Kontakthäufigkeit mit den Eltern

    • (1) 16.05.18 - 17:42

      Hallo!

      Ich muss mal fragen wie oft ihr Kontakt zu eurer Mutter/Eltern habt!

      Meine ruft jeden Tag Abends an! Es nervt mich schon lange ... das geht schon Jahrelang so.

      Um so älter wir werden, umso mehr nervt mich manche Dinge. Jetzt kam es vor ein paar Wochen zur Aussprache, ich habe klar gestellt das ich mich kontrolliert fühle und ich nicht jeden Tag was zu erzählen habe und einfach keine Lust darauf habe.

      Das Verhältnis ist seitdem auf dem Gefrierpunkt, der Kompromiss war nun erstmal nur noch jeden 2. Tag anrufen und nicht mehr jeden.

      Am Muttertag war ich anständig und habe ihr Blumen gebracht und wir haben eröffnet das ich Schwanger bin ... tja Freude ? Keine Ahnung wo die war, ich habe sie nicht gespürt oder gesehen. Ein kühler Glückwunsch und das war es.

      Tolle Familie! Zum kotzen um ehrlich zu sein.

      Eure Meinungen bitte dazu #winke

      • Meine Mutter sehe ich 1 mal pro Woche und telefoniere 1-2 mal pro Woche zusätzlich mit ihr. Sie wohnt im Ort und wir haben ein super Verhältnis zueinander. Mein Vater wohnt einen Ort weiter und ihn sehe ich so alle 4-6 wochen, telefoniere aber etwa alle 3 Wochen mal mit ihm. Auch da ein super Verhältnis.

        Hallo,

        ich muss anrufen, wenn ich was möchte ... da werden dann nur Infos ausgetauscht, es gibt kein Geplauder im Sinne von "...was so passiert ist". Wenn wir keine Kinder hätten, hätten wir vermutlich 2-3 mal im Jahr Kontakt.

        Ich denke, es kommt einfach auf das Verhältnis an.

        Mitunter braucht es ein wenig, bis sie sich freuen, dass sie Oma werden :-)
        GLG
        Miss Mary

        Wahrscheinlich ist deine Mama beleidigt und versteht nicht, warum du die tgl Anrufe nicht möchtest. Hach ja zwischenmenschliches ist so kompliziert. Kann ich ein Liedchen von singen

      • Hallo
        Du beschwerst dich auf der seinen Seite über zu viel Aufmerksamkeit und fühlst dich kontrolliert, auf der anderen aber reagiert sie dann auch wieder nicht richtig wenn du ihr doch etwas mitteilen willst. Eine Meinung dazu ist schwierig wenn man nicht weiß wie eure Kommunikation sonst genauer aussah. Interesse an dir und deinem Leben scheint sie ja durchaus zu haben.
        Ich habe mit meiner Mutter im Alltag eigentlich täglich irgendwie Kontakt. Mal nur in Form einer Nachricht, mal schickt sie mir ein Bild meiner Lieblingsblume in ihrem Garten und wünscht mir einen schönen Tag, mal telefonieren wir länger,.. Kommt nicht sofort eine Antwort oder es geht keiner ran ist das aber auch kein Drama.

        LG

        (6) 16.05.18 - 18:15

        Mein Vater wohnt in Italien und meine Mutter 100 km. entfernt. Telefonieren ist mit zwei Kindern unter 1,5 nur selten in Ruhe möglich. Da mein Vater kein Smartphone oder Tablet benutzt, spreche ich ihn nur alle zwei bis drei Monate mal kurz. Mit meiner Mutter besteht meist mehrmals die Woche Kontakt über Whatsapp und alle paar Wochen bis Monate kommt sie für ein paar Tage zu Besuch. Würden meine Eltern in der Nähe wohnen, bestünde mehr Kontakt.
        Meine Schwiegermutter wohnt nur 50 m. entfernt. Die sehe ich fast täglich.

      • Hallo 🤗

        Meine Mutti und ich telefonieren fast jeden Tag ❤ manchmal auch "nur" 4 mal die Woche. Variiert manchmal. Dafür sehen wir uns nicht so häufig, da sie 1ne Std mit dem Auto entfernt wohnt.

        Aber du und deine Mutter ihr scheint nicht das beste Verhältnis zu haben (zumindest lese ich es so heraus). Vielleicht ist sie auch sauer, dass du das Interesse das sie mit ihren Telefonaten an dir zeigt, nicht wertschätzst. Vielleicht fühlt sie sich einsam.

        Insgesamt scheint es auf jeden Fall so, als hättet ihr unterschiedliche Wünsche bzw Erwartungen aneinander. Es wäre wichtig, dass ihr beide euch mal "neutral" zusammen setzt und jeder sagen kann was er sich zb vom anderen wünscht bzw was ihn an dem jeweils anderen stört. Immerhin bist du mittlerweile erwachsen und da verändert sich die Beziehung zwischen Mutter und Kind. Aber es ist eben wichtig auf einer erwachsenen Ebene darüber zu sprechen.

