabhängig und das ist allerhöchste Eisenbahn mit 30....

              • (7) 26.04.18 - 17:52

                Dein Mann ist nicht geizig, sondern ein Idiot.
                Mir scheint, dass du rundum abhängig bist.
                Warum besprichst du solche Dinge mit ihr?

      (8) 26.04.18 - 15:51

      Hallo,

      Ich bin der Meinung dass du als Mutter genauso ein Recht darauf hast, mit deinen Freunden/innen wegzugehen wie jeder andere Mensch auch. Ich finde es sogar wichtig, nicht nur Mutter zu sein, sondern auch noch Frau.

      Ich gehe auch gerne mit meinen Freunden weg, da hat meine Mutter nichts dazu zu sagen (ich bin erwachsen und volljährig, daher ist das allein meine Entscheidung).

      Von daher lass dir von deiner Mama kein schlechtes Gewissen machen #augen!

      Ich würde aber nicht am Muttertag bzw am Samstag davor weggehen, weil ich weiß dass meine Kinder mich immer mit Frühstück etc überraschen #verliebt. Mir ist es selber wichtig, am Muttertag da zu sein...das muss aber jeder für sich entscheiden.

      Lg

      (9) 26.04.18 - 15:57

      Wieder so ein Thread mit zu vielen Klischees....

      (10) 26.04.18 - 15:57

      Wenn Du Deiner Mutter mit selbst 30 Jahren noch Rechenschaft ablegst, dann hast DU was falsch gemacht. Geh in Dich und nabele Dich ab.

      Ob und inwieweit andere Leute am Muttertag daheimhocken, hilft Dir da nicht weiter.

      Zum Beispiel würde ich wenn ich alleinerziehend wäre meine Kinder eben nicht am WE alleine lassen, besonders nicht am Muttertags-WE. Spannst Du Deine Mutter in die Betreuung ein? Wer betreut die Kinder wenn Du weg bist? Warum besprichst Du das überhaupt mit Deiner MUTTER???

      • (11) 26.04.18 - 15:58

        Ah ja, habe gerade gelesen. Du spannst Deine Mutter überall ein, sie soll parat stehen und auch noch zahlen, aber Mitsprache hat sie nicht.

        Mensch!! Merkst Du was?

        Sorry, aber selbst schuld. Werde mal schnell erwachsen!

        (12) 26.04.18 - 16:04

        Also meine Mutter betreut die Kinder vor und nach der Schule / beim kleinen noch kindi.Am Wochenende sind sie bei ihrem Papa / meinem Mann (wir wohnen natürlich auch zusammen) ich denke meine Mutter kann einfach nicht loslassen ich muss sie 2 mal täglich anrufen sonst ist sie sauer (it übrigens auch bei meinen Geschwistern so)

    (13) 26.04.18 - 15:57

    Hallo,

    mach dich unabhängig von deiner Mutter und nabel dich ab. Solche Dinge bespreche ich gar nicht mit meiner Mutter, das entscheide ich ganz selbstverständlich allein, bzw. mit meinem Mann.

    War der Muttertag bisher ein wichtiger Tag in eurer Familie? Dann würde ich auch mit den Kindern besprechen, dass evtl. Überraschungen an einem anderen Tag stattfinden müssen.

    LG

    (14) 26.04.18 - 15:58

    Meine Güte... also ich würde
    1. versuchen, die Abhängigkeit zu beenden
    2. das WE wegfahren (du bist erwachsen und möchtest, obwohl du deine Kinder so liebst, auch noch was anderes erleben) und
    3. der Frau Mama mal sagen, dass der Muttertag nur eine amerikanische Erfindung ist und ein Kind, das seine Mutter liebt, dies jeden Tag tut und auch zeigt. Da braucht es keinen besonderen Tag.

    Du Arme... alles Gute und viel Spaß an dem Wochenende

    (15) 26.04.18 - 16:08

    Nicht. Dein. Ernst!

    (16) 26.04.18 - 16:37

    Deiner Mutter gehört der Kopf grade gerückt #sorry
    Sie soll sich um ihr eigenes Leben kümmern--wenn es für deinen Mann OK ist, hat sie sich da schlicht raus zu halten.

    (17) 26.04.18 - 16:38

    Ja ist klar, Frischling, mal wieder.

    Wäre das Thema echt, wäre die Antwort kurz und einfach: Wer auch als Erwachsener mit eigenen Kindern mehr oder minder von der Mutter durchs Leben geschleppt werden muss, der engagiert sich am Muttertag für seine Mutter. Punkt.
    Wer zudem zwei Grundschulkinder hat, der verschwindet ebenfalls nicht exakt am Muttertag ins Frauenweekend, könnte nämlich sein, dass die Kinder sich auf den Tag freuen.

