Geschenke weitervererben?

    • (1) 05.08.18 - 22:28

      Hallo,
      Ich stehe etwas auf dem Schlauch und frage mich gerade, wie andere Familien das lösen.

      Fall: Kind 1 (jetzt 5 Jahre alt) hat mit 2,5 Jahren einen Kinder CD Player geschenkt bekommen. Der wird nun auch vom kleinen Bruder mitbenutzt. Zum nächsten Geburtstag soll der kleine jetzt auch eigene Kopfhörer bekommen (der große hat schon welche und nutzt sie immer wieder gerne, auch für Autofahrten, usw). Spätestens dann wird es aber losgehen, dass sie beide separat etwas hören möchten (aktuell haben sie ein gemeinsames Schlafzimmer und ein gemeinsames spielzimmer.

      Jetzt die Frage: bei dem Kinder cd player handelt es sich eher um so einen kleinkindplayer. Wir überlegen nun, ob es sinnvoll ist, für den kleinen dasselbe gerät nochmal zu kaufen oder ob es sinnvoller wäre, dem großen ein neues Gerät zu kaufen, und den kleinkindplayer an den kleinen weiter zu vererben. Aber wie das dann handhaben? Einfach kaufen und hinstellen?
      Als Weihnachtsgeschenk für den großen? Find ich irgendwie doof, es würde "sein Budget" belasten und das, obwohl er es sich ja nicht gewünscht hätte und er ja noch einen funktionierenden hätte....
      aber es ist auch irgendwie blöd, noch so ein kleinkindgerät zu besorgen. Fur den kleinen gleich ein Gerät für größere zu besorgen, scheidet auch aus, er liebt die mikrofonfunktion bei dem kleinen Gerät.

      Wie macht ihr das denn bei so Sachen, die irgendwann einfach für altersgerechtere versionen aktualisiert werden?

      Danke für Input 😄
      Lavinia

      • Hallo, meine 2 Großen geben gerne einfach weiter an Nr. 2 oder auch an Nr. 3. Hier würde dein Großes zwischendurch einen neuen CD-Player bekommen und der Kleine würde sich riesig über den Gebrauchten vom Großen freuen. Ob nun zu Anlass X geschenkt oder zwischendurch gekauft wäre hier völlig egal. Der Kaufmannsladen war ein Weihnachtsgeschenk an die Große, sie hat ihn irgendwann, als er uninteressant war, der Jüngeren vererbt, dann ging er an den Kleinen und danach wurde er verkauft. Der Erlös ging einfach in den Familientopf und irgendwann gab's mal was anderes.
        Inzwischen ist die Große 13 und verkauft ab und an explizit etwas (z.B. kürzlich ein Mikro über Kleinanzeigen, das Geld bekommt sie dann einfach). Völlig unkompliziert.

        • Fast genauso machen wir es auch. Nur, das der Verkaufserlös auf die beiden aufgeteilt wird und erst mal in den Spardosen landet.
          Bei Sachen, die nur einer hatte (z.B. TipToi hatte nur der Kleine) bekommt auch nur derjenige das Geld, dem das Spielzeug gehörte.
          Ich würde an Stelle der Ausgangsposterin dem grossen Kind einfach si einen neuen CD-player kaufen und dem Kleinen den Kinder-CD-player geben.
          LG
          Elsa01

      Hallo,

      ich fänd es in eurem Fall sinnvoller das vorhandene Gerät weiterzugeben und dem Großen ein neues zu kaufen. In meinen Augen wäre es völlig in Ordnung, das Gerät "einfach so" zu schenken, aber wenn ihr das nicht wollt, ist das auch ok. Dann eben zu Weihnachten. Ist euch das feste Budget sehr wichtig? Ich würde den CD Player wohl einfach oben drauf packen.

      Was das Weiterverschenken im Allgemeinen betrifft: Ich bespreche solche Dinge mit meinen Kindern. In eurem Fall wäre es so, dass der Große dem Kleinen seinen CD Player zu Weihnachten schenkt und eben dafür einen neuen bekommt. Den dürfte mein Großer auch mit aussuchen.

      Oder ihr legt den CD Player einfach als Überraschung mit unter den Baum und daraus ergibt sich, dass der Große dem Kleinen seinen alten als Weihnachtsgeschenk überreicht.

      LG

    • Wenn ihr aufs Budget achten müsst, würde ich den neuen CD-Player wohl halbe-halbe für beide einkalkulieren. Je nachdem wie freimütig der Große ist, kriegt er den neuen entweder alleine geschenkt und es versteht sich von selbst, dass der alte nun vom Kleinen genutzt werden darf oder beide kriegen den neuen zusammen geschenkt und der Große wird dann schon von selbst darauf kommen, seinen Bruder immer den alten nutzen zu lassen und selbst den neuen zu nutzen.

