Cannabisbehandlung Tourette Syndrom

    • (1) 14.05.18 - 22:36

      Hallo,
      Hat jemand Erfahrung mit der Behandlung von Tourette mithilfe von Cannabis bezüglich Wirkung oder Nebenwirkungen? Würde mich über erfahrungsaussagen freuen :)

      • Ich weiss, dass der Hausarzt meiner Töchter sein (eigentlich sehr heftiges) Tourette weitgehend im Griff hat mit vom Bundesamt für Gesundheit (Schweiz) legal bezogenem Cannabis. Ist ein sehr kompliziertes Bewilligungsverfahren, haben wir auch schon gemacht im Altenheim bei Parkinson und MS Patienten. Gibts so eine Möglichkeit in Deutschland auch oder ist man gezwungen "illegal" zu handeln?
        Deteils wie er es anwendet, Häufigkeit, Dosierung usw. sind mir nicht bekannt, dazu sollten sich aber in Foren konkrete Hinweise finden. Oder noch besser: ihr findet einen Arzt der sich damit auskennt.

        (3) 15.05.18 - 07:27

        Hallo amiso,

        am besten sprichst du mal ganz ausführlich mit deinem Neurologen darüber.

        Seit einem Jahr ist Cannabis auf Kassenrezept in Deutschland zugelassen, doch manche Krankenkassen machen es den Patienten noch schwer.

        Mein jüngster Sohn (28), ist seit 3 Jahren MS-Patient, er hat bei einem sehr schlimmen Schub von seinem Neurologen Cannabis verschrieben bekommen (gegen die Schmerzen), ging über die AOK ohne Probleme. Da er die Wirkung aber nicht mag und voll arbeiten geht (Müdigkeit, benebelt sein, irgendwie nicht ganz in der Welt zu sein), bekommt er nun Sativex, ein Spray das unter die Zunge gesprüht wird (wird aus Cannabis gemacht, jedoch ohne Rauschwirkung).

        Ich denke, ein Versuch bei dir kann nicht schaden, denn so viel ich weiß, sind die Erfolge auch bei Tourette sehr groß und es kann dir deutlich mehr Lebensqualität verschaffen.

        Genaue Aufklärung kann dir jedoch nur dein Neurologe geben und nur du selbst kannst entscheiden, ob das für dich das Mittel der Wahl ist. Jeder Mensch reagiert unterschiedlich auf Cannabis, manche sogar gar nicht. Nebenwirkungen gibt es keine, ganz im Gegensatz zu den üblichen Medikamenten (bei meinem Sohn z.B. Interferon spritzen: alle zwei Tage wie eine heftige Grippe, jetzt Tecfidera, was auf Dauer die Leber angreift und das Immunsystem schwächt).

        Probiere es einfach mal aus.

        Liebe Grüße

        omamufu

        https://www.urbia.de/forum/10-gesundheit-medizin

Top Diskussionen anzeigen