Auslandseinsatz

    • (1) 25.05.18 - 15:31

      Hallo , mein Freund ist zum ersten Mal im auslandseinsatz .
      Nun ist es so das es mir gesundheitlich nicht gut ehrbare und er sich Dort auch überhaupt nicht wohl fühlt und nicht klar kommt .
      Meine Frage nun was können Wir machen ?

      • Hallo!

        Ist er im Auslandseinsatz mit der Firma / als Soldat / als ärztliches Personal / THW / ....

        Ich denke am besten wendet er sich dort an den Arzt und dann an seinen Vorgesetzten und führt ein Gespräch über seine Situation und was er eigentlich will.

        LG, I.

            • NAja traurig kann man nicht sagen verdscht auf Krebs und er kommt da gar nicht klar auch mit dem Klima und so.

              • Hallo,
                also erst einmal ist er in den Augen des AG "nur" (entschuldige) dein Freund, nicht deine Familie! Ich denke nicht, dass er aufgrund eines Verdachts bei dir (und eine Diagnose ist es ja auch nicht) versetzt wird.
                Der 2. Punkt: Das Klima! Joah....so ist das nunmal, es gibt solche und solche Gebiete, da muss er wohl oder übel durch.
                Ich drücke dir die Daumen, dass es sich bei dir als harmlos herausstellt! Alles Gute

              • (7) 25.05.18 - 17:18

                "und er kommt da gar nicht klar auch mit dem Klima und so."

                ****vom urbia-Team editiert**** ihm war aber schon klar, dass er Dienst an der Waffe zu leisten hat, d.h. es auch sein kann, dass er auf Menschen schießen muss. Oder hat er nur den Verdienst gesehen.

                • Er hat keinen Dienst an der Waffe zu leisten er ist nur im Lager und verlegt in fern prallen Sonne in den Schächten die Kabel.

                  • ja und?

                    In dem Moment, in dem er als Zeitsoldat unterschrieben hat, hat er für ALLES unterschrieben. Dienst an der Waffe, Auslandseinsätze - das komplette Programm. So ein Herumgejammere finde ich nun ziemlich daneben - man darf eben nicht nur die Dollarzeichen in den Augen haben, wenn man die Auslandsvergütung und die Besoldung sieht sondern sollte sich überlegen, was man tut
                    Ich gehe davon aus, dass er nicht heimgeflogen wird, weil ihm der Job nun nicht gefällt. Mein Gott, dann schwitzt er halt eine Weile. Tun Dachdecker und Bauarbeiter den ganzen Sommer über auch - und das ihr Leben lang.
                    Wie schon jemand schrieb, Du hast nur einen Krankheitsverdacht und keine Diagnose und - Du bist nicht seine Frau sondern nur die Freundin.
                    Alles in allem wohl schlechte Karten für einen Heimflug. Soll die paar Monate durchstehen und gut. Da haben andere Kameraden von ihm ganz anderes durchstehen müssen - und viele Soldatenfrauen müssen über Jahre mehrere Auslandseinsätze mit ihren Männern durchstehen, ganz sicher auch mit persönlichen Problemen und Kindern usw.
                    Gruß Moni

                Puhh...ich finde deine Aussagen extrem frech! ****vom urbia-Team editiert**** Du würdest vermutlich keine woche überstehen. Viele können die situation vor dem ersten einsatz wenig einschätzen...ob an der Waffe oder nicht!

                warst du auch eine derjenigen die sagte sie ist "nur die Freundin"? ebenso frech meiner Meinung nach! Was hat eine blöde Heiratsurkunde mit der Bindung seines Partners zu tun? Sie könnten schliesslich schon 10 Jahre zusammen sein...

                Falls du das nicht gesagt hast entschuldige ich mich bei dir

                Sorry...kopfschüttel

                lg

Top Diskussionen anzeigen