Drittes Kind?

    • (1) 24.05.18 - 21:38

      Hallo ihr Lieben.
      Ich war jetzt jahrelang nicht online. Also seid mir nicht böse wenn die Frage schon oft aufgetreten ist.

      Ich bin grade in einer für mich und meinem Mann schwierigen Situation. Ich bin 33 und wir haben bereits zwei Kinder, 6 und 7 Jahre alt. Alles perfekt. Junge und Mädchen.
      Nun ist es aber so das ich seit ca. einem Jahr denke das wir noch nicht vollständig sind. Es gibt Tage da will ich unbedingt noch ein drittes Kind und dann gibt es Tage an denen ich es mir gar nicht vorstellen kann. Finanziell stehen wir ganz gut da. Ich möchte aber auch nicht wieder verzichten. Arbeit läuft wieder alles so gut. Und doch ist da in mir immer wieder die Stimme die sagt es fehlt jemand. Meine beiden Kinder möchten natürlich auch noch ein Geschwisterchen. Ich selber habe tatsächlich am meisten Angst davor wieder von vorne anzufangen. Mittlerweile ist es so entspannt. Andererseits geht die Zeit so schnell rum. Und am Ende habe ich drei erwachsene individuelle Menschen. Was sind da schon ein paar Jahre Stress?
      Mein Mann selber ist sich auch unschlüssig. Ich wünschte mir würde die Entscheidung abgenommen werden. Aber das wird nicht passieren. Die Chance das ich ungeplant schwanger werde ist wirklich gering.
      Stand jemand schonmal vor dieser Entscheidung? Was habt ihr getan? Wie habt ihr euch entschieden? Oder auch ungeplant? Wie ist es mit drittem Kind?
      Auch möchte ich kein Einzelkind. Wir haben unsere beiden großen extra so schnell hintereinander bekommen damit sie zusammen aufwachsen. Und wenn jetzt ein Nachzügler bekommt dann wäre es theoretisch ein einzelkind....ach in meinem Kopf sind noch soviele Dinge die dafür und dagegen sprechen.
      Ich hoffe man versteht mich.

      Lg Melanie.

      • Huhu,

        ich habe keinen Tipp für dich, aber eine Frage. Ich hoffe, das ist trotzdem in Ordnung.

        Ich erwarte Kinder im Abstand wie deine beiden großen. Also mein zweites Kind wird geboren, wenn die Kleine 11 oder 12 Monate alt ist. Wie war die Zeit mit den beiden so eng aneinander für dich?

        LG

        • Kein Problem.
          Es war anstrengend. Aber weil mein Mann beruflich viel weg ist und ich keine Großeltern habe die helfen konnten. Ich habe im ersten Jahr auch einige Male geweint und mich gefragt was ich getan habe. ABER: diese Zeit vergeht so schnell. Meine Kinder sind wie zwillinge. Sie machen alles zusammen. Sie haben die gleichen Hobbys und auch Freunde. Meine Tochter profitiert sehr vom großen weil sie für Dinge die er tut eben nicht viel zu klein ist sondern eben fast genauso alt. Egal worum es geht. Haben wir mal nichts vor spielen sie zusammen. Ich schaffe zuhause wirklich viel weil beide sich schön zusammen beschäftigen. Ich muss nicht die kleine davon abhalten beim großen etwas kaputt zu machen. Das ist schön. Beide haben ein eigenes Zimmer. Aber sie schlafen schon immer zusammen in einem Bett, was auch für uns erholsame Nächte bedeutet. Es ist ganz selten das mal nachts was ist weil sie einfach nicht allein im Bett oder gar Zimmer liegen.
          Es gibt noch soviele Vorteile. Ich würde es immer wieder so tun. Meine beste Freundin ihre Kinder sind genauso alt wie meine und sie findet es auch so. Ich werde auch oft beneidet von Freundinnen die den typischen 3-4 Jahre Abstand haben. Am Anfang haben uns alle für verrückt gehalten.
          Ich verspreche dir du wirst es nicht bereuen. Und das erste Jahr geht so schnell rum.
          Freu dich auf eine tolle Geschwisterbindung. Was später mal ist weiß man nicht. Aber die Kindheit werden sie viel voneinander haben.

