Von Geburtstag ausgeladen - wie würdet ihr reagieren?

    • (1) 28.04.18 - 16:23

      Liebe Alle,

      Das Ganze ist gestern passiert aber ich bin immer noch etwas schockiert. Meine Nichte ist 4 geworden und mein Bruder hat meine Familie und mich vor ein paar Tagen für 16 Uhr eingeladen. Ich habe extra noch nachgefragt - nur zum Kaffee oder Kaffee und Abendessen? Mein Bruder: „Natürlich mit Abendessen!“ Da mein Mann und ich Freitag noch gearbeitet haben sind wir gleich nach der Arbeit um 17 Uhr losgefahren. 17.12 Uhr: Wir waren im Auto, wären in 5 Minuten da gewesen. Anruf von meinem Bruder - wann wir denn da wären, meine Nichte wäre total durch und meine Schwägerin würde gerne alle Gäste um 18 Uhr wieder aus dem Haus haben.

      Ich hab das gar nicht geschnallt so ungläubig war ich. Mein Mann gleich (Freisprechanlage): „Ist schon gut dann kommen wir nicht mehr.“ Wir sind dann umgedreht und wieder nach Hause gefahren.

      Dazu muss ich sagen - ich habe mir Mühe gegeben ein nettes Geschenk auszusuchen und zu verpacken (S-Oliver-Shirt, also auch qualitativ kein Ramschartikel) und wir bleiben auch nie bis in die Puppen bei ihnen. Wir wären spätestens 19 Uhr wieder gefahren. Ebenso benimmt sich auch niemand von uns wie die Axt im Walde, besäuft sich o.ö.

      Nun meine Fragen:
      -Ist euch sowas schon mal passiert?
      -Findet ihr das Verhalten gesellschaftlich akzeptabel?
      -Was würdet ihr an meiner Stelle mit dem Geschenk machen?

      Danke für euren Rat/Meinungen.

      • Habt ihr nicht vorher Bescheid gesagt, dass ihr erst kurz nach fünf kommen könnt?

        Kann es sein, dass sie bockig waren über unangekündigtes zu spät kommen?

        LG

        • Danke! Das habe ich auch schon überlegt. Ich habe nicht Bescheid gesagt da ich angenommen habe Abendessen 18 Uhr - alles klar, dann können wir auch entsprechend später kommen. Was aber komisch daran wäre das sie selber bei Einladungen unsererseits auch nie pünktlich sind. Worüber ich übrigens hinwegsehe da ich selber Kinder habe und weiß das es auch einmal unverschuldet später werden kann.

            • Im Prinzip alles verständlich. Nur - zu unseren Feiern kommen sie auch fast immer zu spät. Unangekündigt. Also ist es ein Fall von: Wenn ich es mache ist es in Ordnung, wenn andere es bei mir machen ist es nicht in Ordnung?

              • Kommen die denn auch abends zum Schlafen zu spät oder nachmittags, wo es zwar ohne Bescheidsagen unhöflich ist, aber keinen Rhythmus durcheinander bringt?

                Wärd ihr statt 15 erst 16 gekommen, wäre das sicherlich ok gewesen. Aber erst zu 18 Uhr ist arg spät, finde ich.

              • Wie viel zu spät kommen sie denn?
                Sie haben ein kind,da ticken die Uhren manchmal anders.
                Ihr seid kinderlos?? Wie kommt man überhaupt auf die idee nach 17 Uhr los zu fahren obwohl man zu 16 uhr eingeladen wurde. Kein Anstand! So würde ich das nennen. Sorry

                • Erstmal richtig lesen und dann urteilen würde ich sagen. Wenn man arbeiten muss und deshalb später kommt, hat das wohl eher nichts mit Anstand zu tun. Es gibt halt noch anständige Menschen, die arbeiten gehen.

