Kinder auf einem Polterabend

    • (1) 20.07.18 - 15:21

      Hallo,

      ich frage mich, ob ein 7 Jahre altes Kind etwas auf einem Polterabend zu suchen hat, von einem Paar, das es 2x im Jahr sieht.

      Wie seht ihr das?

      Viele Grüße
      Heiligenhaus

      Mit 7 Jahre altem Kind auf Polterabend?

      • (2) 20.07.18 - 15:25

        Ja, klar, warum denn nicht?

        So ein Polterabend ist doch im Prinzip auch nichts anders als eine große Grillfeier/ ein großer Geburtstag. Ob da nun ein Kind mehr oder weniger rumläuft, ist doch egal.

        Letztendlich müssen bei so etwas die Eltern entscheiden, ob sie ihre Kinder mitnehmen oder nicht.

      (4) 20.07.18 - 15:26

      Ich finde es in Ordnung, wenn da noch andere Kinder sind.

      Davon würde ich es abhängig machen. 😊

    • (5) 20.07.18 - 15:41

      Hi,
      ich kenne Polterabende eher als Besäufnis....nee lieber nicht.

      Ich hätte auch keine Lust als Mutter ständig auf mein Kind aufpassen zu müssen.

      lglisa

      (6) 20.07.18 - 16:01

      Das würde ich nicht machen.

      Ich bin aber eh nicht die Supermutti, welche immer ihre Kinder mitschleppen muss um glücklich zu sein.

      Solche Abende sind auch immer recht lange, dass würde ich als Paarzeit nutzen.

      • (7) 20.07.18 - 17:13

        So sehe ich das auch. Am besten einen Babysitter organisieren und dann schön feiern gehen. Ein Kind hat von einem Polterabend definitiv nichts.
        LG
        Elsa01

    Hallo

    meine erwachsenen Kinder sind sehr oft zu Polterabenden eingeladen.
    Da bringt niemand sein Kind mit.Je nach dem wer enger mit dem Brautpaar ist, geht hin, der andere passt aufs Kind auf.Die meisten bringen es wohl zu den Großeltern.
    Das sind auch keine Gruppen-Extrem-Besäufnisse, trotzdem möchte man feiern ohne Kind.

    L.G.

    (9) 20.07.18 - 16:48

    Hallo,

    nach meiner Erfahrung hängt das vom Polterabend ab.
    Es gibt welche, wo mehrere Kinder herum springen und viel Spaß zusammen haben und welche, wo nur Erwachsene sind.
    Ich würde das Paar fragen, wie das geplant ist.

    LG

    Heike

    Kommt drauf an. Ich finde weder, dass seine Anwesenheit unbedingt erforderlich, noch, dass sie ein no go ist. In erster Linie kommt drauf an, ob das Brautpaar mit Kindern feiern will und in zweiter, ob die Eltern das Kind mitnehmen wollen.

    (11) 20.07.18 - 18:28

    Hallo,

    hier sind verwandte Kinder in der Regel dabei und entweder geht dann ein Elternteil früher mit Ihnen heim oder es holt sie die Oma oder so ab.
    Zu Freunden würde ich meine Kinder nach Möglichkeit nicht mitnehmen, es sei denn sie kennen Braut oder Bräutigam wirklich gut und diesen sind meine Kinder auch wichtig.

    (12) 20.07.18 - 19:51

    Klar ist das in Ordnung, wenn da Kinder allgemein erwünscht und anwesend sind. Sollten halt in ähnlichem Alter sein, kennen müssen sie sich nicht zwangsläufig.
    Und es hängt von dem ab, was die Eltern dort tun wollen. Hemmungsloses Besäufnis ist dann nicht drin, das dürfte ja wohl klar sein.

    Also Hirn einschalten, die Umstände abchecken und dann entscheiden. Das wäre das, was ich tun würde. Danach das Kind fragen, ob es überhaupt Lust drauf hat.

    Also, ich kenne keinen Polterabend, wo keine Kinder dabei waren.
    Es kommt drauf an, ob das Kind dort jemand kennt, nicht das es sich langweilt und ob ihr es überhaupt mitnehmen möchtet, um ungebundener feiern zu können.
    Entweder mitnehmen, bei Großeltern lassen oder bei einer Schulfreundin schlafen lassen, wo es sowieso cooler ist, falls auf dem Polterabend nur fremde Leute sind.

    (14) 20.07.18 - 20:52

    Hi,

    Grundsätzlich finde ich schon, dass man das Kind mitnehmen kann.
    Wenn andere Kinder dabei sind sowieso, wenn es das einzige Kind ist, ist es natürlich etwas doof.
    Wir hatten unseren Polterabend z. B. in einer Halle mit Spielplatz nebenan und riesen Wiese zum Toben und spielen. Da hätten Kinder schön spielen können.
    Und das Porzellan werfen ist eh das Highlight für die Kids.
    Bei einem befreundeten Paar waren einige Kinder dabei, die haben dann von jedem Teller und Tassen bekommen und hatten mega Spaß beim Werfen.
    Zwei Kleinere wurden dann gegen Abend von Oma und Opa abgeholt, der Rest blieb, bis die Eltern gingen.

    Weder bei uns noch bei unseren Freunden gab es ein riesen Besäufnis. Es waren ganz gemütliche Feiern, natürlich wurde getrunken, aber ohne Ausfälle.

    Also ich kenne Polterabende auch nur als Besäufnis das bis in die Morgenstunden läuft...

    Da hat kein Kind was zu suchen.

    Kommt drauf an um was für einen Polterer es sich handelt

    MfG Kelly

    Wenn noch mehr Kinder da sind - ja.

    Wenn nicht, hätte ICH keinen Nerv dafür.

    Ob das Kind etwas mit dem Paar "zu tun" hat ist eigentlich zweitrangig, da ich ja eingeladen bin.

    (17) 22.07.18 - 19:48

    Wir hatten letzten Sommer unsere 4 und 1,5 jährigen Söhne bei einem mit... sie waren bei weitem nicht die einzigen Kinder und der 4 jährige hatte echt viel Spaß und der kleine hat im tuch geschlafen. War aber jetzt auch kein komasaufen angesagt am frühen Abend ....

    (18) 22.07.18 - 22:26

    ...ich war in meiner Kindheit auf zwei Polterabenden und habe die total positiv in Erinnerung. Es war ein riesen Gaudi: Porzellan zerschlagen, Braut entführen etc.. Und ja, Alkohol floss ganz sicher ordentlich. Aber das hat mich als Kind gar nicht interessiert. Da waren Unmengen andere Kinder da. Mit denen sind wir durch die Gegend getobt...daa Erlebnis Besäufnis ist bei mir nicht hängen geblieben. Ich würde mein siebenjähriges Kind mitnehmen.

Top Diskussionen anzeigen