Hilfe Leute Ich verzweifle!!!

    • (1) 06.08.18 - 01:32

      Also zuersteinmal lehne Ich soetwas eig. Ab ,aber ich bin so verzweifelt und hab angst um mein Kind.
      Ich fange vll von vorne an.
      Ich bin seit ca 3 Jahren verheiratet. Anfangs war alles gut mit meiner Frau, bis unsere Tochter auf die Welt kam.
      Sie fing plötzlich an so sehr über mich und meine Familie insbesondere meine Mutter herzuziehen und zu beleidigen, wie man es sich nur in den schlimmsten Träumen erträumen kann. Bsp ( hoffentlich làuft sie mir mal vor mein Auto und dann überfahre Ich sie. Ich wusste wirklich aufeinmal nicht was los ist. Nicht nur das Sie alle Versprechen die Sie mir einst gegeben hat gebrochen hat,Nein nun auch sowas noch. Anfangs durfte Meine Familie unsere Tochter nur dann sehen wenn Sie arbeitete und Ich mich um unser Kimd kümmerte. Denn für alles andere wären die Idioten sowieso zu blöd. Aufgrund meines anderen Glaubens, ich bin katholisch sie evangelisch musste ich bzw muss ich mir immernoch oftmals schmähungen Anhören. Ebenso hat Sie die Religiöse erziehung unseres Kindes meiner Seits verboten und mir ständig gedroht wenn du nicht machst was Ich sage dann lasse Ich mich scheiden und du siehst die kleine nicht mehr dafür sorge Ich und Presse alles aus dir raus was nur geht. Ich habe das alles ertragen nur dem Kind zu liebe. Es wurde nach ca 1 jahr dann auch etwas besser. Zwar nicht gut und ihre Versprechen mir gegenüber, unser Kind katholisch Taufen zu lassen (denn der Glaube ist ihr sowieso nicht wichtig,mir aber schon) und eine Kirchliche Hochzeit zu machen immernoch nicht in die Tat umgesetzt zuhaben, aber egal Ich war froh einigermaßen in Frieden zu leben Und das meine Mama sie wenigstens etwas öfter sehen durfte,wenngleich Sie von ihr oftmals ernidrigt und verarscht wurde. Ich hab alles getan und mich komplett zurückgestellt nur das Sie zufrieden ist. Sogar Bauen wollten wir jetzt bald, also sie mehr als Ich. Ich wollte Sie einfach nur damit glücklich machen. Ferner ist noch zu sagen, dass Sie auch immer sehr von Ihrer Famie unterstützt wird in Ihrer Meinung. Oh wie oft musste ich mich mit dem ganzen Clan auseinandersetzten und mich beleidigen und Anschreien lasse. Sie nehmen nichteinmal Rücksicht auf unser Kind.Meine Tochter hat soetwas nicht nur einmal Anhören müssen. Glaubt mir es ist schrecklich. Ich ertrage dass alles bischer nur für mein Kind.
      Nun will sie sich scheiden lassen, weil wir von ihrer Familie nach Hause gefahren sind und ich etwas voraus gefahren bin, und sie aus dem Blick verloren habe. Ich durfte mir dann daheim Anhören das Sie mir doch egal ist usw usw.
      Ich weiß nicht was Ich machen sollen Sie will das Ich morgen Ausziehe.
      Ich habe Angst um mein Kind.
      Ich habe Angst das Sie mir so viele lügen erfinden und vll dem Amt vortragen das Ich die kleine nicht mehr sehen darf.
      Denn was soll ich schon gegen 10 leute ausrichten. Da habe ich doch keine Chance.

      Helft mir bitte

      Sorry wegen dem langen Text

      Viele grüße Christoph

    Sorry hört sich an wie ein Fake
    ....

    • Hallo Hella,
      Nein es ist sicher kein Fake warum denn auch?

      • (12) 06.08.18 - 09:27

        Klingt einfach alles sehr unrealistisch. Ein zweijähriges Kind erzieht man noch gar nicht religiös, warum sollte es deswegen eskalieren? Solche Wesensänderungen kommen nur bei schwersten Psychosen oder Hirntumoren vor, ...

        • (13) 06.08.18 - 10:19

          Wenn man es nicht für wichtig hält vll. Bei mir ist es etwas anders ich finde Religion ist ein wichtiger Bestandteil unserer Gesellschaft. Und deshalb will ich meine Werte auch meinem Kind vermitteln.

