Haushalt trotz Trennung

    • (1) 08.08.18 - 13:06

      Ich und mein Mann haben nach den ganzen Streitereien die wir haben, beschlossen uns zu trennen. Leider ist das nicht so einfach, wenn der bereits geplant Urlaub bevorsteht und wir beide im selben Mietvertrag drinnen stehen. Ich kann ihn nicht einfach rausschmeißen und bevor er eine eigene Wohnung hat, würde ich das auch nicht machen.
      Wir lieben uns ja noch, nur haben wir starke Kommunikations Probleme die leider immer zu Streit führen.
      Heute beim Haushalt machen habe ich seine Sachen ganz normal mitgebügelt und dann fiel mir ein" ach wir sind doch jetzt kein Pärchen mehr". Aber dann dacht ich mir ja toll, wie verläuft eine Trennung in der selben Wohnung ?
      Ich bin momentan wegen dem Baby auch zuhause sodass ich selbstverständlich den Haushalt mache und da mein Mann arbeitet bezahlt er die Miete und Auto und alles fast.

      Wie sollen wir das nun aufteilen, wenn ich zb nicht die finanzielle Möglichkeit habe alles 50/50 zu machen? Weil ich kann mit gut vorstellen dass er sagen wird " ja wenn du nicht meine Wäsche mit wäscht dann Zahl wenigstens etwas Miete"

      Oder sollen wir weiter wie ein Pärchen leben bis jemand von uns die finanzielle Möglichkeit hat auszuziehen bzw einen neuen Partner gefunden hat ?

      Oder reicht es wenn wir keinen Sex mehr haben für eine Trennung in der selben Wohnung ?
      Durch unsere 2 Kinder ist es schwierig beim Abend essen zu sagen ja papa/ Mama isst alleine und generell weiß ich nicht wie wir getrennt zusammen leben können.

      • Ich würde mit ihm besprechen, wie er sich das jetzt vorstellt.

        Ich habe in der Trennungsphase nichts mehr für ihn gemacht (wollte er auch nich).
        Er hat sich selbst Essen zubereitet und seine Wäsche gewaschen.
        Geschlafen haben wir zu dem Zeitpunkt sowieso schon getrennt.

        Möglichkeit 1: ihr wirtschaftet wie bisher, bis einer eine Wohnung hat. Mit Auszug ordnet ihr die Finanzen (Unterhalt, Aufdröseln von Guthaben). Das Trennungsdatum gebt ihr beide so an, wie ihr euch einigt (Ausspruch der Trennung oder eben Auszugsdatum).

        Möglichkeit 2: ihr trennt alles sofort, er wäscht selber und versorgt sich, zahlt Unterhalt, sofern es dabei bleibt; dass du das Kind betreust und in Elternzeit bist. Dann muss er aber auch deine privaten Rechnungen nicht mehr bezahlen, sofern er das bisher vielleicht tut.

        LG

        Also wenn du meinst, dass du die Trennung so vollziehen willst, dass das für die Scheidung erforderliche Trennungsjahr beginnt, dann müsst ihr "getrennt vom Tisch und Bett" leben!

      • Ich bin zwei Monate nach der Trennung ausgezogen, bis dahin haben wir ziemlich genauso weitergemacht wie bisher. Das heißt, ich habe natürlich für ihn mitgekocht, weil wir ja weiterhin gemeinsam als Familie gegessen haben, und auch seine Wäsche mitgewaschen.
        Für die Angabe, wann das Trennungsjahr begonnen hat, müsst ihr euch ja nur einig sein, das prüft doch niemand.

        Ich weiß, dass das hier nicht die Frage ist.
        Aber ihr liebt euch, habt zwei Kinder, zieht in Betracht noch länger in einem Haus zu wohnen und in den Urlaub zu fahren und wollt euch wegen Streitereien trennen? Ich finde es traurig wie leichtfertig oft mit Trennungen umgegangen wird.
        Wenn ich mich aus bestimmten Gründen trennen müsste, dann sofort und in allen Lebenslagen. Z. B. zu den Eltern ziehen weil man es in der Partnerschaft nicht mehr aushält.
        Nur keinen Sex zu haben bedeutet doch noch keine Trennung. Das kommt in den besten Ehen vor.
        Vielleicht versucht ihr es erstmal mit einer Eheberatung.

      • Wir haben nach der Trennung noch 3 Monate zusammen gewohnt und ich habe alles genauso gemacht wie vorher.
        Nur in einem Bett haben wir nicht mehr geschlafen, aber das auch vorher nur noch selten.

        Hallo,
        wollt ihr WIRKLICH! eine Trennung, bei der dann am Ende eine Scheidung steht? Vorsicht! Hier gilt es einiges zu beachten.
        Zunächst verlangt der Gesetzgeber dass ihr von Bett und Tisch getrennt lebt. Also 2 getrennte Betten solltet ihr schon haben und 2 Schlafzimmer. Außerdem versteht man darunter eben NICHT gemeinsam kochen, NICHT gemeinsam Wäsche waschen,.... Ihr dürft euch aber auch noch nach dem Scheidungstermin noch eine Wohnung teilen. Einen Urlaub jetzt noch zu buchen würde ich mir auch verkneifen.
        Seht zu, wie ihr es hinbekommt. Seht zu, wie ihr es euren Kindern erklärt. Ich meine...hallo? Ihr wollt euch scheiden lassen. Das bedeutet eine Trennung! Da fragst du dich doch nicht ernsthaft, wie du deinem Kind erklärst, warum Mama/Papa allein isst? Wie erklärst du bitte deinem Kind, wenn es sieht, weil Papa nächste Woche eine andere Frau küsst? Ganz fies zu sagen könnte es sogar passieren, dass deine Kinder bald Halbgeschwister bekommen - ihr beiden Elternteile seid jetzt eben "wieder Single". Warum sollte sich dein Mann nicht wieder umschauen nach anderen Frauen und du dich nach anderen Männern?

        Also entweder man will die Trennung und Scheidung, oder nicht. Möglich wäre auch noch eine Paartherapie/Mediation.

        Finanziell wird das Ganze relativ gut geregelt durch das deutsche Gesetz. Da darfst du dich zurücklehnen. Niemand sagt, dass ihr 50:50 teilt. Vielmehr bekommst du Unterhalt von ihm. Wahrscheinlich wirst du auch die Kinder betreuen und dann erhältst du auch Kindesunterhalt. Meistens endet das für Männer so, dass Ihnen der Selbstbehalt verbleibt und die Frau erhält den Rest.

        "Wir lieben uns ja noch, nur haben wir starke Kommunikations Probleme die leider immer zu Streit führen."

        Mein Rat: Vergesst die Trennung, zieht sie nur auf räumlicher Basis durch, aber nähert euch dann auf Paarebene mit der Zeit wieder an. Lernt es, miteinander respektvoll zu kommunizieren, dafür gibt es Coaches und Therapeuten. Das haben schon andere vor euch geschafft, es ist Arbeit, aber einfache Wege führen selten zu schönen Orten.

        Hättest Du das mit der Liebe nicht gesagt, hätte ich Dir den Rat gegeben, den Du eigentlich hören wolltest. Aber sowas kann ich nicht unkommentiert stehen lassen.

Top Diskussionen anzeigen