          Lg Melanie.

          • Das kann so laufen, muß aber nicht.
            Ich kenne auch 2 Familien, die die Kinder sehr rasch hintereinander bekommen haben. Und beide Geschwisterpaare können überhaupt nichts miteinander anfangen (trotz des geringen Altersabstandes!) und streiten eigentlich nur permanent. Sie haben noch nie schön zusammen gespielt. Es gibt dauernd nur Streit und Auseinandersetzungen, Eifersüchteleien etc. Ich finde das eher abschreckend...

      Hallo guten morgen.

      Ich weiß nicht ob ich dir helfen kann , da ich selber ganz genau die gleichen Gedanken habe aber bei uns ist die Frage wegen einem zweiten . Unsere Tochter wird bald 4 und man macht sich endllos Gedanken ob ja oder nein


      Was ich aber sagen kann, meine Schwägerin war in der gleichen Situation wie ihr, die beiden ersten groß aber über Jahre hat man ihr auch angemerkt das sie es sich nochmal gewünscht hat.

      Es ist so gekommen ; sie haben es gewagt, und nochmal ein Nachzügler.

      Alles paletti, aber die Umstellung war schon sehr groß. Mit allem; auto ; ausflüge ; dennoch bereuen sie es kein bisschen .

      Also nur Mut .
      Lg

      Hallo,

      unsere beiden Jungs sind 12 Monate auseinander und waren fast 5,5 und fast 6,5 Jahre alt, als ihre Schwester auf die Welt kam.

      Man hat uns für verrückt erklärt. Wie können wir jetzt nochmal von vorne anfangen wollen, die Jungs waren doch schon so weit, das kann ja nur ein Unfall gewesen sein, sowas plant doch keiner,...

      Für mich war es aber so absolut richtig! Ich wollte bewusst den größeren Abstand, da es mit den beiden Jungs wirklich heftig war (unser zweites Kind war ein sehr sehr anstrengendes Baby, durchschlafen dann mit 4 Jahren und das auch nicht immer und auch heute nicht unbedingt immer ein Zuckerschlecken mit ihm). Natürlich war es eine Umstellung, aber es war schön. Die Jungs waren (und sind) tolle große Brüder, es war alles irgendwie so einfach, die Kleine ein Mitläufer. Meine ersten Sorgen waren unbegründet.

      Ich hatte zuvor mal für 2-3 Tage den Gedanken, ob ich das wirklich will. Von vorne anfangen, Magen-Darm beim Kleinkind, was noch nichts sagt, diese ganzen Wehwehchen und dieses ganze "Theater" von den schlaflosen Nächte übers zahnen und was nicht alles so kommt. Aber der Gedanke war im Nu wieder verschwunden, der Wunsch einfach zu groß. Wir haben danach zwar immer noch weitere 2-2,5 Jahre gewartet, und dann war für uns einfach der richtige Zeitpunkt gekommen.

      Es wird genau genommen immer Gründe geben, die dagegen sprechen. So wie es nie den richtigen Zeitpunkt gibt, wenn man es genau betrachtet. Die Frage ist, was ihr wollt. Was euer Herz sagt. Überwiegen die Zweifel, solltet ihr es lassen. Ist es euer Herzenswunsch und geht es nicht nur um ein Baby, sondern um ein weiteres Kind, dann lasst euer Herz entscheiden. #herzlich

      Für mich ist es mittlerweile nahezu unvorstellbar, wie es mit zwei Kindern war. Missen möchte ich keinen meiner großen und kleinen Rabauken, auch wenn ich durchaus manchmal denke, dass es jetzt ja echt einfach sein müsste, hätten wir nur die beiden Jungs gehabt. #hicks

      LG erdbeerchen mit 2 Räubern (fast 9 und fast 10 Jahre), 2 Prinzessinnen (3,5 Jahre und 19 Monate) und Ü-Ei (12+4)

