Ist er zu egoistisch oder ich zu empfindlich?

    • (1) 30.04.18 - 20:24

      Hallo ihr lieben,

      ich habe seit 3 Wochen ein Projekt 11 km von zu Hause entfernt. Mein Büro ist 2 km von mir entfernt und ich bin immer mit Rad gefahren. Nun bin ich die Tage auch die 11 km mit Rad gefahren, streßte mich aber total, da ich dann gleich die Kids holen musste.

      Mein Mann arbeitet 6 km entfernt. Mit Öffis ist alles nicht gut erreichbar.
      Heute habe ich auf dem Weg zu meinem Projekt mein Fahrrad bei der Firma meines Mannes abgestellt und bin mit Auto weitergefahren. Da ich ja noch 5 km weiter musste. Klar habe ich es mit ihm nicht erst kurz vorher abgesprochen, heute früh hatte ich ihn aber nicht auf der Arbeit erreicht um mit ihm in Ruhe zu sprechen.

      Nachdem er heute nach Hause kam, meinte ich da er ja nicht verschwitzt bei der Arbeit ankommen will. Ich könnte immer den Tausch machen und er kommt dann mit dem Rad nach Hause.

      Er war total beleidigt und schnippig, dass er nun Fahrrad fahren soll. Kein bisschen entgegenkommen. Redet auch jetzt nicht mehr mit mir. Wir könnten ein weiteres Auto kaufen, allerdings soll ich demnächst einen Firmenwagen bekommen und daher nicht wirklich nötig und alles nur eine Übergangsphase.

      Vor allem wäre es so praktisch, wenn ich ein Auto nachmittags mit den Kids hätte.

      Bin auf Eure Meinung gespannt.

            • ja das stimmt vielleicht, deswegen habe ich ja auch versucht ihn bereits morgens anzurufen. Er hat es aber nicht für nötig gehalten, mal zurückzurufen.

              Grundsätzlich ist es aber so, dass er niemals bereit ist mal mit Rad zu fahren. Und es ist auch so, dass es mein Auto ist welches ist damals mit in die Beziehung gebracht habe und er hatte zuvor immer einen Firmenwagen. Und jetzt habe ich so gut wie nie ein Auto.

      Hi.

      Sind echt Luxusprobleme, die ihr da habt! Ich wäre dankbar für so kurze Arbeitswege, um nicht mein Auto anschmeißen zu müssen!!i

      Das Kindergarten-Verhalten besser mal einstellen und ne adäquate Lösung finden... viell. abwechseln?!

      Gruß

      • Habe ja schon öfters versucht mit ihm darüber zu reden und ein abwechseln vorgeschlagen. Aber das kommt für ihn nicht in Frage, dann würde er ja verschwitzt bei der Arbeit ankommen.
        Er ist gleich beleidigt und wie ein kleines Kind nicht bereit Kompromisse einzugehen, Er denkt leider nur an seinen Luxus und seinen gemütlichen Feierabend.

        • Ok.
          Das ist ja ätzend. Lass ihn ausbocken. Ich würde dann mal ne klare Ansage machen wie bei nem Kind (was nicht hören will). 😁 Er kann doch gemütlich zehn Minuten eher los und hetzt dann nicht so... kommt er auch nicht ins Schwitzen 😉 Oder packt sich frische Wäsche ein... aber da wirst dunwphl gegen Mauern rennen, wenn er sich da auf stur stellt. Dann nimm doch das Auto, wenn du zur Arbeit fährst... muss er dann halt radeln! 6km ist n Witz!!!

          • Er fährt leider vor mir los. Ich mache erst noch die Kids fertig, bringe sie in den Kindergarten und fahre dann erst ins Büro um alles zu koordinieren. Dann setze ich mich wieder aufs Rad und fahre von dort sogar 13 km zum Projekt.

            Er hat einfach keine Lust mit Rad zu fahren. Eben meinte er, wir kaufen jetzt ein zweites Auto und dann brauche ich eben keinen Firmenwagen mehr. Einfach mal bockig Geld verbrennen.

            • Wenn jetzt eh bald ein Firmenwagen kommt und das nur vorübergehend ist würde ich nich mehr insistieren sondern es halt weiter allein bewältigen und ihm das Auto lassen. Oder du bringst ihn einzelne Tage zur Arbeit und holst ihn ab, dann hast du das Auto mal. Bei euren kurzen Entfernungen ja gut zu bewältigen.

              • sie soll dem bockigen kleinkindartigen mann also noch den popo pudern und in seinem albernen verhalten bestärken?
                es heißt partnerschat, weil es auf gegenseitigkeit beruht. er fährt bequem mit dem auto zur arbeit. sie bringt mit rad die kinder weg. fäht auf arbeit und zwischendurch noch weitere 13 km zu einem projekt.
                der gute mann ist wohl mit dem klammerbeutel gepudert orden, so wie er sich verhält!
                das wäre für mich tatsächlich ein grund an der beziehung zu zweifeln, wenn meinem partner, sein luxus so viel wichtiger wäre als mein wohlbefinden bzw. sogar gesundheit. sie schreibt ja wieviel stress sie dadurch hat.

                unglaublich zu raten so etwas einfach hinzunhemen!

        Ich würde ihn zärtlich erinnern, dass das dein Auto ist und ihr euch deshalb jetzt abwechselt, bis dein Dienstwagen da ist.

        Er ist egoistisch.

        LG

Hey,

also das Problem ist vielleicht, dass du ihn "überrumpelt" hast mit der Idee, oder? 😅
Ganz ehrlich: ich bin auch nicht sooo die Radfahrerin 🙄 Ich laufe sehr gern, auch längere Strecken wobei ich nach der Arbeit tatsächlich auch lieber ins Auto steigen würde.
Kurzum: da es, wie du sagst, eine Übergangslösung wäre, finde ich, dass er das wohl mal machen kann bis du einen Firmenwagen hast. Würde ich tatsächlich auch! Wenn er aber partout nicht Radfahren WILL dann musst du es irgendwie akzeptieren, denke ich. ☹️

Liebe Grüße

  • (14) 05.05.18 - 22:37

    warum muss sie es akzeptieren? frage ich mich wirklich.
    ehrlich, ich bin auch jemand für kompromisse. aber hier ist doch ganu´z eindeutig, dass es für sie momentan so viel wichtiger wäre das auto zu nehmen als für ihn. sein erhalten ist nicht partnerschaftlich und zeugt auch nicht unbedingt von viel liebe. ICH würde nicht wollen, dass mein partner jeden tag so einen stress hat, weil ich z bequem bin ihm wenigstens zum teil entgegen zu kommen.

    lg

Kannst du ihn nachmittags/ abends nicht abholen und ihr packt das Rad in den Kofferraum?

Top Diskussionen anzeigen