Mein Mann weigert sich

    • (1) 08.08.18 - 07:45

      Meine Lieben,ich habe da ein Problem mit meinem Mann. Wir sind derzeit auf Urlaub in unserer Heimat und er macht garnichts mit unserer Tochter. Ich stehe jeden Tag um 7 Uhr auf,füttere sie jedes mal alleine und er macht es sich bequem,wenn ich sie ihm in die Hände drücke sagt er "was machst du jetzt schonwieder". Gestern Abend habe ich ihn gebeten mit der Kleinen in der Früh aufzustehen damit ich wenigstens 30min länger schlafen kann er weigerte sich und meinte ich schlafe doch eh genug und er schläft auch nicht viel und in Wahrheit schläft er jeden Tag 1-2std länger. Dann hat er sich einfach umgedreht und ist eingeschlafen. In der Nacht ist sie 3x aufgewacht und um 6:30 war sie dann komplett wach.. er hat garnicht reagiert. Habt ihr vielleicht eine Idee was ich tun soll 😔
      Bin am Ende

      • (2) 08.08.18 - 07:55

        Ganz ehrlich? So ein Verhalten finde ich das allerletzte, wenn man ein gemeinsames Kind hat, dann hat der Mann genauso mit aufzustehen wie die Mutter (vorausgesetzt er muss nicht früh arbeiten gehen oder Schichten arbeiten).. Ganz ehrlich, hau auf den Tisch und sag ihm so gehts nicht. Ich glaub dem würd ich was erzählen.. 😡

        Alles Gute 🍀
        Littlesternchen89 mit Lea 9 Monate alt 💖

        (3) 08.08.18 - 08:02

        Ich find's auch ganz schön gemein von deinem Mann. Ich glaube ich würde das Baby morgens füttern und ihn dann wecken und dann ist er dran und du legst dich nochmal hin! Wir machen es auch häufig so, dass ich mich dann tagsüber nochmal hinlege oder einfach Zeit für mich habe und mein Freund die Maus zwei Stunden nimmt. Das klappt am besten wenn ich dann wirklich "weg" bin, also mindestens in einem anderen Raum, weil er sich sonst manchmal drückt ;)

        (4) 08.08.18 - 08:07

        Weck ihn bei jedem Aufwachen in der Nacht ebenfalls auf und mach so viel Krach, dass er wach bleibt. Und in der Früh auch. Und dann frag ihn, ob er eh genug geschlafen hat.. 😆

        Im Ernst, du solltest ihm in Ruhe auseinandersetzen, dass es euer beider Kind ist und er sich ebenfalls zu beteiligen hat!

      (6) 08.08.18 - 08:09

      Das würde ich mir keine fünf Minuten gefallen lassen. Ihr seid beide gleichermaßen gefordert. Grade wenn er jetzt Urlaub hat,sollte er froh sein mehr Zeit mit seiner Tochter verbringen zu können.
      Mein Mann ist da gänzlich anders gestrickt und ich habe Null Verständnis für so ein verhalten.
      Drücke ihm eure Tochter in den Arm,Wünsche den beiden viel Spaß und fahr allein in die Stadt oder so. Nehme dir eine ganz gemütliche Auszeit und hab auch nicht eine Sekunde ein schlechtes Gewissen

    • (7) 08.08.18 - 08:11

      Oje. Was du tun sollst? Mal ganz gepflegt ausrasten! So ein Verhalten geht gar nicht. Es ist doch nicht nur dein Kind!
      Wer die Nachtschicht macht, schläft morgens länger oder am Tag mal. Keine Diskussion!

      Alles Gute

      (8) 08.08.18 - 08:27

      Guten Morgen ☀️

      Da hast du wohl einen schwierigen Fall, wie alt ist denn deine Maus? War er schon immer so?

      Ich mache zwar momentan auch fast alles alleine weil die Elternzeit von meinem Mann wieder rum ist aber er freut sich nach der Arbeit schon immer dass er füttern darf oder geht dann kurz alleine ne Runde damit ich duschen kann und mal ne Stunde für mich habe.

      Ich habe mal gelesen das 1. Jahr mit Baby ist das schwierigste für eine Partnerschaft, versuch mal mit ihm in Ruhe zu reden, ansonsten sehe ich bei so einem Verhalten eher schwarz dass er sich ändert.