        LG und alles Gute 🤗

        Hi, seit wir wieder in derselben Stadt und sogar demselben Viertel wie meine Eltern wohnen, sehe ich meine Mutter mehrmals die Woche. Das hat allerdings auch mit ihrer Demenz zu tun... wobei ich sie früher auch mindestens ein- oder zweimal die Woche gesehen habe, als ich noch in derselben Stadt gewohnt habe und sie geistig noch fit war. Dann war ich lange Jahre im Ausland und hab ca. zweimal im Monat länger mit ihr telefoniert und sie ein paarmal im Jahr gesehen.

        Kann man so pauschal nicht sagen, wie oft nun „normal“ ist. Wenn DU genervt bist, ist es zu viel. Ganz einfach :) Sie ist bestimmt beleidigt, weil niemand ja gerne hört, dass er stört... aber ich versteh dich auch, denn ein Zwang sollte es nie sein, sich mit der Verwandtschaft zu beschäftigen! Leider klingt das so einfach, ist aber oft nicht so konfliktfrei umzusetzen ;)

        • Das sehe ich gebau wie du. Wie soll man das bloß Jemandem sagen, dass man ihn seltener sprechen möchte, ohne, dass dieser es irgendwie verletzend aufnimmt. Das kann man so korrekt und sachlich oder auch verständnisvoll sagen, es bleibt für den, der nicht mehr anrufen soll einfach irgendwie ein trauriger Aspekt enthalten.

          LG

      Das ist doch total unterschiedlich. Hauptsache ist, dass es für alle Beteiligten passt.
      Ich schreibe mit meiner Mutter annähernd täglich Whatsapp-Nachrichten. Dazu telefonieren wir so ca. 2x pro Woche. Im Sommerhalbjahr sehen wir uns so gut wie gar nicht, da sie dann mit meinem Vater verreist ist, im Winterhalbjahr sehen wir uns so alle 3-4 Wochen zum Kaffee.
      Meine Mutter hätte gerne mehr Kontakt und mehr Kontrolle, sie hasst es z.B. auch, dass ich die Lesebestätigung bei WA deaktiviert habe. Ich habe aber in einem Streit mal klar gemacht, dass ich (Einzelkind) leider nicht immer verfügbar bin und das auch nicht sein möchte. Seitdem läuft es ganz gut.
      VG

      (11) 16.05.18 - 18:28

      Ich sehe meine täglich, sie wohnt im Nachbarhaus. Vor den Kindern habe ich sie eher am Wochenende gesehen-gesprochen, aber mein Vierjähriger flitzt schon alleine rüber und muss täglich dort eingesammelt werden.

      Wie weit bist du denn? Meine Mutter hat sich sehr verhalten gefreut als ich von meiner Schwangerschaft erzählt habe weil sie eine Vorgeschichte mit Fehlgeburten hat. Ich hatte auch zwei Fehlgeburten und freue mich einfach seither auch anders wenn mir jemand erzählt er ist in der 8. Woche..

      Lg

      • (12) 16.05.18 - 18:29

        Kleiner Nachtrag- ich hab auch mal in einer anderen Stadt gelebt. Da habe ich wöchentlich mit meiner Mutter telefoniert.

        Lg

        • (13) 16.05.18 - 18:42

          Danke für eure Beiträge.

          Leider wird von meinen Eltern aus alles immer abgestritten. Kompromiss oder Zugeständnisse mache eigentlich nur immer ich.

          Es kam vor das ich am Telefon angemotzt wurde, warum ich nicht Bescheid sage, dass ich mit meinem Mann zu seinem Geburtstag essen gegangen bin!

          Wieso muss ich über jeden meiner Schritte informieren, das sehe ich nicht ein und empfinde es als Kontrolle. Wird aber wie oben schon erwähnt abgestritten.

    (14) 16.05.18 - 18:33

    Hallo!

    Da meine Mutter Narzisstin ist, habe ich den Kontakt abgebrochen.

    In meinen Augen ist es völlig ok, nicht jeden Tag telefonieren zu wollen. Wenn deine Mutter das anders sieht, ist das ihr Problem Ihr Verhalten ist in meinen Augen nicht normal.

    Bleibe deinen Gefühlen und deiner Meinung treu!

    Alles Gute

    Meine Eltern und ich schreiben auf jeden Fall morgens und abends über WhatsApp 😅 nichts besonderes.. einfach ein guten Morgen und ein gute Nacht, um zu zeigen dass man aneinander denkt. Meine Mama seh ich eigentlich so einmal die Woche, Papa ca alle 2 Wochen, weil er beruflich sehr eingebunden ist. Ich mag den engen Kontakt zu meinen Eltern.. aber eben auch, weil das nichts mit Kontrolle zu tun hat, was wir uns schreiben. Man zeigt einfach, dass man aneinander denkt ☺️

Top Diskussionen anzeigen