                  • Ich habe richtig gelesen. Das sie arbeiten müssen war wohl nicht total spontan! Insofern war wohl von vornherein klar das man erst 17 Uhr los kommt obwohl man zu 16 uhr eingeladen war ( und da wohl nicht erwähnt hat das man zum kaffe nicht da sein kann) ODER sie mussten länger als geplant arbeiten...Dann ruft man kurz durch und gibt bescheid das es erst dann und dann wird....Ich sagte ja Kein Anstand! Ebenso kein Anstand! Dass sie sofort beleidigt wieder umgedreht sind anstatt das kind noch kurz zu besuchen (Info vom Bruder war ja das man 18 Uhr Schluss macht weil es dem Kind zuviel wird)
                    Kein Anstand! Ist es auch dann hier zu fragen was man denn nun mit dem Geschenk machen soll....!

                    • Mit dem Geschenk, das ist ne andere Sache, weil das Kind ja nichts dafür kann.
                      Ich denke mal, eigentlich weiß man auch als Bruder wie lange seine Schwester arbeiten muss, deshalb hat das für mich nichts mit Anstand zu tun, ist ja normal das man 16 Uhr nicht schafft, wenn man bis 17 Uhr arbeiten muss.
                      Bei uns ist es auch so das man z.B. ab 16 uhr einlädt, wusste nicht das man immer punkt 16uhr da sein muss. Zumindest bei uns nicht.
                      Finde es einfach nicht fair vor zu werfen das Sie keinen Anstand hat.

                      • >>>Bei uns ist es auch so das man z.B. ab 16 uhr einlädt,<<<

                        Das ist aber etwas anderes als:

                        >>>mein Bruder hat meine Familie und mich vor ein paar Tagen für 16 Uhr eingeladen.<<<

                        Schieb doch jetzt den Schwarzen Peter nicht dem Bruder zu. Noch genauer als er wusste die TE, wie lange sie an diesem Tag arbeiten muss, das hätte sie gleich bei der Einladung sagen können.
                        Es zeugt nicht von Anstand, eine Einladung für 16 Uhr anzunehmen (zuzusagen) in dem Wissen, dass man es eh nicht schafft und ca 1,5 Stunden später kommt.

              Hallo

              "Nur zu unseren Feiern kommen sie auch immer zu spät"

              Und das ist nun die Erklärung warum auch ihr zu spät kommen dürft? Das wäre mir zu kindisch. Für mich wäre es wichtig, dass "ICH" pünktlich bei anderen bin. Deswegen wäre ich es das nächste Mal nicht. Einfach mal "ihre" Unpünktlichkeit ansprechen.

              Es sollte jedem klar sein, dass man sich nicht bei jeder Familienfeier frei nehmen kann. Trotzdem hätte ich an deren Stelle von euch erwartet. Wenn ihr schon arbeiten müsst, dass ihr Bescheid gebt, wann ihr zur Feier kommen könnt.

              Was du mit dem Geschenk machen sollst? Mit den Eltern reden und fragen wann ihr vorbeikommen könnt. Und dem Kind sein Geschenk überreichen. Was denn sonst? Oder wollt ihr jetzt wochenlang beleidigt sein und das Geschenk in den Müll werfen?

              Redet einfach drüber und gut ist.

              Gruß Snaky

        Ich würde anrufen und das klären und dann gemeinsam entscheiden, wie man zukünftig mit Einladungen umgeht.

        Ich mag unangekündigtes Zuspätkommen auch gar nicht. Eine kurze Info finde ich sollte schon seib.

        LG

        • Im Prinzip alles verständlich. Nur - zu unseren Feiern kommen sie auch fast immer zu spät. Unangekündigt. Also ist es ein Fall von: Wenn ich es mache ist es ok, wenn andere es bei mir machen ist es nicht ok?

          • (15) 28.04.18 - 16:40

            Ja, so sehe ich das.

            Ich würde niemals auf die Idee kommen irgendwohin über eine Stunde zu spät zu kommen. Warum macht man das. Da ist es mir auch egal, wie die anderen es halten.

            Wenn man zu einem kindergebrusttag einläd, um 16 Uhr, zum kaffeetrinken will man doch nicht über eine Stunde warten.

            Man kauft ein paar Stücke Kuchen oder backt mehr und dann kommt keiner, weil sie nur Bock auf Abendessen haben?

            Ist das echt bei euch üblich. Stört dich das ncht, wenn deine Gäste eintrudeln wann sie wollen?

Top Diskussionen anzeigen