      Würde wie meine Vorrednerin ebenfalls Nachts viel Lärm machen damit er es merkt und evtl vor Gästen ganz unverblümt schildern, dass der Papa sich total schlecht kümmert. Vielleicht ist ihm das ja dann wenigstens vor anderen peinlich 🙂

      Liebe Grüße!

      • (9) 08.08.18 - 08:42

        Unsere Kleine ist jz 7 Monate alt,ich versteh es ja wenn er arbeitet und müde ist aber jetzt im Urlaub?!?! Deinen Rat werde ich befolgen und mal vor allen sagen wie schlecht er sich kümmert.. mal schaun wie er reagiert

        • (10) 08.08.18 - 09:01

          Das würde ich nicht tun. Das ist sehr verletzend und bloßstellend und wird deinen Mann sehr kränken. Wenn du möchtest, dass sich wirklich etwas zum positiven (!) ändert, würde ich ihm ein ernstes Gespräch ankündigen, die Kleine der Oma o.ä geben und ein paar Stunden Zeit nehmen eure Situation zu schildern. Dabei darf er genauso sagen, wie es ihm mit der Situation geht, wie du. Manchmal sieht man gar nicht, warum etwas für den anderen belastend ist. Also: ehrlich und offen miteinander sprechen- nicht übereinander.

          (11) 08.08.18 - 10:10

          Na das ist ja eim Zufall. Genauso alt wie unsere kleine maus. Und die situation die du schilderst die hatte ich bis vor drei monaten auch regelmäßig. Da war es nicht nur der urlaub, sondern auch der angedachte tag am wochenende für mich zum mal ausschlafen. Denn mamas akkus sind auch irgendwann mal leer 🤷‍♀️

          Wir haben allerdings nicht nur das kind von sieben monaten, sondern auch noch einen harzer fuchs (Hund) von einem jahr. Mein mann allerdings ist schichtarbeiter. Ust für mich ansich kein problem. Nur wenn man sich nicht an abmachungen hält. Bei mir war es bis vor drei monaten so extrem das ich nicht mal mehr wirklich die Zeit hatte um ein kurzes Telefonat mit meiner mutter zu führen, da ich immer direkt eingenickt bin wenn das baby schlief. Mein akku war einfach leer. Ich kam mit dem haushalt nicht mehr hinter her. Der hund wurde auch nicht mehr so ausgetobt wie er es gewohnt war. Und meine familie hatte ich auch nicht mehr regelmäßig gesehen.

          Abgemacht unter meinem mann und mir war allerdings, am wochenende bekomme ich einen tag, wo ich ausschlafen kann und wenn er mal urlaub hat darf mama sich auch mal einen tag auszeit gönnen. Ich allerdings habe völlig anders reagiert wie meine vorschreiberinnen. Und das war das einzige was funktioniert hat.


          Ich habe mich völlig alleine um alles gekümmert. Egal ob haushalt oder gund oder kind. Und in den zeiten wo das baby geschlafen hat und der hund ausgelastet war, habe ich keine zeit mit ihm verbracht. Sondern mich auf die couch gelegt und versucht zu schlafen. Die konsequenz für ihn waren dann so sprüche von mir, wenn er mich dann mal gefragt hat ob wir jetzt zeit für uns haben, "Nein mama muss schlafen. Akku leer. Das ganze habe ich dann knapp 3 wochen durchgezogen. Und dann hat es plötzlich funktioniert. Denn er hat generkt. Wenn er mir nicht unter die arme greift habe ich unterm strich keine zeit mehr für ihn ✌.
          Auch wir hatten aber nach dieser zeit ein langes gespräch. Und ich muss ehrlich sagen, ich habe bei diesem Gespräch lein blatt vor dem Mund gehabt. Ich habe ihm knallhart ins gesicht gesagt dass ich mir vor komme wie eine alleinerziehende frau.


          Und heute funktioniert es so wie es soll. Denn er hat verstanden das auch sein leben sich mit dem kind komplett verändert hat. Und nicht nur mamas leben.

          Vielleicht hilft dir dieser rat etwas weiter.

          Lg

    Da hilft nur die Holzhammer-Methode bei so einem Exemplar:
    Aufwecken, wenn das Baby nachts wach wird „Schatz, XY hat Hunger“ und dann dreh DU dich wieder um. Nicht großartig betteln, bestimmender Ton ist angesagt und hilfreich.
    Tagsüber ihm immer wieder das Baby in die Hand drücken, gönne dir eine Auszeit, Beauty-Behandlungen etc.. Sag ihm „Schatz, ich lege mich hin. Ich bin müde“ und tu das ohne großartig zu fragen.

