Keine Lust mehr auf die Schwiegereltern

    • (1) 10.06.18 - 14:15

      Oh man, Mädels. Ich hoffe mir kann jemand ein guten Rat mit auf den Weg geben.
      Ich weiss absolut nicht was ich machen soll, aber ich bin mittlerweile einfach nur noch genervt!

      Wir wohnen seit 1,5 Jahren in der Wohnung meiner Schwiegereltern. Die sind damals uns zu liebe ausgezogen, weil die Wohnung für die beiden einfach viel zu groß ist.
      Es wurde dann damals besprochen, wir können für günstiger in der Wohnung wohnen, allerdings wenn sie dann kommen, wohnen sie bei uns.
      Für mich war das Angebot sehr verlockend, denn zu dem Zeitpunkt haben wir in einer 2 Zimmer zu dritt gelebt und es war einfach alles zu eng.
      Was größeres habe wir einfach nicht gefunden und es wurde einfach nur noch lästig in dieser Wohnung zu wohnen.
      Die Wohnung der Eltern liegt in einer schönen Gegend und kostet 300,400€ mehr Miete wie wir eigentlich zahlen, ein Verkauf kam allerdings nicht für die Eltern in frage, vermieten eben auch nicht, also haben wir sie genommen.

      • (2) 10.06.18 - 14:15

        Jetzt wohnen wir seit 1,5 Jahren dort drin.
        Ich habe mir das alles etwas „anders“ vorgestellt, es fing aber schon beim Einzug an, dass der Vater UNBEDINGT die Wohnung selber streichen wollte und darauf bestand das er es macht! Was mich allerdings gestört hat,‘denn es waren nicht mehr seine „4 Wände“ sondern unsere und da ich gerne streiche wollte ich das gerne machen. Mein Freund hat mich drum gebeten ihn das machen zu lassen! Also war ich ruhig!

        Na gut, dann war Weihnachten und Geburtstag von meinem Sohn und dann Silvester und viele viele Termine die die Mutter noch hatte, also sind sie im Dezember und Januar für jeweils 3 Wochen da gewesen und wir haben zu 5 in einer 4 Zimmer Wohnung gelebt und es war einfach nur noch anstrengend, dazu kam, das ich auch noch Schwanger war und meine Hormone und Schwangerschaftsübelkeot mir sehr zu schaffen gemacht hat! Die Anwesenheit der SE hat mir das nicht erleichtert, sondern irgendwie verschlimmert,‘ einfach weil sie in meinen Alltag Eingreifen wollten und mir alles abnehmen wollten, was ich eher für lästig empfand also Stütze. Täglich kam die Frage, was willst du essen, ich koche für dich, dabei wurde die Frage nur gestellt weil der Schwiegervater eher der verwöhnte ist und nicht alles isst und deshalb IMMER sie kochen wollte. Dann ob sie meine Wäsche mit waschen soll oder oder oder... das alles wurde mir nur angeboten, weil es deren Wohnung ist und deren Wohnung bleibt, in einer anderen Wohnung wärn diese Fragen niemals aufgekommen.
        Denke ich!

        • (3) 10.06.18 - 14:18

          Gut, damals im Dezember wurde geplant das wir in den Urlaub fahren wir wir auf der Hochzeit meines Bruders eingeladen sind und da der in Holland feiert, kam die Frage auf, ob wir in die Ferienhäuser gehen wollen und dann von dort aus auf die Hochzeit kommen, zumindestens sind wir ja dann schon in Holland und haben keinen weiten Weg vor uns.
          Ich war sofort dafür- die SE und mein Partner eher nicht, weil ich bin zu dem Zeitpunkt hoch schwanger und die wollen keinen Holländern als Enkel haben. Mir war/ist das ehrlich gesagt egal, wenns passiert dann passierte und außerdem stand für mich eh fest, das ich auf die Hochzeit meines Bruders gehe und wieso nicht ne vorher noch mal schön entspannen!

          Gut, da sind wir jetzt auch! Ich in der 33 SSW und ich laufe bald Amok!
          Die Eltern sind wieder 4 Tage VOR dem Urlaub da gewesen, es hieße sie fliegen nach Deutschland und fahren mit unseren 2 Auto um einfach flexibler sein zu können als mit dem Flieger direkt nach Holland zu fliegen.
          Das hieße sie wohnen ja wieder paar Tage bei uns. Dann hieß es sie kommen und gehen nocj zum Zahnarzt weil die Schwiegermutter Probleme mit den Zähnen hätte und in Deutschland beim Zahnarzt nicht so viel zahlen muss wie zuhause bei sich!
          Fand ich auch irgenywke unpassend, vor dem Urlaub zu kommen und irgendwie so ne Hektik zu verbreiten.
          Einen Zahnärztin zuhause aufsuchen wollte sie nicht, kam für sie auch nie in frage.
          Sie sagte dann das sie kommen und sie zum Zahnarzt geht und dann mit uns in den Urlaub fahren und dann wieder mit ins zurück und bei uns noch 1,2 Tage wohnen und dann wieder abreisen. Der letzte Termin ist an dem Montag und Sonntag kommen wir wieder! Dienstag wäre dann die Abreise geplant gewesen.

