Kann er mir das Kind weg nehmen?

    • (1) 28.07.18 - 21:45

      Hallo Zusammen. Ich weis gar nicht genau wo ich anfangen soll.
      Mein Mann und ich streiten uns immer mehr. Angefangen hat es beim kinderwunsch. Jetzt ist unser Sohn 16 Monate und es wird immer schlimmer. Ich kann es nicht mehr ertragen. Wir planen eigentlich grade einen Umzug. Aber ich bin mir nicht sicher ob ich überhaupt möchte das er mit umzieht. Heute war es wieder besonders schlimm. In meiner Verzweiflung und Wut hab ich gesagt das ich am Montag zum Anwalt gehe.
      Er meinte irgend wie sowas das ich das mal versuchen sollte. Aber unser Sohn bleibt bei ihm.
      Jetzt hab ich total Angst das er mir mein Kind weg nehmen kann/wird.....
      Ich bin grade total verzweifelt und weiß nicht weiter.....

      • (2) 28.07.18 - 22:12

        Es ist ja nun mal so, dass es nicht DEIN, sondern euer Kind ist.
        Es spricht also nichts gegen das Wechselmodel, also das ihr euch im gleichen Umgang um das Kind kümmert.

        Wegnehmen im klassischen Sinn, kann er ihn dir nicht.

        LG

      Was machst du denn mit ihm, wenn du mit dem Zwerg zusammen wegziehst?? Und nein: das ist nicht was anderes!
      Habt ihr schon mal versucht eure probleme in einer paarberatung anzugehen?
      Wende dich an das Jugendamt, wenn dir das mit der Trennung ernst ist.

      • Das man bei einer Trennung auch auseinander zieht ist ja klar. Aber ich habe nie gesagt das ich ihm das Kind weg nehme. Er könnte ihn jederzeit besuchen etc.
        So wie er geredet hat würde der zwerg bei ihm bleiben und er würde dafür sorgen das ich ihn nicht mehr sehen darf....
        Paartherapie haben wir nicht gemacht. Mein Mann meint das braucht man nicht. Das ist was für "weicheier" (sorry. Ist nicht meine Meinung)

        • Natürlich bekommst du Umganhsrecht. So wie er auch.
          Wende dich eben an das Jugendamt. Frag dort, wie du diskret an nen Anwalt rankommst.
          Stell dir mal vor, du dürftest Dein Kind nur noch auf "Zuteilung "sehen. Da würdest du auch überlegen, wie du das verhindert bekommst.

          Du kannst auch allein zur paarberatung gehen.

        • (7) 28.07.18 - 23:14

          Du könntest dein Kind bestimmt auch jederzeit besuchen.

          Das Wechselmodell ist nicht zwangsläufig Woche/Woche.

          Was ich in dieser Äußerung schlimm finde ist, dass dein Mann eventuell die Trennung über das Kind austragen will und das ist schlimm.

          Was sagt er denn warum er keine Trennung will?
          Ich kann das immer nicht verstehen. Worauf wartet man denn? Bis man jemand anderen hat? Bis man sich richtig verletzt?

          (8) 29.07.18 - 11:35

          Nee. Das ist natürlich kein Wegnehmen, wenn du ihm großzügig erlaubst das Kind zu besuchen.

          Das Kind könnte ja auch bei ihm leben und er erlaubt dir, es zu besuchen.

          Tolle Vorstellung?

          Bei allem was du vor hast und für gut befindest, frage dich, ob das auch gut wäre, wenn er den gleichen Plan umsetzen würde.

    (9) 29.07.18 - 03:03

    Lass dich nicht einschüchtern!
    Wie viele Männer kennst du, die das alleinige Sorgerecht haben und wie viele Frauen?

    Einer Mutter ein Kind wegzunehmen ist extrem schwer! Da musst du schon Alkoholikerin, obdachlos, gewalttätig und was weiß ich was noch alles sein.

    Also einfach so und nur weil der Mann so nett ist, wird keiner Mutter das Sorgerecht entzogen!