    Selber schuld...du lässt alles mit Dir machen und er weiss das. Auch wenn du es eh nie durchziehen wirst... bleib einfach liegen, wenn sie weint und sag ihm, jetzt bist du dran mit aufstehen. Er wird sie schon nicht ne Stunde brüllen lassen.
    Aber wie gesagt, Tipps sind eigentlich vergeblich, da Du ihm eh alles weiterhin abnehmen wirst, bis das Kind 18 ist.

(16) 08.08.18 - 10:20

Hey Guten Morgen also du bist damit nicht alleine mir geht es zurzeit genauso, ich stehe nachts auf usw usw er ist genauso wie dein mann nur mit dem unterschied das er zurzeit zuhause ist und Al ist trotzdem bleibt auch was denn kleinen anbetrifft alles an mir hängen mit der Aussage du wolltest ja ein kind ich werde es mir noch ein bisschen anschauen und dann werde ich ihn vor die Tat stellen und wenn alle stricke reisen erstmal zur meinen ellis ziehen

(17) 08.08.18 - 10:25

Hallo
Sprechenden Menschen kann geholfen werden:
Sprich mit ihm und sag ihm, was du von ihm erwartest. Nicht bitten und betteln, ob er nicht vielleicht auch mal.....sondern klare Ansagen: Jetzt bist du dran!

Im Urlaub würde ich mit ihm vereinbaren, dass ihr euch abwechselt: eine Nacht lang ist er zuständig, dafür stehst du in der Früh auf mit ihr und am nächsten Tag dann andersrum.
Ihr seid beide Eltern und der Herr kann sich nicht einfach so aus der Verantwortung stehlen.

Alles Gute und noch einen schönen Urlaub
#winke

(18) 08.08.18 - 11:54

Es ist erschütternd, dass es in unserer heutigen Zeit immer noch Frauen gibt, die sich solch ein Verhalten gefallen lassen und nicht wissen, wie sie damit umgehen sollen.
Du fragst nach Ideen?
Ich würde sagen: entweder mal mit der Faust auf den Tisch hauen und eine deutliche Ansage machen oder akzeptieren lernen, dass Du einen Partner hast, der faul und respektlos ist und mit Dir alles machen kann, was er will..

  • (19) 08.08.18 - 20:40

    Ich stimme dir da vollkommen zu! Hab auch das Gefühl das Fauen ohne Selbstvewusstsein rumlaufen..kenne sogar eine die mal äußert "ohne Mann ist n Frau nix"..Crazy

(20) 08.08.18 - 12:10

Augen auf bei der Partnerwahl...

(21) 08.08.18 - 13:28

Ich würde ihm vorrechnen, wie viel Unterhalt er an dich und das Kind zahlen dürfte, wenn ihr euch trennt und du dann GERN alles alleine machst, ohne so eine faule Zecke am Hacken.

LG

(22) 08.08.18 - 15:15

Ist er zuhause auch so? Wo ist eure Heimat? Liegt es vielleicht an seiner Kultur, dass er das als Mamaaufgabe sieht?

  • (23) 09.08.18 - 07:54

    Wir kommen aus Serbien und eigentlich ist er Zuhause nicht so,wenn er mal frei hat kümmert er sich etwas um sie aber da versteh ich das er müde ist da er jeden Tag 12 std schiebt aber im Urlaub?!

(24) 08.08.18 - 16:26

Oh da kann ich dir ne nette Geschichte zu erzählen. Ein ehemaliger Arbeitskollege war auch so drauf. Seine Frau hat ihn knallhart eine Woche mit dem Kind alleine gelassen, er hat sich NIE WIEDER beschwert und sich ab da vernünftig mit beteiligt.

Ich hab den gleichen Effekt zufällig bei meinem Mann beobachten können. Ich war wie abgesprochen ein Wochenende bei einer Freundin zu Besuch. Seitdem sieht mein Mann viel mehr an Arbeiten und erledigt diese selbstständig, ohne das ich überhaupt darauf hinweisen muss.

Manchmal hilft die schocktherapie währe Wunder!

Ich würde ihm auch was erzählen und ihm die Hölle heiß machen!

Top Diskussionen anzeigen