Zu wenig Nähe Mann sucht sich Bestätigung woanders

    • (1) 13.08.18 - 10:06

      Hallo ihr lieben

      Um einmal kurz ein bisschen das Ganze zu erläutern ich bin 28 Jahre alt mein Mann 31. Wir führen seit sechs Jahren eine Beziehung und seit zwei Jahren sind wir verheiratet. Vor zwei Jahren wurde auch unser Sohn geboren und seitdem ist unser Sexualleben so ziemlich im Keller. Dazu muss ich sagen dass es hauptsächlich an mir liegt mein Sohn war von Anfang an ein Schreikind die Nächte waren furchtbar dementsprechend war meine Laune und auch meine Müdigkeit jetzt ist er fast zwei und schläft immer noch nicht durch er war im Thema Schlafen schon immer sehr schwierig und auch tagsüber ist er eher ein Kind der sehr viel fordert Punkt aus diesem Grund war ich oft einfach abends auch kaputt und hatte absolut keine Lust auf Sex sondern war froh wenn ich einfach nur schlafen konnte. Mein Mann hat es öfters mal angesprochen aber ich habe es sozusagen ignoriert oder mich dann halt mal überwunden nach dem Motto 5 minuten Augen zu dann kann man schlafen. Jetzt habe ich gestern in sein Handy geschaut weil ich die ganze Zeit ein komisches Gefühl hatte und natürlich musste sich dieses komische Gefühl bestätigen in seinem WhatsApp hat er mit Frauen Kontakt aus dem internet ich habe mal ein bisschen gelesen und dabei geht es hauptsächlich um Sex gegenseitig Foto schicken etc ich habe ihn natürlich direkt darauf angesprochen und er meinte er sucht sich dort die Bestätigung und zwischen uns würde ja auch nichts mehr laufen er wäre auch nur ein Mann es hätte aber nichts mit Liebe zu tun er würde mich lieben. Ich weiß einfach nicht was ich machen soll als ich das gelesen habe das hat mich so unendlich verletzt und das Vertrauen ist seitdem irgendwie total hinüber obwohl ich im Kopf eigentlich weiß dass ich doch auch irgendwo selber schuld bin schließlich habe ich ihn ja die letzten Monate wirklich einfach links liegen lassen vielleicht habt ihr einen Rat für mich ob man es noch mal versuchen sollte oder ob es so keinen Sinn mehr macht

      • Also sorry, aber ich finde, Dein Text ist eine Zumutung! Wer soll denn sowas lesen? Es wäre durchaus hilfreich, wenn Du einen Satz mit einem Satzzeichen beenden könntest und Absätze machst. Du erwartest Hilfe und Tipps, dann sollte man sich auch etwas Mühe geben beim Text schreiben!

        An einer Ehe zu arbeiten macht in der Regel immer Sinn! Ihr habt euch als Paar vernachlässigt und bekommt nun die Quittung dafür.
        Sucht euch einen Babysitter und nehmt euch regelmäßig (!) einen kindfreien Abend. Unternehmt wieder was, redet zusammen. Sprecht über eure Bedürfnisse und Vorstellungen. Natürlich kann man wieder zueinander finden, wenn sich beide bemühen.
        Fangt erstmal langsam an und tatset euch wieder vorsichtig aneinander ran. Nehmt euch Zeit, euch wieder als Mann und Frau zu sehen und nicht nur als Vater und Mutter. Was waren früher eure Interessen und Vorlieben? Wie war der Partner, in den ihr euch mal verliebt habt? Bemüht euch wieder um einander. Macht euch kleine Geschenke oder kleine Aufmerksamkeiten, unternehmt etwas Schönes. Dann kommt der Rest von allein.

        Ich denke deine Zurüweisungen haben deinen Mann ebenso verletzt und sein Vertrauen in die Beziehung geschwächt, da schenkt ihr euch nichts.
        Fragt sich deshalb ob ihr beide in die Beziehung investieren wollt und ob ihr beide eine Perspektive seht. Nicht nur du.

        • "Ich denke deine Zurükweisungen haben deinen Mann ebenso verletzt und sein Vertrauen in die Beziehung geschwächt, da schenkt ihr euch nichts."