      (9) 25.05.18 - 09:43

      Hör auf Dein Herz! Drei Kinder sind perfekt😍👍🏻

      Naja, also wenn Du nicht verzichten willst, dann solltest Du kein drittes Kind bekommen. Du hast doch das baby-und Kleinkindalter schon 2x durchgemacht und weißt genau, was es bedeutet, 3 Jahre lang Windeln zu wechseln, Babygeschrei nachts zu hören etc. Ein drittes Kind bedeutet natürlich finanzielle Einbußen und sicherlich wirst Du beruflich zurück stecken müssen.
      Bist Du Dir sicher, dass Du tatsächlich noch mal ein Kind willst oder ist es einfach nur das Babyalter, dem Du hinterher trauerst, weil Deine beiden Kinder jetzt schon so "groß" sind? Diese Frage solltest Du Dir wirklich beantworten.

    (12) 25.05.18 - 11:43

    Hallo,
    wir haben drei Kinder und das ist genau richtig und toll so für uns. Unsere beiden Jüngsten sind 8 und 9, das große Kind fast 16. Alle sind mittlerweile sehr selbstständig. Die größte Herausforderung ist der große Altersabstand zwischen den beiden Kleinen und dem großen Kind, was ja bei euch auch der Fall wäre. Es ist einfach so, dass die meisten Freizeitaktivitäten, die den Kleinen gefallen nichts für das Große sind und umgekehrt. Das heißt auch im Urlaub muss ich immer was finden, was für alle drei geht, sonst gibt es Ärger. Aber das wird auch von Jahr zu Jahr besser, aber noch vor 2 bis 3 Jahren war es echt schwierig. Ja bei uns ist es tatsächlich so, dass unserer großes Kind eigentlich immer ein Einzelkind war und zum Teil auch heute noch ist. Allerdings wäre es vielleicht in eurer Konstellation nicht ganz so, weil das Kleine ja von Anfang an teilen muss und Geschwister hat. Finanziell schreibst du, habt ihr keine Probleme. Allerdings sollte man mit einreichnen, dass größere Kinder deutlich mehr Kosten wie Kindergarten- oder Grundschulkinder und natürlich wenn im Extremfall 3 Kinder studieren, kostet das natürlich auch. Bei uns hat sich Nummer drei einfach so eingeschlichen als unser 2. Kind gerade mal 4 Monate war. Also hatten wir gar keine Gelegenheit darüber nachzudenken. Jetzt ist es so wie es ist und passt für uns super.
    LG

    Hallo,
    "Ich möchte aber auch nicht wieder verzichten." - Das war der Satz, wo ich dachte: Lass es lieber!
    Außerdem: Ein Kind mit dem Altersabstand ist weder "theoretisch" noch praktisch "ein Einzelkind".
    VG

    Ich habe nach solcher Zeit noch ein drittes Kind bekommen. Nachdem die ersten Kinder keine zwei Jahre auseinander waren. Ich hab mich riesig darüber gefreut. Aber der Kleine war ein Schreikind, ist jetzt noch super anstrengend. Die Großen müssen viel zurück stecken und überhaupt die ganze Familie. Er ist im Grunde allen zu anstrengend. Aber natürlich würden wir ihn nicht mehr hergeben.
    Aber man hat wieder die volle Wucht: kein Schlaf, Windeln, Zähne, Arztbesuche und oft kann man nicht zusammen weg, weil das Baby schläft usw.

    Hallo,

    Wir hatten auch den Wunsch nach einem dritten Kind .
    Meine Töchter sind fast 15 und 9.
    Unsere Nachzüglerin ist jetzt 2,5 Monate alt.
    Die Großen sind ganz wunderbar. Alles ist recht entspannt , weil sie schon recht selbstständig sind. Die Kleinste ist total pflegeleicht . Da haben wir Glück gehabt 😉.
    Klar haben die Drei unterschiedliche Interessen. Aber zum spielen gibt es ja Freunde !
    Ich würde mich immer wieder für das dritte entscheiden.
    Liebe Grüße

Top Diskussionen anzeigen