          Letzte Woche fing die Mutter schon an zu erzählen, das sie wahrscheinlich länger bleiben, weil sie Mittwoch erst einen Termin zum ummelden bekommen. (Die wollen sich wieder in Deutschland ummelden) das bedeutet NACH dem Urlaub noch mal 3,4 oder 5 Tage länger bleiben. Die Flüge sind für die beiden immer sehr günstig, da die Tochter am Flughafen arbeitet und deshalb können Sie Standby fliegen.

          Ich habe die ganze Schwangerschaft über ein Riesen Streit mit meinem Partner weil er mein verhalten und Reaktion garnicht nachvollziehen kann. Er sagt es sind seine Eltern und es war so abgesprochen das sie bei uns übernachten können. Was ja auch stimmt, aber eben nicht entscheiden können wann und wie lange, denn davon war nie die Rede! Zu dem wurde im Januar mit den Eltern besprochen das sie nicht mehr länger wie ne Woche kommen können und jetzt planen ja wieder länger zu bleiben.

          Im August wollen sie evtl auch wieder kommen und heute wurde das Thema Weihnachten angesprochen, da wollen sie auch wieder bei uns wohnen.

          Für mich steht eigentlich fest auszuziehen. Denn mein Partner hat große Probleme seinen Eltern zu sagen wann sie kommen können und wie lange sie kommen können.
          Also sprich wenn sie für 3 Wochen kommen, kommen Sie für 3 Wochen, dann ist es so!
          Keiner hat was zu melden denn es ist und bleibt die Wohnung der Eltern und eine andere Möglichkeit wo zu übernachten haben sie nicht.... was nicht stimmt, denn die haben ja noch Schwestern und Brüder!!!

          Ich hätte so ein Riesen Ärger mit meinem Partner weil er in der Hinsicht leider kaum Verständnis zeigt.
          Ende Juli kommt das Baby, da möchte ich keine Gäste übernacht haben, Besuch gerne, aber niemand übernacht und schon gar nicht für 1,2 Wochen... da will ich die Zeit zu 4 genießen, versteht er leider auch nicht 100% aber wird wohl oder übel das mit seinen Eltern besprechen müssen, denn da bleib ich stur!!!

          Ich will eigentlich ausziehen. Er kam jetzt mit der Idee für die Eltern eine 1,2 Zimmer Wohnung zu suchen, denn das findet man einfacher als eine größere für uns, vor allem eine die auch in einer schönen Lage liegt und kinderfreundlich ist!

          Allerdings bin ich mir nickt so sicher ob das eine gute Idee ist, weiterhin dort wohnen zu bleiben.

          Denn doch leider entscheiden die Eltern und
          wir haben sehr wenig „Mitsprache“ recht, mein Partner sagt es sind meine Eltern, die haben mir oft den arsch gerettet etc...

          Nicht falsch verstehen. Ich hab EIGENTLICH ein gutes Verhältnis zu den Eltern und versteh mich gut mit Ihnen, trotzdem finde ich es sehr anstrengend mit den beiden!

          Auch jetzt im Urlaub irgendwie nervig !!!
          Sie sind EXTRA mit nem Auto los gefahren und fahren aber jetzt mit uns in unserem Auto mit und das über Stunde lang auf 80km.

          Icj bin hin und her gerissen... denn ich weiß nicht was die bessere Entscheidung wäre!! Wird es besser wenn sie ne eigene Wohnung hätten? Bleibt es so und die sagen trotzdem wie was wo, versuchen es zumindestens !?
          Was sagt ihr? Erfahrung? Ich will so einfach nicht leben und auf Dauer und wenn das Baby da ist, erst recht nicht! Auch wenn ich sie mag, aber dieses zusammen wohnen, treibt mich nur mehr von ihnen weg als wie das uns zusammenschweißt!!

          • (4) 10.06.18 - 21:31

            1. Ich finde ihr seid schon groß und könnt auf eigenen Beinen stehen. Man bezahlt die Miete für seine Familie, soviel wie es kostet, dann kann man selber entscheiden und muss für nix danke sagen.

            2. Möglichkeit ist eben man bleibt immer im Abhängigkeitsverhältnis, spart und lässt sich alles bestimmen.

            Wenn man sich für Variante 2 entschieden hat, braucht man aber nicht meckern.

      Warum postest du denselben Thread 2x?

    (11) 10.06.18 - 14:37

    Sorry, aber ich finde du reagierst über. 1. wenn es so ist, dass du dich in der Wohnung unwohl fühlst dann zieht doch um
    2. das sind deine Schwiegereltern, dh die Eltern deines Mannes also ertrag sie doch einfach mal für 1-2 Wochen und lass sie kochen und waschen wie wollen. Mein Gott...

Top Diskussionen anzeigen