Welche Stoffwindeln für große Kinder?

    • (1) 02.09.18 - 21:36

      Guten Abend,

      unser jüngerer Sohn ist mit fast 7 Jahren nachts leider noch nicht trocken - die Klingelhose verweigert er momentan total. Ich möchte von Höschenwindeln deshalb auf Stoffwindeln umsteigen, wenn das noch möglich ist - er wiegt bei ca. 1,19 cm jetzt 21,5 kg.

      Ich finde die Überhosen im Prinzip nur bis 20 kg, einmal die Bamboolik Überhose XL von 15 bis ca. 25 kg. Aber soviel drunter ist er da ja nicht mehr. Hat jemand Erfahrung damit? Letztens hat hier jemand einen Beitrag diesbezüglich kommentiert, ich kann ihn aber nicht mehr finden.

      Und was für eine Einlage/ Stoffwindel kommt in die Überhose? Da wir bisher nur mit Höschenwindeln Erfahrung haben, stehe ich jetzt völlig ahnungslos da. Wir haben aber gelesen, dass es für die Kinder unangenehmer ist, wenn die Stoffwindeln nass sind und deshalb möchte ich das gern probieren.

      Hat jemand hilfreiche Tipps?

      Gruß murmel2006

      • Hilfreiche Tipps?
        Ja - tu es nicht!

        Eine Stoffwindel für einen 7-Jährigen kann nicht Dein Ernst sein.
        "...Wir haben aber gelesen, dass es für die Kinder unangenehmer ist,...." - Stimmt. Denkst Du, er macht absichtlich nachts in die Hose und Du kannst es ihm abgewöhnen, indem Du es für ihn "unangenehmer" machst?#gruebel

        Normalerweise suche ich die Gründe für nächtliches Einnässen eher bei einer Reifeverzögerung zb im hormonellen Bereich oder ähnliches.
        Aber wenn die Mutter denkt ihren 7 jährigen in Stoffwindeln packen zu müssen, dann frage ich mich schon, ob es psychische oder familiäre Gründe fürs Einnässen gibt.

      • Pinkelt er denn nacht viel oder wenig? Einmal oder mehrfach? Wenn es nur ab und an mal daneben geht kannst du auch eine all-in-one nehmen, da ist die Überhose gleich dabei, aio-Windeln gibt es z.B. von totsbots.
        Meine zwei Stoffi-Kinder sind 3 und 5, beide seit knapp 1 tagsüber trocken aber nachts beide noch nicht, von daher habe ich meine Zweifel, ob es bei dir für den gewünschten Effekt sorgen würde.
        Zum ausprobieren könntest du einfach Einlagen kaufen und in eine Höschenwindel von dm einlegen (die Einlagen sind nicht sehr dick). Dazu würde ich eine Hanfeinlage empfehlen.
        Ansonsten kommt in eine Überhose immer eine komplette Windel rein, die Einlagen nur als zusätzliches Saugmaterial. Da würde ich wenn überhaupt Windel und Überhose von gleicher Marke kaufen.

        Bedenken solltest du, dass dein Kind mit Stoffwindel und Überhose nachts nicht alleine aufs Klo gehen kann (bekommt er alleine nichts wieder an). Ich halte Einlagen in Pampers für die beste Lösung zum ausprobieren.

        Kaufe am besten gebraucht, dann kannst du dir das einwaschen sparen.

        Hi,

        Das beste das du machen kannst, ist deinem Sohn daa ganze nicht auf die Art und Weise noch schwerer zu machen. Meinst du nicht ihm ist das auch so schon unangenehm genug?
        Er kann doch nichts dafür!
        Geh mit ihm zum Arzt und lass über einen Bluttest eine Hormonbestimmung machen und den Arzt körperliche Gründe ausschließen, das ist das einzige mit dem du deinem Kind wirklich helfen kannst.

        Mein Sohn ist auch 7 und nachts noch nicht trocken und ich käme nie im leben auf die Idee ihm das ganze so noch unangenehmer zu machen, denn ich weiß das ihn das ganze so psychisch schon genug mitnimmt.