    Es gibt mindestens 40 andere Wochenenden pro Jahr, wovon man sich eines aussuchen kann für ein Vorhaben wie das von der Themeneröffnerin geschilderte.

    • (18) 26.04.18 - 17:31

      Willst mir etwa unterstellen dass ich das nicht ernst meine??? Ich kann nur sagen wie es ist und wenn ich keinen Rat brauchen würde dann würde ich hier nicht schreiben!
      Ich will einfach wissen wie andere Mütter darüber denken da ich mit der Situation etwas überfordert bin und ja meine Mutter ist schwierig und kann nicht loslassen das ist mir bewusst aber mir zu unterstellen ich liebe meine Kinder nicht wenn ich 1! Mal über Nacht weggehen möchte hat mich schon ziemlich getroffen.

      • (19) 26.04.18 - 18:14

        Ich will dir nichts unterstellen, Tatsache ist, dass bei Urbia seit Monaten ungefähr 90% der "Frischlingsthemen" provokativ sind, voller Klischees, und vorallem frei erfunden.

        Abgesehen davon habe ich geschrieben, wie ich darüber denke, im Falle des Falles, dass die Geschichte wahr sein sollte.
        Ungefähr 300 andere Nächte pro Jahr (eher mehr) oder ungefähr 40 Wochenenden pro Jahr (eher mehr) kämen meiner Ansicht nach in Frage für das Frauen-Weekend. In der von dir beschriebenen Ausgangslage jedoch eben dieses eine nicht, und darauf hättest du von selber kommen können, ohne es erst an der (vielleicht etwas übertriebenen) Reaktion deiner Mutter zu merken.

(20) 26.04.18 - 17:35

"Sie meinte wenn ich gehe, dann redet sie nie wieder ein Wort mit mir. Und sie ist der Meinung, dass ich meine Kinder nicht liebe, wenn ich über Nacht nicht zuhause bin.
Meine Kinder sind 8 und 6."

Na, das würde ich drauf ankommen lassen! Ich glaube kaum, dass sie ihre Worte in Taten umsetzt. Mädchen, es wird allerhöchste Eisenbahn, dass du dich von Mama abnabelst und nicht von jedem Pups erzählst. Was geht es sie an, wo du bist und mit wem?
Es spricht üüüüüüberhaupt nichts dagegen, wenn du fährst! Viel Spaß und lass dir bloß kein schlechtes Gewissen einreden!

  • (21) 26.04.18 - 17:38

    Danke dir :)
    Ja ich weiß meiner Schwester mit 37 geht es nicht anders. Meine Mutter ist eine schwierige Person... heimlich gehen kann ich auch nicht denn ich MUSS mich ja täglich melden :(

    • (22) 26.04.18 - 17:42

      Warum schaffst du das such-melden-Müssen nicht ab sofort ab? Mag sein, dass sie dann gallig ist - aber so what? Irgendwo musst du doch anfangen! Dieser Zwang, sich melden zu müssen, wäre mir total zuwider.....

      (23) 26.04.18 - 17:53

      Das ist doch kein heimlich gehen.
      Du bist erwachsen.

(24) 26.04.18 - 18:04

Halleluja ist deine Mama übergriffig in da fragst du, ob du das zu eng siehst. Du bist 30!!! Du siehst das ganz richtig. Du kannst hin und lassen was du willst. Ist natürlich blöd, dass du immer noch abhängig bist. Gibt es keine Möglichkeit sich endlich ab zu nabeln?

Und was das Wochenende angeht. Recht sein muss das nur dir, deinen Kindern und deinem Mann. Es ist Muttertag. Zeit Mama was gutes zu tun

  • Scheint aber so, als würde die Themeneröffnerin in jeder Hinsicht von der Mutter subventioniert, einerseits geht es um emotionale Abhängigkeiten, da kann man die dringend notwendige Abnabelung geltend machen, aber es geht auch um finanzielle und zeitliche Abhängigkeiten (Geldgeschenke, Kinderbetreuung), dies gibt der Mutter eine gewisse Machtfunktion.
    Da ja die Themeneröffnerin bei der Wahl ihres Partners zusätzlich recht anspruchslos gewesen zu sein scheint (Geizkragen), was wiederum die Abhängigkeit zur Mutter zementiert.

Top Diskussionen anzeigen