(15) 06.08.18 - 09:36

Solltest du kein Fake sein, sie kann dich nicht zwingen morgen auszuziehen, selbst wenn sie alleine im Mietvertrag stehen sollte oder ihr die Wohnung gehört, hat sie Kündigungsfristen einzuhalten. Sprich, sie müsste dir schriftlich kündigen. (Google Kündigungsfristen Untermietvertrag)
Steht ihr beide im Mietvertrag, super... sie kann dich nicht zwingen und sie darf nicht mit Kind ausziehen, alleine jederzeit.
Bis zum Auszugstermin vergeht dann noch etwas Zeit, in der Zeit

1. Anwalt für Familienrecht nehmen und evtl dort auf ein Wechselmodell drängen
2. Wohnung in der Nähe suchen

  • (16) 06.08.18 - 09:41

    Aber wenn sie alleine im Mietvertrag steht und es keinen unternietvertrag gibt dann muss sie ihm gegenüber doch nicht kündigen oder?

    Dann könnte ja jeder der längerfristig Gast in meiner Wohnung ist sagen er zieht nicht mehr aus....

    Also ich habe es zumindest echt noch nie so gehört.... Und kenne das auch nicht so, dass wenn die Mutter sich vom kindsvater trennt und geht sie das Kind nicht mitnehmen darf. Bis zur Feststellung der Tatsachen über das Jugendamt, familiengericht oder wen auch immer darf sie das Kind doch mitnehmen 🤔

    Oder bin ich da so falsch informiert ?

    • (17) 06.08.18 - 09:43

      Sehr wohl, wenn man zusammen lebt, kann nicht einer den anderen mir nichts dir nichts auf die Straße setzen.
      Bei Besuchern ist das was anderes.

      (18) 06.08.18 - 09:49

      Da beiden das Sorgerecht zusteht, kann die Mutter nur mit Zustimmung des Vaters das Kind mitnehmen.
      Geht sie ohne zustimmung kann der Vater im Eilverfahren eine Rückführung erwirken und einen Antrsg auf Übertragung des ABR und des Sorgerechts stellen.
      Die Zeiten, in denen es hieß, das Kind gehört zur Mutter sind Gott sei Dank vorbei.

      • (19) 06.08.18 - 10:13

        danke sehr für diese Antwort kathinr1.
        Nur so als frage: also meine Frau darf nicht einfach mit dem Kimd weg, denn unsere Wohnung ist ihr Lebensmittelpunkt? Habe ich das richtig verstanden?

        • hallo Mumle,
          Nja eig bin ich jemand der Kämpft und sich eben nicht alles bieten lässt. Aber ich würde es einfach ohne meine kleine nicht aushalten. Ich weiß wie schwer es ist als Vaterz.B beim Sorgerecht zu gewinnen und ich möchte einfach nicht der kleinen soetwas antun. Wir alle wissen wie Scheidungen auf kleine Kinder wirken.
          Das ist eig der einzigste Grund der mich das alles ertragen lässt. Aber mir wird wohl nichts anderes übrig bleiben

          • (21) 06.08.18 - 11:51

            Dein Kind wird irgendwann merken das Du unglücklich bist und das deine Frau Dich schlecht behandelt. Das ist noch schlimmer als eine Trennung. Doch, Du lässt Dich alles bieten. Ich wäre schon längst weg, weil deiner Frau krank im Kopf ist, wenn Sie so ist, wie Du es hier beschreibst..

            Dann mus Du halt unglücklich blieben, weil Du hast offentsichtlich schon aufgegeben.. Wie Du schreibst, Dir bleibt nicht anders übrig, wenn Du Dich nicht trennen möchtest und das möchtest Du nicht.. Wie schade das Du ein Kind mit so eine Furie bekommen hast. Schade für Dich und schade für dein Kind..

            • (22) 06.08.18 - 12:12

              trennen will ich mich schon nur ich habe es die ganze zeit wegen dem kind nicht gemacht,weil ich es nicht allein bei ihr lassen will.

              • Hallo.

                Steht ihr beide im Mietvertrag? Sorry, falls ich die Antwort darauf überlesen habe....
                Sie kann ja zu ihrer tollen Familie ziehen, wenn sie will.
                Geh umgehend zu einem Anwalt und beantrage (sofern du das möchtest) das Sorgerecht.
                Seid ihr beide berufstätig?
                Lass dich auf keinerlei Streitereien mehr ein. Sag ihr, dass du in die Scheidung einwilligst.

                Alles Gute!

                Ach nochwas....

                Falls es zu keiner Trennung kommt: BAU NIE MIT DIESER FRAU EIN HAUS UND BEKOMMT KEIN ZWEITES KIND!!! #zitter

                (25) 06.08.18 - 13:42

                Dann such Dir erst Mal ein Anwalt und lass Dich über deine Rechte als Vater aufklären und besprich die ganze Situation mit den Anwalt.

Top Diskussionen anzeigen