        LG

        Du willst es Deinem Sohn, den das nächtliche Einnässen mit Sicherheit selbst genug zu schaffen macht, noch unangenehmer machen?

        Dazu fällt mir echt nichts mehr ein. Geh mit ihm zum Kinderarzt und lass es abklären. Und in der Zwischenzeit solltest Du ihm keinen Druck, sondern im Gegenteil klar machen, dass er nichts dafür kann und ihr das gemeinsam in den Griff bekommt.

        Hallo murmel2006,

        erstmal solltest du abklären, was hinter der dem nächtlichen Einnässen steckt? Suche bitte einen Kinderarzt ggf. auch einen Urologen auf. Stoffwindel denke ich mal, lösen
        das Problem nicht. Es gibt eine Alternative, sogenannte Fixierhosen. Aber ob die schon etwas für deinen Sohn sind weiß ich nicht. Sowie du schreibst passt er ja noch in den normalen Windelhosen Gr. 6 rein. Falls es dich interessieren sollte mit den Fixierhosen:

        https://www.windelnkaufen.de/kiwisto-kids-activepants-inkontinenzunterhose-fuer-kinder.html

        https://www.windelnkaufen.de/suprima-bodyguard-short-kids.html

        Diese kannst du waschen. Vielleicht noch besser als eine Stoffwindel. Zumindestens
        für die Handhabung. Aber ob die so saugen wie Höschenwindeln, weiß ich nicht. Dort kommen auch Saugeinlagen rein.

        Und wie ich schon sagte, Ursachen der nächtlichen Inkontinenz abklären und Geduld mitbringen. Ich kann dich schon verstehen, aber bitte nichts erzwingen. Lass ihm Zeit.
        Übrigens kannst du dir ein Rezept vom Kinderarzt ausstellen lassen (es zumindestens versuchen) für Windeln oder Windelhosen (können aber zuzahlungspflichtig sein). Oder nur die Saugeinlagen aufs Rezept nehmen. Lass dich aber bitte beraten.

        LG Hinzwife

        Hallo,
        das Ganze wird ihm unangenehm genug sein - und dann willst du mit XL Überhosen mit Einlagen ankommen, die auch noch einen Riesenpo machen? Das klingt in meinen Augen echt grausam!!
        Es gibt mittlerweile so coole Windelslips für ältere Kinder, ganz dezent oder auch mit Spiderman-Aufdruck, da raschelt nichts, die können morgens dezent (!) entsorgt werden (zuhause oder bei einer auswärtigen Übernachtung).
        Dein Sohn hat einfach noch nicht die notwendige Blasenreife, da ist er nicht der Einzige mit 6 oder 7. Da nützt es nichts, es ihm noch schwerer zu machen.
        Geh nochmal in dich....!
        VG

        Okay, danke erstmal für die Antworten. Aber: Natürlich waren wir in einer Enuresissprechstunde und mein Sohn hat eine Klingelhose bekommen - er wird auch direkt wach, es landet fast nichts im Bett sondern dann in der Toilette. Das Problem ist, dass er die Klingelhose komplett verweigert und sich in den Pampers wieder ganz wohl fühlt. Das war der Grund, warum ich über Alternativen nachgedacht habe.

        Ohne Klingelhose wird er nicht wach und nässt Nachts ein- bis zweimal ein, ganz selten häufiger.

        Wir können nachvollziehen, dass die Klingelhose ihn unruhiger schlafen lässt, aber so weitermachen wie im Moment kann die Lösung nicht sein. Die Windel weglassen und jede Nacht ein schwimmendes Bett zu haben, auch nicht. Zumal er zumindest im Sommer davon auch nicht erwacht wenn es im Zimmer warm ist, dann liegt er entweder im Nassen oder aber die Sachen trocknen wieder und am Morgen denkt er, es sei alles in Ordnung.

Top Diskussionen anzeigen