Einfach mal von der Seele reden (Meine Mutter ) Achtung lang

    • (1) 25.08.18 - 21:48

      Hallo,

      zu mir :
      ich bin 31 und habe jetzt 2 Töchter, 10j und 7Monate.
      Wir sind 4 Kinder 2jungs und 2 Mädchen, mein Bruder älter jnd meine jüngere schwester sind von einem anderen vater ( der letzte ist von meinem stiefpapa, Er hat und von klein auf akzeptiert und alle gleich behandelt, ich hätte nie ein gutes Verhältnis zu meine Mutter, meine Geschwister dürften alles und in Vereinen usw ich war wie aschenpuddel.
      Ich musste mit 10 kochen Wäsche machen Arbeits und schulbrote bis in den späten Abend bügeln , auf meine Geschwister aufpassen und wenn die Blödsinn gemacht haben habe ich eine bekommen !
      Ich habe mein Leben gehasst , Meine Mutter bekam Depressionen und ist in die Klinik für 3 Monate, wir durften sie nicht besuchen, mein Vater ist arbeiten gegangen von 7 bis 20 Uhr dannach war er da für uns und hat sich gekümmert , die 3 Monate sollte eine Freundin aufpassen auf uns aber die kam 1 mal , ich habe den Haushalt geschmissen und meine beiden kleinen Geschwister zur Schule gebracht , wie eine Mutter, zu dem Zeitpunkt war ich 13 j ich habe abends immer geweint und könnte es nicht verstehen , mit 15j haben sich meine Eltern getrennt , weil sie oft fremdgegangen ist , Papa rief an Abend und kümmerte sich am we , wenn er durfte , weil wir nicht die leiblichen Kinder sind .
      Mein Bruder war ausgezogen und hat sich angewandt, und ich war noch in der Hölle, sie hätte einige Männer und sagte immer zu mir , das sie mich nie wollte und ich war ein Unfall , ich denke deswegen hat sie mich nie gut behandelt.
      wenn eine Beziehung auseinander ging , gab sie mir die Schuld , er fand mich so hübsch , wir durften nicht ins Wohnzimmer und nicht aus der Küchen holen wenn Besuch da war , ich war so traurig und könnte nicht verstehen warum ich das mitmachen
      muss , bis sie mich mit genau 18 rausgeschmissen hat , ich stand da ohne irgendwas , und bin zu Fuß zu allen die wir kannten hin und sie hat vorher alle angerufen,das mich bloß keiner aufnimmt , Dann bin ich zu meinem Bruder und deren Freundin und könnte da erstmal bleiben, habe dann eine Wohnung bekommen und bin zur Schule und habe den Kontakt abgebrochen über 2 Jahre , in den 2 Jahren also mit 18 habe ich meinen ersten Freund kennengelernt und mit 21 habe ich meine wundervolle Tochter bekommen , in der ss haben wir und getrennt , weil er nur fremd gegangen war , da hat sich meine mutter gemeldet sie war das erste enkelkind unf ist bis heute ihr ganzer stolz , ich glaube das sie bei ihr alles gut macven will , was sie mir angetan hat ?!könnte das sein hm , mein bruder hat auch 3 kinder und die interessoeren die kaum , ich hatte in der zeit depressionen als ich alleine war , habe aber nichts genommen dagegen und wollte zur kur , die habe ich aber abgesagt weil ich da meinen jetzigen Mann kennengelernt habe, da war meine tochter 3j seit dem sind wir zusammen :)keine Depressionen mehr nichts , alles läuft immer noch super , haben ein haus gebaut mit großem Garten fahren beide schöne Autos und finanziell stehen wir nicht schlecht da, das sieht meine Mama nicht gerne , ich müsste die ersten 3 Jahre kämpfen , nur Neid und nichts gönnen , von meiner Mama und meinem Bruder komischer Weise und meiner Schwester , mittlerweise verstehe ich mich Bombe mit meiner Schwester seit 2 jahren und mein Bruder sich mit meinem Mann , bloss meine mama ist immer noch dagegene bzw sie sieht es nicht gerne , wenn ich glücklich bin, das zeigte sie mir dieses Jahr wieder , wir haben sei 6 Jahren versucht ein Baby zu bekommen , viele FG stille Geburten usw ich bin durch die Hölle gegangen und müsste viele Sterne gehen lassen , aber endlich 2017 2monate nach dem ich meine Zwillinge still geboren habe , war ich wieder schwanger und meine zaubermaus kam im Januar gesund zur Welt :) leider gab's Komplikationen mit mir und ich wäre fast verblutet wenn ich keine mit op bekommen hätte , aber egal Hauptsache meine Maus ist da und die große Schwester gesund und glücklich , die einzige die nicht kam war meine Mama, ich verstehe diese Frau nicht , für meine große macht sie alles , und bei der kleinen kann sie nicht mal ins Krankenhaus , nach 2 Wochen hat sie es doch mal geschafft , Meine kleine hätte koliken und war ein Schrei Baby 9 Std am Tag geschriehen und höchstens 2x 15 min geschlafen , keiner dürfte an sie ran oder nehmen da schrieh sie ( auch nicht der Papa) ! sie bekam für 9 Wochen ein Gestell für die Hüfte weil sie nicht in Ordnung war und die ersten 3 Monate habe ich das alles alleine gemacht , mein Mann wollte mich unterstützen aber wusste nicht wie , er hat mir schon geholfen , in dem er sich um die große gekümmert hat :) mit der kleinen würde es ab dem 4ten Monat besser 5monat noch besser und meine Mutter hatte sie nicht einmal auf den Arm , nee wenn die nur heult dann behält sie mal ,meine Schwester und ich sind gleichzeitig schwanger geworden und die beiden sind 3 Wochen auseinander, der kleine ist ein Sonnenschein und ich liebe ihn auch so sehr , meine Mutter ist zu ihm genau wie zu unser gro§en , macht alles und wenn er weint dann springt sie ,wenn unsere weint dann reagiert sie nicht . der kleine ist jetzt 8 Monate bald und es wurde herausgefunden das er zu 100% taub ist , meine Schwester hat jetzt eine harte Zeit weil er operiert werden soll , um evtl später zu hören und zu sprechen , er hat Unterstützung für die Kita und Schule eine die ihm Gebärdensprache bei bringt, wir können das weil die Oma taub ist und wir aufgewachsen sind damit , er hat es über Jahrzehnte vererbt bekommen , ich finde auch schln das, meine Mutter sich um ihn so intensiv kümmert aber wäre auch dankbar , wenn sie etwas Gefühlsvoller zu unsere kleinen wäre , ich denke bei der großen will sie alles gut machen , wegen mir früher und mein Mann kann sie nicht leiden , weil er uns ein schönes Leben ermöglicht mit allem und die kleine Maus von ihm ist.
      Ich weiß nicht wie es weiter geht , Kontakt abbrechen kann ich nicht weil meine große so an Oma hängt ....
      Ich sage meiner mutter auch immer alles , nehme kein Blatt vor dem Mund und meine Schwester sagt ich bin kalt wenn ich mit ihr Rede !
      Aber sie lässt auch immer Sprüche ab oder will Sachen entscheiden.
      ob es Kleidung für die Kinder ist oder mein Luxus, nichts ist richtig, ich liebe shoppen und kaufe meinen Kids gerne schöne Sachen oder Spielsachen aber im Rahmen das die große es noch wertschätzt !