      Also bei uns gibt's zwar nur ein Zwergi und der weiß noch nicht was ein CD-Player ist...
      Aber meine Schwester und ich hatten nur einen CD-Player. Erst als wir in getrennte Zimmer gezogen sind bekam jeder einen eigenen. Beide einen neuen. Ich glaub damals von Oma zu Ostern... an weihnachten (davor) gab es die Zimmer.
      Ich würde das genauso machen. 1 zimmer ein Radio. Da braucht man keine 2 verschiedenen.

      Meine Kinder sind noch nicht so alt (4+1) aber ich handhabe es so, dass ich die Große frage, ob der Kleine es haben/ausleihen kann. Das betrifft aber nur die Dinge, die explizit ihr geschenkt wurden.
      Dinge, die ich von Anfang an für beide kaufe (z.B. Dreirad, Laufrad, Fahrrad, Schaukel,...) gibt es meistens zwischendurch/ wenn sie gebraucht werden.
      An eurer Stelle würde ich zwischendurch einen neuen CD-Player (für größere) kaufen.
      Falls das finanziell nicht so passt, würde ich mit dem Großen besprechen, dass er zu Weihnachten einen neuen bekommt, wenn er den anderen weitergibt. Dabei würde ich dann aber nicht den kompletten Neupreis ins Budget einrechnen.

      Kauf dem großen ein gebrauchtes anderes dann wird das "Buget" auch nicht sooo belastet und das kann dann "einfach so" erfolgen.....

      Wir stellen solche Sachen die wir für sinnvoll halten (Kind aber nicht tatsächlich braucht / weil schon vorhanden) einfach hin. Wenn man es sich leisten kann, ist das meiner Meinung nach vollkommen okay.
      Grad' in eurem Fall war es ja sein Geschenk und wenn das jetzt weiter geschenkt wird (an den kleinen Bruder), kann er doch ruhig einfach so ein neues bekommen.

      Es ist ja nun mal so, dass er keinen neuen Player braucht. Er funktioniert, macht was er soll. Du möchtest aber einen Neuen. Weil du findest einer für größere Kinder würde einfach besser passen und bei euch zusätzlich eh ein kleiner Abnehmer da ist, dem er altersmäßig besser steht. Die Funktion ist ja vollkommen gleich.

      Die älteren Kinder geben ihr (nicht mehr altersgerechtes) Spielzeug irgendwie ganz von alleine an die jüngeren Geschwister ab. Ganz unkompliziert ;-)
      Aber hier wird irgendwie eh fast alles geteilt. Wer ein Buch durch hat, gibt es weiter etc

      Hab mir ein stückweit auch Gedanken gemacht. Bei uns ging es ums Laufrad bzw alles mögliche an Fahrzeugen. Der große hat es zum Geburtstag bekommen. Das nächst größere hat er dann einfach so bekommen und das kleine dann irgendwann die kleine. Mit den Fahrrädern wird es wohl ähnlich laufen. Bisher haben wir aber auch kein Budget pro Kinder sondern sie bekommen wünsche erfüllt mal teurere und mal günstigere. So langsam fängt es an, dass der Große den Wert erfassen kann da wird sich das ändern.

      • (14) 06.08.18 - 11:09

        Also bekommt der Große ein Fahrrad zum Geburtstag und die jüngeren Geschwister bekommen es einfach so?

        Ich hab das schon öfters gehört und mir kommt es irgendwie ungerecht vor.. :/

        • Er hat das erste Laufrad von uns Eltern zum Geburtstag bekommen. Dann haben wir ein größeres einfach so gekauft, weil er es gebraucht hat. Zum 2. Geburtstag der Kleinen haben wir mit ihm gesprochen und er hat es weiter geschenkt. Jetzt ist es der Kleinen auch zu klein, wir haben es auf dem Flohmarkt verkauft und er hat den Erlös bekommen. Aktuell fährt er ein 16zoll Fahrrad. Das es letztes Jahr zu Ostern gab von uns Eltern. Sein Ostergeschenk hat damit das 20fache von dem gekostet was seine Schwester bekommen hat. Aber ich erwarte eben auch dass es, wenn es ihm zu klein ist die kleine nutzen darf ohne dass ich ihn auszahle, vorausgesetzt er hat einen passenden Ersatz. Und am Ende berücksichtigen wir es ja schon, weil die kleine zum gleichen Ostern nicht den selben Geschenkewert bekommt sondern einfach ganz normal.

          Aber am Ende muss es jeder machen wie es passt für sich. Ich weiß dass es Kinder und Eltern gibt die versuchen es absolut gerecht zu machen. Für uns passt es mit dem hin und her bisher gut und es beschwert sich keiner.

Top Diskussionen anzeigen