    Dein Mann will dich nur einschüchtern. Fall nicht darauf rein! Ich finde diesen Schachzug seinerseits richtig gemein! Einer Mutter zu drohen, dass sie ihr Kind verlieren wird ist das Allerletzte und eigentlich noch einmal ein Grund, ihn zu verlassen!

    (10) 29.07.18 - 03:33

    Wenn ihr das gemeinsame Sorgerecht habt, habt ihr das gemeinsame Sorgerecht und werdet notfalls mit dem Richter eine Lösung finden müssen, die beide akzeptieren. Die Zeiten in denen Kinder automatisch der Frau zugesprochen werden sind zum Glück längst vorbei

    (11) 29.07.18 - 08:54

    Etwas was nicht dir gehört, kann er dir nicht wegnehmen. Es ist euer Kind.

    Das vergessen viele Frauen anscheinend.

    • (12) 29.07.18 - 09:22

      Hallo vielleicht solltet ihr euch mal mit einer neutralen Person zusammen setzen und mal eure Probleme erkennen , vielleicht auch Kompromisse finden. Erst mal einen anderen Weg als die Trennung finden. Ein Kind in dem Alter fordert viel ab. Man kommt auch schon mal an seine Grenzen. Und hat viel weniger Zeit für sich. Das bringt ein Kind aber mit sich. Das er dir das Kind wegnehmen will , ohne Kontakt , war sicherlich eine überforderte Antwort. Setzt euch zusammen, in aller Ruhe, mit einer neutralen Person. Wichtig ist auch , das man sich trotz Kleinkind , nicht selber als Mann und Frau aus den Augen verliert. Vielleicht gibt es ja jemand , der mal auf den kleinen ab und an, aufpassen kann. Und ihr Zeit für euch braucht. L G

Auch wenn ihr euch trennt bleibt ihr beide seine Eltern, mit gemeinsamen Sorgerecht.
Wie das in der Praxis geht muß man klären. Eine Woche da, eine Woche hier geht, ist aber eher die Ausnahme.
Der Klassiker ist in der Woche bei der Mutter und jedes (oder jedes zweite) Wochenende beim Vater.

Aber: Vielleicht holt ihr euch besser Hilfe, damit es garnicht erst zur Trennung kommt???
Beratungsstellen kennt das Jugendamt.

(14) 29.07.18 - 17:38

Bitte mach baldmöglich einen Termin beim Jugendamt und lass Dich beraten. Dann ist dort auch schon mal bekannt, dass er das Kind als Druckmittel benutzt. Frag dort, wie Du Dich am besten verhalten sollst, dann wirst Du auch sicherer im Umgang mit Deinem Partner.
Das Argument "Kind wegnehmen" ist ein dummes Geschwätz, wenn Du keine Alkoholikerin oder Drogensüchtige bist! LG Moni

(15) 30.07.18 - 22:21

Hey

Lass ihn schwätzen . Ich habe alles hinter mir . Damit einer Mutter das Kind weg genommen wird , muss einiges passieren . Selbst ( wie hier einige schreiben ) wenn du Alkohol/ drogenabhängig wärst , würdest du erst mehrere Therapien erfolglos machen müssen .
Das was er dir sagt spricht sehr gegen ihn . Schreib dir sowas auf am besten in einem Kalender , das ist Goldwert vor Gericht . Er sollte lieber aufpassen das du ihm das Kind nicht weg nimmst bei den Drohungen .
Wechselmodel ist selten und sowas wird nur angewendet wenn die Eltern sich sehr gut verstehen und BEIDE damit einverstanden sind . Ansonsten ist es üblich jedes zweite Wochenende beim Vater oder Mutter ( auch sehr sehr selten). Manche benutzen Kinder oft als Druckmittel ! Das ist sehr sehr schlecht und kommt immer schlecht vor Gericht und beim Jugendamt.
Aber vielleicht könnt ihr eure Probleme klären und es wird alles gut
Lg

Top Diskussionen anzeigen