          Im Enddefekt hast du Recht, aber es heißt auch wie in guten , so wie in schlechten Zeiten.
          Bevor der Mann (Partner) der seine Frau liebt, schon nach einen Sexpartnerersatz sucht, sollte er ihr nochmal verdeutlichen dass er ohne Sex nicht so weitermachen kann und erstmal eine gemeinsame professionelle Hilfe / Beratung Im Form der Eheberatung suchen oder wie sie aus ihrer ausgelaugte Phase wieder rauskommt oder verringert werden kann. Ihre Müdigkeit und Lustlosigkeit kommt ja vom gemeinsamen Kind und nicht von einer abgelutschten Alltagsehe. Gegenseitiges Zuhören, miteinander Reden, anderen ernst nehmen und nach Lösungen / Abhilfen suchen.

      Hallo,

      ja es ist 5 vor zwölf für eure Beziehung. Denn irgendwann wird es deinem Mann nicht mehr reichen mit anderen zu schreiben.

      Könnt ihr euch Unterstützung holen ? Großeltern, Freunde oder Babysitter ?

      Setzt euch in Ruhe zusammen und redet.

      Welche Unterstützung bekommst du von deinem Mann im Alltag ? Nimmt er den Kleinen auch mal damit du z.B. in Ruhe duschen und dich pflegen kannst, oder einfach auch nur mal eine Stunde schlafen.

      Geht der Kleine schon in eine Betreuung ? Das lastet die Kinder gut aus und du musst nicht immer Programm bieten zu Hause bzw. kannst wieder arbeiten gehen. Das bringt einen auch auf andere Gedanken.

      LG
      Tanja

      Dein Mann hat ja anscheinend nur geschrieben und klar ist das Vertrauen weg.
      Aber, seit 2 Jahren quasi nur genötigt Sex haben?
      Da würde ich mir die Bestätigung auch woanders suchen.
      Du bist nicht nur Mutter sondern auch Frau und Ehefrau. Man muss sich in einer Partnerschaft Zeit füreinander nehmen und nicht immer nur auf das Kind.
      Wenn euer Kind so anstrengend ist tut es dir auch gut mal raus zu kommen, deine Akkus wieder aufzuladen.
      Redet viel miteinander, so das ihr hoffentlich einen weg zueinander finden könnt

      Liebe Grüße Janina mit Logan 10 Jahre und Leo 6,5 Monate

    • Du schiebst auf deinen Sohn dein Problem. Dein Mann will mit Dir reden und du ignorierst es. Jetzt stellst Du die Beziehung in Frage ?
      Hast überhauot Interesse an der Beziehung?
      Warum hast du mit deinem Mann nicht offen drüber gesprochen? Liegt es an deinem Mann oder hast Du generell keinen Lust mehr? In dem Fall würde ich mal mit deiner Frauenärztin sprechen - Stichwort Schwangerschaft & Hormone.
      Aber vor allem musst du ehrlich dich fragen, was du willst ?

      Setzt euch wirklich zusammen und sprecht euch aus. Ich kann die Belastung auf deiner Seite total verstehen. Wie unterstützt dich dein Mann da? Aber ich kann auch den Wunsch deines Mannes verstehen, wenn gleich ich den Kontakt zu anderen Frauen nicht gut finde.

      Wenn beide Seiten es wollen, kann man daran arbeiten, dass das Vertrauen wieder kommt und es wieder besser zwischen euch läuft. Dazu muß man erstmal schauen, was sich jeder von euch wünscht/braucht. Keinerlei Kontaktaufnahme zu anderen Frauen wäre, da aber für mich Grundvorraussetzung!

      Vielleicht kann dein Mann dich etwas mehr entlasten, so daß du dich am Wochenende vielleicht mal zwischendurch hinlegen kannst und so "Abends" vielleicht nicht so müde bist. Der Kleine ist ja jetzt schon 2 oder ihr nehmt euch mal nen Babysitter oder er geht mal nen Nachmittag zu Oma und Opa oder falls er in der Kita ist nehmt ihr euch trotzdem mal nen gemeinsamen Tag Urlaub. Gemeinsam frühstücken oder zusammen Mittag essen gehen und Zeit für euch.
      Man muß ja auch nicht immer erst Abends intim werden miteinander. ;-) Versucht euch auch tagsüber Nähe zu schenken. Einfach mal eine Umarmung oder ein Kuss.