      Ich danke euch fürs zuhören und lesen , evtl gibt's ja einen lieben Tipp von euch :)

      hier kann ich endlich mal drüber schreiben

      • Hallo.
        Ich hätte dieses Frau erstens, nie wieder in mein Leben gelassen. Sie tut dir nicht gut. Gönnt dir nichts. Und verhätschelt nur ihre Prinzessin.
        Ich würde ich ihr klipp und klar sagen wenn sie kommt soll sie sich gefälligst benehmen und nicht die ganze Zeit negative Stimmung verbreiten sonst brichst du den kontakt ab. Du sagtest du nimmst kein Blatt vor den Mund. Warum hier? Mir wäre das zu blöd. Eine Frau die mein Mann und mein Kind nicht akzeptiert oder leiden kann hat in meinem Haus nichts zu suchen. Ganz davon abgesehen von der Aschenputtel Geschichte.
        Ganz klar: entweder sie versucht sich zusammen zu reißen ihrer großen Enkeltochter zu liebe. Oder sie verliert alle. Auf so eine Person könnte ich mehr als verzichten. Und deine Tochter würde es auch überleben. Nur ihr zu liebe diese Frau zu ertragen, das geht gar nicht. Was sagt denn dein Mann dazu. Der Späher ja auch das sie ihn nicht leiden kann?!
        Lg lillifee

        Woooow, ein paar Satzzeichen hier und da hätten geholfen 😉

        Deine Kindheit war nicht einfach! Ja, sie war schrecklich. Verantwortlich für alles und dabei völlig allein gelassen und ständigndie Missgunst der Mutter spürend. Den Titel „Mutter“ hat sie gar nicht verdient.
        Toll, dass du dir so ein gutes Leben hast aufbauen können!!! Echt super!

        Tja... wenn du den Kontakt nicht abbrechen möchtest, wird es dir weiterhin schlecht gehen.
        Wäre zB eine ambulante Therapie etwas für dich? Ich finde du solltest Gelegenheit bekommen, das Ganze früher mal aufzuarbeiten und dann gestärkt in die Zukunft zu gehen - mit einem Rucksack voll Tipps, wie du deiner Mutter begegnen kannst, ohne dass es dich zu sehr belastest.

        Ich wünsche dir alles Gute 🍀

        Hallo...

        das tut mir sehr Leid, dass du so eine Mutter hast.

        Meine Mutter ist leider genau so und ich hab da so ne Vermutung, was mit der Frau los ist...

        Wenn du möchtest, schreib gern eine pn :)

      • Hallo Du ich habe manchmal so Ahnungen wenn ich etwa lese oder höre. Sorry das ist sehr persönlich, aber ich würdedeine Mutter fragen:“ Bin ich aus einer Vergewaltigung entstanden, kannst du mich desshalb nicht lieben?“ So oder so eine Therapeutische Aufarbeitung ist wichtig!!! Alles Guteund viel Kraft.

Top Diskussionen anzeigen