      Und ansonsten geht es mir auch oft so, dass ich total erschöpft und müde bin, weil phasenweise so viel ansteht. Hab aber die Erfahrung gemacht, dass wenn man sich trotzdem mal drauf einläßt, es dann eigentlich immer schön war. Und für unsere Ehe wichtig ist. Damit meine ich nicht Augen zu und durch, sondern den ersten Gedanken der Ablehnung beiseite schieben und sich wirklich drauf einlassen.

      Nun du weißt jetzt immerhin das etwas schief läuft und hast erkannt das dein Verhalten falsch war. Nun müsst ihr beide versuchen an eurer Beziehung zu arbeiten, sofern ihr das denn beide wollt.

      Schafft euch Zeit zu zweit. Ob jetzt durch Babysitter, Oma, Freunde oder sonst wen, aber nehmt euch regelmäßig Zeit als Paar. Dein Mann hat Bedürfnisse und nach 2 Jahren wird es allerhöchste Zeit auch wieder nicht nur Mutti zu sein, sondern auch Ehefrau. Redet miteinander und arbeitet an eurer Ehe.

      Noch ist es vllt nicht zu spät.

      Hallo,
      habt ihr ab und an mal Zweisamkeit? Nehmt euch einrn Babysitter, geht etwas Essen oder bucht eine Partnermassage, geht spazieren - seid ein PAAR und für ein paar Stunden mal nicht "Mama und Papa" ;-).
      Alles Gute für euch!

      (11) 13.08.18 - 11:32

      Also ich muss jetzt wirklich mal was los werden... ständig lese und höre ich das Mütter oder Frauen im allgemeinen abends zu kaputt, geschlaucht oder was auch immer sind. Ich bin Mutter von 3 Kindern und ich bin abends auch oft k.o vom Tag, ABER, genau da kommt mein Mann ins Spiel. Bei meinem Mann finde ich Ruhe und Entspannung. Abends zusammen kuscheln mit oder ohne sex. Das sind Momente wo ich mich fallen lassen kann, mich entspannen und einfach mal runter kommen kann. Und wenn es „nur“ streicheleinheiten sind die man sich gegenseitig gibt. Ich verstehe einfach nicht warum sich manche Paare gegenseitig so ablehnen? Da schreibt die Frau das sie denn Mann ignoriert und keine Nähe zulässt und wundert sich dann ernsthaft das dieser sich anderweitig orientiert? Ja für was bin ich denn ein Paar? Wenn ich keine Nähe will dann ist es besser wenn man alleine bleibt...

      • Hi,

        nun ja, wir haben zwei wirklich pflegeleichte Jungs und trotzdem hatte ich mehr als genug Tage, an denen ich dachte "wenn mich jetzt noch irgendjemand anfingert, dann dreh ich durch". Da wollte ich auch nicht kuscheln sondern mich einfach eine Stunde für mich.

        Aber wenn das Kind 2 ist, dann muss einfach wieder Paarzeit drin sein. Sonst passiert verständlicherweise das, was der TE jetzt gerade passiert...

        Naja, also das ist eben Typsache! Es gibt ja auch viele, die gehen abends nach Vollzeitjob und Hausarbeit noch eine Stunde joggen, weil sie sagen, das entspannt mich.
        Und dann gibt es eben die anderen, die nach Job und haushalt todmüde sind und gerade noch die Augen aufhalten können und ganz gewiß nicht noch eine Fitnessrunde einlegen möchten...

        Das kann so allgemein nicht sagen. Unser Sexleben ist im Grunde in Ordnung, aber es gibt immer mal wieder Phasen, wo ich einen Durchhänger habe. Warum? Weil ich seit Wochen ein total anstrengendes und klettendes 18 Monate altes Kleinkind habe, das den ganzen Tag an mir klebt und sogar nachts nur in meinem Arm schläft. Wenn wir es dann schaffen, dass er eine Weile alleine in seinem Bett schläft, dann bin ich froh, meinen Körper mal fuer mich zu haben, diese Zeit ganz alleine, ohne Körperkontakt brauche ich.

        Hattest du selbst mal ein Schreibaby? Die leben oft das erste Jahr schreiend auf ihren Eltern. Da waere weiterer körperlicher Kontakt auch so ziemlich das letzte auf meiner Wunschliste.

        Nichtsdestotrotz kann ich auch den vollkommen Vater verstehen, kleine Durststrecken muss eine Beziehung aushalten, 2 Jahre ist allerdings ein Problem.

    Finde, das passt eher in das Partnerschaftsforum

Top Diskussionen anzeigen